Datenschutz für Shopify Audiences

Durch die Aktivierung von Shopify Audiences stimmst du zu, bestimmte Shop- und Kundendaten zu dem Zielgruppennetzwerk beizutragen, zu dem alle teilnehmenden Shopify-Händler beitragen. Daten von Bestellungen, die in den vergangenen 90 Tagen in deinem Shop aufgegeben wurden, werden verwendet, um die Zielgruppenerstellung zu unterstützen. Diese gemeinsamen Daten werden verwendet, um eine Zielgruppe potenzieller Kunden (zusammen "Zielgruppen") zu entwickeln. Kein Händler hat Zugriff auf die personenbezogenen Daten oder Statistiken der in der Zielgruppe enthaltenen Käufer, mit Ausnahme der von ihnen selbst erhobenen Kundendaten. Wenn du die Freigabe dieser Daten stoppen möchtest, schalte die Datenfreigabe ab.

Zielgruppen, die du aus deinem Shopify-Adminbereich auf eine Werbeplattform eines Drittanbieters exportierst, wie z. B. Facebook, werden sicher verschlüsselt und übertragen. Exportierte Zielgruppen können nicht von Facebook heruntergeladen werden. Facebook gleicht die übertragenen Daten mit seinen Aufzeichnung ab und löscht sie dann.

Es ist wichtig, dass du in deinem Onlineshop eine Datenschutzerklärung hinzufügst und anzeigst, in der deine Verwendung und Offenlegung personenbezogener Daten und das Recht, die Datenfreigabe zu deaktivieren, klar beschrieben wird. Wenn du konkrete rechtliche Fragen hast, wende dich an deine Rechtsabteilung oder einen auf Datenschutz spezialisierten Juristen. Shopify kann keine Rechtsberatung bieten.

Weitere Informationen findest du in den Geschäftsbedingungen der Audiences-App.

Kunden-Abmeldung

Um mit dem California Consumer Privacy Act konform zu bleiben, sind alle Einzelpersonen, die sich von der Freigabe ihrer persönlichen Daten an Drittanbieter abgemeldet haben, aus Audiences ausgeschlossen.

Wenn du die Customer Privacy-App verwendest und ein Kunde sich von der Freigabe seiner personenbezogenen Daten abmeldet, wird die Abmeldung mit der Shopify Audiences-App für diesen Händler synchronisiert. Der Kunde wird aus neu erstellten Zielgruppen für diesen Händler ausgeschlossen.

Einen Kunden manuell aus Shopify Audiences entfernen

Wenn du eine Datenschutz-App eines Drittanbieters verwendest oder ein Kunde dich kontaktiert, um die Freigabe seiner persönlichen Daten zu deaktivieren, musst du den Kunden in der Shopify Audiences-App manuell ausschließen.

Schritte:

  1. From your Shopify admin, click Settings > Apps and sales channels.

  2. From the Apps and sales channels page, click Shopify Audiences.

  3. Click Open app.

  4. Klicke auf Schutz der Daten von Mitgliedern.

  5. Gib unter Zielgruppenmitglieder-E-Mails die E-Mail-Adresse des Kunden ein, den du abmelden möchtest.

  6. Klicke auf Senden.

Ein Kunde, den du manuell ausschließt, wird nicht aus Zielgruppen entfernt, die bereits erstellt wurden, aber seine Daten werden nicht mehr freigegeben oder in neue Zielgruppen aufgenommen.

Datenfreigabe deaktivieren

Du kannst die Datenfreigabe in der Shopify Audiences-App deaktivieren.

Schritte:

  1. From your Shopify admin, click Settings > Apps and sales channels.

  2. From the Apps and sales channels page, click Shopify Audiences.

  3. Click Open app.

  4. Klicke auf Einstellungen.

  5. Klicke im Abschnitt Datenfreigabe auf Abschalten.

Um das Erstellen und Exportieren neuer Zielgruppen wieder aufzunehmen, musst die Datenfreigabe wieder aktivieren.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen