Einrichten der e-Mail-Weiterleitung für Ihre Drittanbieter-Domain

E-Mail-Weiterleitung ist ein Dienst, mit dem du eine E-Mail von deiner benutzerdefinierten Domain an ein vorhandenes E-Mail-Konto weiterleiten kannst. Wenn du z. B. den Domain-Namen johns-apparel.com besitzt, kannst du die E-Mail-Adresse info@johns-apparel.com für deine Kunden erstellen. Wenn Kunden eine E-Mail an info@johns-apparel.com senden, werden ihre Nachrichten an dein bestehendes persönliches Konto weitergeleitet, z. B. john@gmail.com.

Hinweis: Wenn du deine Domain über Shopify kaufst, wird die Einrichtung deiner E-Mail-Weiterleitung anders durchgeführt.

Weiterleitung deiner E-Mails von deinem externen Domain-Provider

Bei einigen externen Domain-Providern ist E-Mail-Hosting in der Domain enthalten. Du kannst die E-Mail-Weiterleitung von der Domain aus einrichten, nachdem du deine vorhandene Domain zu Shopify hinzugefügt hast.

Es gibt verschiedene Methoden, wie externe Domains E-Mails an deine eigene E-Mail-Adresse weiterleiten. Deshalb können wir keine spezifischen Anweisungen für jeden Domain-Provider bereitstellen.

Dein Ziel ist es in jedem Fall, die E-Mails von deiner externen Domain an deinen eigenen E-Mail-Host umzuleiten. Wahrscheinlich musst du Folgendes machen:

  • Melde dich bei deinem externen Konto an und füge deine E-Mail-Adresse auf dieser Website hinzu oder bearbeite dort deine MX-Einträge.
  • Kontaktiere deinen Anbieter, wenn du Hilfe bei der E-Mail-Weiterleitung benötigst. Gib an, dass alle deine E-Mails an deine andere (bevorzugte) E-Mail-Adresse weitergeleitet werden sollen.

Einstellungen für deine Absender-E-Mail-Adresse konfigurieren

Wenn du eine e-Mail-Adresse verwendest, die einer benutzerdefinierten Domain zugeordnet ist, musst du den SPF-Eintrag (Sender Policy Framework) von Shopify zu den DNS-Einstellungen deiner Domain hinzufügen.

Shopify verwendet das Sender Policy Framework (SPF), um deine Absender-E-Mail-Adresse für die automatischen E-Mail-Benachrichtigungen an deine Kunden zu verifizieren. Wenn du den SPF-Eintrag von Shopify zu deinen Domain-Einstellungen hinzufügst, wird der Hinweis über Shopify aus deinen Absenderinformationen entfernt und deine Absender-E-Mail-Adresse wird anstelle von store@shopifyemail.com im Absenderfeld angezeigt. Diese Änderungen können verhindern, dass deine E-Mails als Spam markiert oder nicht zugestellt werden.

Mehr Informationen zu Absender-E-Mail-Adressen und Shopify Email.

SPF-Eintrag von Shopify zu deiner Drittanbieter-Domain hinzufügen

Um deine Absender-E-Mail-Adresse zu verifizieren, musst du den SPF-Eintrag von Shopify in den Einstellungen deiner benutzerdefinierten Domain zu deinem TXT-Eintrag hinzufügen. Der SPF-Eintrag von Shopify muss auf v=spf1 include:shops.shopify.com ~all verweisen.

Wenn dein Domain-Host bereits einen SPF-Eintrag hat oder du E-Mails über externe E-Mail-Anbieter von deiner benutzerdefinierten Domain sendest, kombiniere all deine SPF-Einträge. Wenn du mehrere SPF-Einträge kombinieren möchtest, setze jeden Eintrag zwischen v=spf1 und ~all. Hier findest du beispielsweise die kombinierten SPF-Einträge für einige gängige E-Mail-Hostanbieter:

  • Google Workspace: v=spf1 include:shops.shopify.com include:_spf.google.com ~all
  • Zendesk: v=spf1 include:shops.shopify.com include:mail.zendesk.com ~all
  • Zoho Mail: v=spf1 include:shops.shopify.com include:zoho.com ~all

Beachte die folgenden Voraussetzungen, um SPF-Einträge zu deinem Domain-Host hinzuzufügen:

  • Du kannst mehrere verschiedene TXT-Einträge in deiner Domain haben, jedoch nur einen kombinierten SPF-Eintrag.
  • Du musst den SPF-Eintrag für jeden E-Mail-Hostanbieter hinzufügen, über den du E-Mails von deiner Domain sendest.
  • Du kannst maximal zehn SPF-Einträge kombinieren.
  • SPF-Einträge sind auf 255 Zeichen begrenzt.

Schritte:

  1. Logge dich beim Hostingkonto für deine Domain ein.

  2. Suche deine DNS-Einstellungen, den Domain-Management-Bereich, die DNS-Konfiguration oder ähnliches.

  3. Suche den TXT-Eintrag deiner Domain. Dieser wird normalerweise neben dem CNAME-Record und dem MX-Record angezeigt.

  4. Füge den SPF-Eintrag von Shopify zu deinem TXT-Eintrag hinzu: v=spf1 include:shops.shopify.com ~all.

- Gib im Feld Typ oder Eintragstyp den TXT-Eintrag ein oder wähle ihn aus. - Gib im Feld Name, Host oder Alias das @-Zeichen ein oder lasse das Feld leer. - Gib im Feld Verweist auf den SPF-Eintrag v=spf1 include:shops.shopify.com ~all von Shopify ein. Wenn dein Domain-Host bereits einen SPF-Eintrag hat oder du den SPF-Eintrag deines E-Mail-Hostanbieters hinzufügen musst, schließe alle Einträge zwischen v=spf1 und ~all ein.

  1. Speichere deine Änderungen, indem du auf Speichern, Zonendatei speichern, Eintrag hinzufügen o. ä. klickst.

Nachdem du den SPF-Eintrag aktualisiert hast, kann es bis zu 48 Stunden dauern, bis Änderungen wirksam werden.

SPF-Einträge und Fehler bei der Zustellung

Deine Kunden erhalten weiterhin automatische E-Mail-Benachrichtigungen, selbst wenn du deine Hosteinstellungen für die Kundenadresse nicht aktualisierst. Da automatische E-Mail-Benachrichtigungen den SPF-Eintrag von Shopify verwenden, um deine Absender-E-Mail-Adresse zu verifizieren, wird verhindert, dass diese E-Mails als Spam markiert oder nicht zugestellt werden.

Stelle bei Fehlern bei der E-Mail-Zustellung sicher, dass du den SPF-Eintrag von Shopify und alle SPF-Einträge deiner E-Mail-Hostanbieter zu den Domain-Einstellungen hinzufügst.

Wenn E-Mail-Hosting nicht von deinem Drittanbieter bereitgestellt wird

Wenn beim Kauf deiner Domain von einem Drittanbieter kein E-Mail-Hosting enthalten ist, kannst du den E-Mail-Hosting-Service eines Drittanbieters verwenden.

Die folgenden Dienste sind zwei Beispiele für E-Mail-Hosting-Dienste von Drittanbietern, mit denen du E-Mails von deiner Weiterleitungsadresse senden kannst:

  • Zoho — Zoho Mail bietet E-Mail-Konten für deine benutzerdefinierte Domain. Kostenpflichtige Pakete sind ebenfalls erhältlich. Zoho Mail kann mit Zoho Business Apps verbunden werden.
  • Google Workspace – Für 5-10 USD pro Nutzer pro Monat verbindet Google Workspace die Gmail-Plattform mit E-Mail-Hosting für deine benutzerdefinierte Domain. Mehr Informationen über Google Workspace und seine Dienste.

Hinweis: Wenn du einen dieser E-Mail-Hosting-Dienste auswählst, musst du möglicherweise deine MX-Einträge bei deinem externen Domain-Provider konfigurieren. Der Shopify-Support kann nicht auf deine E-Mail-Einstellungen bei Drittanbietern zugreifen, auch wenn du deine Zustimmung erteilst.

Wenn dein E-Mail-Service-Provider nicht mit der E-Mail-Weiterleitung kompatibel ist

Einige E-Mail-Anbieter wie Yahoo und AOL erzwingen DMARC-Richtlinien (Domain-based Message Authentification, Reporting, and Conformance), die verhindern, dass Shopify E-Mails über die eigene Domain versendet. Wenn dein E-Mail-Service-Provider die DMARC-Richtlinien anwendet, musst du möglicherweise die Kunden-E-Mail-Adresse ändern. Weitere Informationen zur Kompatibilität erhältst von deinem Service-Anbieter.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren