Shopify Markets Pro einrichten und aktivieren

Nachdem deine Bewerbung für Markets Pro genehmigt wurde, erhältst du eine E-Mail und eine Benachrichtigung auf der Seite Märkte. Anschließend kannst du Markets Pro in deinem Shopify-Adminbereich aktivieren.

Bevor du Markets Pro aktivierst, solltest du dich mit den Änderungen auseinandersetzen, die Markets Pro an deinem Onlineshop vornehmen wird. Überprüfe alle Versandseiten oder Richtlinien in deinem Shop und alle erforderlichen Aktualisierungen.

Wenn du Produkte an Kunden in der Europäischen Union oder im Vereinigten Königreich verkaufst, musst du auch die Einhaltung der DSGVO mit aktivierbarem Cookie-Tracking in deinem Onlineshop sicherstellen.

Bevor du Markets Pro aktivierst

Bevor du Markets Pro in deinem Shopify-Adminbereich aktivierst, überprüfe die folgenden Einstellungen, die an deinem Shop vorgenommen werden.

Vorgenommene Markets Pro-Einstellungen an deinem Shop
Einstellungen Änderungen
Shop
  • Dein Zahlungs-Gateway wechselt bei internationalen Bestellungen zum Markets Pro-Zahlungs-Gateway.
  • Dein Produktkatalog wird automatisch durch HS-Codes klassifiziert und an länderspezifische Restriktionen angepasst.
  • Deine Produktpreise werden um einen bestimmten Prozentsatz erhöht, sodass sie die Währungsumrechnungsgebühr enthalten.
  • Checkout
  • Lokale Zahlungsmethoden werden zu deinem Checkout hinzugefügt.
  • Zollgebühren werden berechnet und beim Checkout erhoben.
  • Die Telefonnummer des Kunden wird beim Checkout für Markets Pro-Bestellungen erhoben.
  • Preise inklusive Steuern werden für Länder festgelegt, in denen diese Vorgehensweise standardmäßig ist.
  • Beim Checkout wird DHL Express mit im Voraus bezahlten Zoll- und Versandgebühren verwendet.
  • Beim Checkout wird ein Haftungsausschluss hinzugefügt, der festhält, dass Global-e der eingetragene Händler für die Transaktion bei internationalen Bestellungen ist.
  • Märkte
  • Märkte werden für internationale Märkte erstellt, in denen du derzeit Produkte verkaufst.
  • Nicht unterstützte Länder werden aus den Märkten entfernt.
  • Nicht unterstützte Währungen wechseln zu USD.
  • Onlineshop
  • In deinem Onlineshop werden 136 Währungen akzeptiert.
  • Die Geolocation-App wird automatisch in deinem Onlineshop installiert, sodass deine Kunden von einem auf ihre Region abgestimmten Shopping-Erlebnis profitieren können.
  • Eine Domain-Weiterleitung ist aktiviert, um die Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu unterstützen.
  • All deine internationalen Bestellungen werden auf Betrug geprüft.
  • Zahlungen
  • Du erhältst Auszahlungen in USD.
  • Markets Pro-Versandetiketten haben einen neuen Transaktionstyp für Auszahlungen.
  • Markets Pro wird dein eingetragener Händler für alle internationalen Bestellungen.
  • Schritt 1: Versandseite und -richtlinien deines Shops aktualisieren

    Erwäge, die Versandseite und -richtlinien deines Shops zu aktualisieren, damit Kunden wissen, wie der internationale Versand deines Onlineshops abgewickelt wird.

    Du kannst die folgenden Angaben zu den relevanten Seiten oder Richtlinien deines Onlineshops hinzufügen:

    • eine Liste von Ländern, in die du Produkte versendest
    • ein Hinweis, der deine Kunden darüber informiert, dass Zollgebühren und Steuern beim Checkout berechnet werden und sie diese nicht bei der Zustellung bezahlen müssen
    • ein Vermerk, der deine Kunden darüber informiert, dass als Versanddienstleister DHL Express für den Versand und die Zustellung von Produkten genutzt wird
    • ein Hinweis, dass Kunden ihre Produkte in ihrer eigenen Landeswährung und mit einer lokalen Zahlungsmethode bezahlen können

    Schritt 2: Aktivierbares Cookie-Tracking für Kunden in der Europäischen Union und im Vereinigten Königreich einrichten

    Markets Pro und Global-e sind DSGVO-konform gemäß den Informationen, die bei deinem Checkout angezeigt werden. Deine Kunden akzeptieren die Datenschutzerklärung von Global-e, wenn sie beim Checkout eine Bestellung aufgeben.

    Allerdings bist du für diejenigen Daten verantwortlich, auf die du Zugriff hast, wenn Kunden in deinem Onlineshop einkaufen. Wenn du Produkte an Kunden in der Europäischen Union und im Vereinigten Königreich verkaufst, musst du die Einhaltung der DSGVO mit aktivierbarem Cookie-Tracking sicherstellen.

    Du kannst aus mehreren Drittanbieter-Apps, die das Tracking von aktivierbaren Cookies im Shopify App Store ermöglichen, auswählen.

    Schritt 3: Markets Pro aktivieren

    Nachdem deine Bewerbung für Markets Pro genehmigt wurde, kannst du Markets Pro in deinem Shopify-Adminbereich aktivieren.

    Schritte:

    1. Gehe im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Märkte.
    2. Klicke auf Jetzt aktivieren.
    3. Überprüfe die Änderungen im Abschnitt Deutliche Änderungen mit Markets Pro und klicke auf Akzeptieren.
    4. Überprüfe die Änderungen im Abschnitt Änderungen an Währungen und Zahlungen und klicke auf Akzeptieren.
    5. Überprüfe die Änderungen im Abschnitt Änderungen an deinen Märkten und klicke auf Akzeptieren.
    6. Entscheide im Abschnitt Änderungen an Kundenversandtarifen für sekundäre Märkte, was du mit deinen Versandtarifen machen möchtest:

      • Um die vorgeschlagenen Versandtarife für Kunden zu akzeptieren, klicke auf Empfohlene Kundentarife akzeptieren.
      • Um eigene Tarife festzulegen, führe die folgenden Schritte aus:
        1. Klicke auf lade die Tarifkarte herunter.
        2. Klicke auf Herunterladen.
        3. Klicke auf Tarife später festlegen.
    7. Klicke im Abschnitt Änderungen am Fulfillment für sekundäre Märkte auf Markets Pro aktivieren.

    Markets Pro deaktivieren

    Die Aktivierung von Markets Pro wirkt sich auf alle deine Märkte aus. Du kannst Markets Pro nicht für bestimmte Märkte aktivieren oder deaktivieren.

    Wenn du Markets Pro nicht mehr für internationale Bestellungen verwenden möchtest, musst du eine E-Mail an markets-pro@shopify.com senden und die Deaktivierung von Markets Pro in deinem Shop anfordern.

    Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

    Kostenlos testen