Google-Produktkategorien bereitstellen

Mit Produktkategorie-Informationen können Kunden die Produkte deines Shops auf Instagram und Facebook suchen und durchsuchen. Sie können die Auffindbarkeit deines Shops erhöhen und dazu beitragen, deine Anzeigenleistung zu verbessern.

Eine Produktkategorie ist ein Benennungsmuster, das den Artikeltyp beschreibt, den du verkaufst. Im Shopify-Adminbereich kannst du mit dem Bulk-Editor die richtige Google-Produktkategorie zu jedem deiner Produkte hinzufügen. Die Google-Produktkategorie und die restlichen Produktdaten werden in deinem Meta Commerce Manager mit deinem Produktkatalog synchronisiert.

Wenn deine Kunden direkt auf Facebook und Instagram auschecken, sind Produktkategorien erforderlich. Produktkategorien helfen zu bestimmen, wie viel dein Kunde an Steuern zahlen muss oder ob ein Produkt für eine benutzerdefinierte Rückgaberichtlinie berechtigt ist.

Wenn deine Kunden in deinem Shopify-Shop auschecken, sind Produktkategorien optional, werden jedoch empfohlen.

So verwendest du Google-Produktkategorien

Wenn deine Produkte zum ersten Mal mit Facebook synchronisiert werden, werden die Google-Produktkategorien (GPC) für deine Produkte automatisch ausgefüllt, damit du loslegen kannst. Shopify findet möglicherweise keine GPC-Übereinstimmung für alle deine Produkte. Überprüfe daher, ob deinen Produkten eine genaue GPC zugeordnet ist. Für alle Produkte, denen noch eine GPC fehlt, kannst du diese mit dem Bulk-Produkt-Editor im Facebook-Kanal hinzufügen.

Du solltest die genaueste Kategorie aus der Google-Produktkategorieliste bereitstellen. Aus Steuergründen müssen die Google-Produktkategorien mindestens zwei Ebenen haben, z. B. Bekleidung & Accessoires > Bekleidung.

Google-Produktkategorien bearbeiten

Wenn deinen Produkten automatisch eine Google-Produktkategorie zugewiesen wird, kannst du deine Produktinformationen mit dem Bulk-Editor im Facebook-Kanal bearbeiten.

Schritte:

  1. Klicke in deinem Shopify-Adminbereich auf Einstellungen > Apps und Vertriebskanäle.

  2. Klicke auf der Seite Apps und Vertriebskanäle auf Facebook.

  3. Klicke auf Vertriebskanal öffnen.

  4. Klicke im Abschnitt Produktstatus auf der Seite Übersicht auf Alle Produkte anzeigen.

  5. Bearbeite das Feld Google-Produktkategorie für deine Produkte.

  6. Klicke auf Speichern.

Wenn deine Produkte das nächste Mal mit deinem Facebook-Katalog synchronisiert werden, werden diese Werte synchronisiert. Produktdetails werden innerhalb von 15 Minuten nach dem Speichern der Produktänderungen synchronisiert.

Automatische Kategorien für Steuern im Commerce Manager

Wenn du keine gültige Produktkategorie für die Artikel angegeben hast, die du direkt auf Facebook oder Instagram mit dem Checkout verkaufst, weist Meta automatisch eine Produktkategorie zu. Meta verwendet automatisierte Software, die die Bilder, den Titel und andere Produktinformationen eines Artikels berücksichtigt, um die wahrscheinlichste Kategorie zu bestimmen, die du zuweisen solltest. Dann stimmt Meta diese Produktkategorie mit dem entsprechenden Steuercode zur Berechnung der Steuer ab.

Wenn deinem Produkt eine gültige Produktkategorie fehlt, weist Meta automatisch eine Kategorie zu. Meta überschreibt deine ausgewählte Kategorie nie, nachdem du sie bereitgestellt hast. Erfahre mehr über automatische Kategorien im Commerce Manager.

Du kannst Produkte, die einer automatischen Google-Produktkategorie zugewiesen sind, mit dem Bulk-Editor im Facebook-Kanal bearbeiten. Wenn deine Produkte das nächste Mal mit deinem Facebook-Katalog synchronisiert werden, werden diese Werte synchronisiert. Produktdetails werden innerhalb von 15 Minuten nach dem Speichern der Produktänderungen synchronisiert.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen