Einrichten der e-Mail-Weiterleitung für Ihre Drittanbieter-Domain

E-Mail-Weiterleitung ist ein Dienst, mit dem du eine E-Mail von deiner benutzerdefinierten Domain an ein vorhandenes E-Mail-Konto weiterleiten kannst. Wenn du z. B. den Domain-Namen johns-apparel.com besitzt, kannst du die E-Mail-Adresse info@johns-apparel.com für deine Kunden erstellen. Wenn Kunden eine E-Mail an info@johns-apparel.com senden, werden ihre Nachrichten an dein bestehendes persönliches Konto weitergeleitet, z. B. john@gmail.com.

Weiterleitung deiner E-Mails von deinem externen Domain-Provider

Bei einigen externen Domain-Providern ist E-Mail-Hosting in der Domain enthalten. Du kannst die E-Mail-Weiterleitung von der Domain aus einrichten, nachdem du deine vorhandene Domain zu Shopify hinzugefügt hast.

Es gibt verschiedene Methoden, wie externe Domains E-Mails an deine eigene E-Mail-Adresse weiterleiten. Deshalb können wir keine spezifischen Anweisungen für jeden Domain-Provider bereitstellen.

Dein Ziel ist es in jedem Fall, die E-Mails von deiner externen Domain an deinen eigenen E-Mail-Host umzuleiten. Wahrscheinlich musst du Folgendes machen:

  • Melde dich bei deinem externen Konto an und füge deine E-Mail-Adresse auf dieser Website hinzu oder bearbeite dort deine MX-Einträge.
  • Kontaktiere deinen Anbieter, wenn du Hilfe bei der E-Mail-Weiterleitung benötigst. Gib an, dass alle deine E-Mails an deine andere (bevorzugte) E-Mail-Adresse weitergeleitet werden sollen.

Einstellungen für deine Absender-E-Mail-Adresse konfigurieren

Wenn du eine E-Mail-Adresse verwendest, die einer benutzerdefinierten Domain zugeordnet ist, musst du die Sender Policy Framework-Einträge (SPF-Einträge) und die Domain Keys Identified Mail-Einträge (DKIM-Einträge) von Shopify zu den DNS-Einstellungen deiner Domain hinzufügen.

Shopify verwendet das Sender Policy Framework (SPF), um deine Absender-E-Mail-Adresse für die automatischen E-Mail-Benachrichtigungen an deine Kunden zu verifizieren. Füge die Shopify-SPF- und -DKIM-Einträge zu deinen Domain-Einstellungen hinzu, um den Hinweis über Shopify aus deinen Absenderinformationen zu entfernen und deine Absender-E-Mail-Adresse anstelle von store@shopifyemail.com im Absenderfeld anzuzeigen. Diese Änderungen können verhindern, dass deine E-Mails als Spam gekennzeichnet oder nicht zugestellt werden.

Mehr Informationen zu Absender-E-Mail-Adressen und Shopify Email.

Shopify-SPF- und -DKIM-Einträge zu deiner externen Domain hinzufügen

Du kannst sicherstellen, dass deine E-Mail-Nachrichten deine Kunden erreichen, indem du die Shopify-SPF- und DKIM-Einträge zu deiner Drittanbieter-Domain hinzufügst. Wenn du Hilfe beim Ändern deiner CNAME-Einträge benötigst, wende dich an deinen Domain-Provider.

Bevor du beginnst

Um diesen Vorgang abzuschließen, benötigst du die folgenden Informationen:

  • die Login-Informationen für das Konto des externen Domain-Providers
  • deine Absender-E-Mail-Adresse, d. h. die E-Mail-Adresse, die du verwendest, um mit deinen Kunden zu kommunizieren

Schritte:

  1. Klicke auf Allgemein.

  2. Klicke im Abschnitt Shop-Details neben dem Feld Absender-E-Mail auf Verwalten.

  3. Klicke auf der Seite Absender-E-Mail auf Authentifizieren.

  4. Folge den Anweisungen, um die neuen CNAME-Einträge in den externen Domain-Manager einzugeben.

Das Inkrafttreten von Änderungen kann bis zu 48 Stunden in Anspruch nehmen. Nachdem die Domain-Änderungen wirksam werden, lautet dein Domainstatus Authentifiziert.

Wenn bei der Domain-Verifizierung Fehler auftreten, überprüfe, ob die DNS-Einträge, die du beim externen Domain-Manager angegeben hast, mit den Datensätzen übereinstimmen, die in deinem Shopify-Adminbereich angegeben sind.

Wenn E-Mail-Hosting nicht von deinem Drittanbieter bereitgestellt wird

Wenn beim Kauf deiner Domain von einem Drittanbieter kein E-Mail-Hosting enthalten ist, kannst du den E-Mail-Hosting-Service eines Drittanbieters verwenden.

Die folgenden Dienste sind zwei Beispiele für E-Mail-Hosting-Dienste von Drittanbietern, mit denen du E-Mails von deiner Weiterleitungsadresse senden kannst:

  • Zoho — Zoho Mail bietet E-Mail-Konten für deine benutzerdefinierte Domain. Kostenpflichtige Pakete sind ebenfalls erhältlich. Zoho Mail kann mit Zoho Business Apps verbunden werden.
  • Google Workspace – Für 5-10 USD pro Nutzer pro Monat verbindet Google Workspace die Gmail-Plattform mit E-Mail-Hosting für deine benutzerdefinierte Domain. Mehr Informationen über Google Workspace und seine Dienste.

Wenn dein E-Mail-Service-Provider nicht mit der E-Mail-Weiterleitung kompatibel ist

Einige E-Mail-Anbieter wie Yahoo und AOL erzwingen DMARC-Richtlinien (Domain-based Message Authentification, Reporting, and Conformance), die verhindern, dass Shopify E-Mails über die eigene Domain versendet. Wenn dein E-Mail-Service-Provider die DMARC-Richtlinien anwendet, musst du möglicherweise die Kunden-E-Mail-Adresse ändern. Weitere Informationen zur Kompatibilität erhältst von deinem Service-Anbieter.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren