Facebook-Daten teilen

Mit den Einstellungen für die Datenfreigabe in deinem Facebook-Kanal kannst du festlegen, wie Kundendaten und das Surfverhalten in deinem Onlineshop erhoben werden. Mit Tools zur Datenfreigabe, wie z. B. dem Facebook-Pixel und der Facebook Conversions-API, kannst du Bestellungen und andere Ereignisse verfolgen, mit denen du den Traffic deines Shops analysieren und die Anzeigenausrichtung über dynamische Anzeigen verbessern kannst.

Datenfreigabe erfolgt freiwillig. Kundendaten verbessern die Kampagnenleistung und Verkaufsverfolgung, aber nicht jeder möchte, dass seine Daten freigegeben werden. Es ist wichtig, deine Kunden darüber zu informieren, wie du Daten teilst, und zu entscheiden, welche Art von Daten oder wie viele Daten du verfolgen und teilen möchtest. Stelle sicher, dass deine Datenschutzerklärung auf dem neuesten Stand ist, um diese Informationen deinen Kunden zur Verfügung zu stellen.

Die Kundendaten-Freigabestufe von Facebook auswählen

Mit dem Facebook-Kanal kannst du auswählen, wie Daten gesammelt und von deinem Onlineshop und Facebook gemeinsam genutzt werden sollen. In den Einstellungen für die Datenfreigabe hast du drei Optionen zur Auswahl: Standard, Erweitert oder Maximum. Weitere Informationen zur Kunden-Verfolgung findest du unter Cookies und Kunden-Verfolgung.

Je nachdem, wann du den Facebook-Vertriebskanal installiert hast, bieten die Kundendaten-Freigabestufen unterschiedliche Datenschutzeinstellungen.

Datenfreigabestufen, wenn der Facebook-Vertriebskanal vor dem 13. Oktober 2021 installiert wurde

Wenn du Standard auswählst, verfolgt ein Facebook-Pixel das Kunden-Surfverhalten in deinem Onlineshop. Ein browserbasierter Anzeigenblocker kann die Freigabe von Daten durch das Facebook-Pixel verhindern.

Wenn du die Option Erweitert auswählst, erhebt ein Facebook-Pixel die persönlichen Informationen deiner Kunden unter Verwendung von Erweitertem Matching. Mit Erweitertem Matching kann ein Facebook-Pixel Name, Standort und E-Mail-Adresse deines Kunden sowie dessen Surfverhalten in deinem Onlineshop extrahieren, um die Kunden-Verfolgung zu verbessern. Browserbasierte Anzeigenblocker können verhindern, dass das Facebook-Pixel Daten verfolgt. Weitere Informationen zu Erweitertem Matching findest du in der Facebook-Dokumentation über Erweitertes Matching für Web.

Wenn du Maximum auswählst, verwendet dein Shop die Conversion-API von Facebook sowie das Facebook-Pixel. Die Conversions API versendet das Kaufereignis zwischen den Shopify- und Facebook-Servern. Daten, die von Server zu Server gesendet werden, können von browserbasierten Anzeigenblockern nicht geblockt werden. Die Maximum-Einstellung teilt die personenbezogenen Daten deiner Kunden, damit sie mit den Benutzern im Facebook-Netzwerk übereinstimmen. Die Informationen, die mit dieser Einstellung erhoben werden, umfassen Namen, Standort, die E-Mail-Adresse und Telefonnummer deines Kunden sowie dessen Surfverhalten in deinem Onlineshop. Weitere Informationen findest du in der Facebook-Dokumentation zur Conversions-API.

Weitere Informationen zur Datenfreigabe findest du unter Cookies und Kunden-Verfolgung.

Datenfreigabestufen, wenn der Facebook-Vertriebskanal nach dem 13. Oktober 2021 installiert wurde

Wenn du Standard auswählst, verfolgt ein Facebook-Pixel das Kunden-Surfverhalten in deinem Onlineshop. Ein browserbasierter Anzeigenblocker kann die Freigabe von Daten durch das Facebook-Pixel verhindern.

Wenn du Erweitert auswählst, verwendet dein Shop die Conversion-API von Facebook sowie das Facebook-Pixel. Die Conversions API versendet das Kaufereignis zwischen den Shopify- und Facebook-Servern. Daten, die von Server zu Server gesendet werden, können von browserbasierten Anzeigenblockern nicht geblockt werden. Die Maximum-Einstellung teilt die personenbezogenen Daten deiner Kunden, damit sie mit den Benutzern im Facebook-Netzwerk übereinstimmen. Die Informationen, die mit dieser Einstellung erhoben werden, umfassen Namen, Standort, die E-Mail-Adresse und Telefonnummer deines Kunden sowie dessen Surfverhalten in deinem Onlineshop. Weitere Informationen findest du in der Facebook-Dokumentation zur Conversions-API.

Wenn du Maximum auswählst, verwendet dein Shop die Conversion-API von Facebook und das Facebook-Pixel. Außerdem wird dein Shop mit der neuesten Werbetechnologie von Facebook aktualisiert. Die Conversions API versendet das Kaufereignis zwischen den Shopify- und Facebook-Servern. Daten, die von Server zu Server gesendet werden, können von browserbasierten Anzeigenblockern nicht geblockt werden. Die Maximum-Einstellung teilt die personenbezogenen Daten deiner Kunden, damit sie mit den Benutzern im Facebook-Netzwerk übereinstimmen. Die Informationen, die mit dieser Einstellung erhoben werden, umfassen Namen, Standort, die E-Mail-Adresse und Telefonnummer deines Kunden sowie dessen Surfverhalten in deinem Onlineshop. Weitere Informationen findest du in der Facebook-Dokumentation zur Conversions-API.

Weitere Informationen zur Datenfreigabe findest du unter Cookies und Kunden-Verfolgung.

Facebook-Datenfreigabe einrichten

Du kannst die Freigabe von Kundendaten während des Einrichtens von Facebook Shop, Instagram Shopping und Facebook Marketing aktivieren. Du kannst deine Einstellungen für die Kundendaten-Freigabe für Facebook auch jederzeit in den Einstellungen für den Facebook-Kanal aktivieren und ändern.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Vertriebskanäle > Facebook.

  2. Klicke auf Einstellungen.

  3. Klicke auf Einstellungen für die Datenfreigabe.

  4. Aktiviere im Abschnitt Kundendaten-Freigabe die Freigabe von Kundendaten.

  5. Wähle im Abschnitt UMFANG AUSWÄHLEN den Umfang der Freigabe von Kundendaten aus, den du aktivieren möchtest.

  6. Wenn du kein Facebook-Pixel verbunden hast, klicke auf Verbinden für das Pixel, das du für die Freigabe von Kundendaten verwenden möchtest.

Kundendaten-Freigabe-Ereignisse

Nachdem du in Shopify ein Facebook-Pixel hinzugefügt hast, verfolgt das Pixel bestimmte Ereignisse in deinem Onlineshop, z. B. wenn ein Kunde eine bestimmte Seite ansieht. Du kannst die Daten dieser Ereignisse verwenden, um mehr darüber zu erfahren, wie Kunden mit deinem Shop interagieren. Mehr Informationen über die Verwendung von Facebook-Pixel-Ereignissen, um Kampagnen zu erstellen und Conversions zu verfolgen, findest du im Facebook Help Center.

Ereignisse, die einen Bestellwert verfolgen, verwenden die Zwischensumme einer Bestellung, die keine Steuern oder Versandkosten enthält.

Nachdem du ein Facebook-Pixel in deinen Onlineshop integriert hast, verfolgt es automatisch die folgenden Ereignisse.

Facebook-Pixel Standard-Ereignisbeschreibungen
Event-Name Event-Beschreibung
ViewContent Wenn ein Besucher eine Seite anzeigt, wie z. B. eine Produktseite
Suchen Wenn ein Besucher eine Suche durchführt
AddToCart Wenn ein Besucher ein Produkt zum Warenkorb hinzufügt
InitiateCheckout Wenn ein Besucher auf die Checkout-Schaltfläche klickt
AddPaymentInfo Wenn ein Besucher Zahlungsinformationen beim Checkout eingibt
Purchase Wenn ein Besucher einen Kauf abschließt und die Danke-Seite in der Kaufabwicklung anzeigt

Best Practices für die Datenfreigabe

Da du über die Art und Weise entscheidest, wie die personenbezogenen Daten deiner Kunden weitergegeben werden, musst du sicherstellen, dass deine Kunden verstehen, wie du ihre personenbezogenen Daten erfasst und verarbeitest. Es ist deine Pflicht, die Best Practices von Facebook für den Datenschutz und die Datennutzung für Facebook-Business-Tools zu überprüfen und diese und andere relevante Informationen in einer Datenschutzerklärung für deinen Shop zur Verfügung zu stellen. Du kannst den Generator für Datenschutzerklärungen von Shopify verwenden, um eine Datenschutzerklärung zu erstellen.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren