Ein Offline-Geschäft in einen Online-Verkauf ändern

Wenn Kunden nicht persönlich deine Produkte einkaufen können, bietet der Online-Verkauf deiner Produkte deinen Kunden eine andere Möglichkeit, Produkte zu kaufen und sich mit deinem Unternehmen zu beschäftigen. Außerdem kannst du Kunden weitere Informationen über dein Unternehmen präsentieren, einen Bereich, einen Ort, an dem sie Bewertungen hinterlassen können, und eine Möglichkeit, sich für E-Mails von deinem Unternehmen zu registrieren.

Starte deinen Onlineshop

Besuche shopify.com, um deinen Onlineshop mit einer 90-tägigen kostenlosen Testversion zu starten. Gib deine E-Mail-Adresse, dein Passwort und deinen Firmennamen ein. Dein Firmenname wird in der Standard-URL deines Shops verwendet, mit der deine Kunden in deinem Shop einkaufen können. Nachdem du deine Testversion gestartet hast, kannst du eine vorhandene URL für deine Standard-URL kaufen oder diese verbinden.

Produkte

Wenn du deine Produkte online präsentierst, solltest du beschreibende Titel verwenden, genaue Beschreibungen verfassen und deutliche Bilder einstellen. Kunden möchten viel mehr über ein Produkt erfahren, wenn sie es online kaufen, da sie nicht persönlich damit interagieren können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deine Produkte in dein Shopify-Konto zu bringen, je nachdem, wie viele Produkte du hinzufügen musst und ob bereits Informationen über sie online vorhanden sind:

Nachdem du deine Produkte hinzugefügt hast, kannst du sie in Kategorien organisieren. Mit Kategorien kannst du bestimmte Produkte auf verschiedenen Seiten deiner Website markieren, Rabattcodes für bestimmte Produktgruppen anwenden oder bestimmte Produkte auf deiner Startseite vorstellen. Weitere Informationen findest du unter Kategorien.

Geschenkgutscheine

Du kannst zusammen mit deinen Produkten auch Geschenkgutscheine verkaufen. Geschenkgutscheine sind eine schnelle Möglichkeit für dein Unternehmen, online zu verkaufen. Deine Kunden können Geschenkgutscheine kaufen, die per E-Mail zugestellt werden. Standardmäßig verfallen die von dir erstellten Geschenkgutscheine nie.

Wenn du neue Produkte einführst, die online gekauft werden können, oder deine Produkte für die lokale Lieferung oder Abholung zur Verfügung stellst, können Kunden beim Checkout Geschenkgutscheine einlösen. Weitere Informationen findest du unter Geschenkgutscheine verkaufen.

Website-Seiten vorbereiten

Jedes Produkt und jede Kategorie, die du erstellst, erhalten automatisch eine Seite in deinem Onlineshop, aber deine Startseite und andere zusätzliche Seiten müssen manuell eingerichtet werden.

Startseite

Deine Startseite ist normalerweise die erste Seite, auf die Personen zugreifen, wenn sie dein Unternehmen online finden. Diese Seite sollte dein Branding, hervorgehobene Produkte, spezielle Angebote und alle wichtigen Informationen umfassen, die deine Kunden kennen müssen.

Benutzerdefinierte Seiten

Du kannst benutzerdefinierte Seiten für andere Informationen erstellen, die deine Kunden interessieren könnten. Viele Unternehmen haben die folgenden benutzerdefinierten Seiten:

  • Über uns
  • Kontakt
  • FAQs
  • Versandinformationen

Informationen dazu, wie du benutzerdefinierte Seiten erstellst, findest du unter Seiten.

Blog-Seiten

Du kannst Blogs und Blog-Beiträge in deinem Onlineshop erstellen und verwalten. Blogs sind eine häufige Möglichkeit, zusätzliche Inhalte im Zusammenhang mit deinen Produkten zu erstellen oder Änderungen in deiner Branche oder Nische hervorzuheben. Blogs können dazu beitragen, den Traffic deiner Website zu steigern und Inhalte bereitzustellen, die deine Kunden in ihren Social Media teilen können.

Weitere Informationen findest du unter Blogs.

Richtlinienseiten

Richtlinienseiten helfen Kunden zu verstehen, wie dein Unternehmen funktioniert, und sie erklären, wie du den Versand, die Rückerstattungen und den Datenschutz handhabst. Diese Richtlinien werden standardmäßig in deinem Checkout angezeigt, aber du kannst in den Menüs deiner Website direkte Links dazu erstellen.

Shopify stellt Vorlagen für viele Richtlinien zur Verfügung, die du an dein Geschäft anpassen kannst. Weitere Informationen zum Erstellen und Bearbeiten von Richtlinien findest du unter Hinzufügen von Shop-Richtlinien.

Zahlungsmethoden

Wenn du dich für ein Shopify-Konto in einem Land anmeldest, das für das Zahlungsportal Shopify Payments berechtigt ist, wird dein Unternehmen automatisch mit Shopify Payments eingerichtet und du kannst sofort Zahlungen annehmen. Bevor du deine erste Bestellung akzeptierst, stelle sicher, dass deine Produkte in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Shopify Payments zugelassen sind.

Wenn du Shopify Payments nicht nutzen kannst, muss du dich für ein Zahlungsportal eines Drittanbieters anmelden, um Kreditkartenzahlungen online zu akzeptieren. Wenn du dich für ein Zahlungsportal entscheidest, recherchiere die Kosten für Kreditkarten- und Transaktionsgebühren, Nutzungsbedingungen, Auszahlungspläne und verfügbare Währungen. Überprüfe die verfügbaren Gateways für dein Land, melde dich für ein Konto bei dem gewünschten Portal an und verbinde es mit deinem Shopify-Konto.

Wenn du keine Kreditkartenzahlungen akzeptierst, aktiviere andere Zahlungsmethoden oder manuelle Zahlungsmethoden, damit Kunden beim Checkout auswählen können.

Versand

Wenn du online verkaufst, musst du eine Möglichkeit haben, deine Produkte an deine Kunden zu senden. Du kannst so viele Versandoptionen bereitstellen, wie du wünschst, um sicherzustellen, dass deine Kunden die Bestellungen so erhalten, wie es für sie am besten ist.

Hinweis: Wenn du digitale Produkte wie Kunstwerke oder digitale Geschenkgutscheine verkaufst, stelle sicher, dass du die Option Dies ist ein physisches Produkt in diesen Produktdetails deaktivierst, damit den Kunden für diese Produkte keine Versandgebühren berechnet werden.

Du kannst allgemeine Versandtarife erstellen, die für alle deine Produkte gelten, und spezifische Tarife nur für bestimmte Produkte erstellen, indem du Versandprofile erstellst. In jedem Versandprofil erstellst du Versandzonen, um anzugeben, in welche Länder du versenden möchtest, und dann erstellst du Versandtarife für jede Versandzone. Wenn du beispielsweise nach Kanada und in die USA versendest, kannst du eine Versandzone für jedes Land erstellen und für jede Versandzone unterschiedliche Versandmengen berechnen.

Weitere Informationen zum Erstellen von Versandprofilen findest du unter Versandprofile.

Du kannst Versandkostenpauschalen, Versandkostenpauschalen basierend auf dem Gewicht oder Preis des Warenkorbs eines Kunden und von Versandunternehmen live berechnete Versandkosten von USPS, UPS, Canada Post und DHL Express anbieten. Weitere Informationen zu den Versandkosten findest du unter Versandtarife einrichten. Du kannst auch lokale Versandtarife für Kunden angeben, die in der Nähe deines Geschäfts leben.

Lasse die Käufer wissen, dass dein Shop geöffnet ist

Es gibt keine garantierte Laufkundschaft, wenn du ein Online-Geschäft eröffnest. Du musst den Kunden mitteilen, wo du dich befindest. Es gibt viele Möglichkeiten für Unternehmen, online zu vermarkten. Möglicherweise musst du mit einigen verschiedenen Optionen experimentieren, bevor du diejenigen findest, die für dein Unternehmen am besten geeignet sind.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Viele Marketing- und Suchmaschinenergebnisse basieren darauf, dass bestimmte Begriffe auf dein Unternehmen zugeschnitten sind. Überlege, auf welche Keywords du dich konzentrieren möchtest. Die Verwendung bestimmter Keywords in deinen Geschäftsbeschreibungen sowie Produkttiteln und -beschreibungen sowie das Marketing helfen dir bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO), mit der du auf den Suchergebnisseiten höhere Ränge erzielen kannst, wenn die Nutzer nach deinen Keywords suchen. Weitere Informationen findest du unter Entwickeln eines Marketingplans.

Marketing-Apps

Tools für die Marketing-Automatisierung, wie z. B. Kit, können dir dabei helfen, Ziele zu setzen und dein Marketing zu verwalten. Rufe den Shopify App Store auf, dort findest du weitere Marketing-Apps.

Im Allgemeinen gilt: Je mehr Links im Internet vorhanden sind, die zu deiner Website führen, desto besser. Erwäge, einen Blog-Artikel zu schreiben und ihn an verschiedene Blogs zu senden, die über deine Nische oder Branche berichten. Sie zu bitten, einen Artikel über dich zu veröffentlichen, möglicherweise im Gegenzug für das Hinzufügen eines Links zu ihrem Blog auf deinere Website, kann eine gute Möglichkeit sein, Traffic auf deine Website zu bringen.

Weitere Methoden, um mehr Links zu erhalten, sind das Ansprechen von Social-Media-Influencern, das Veranstalten von Wettbewerben und das Veröffentlichen eigener Blog-Inhalte.

Gezielte Anzeigen

Die Verwendung gezielter Anzeigen in Suchmaschinen und auf Social-Media-Websites stellt eine weitere Möglichkeit dar, um Werbung für dein Unternehmen gegenüber Personen zu machen, die am ehesten deine Produkte bestellen könnten. Du kannst eine Zielgruppe für deine Anzeigen angeben, damit der Anzeigenanbieter deine Anzeigen nur Personen mit den von dir ausgewählten Kriterien anzeigt. Wenn du z. B. Babykleidung verkaufst, kannst du festlegen, dass deine Anzeigen nur für Personen mit kleinen Kindern oder Enkeln angezeigt werden.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren