Einrichtung von benutzerdefinierten berechneten Versandkosten

Versanddienstleister bieten zwar eine große Bandbreite an Versandtarifen an, Ihren Kunden werden jedoch nur die entsprechenden Tarife für die jeweilige Bestellung angezeigt. Die Verfügbarkeit bestimmter Versandtarife für eine Bestellung ist von den folgenden Faktoren abhängig:

  • dem Gesamtgewicht der Bestellung
  • Ihren Standardversandmaßen (anhand dieser Angaben berechnet Ihr Versandunternehmen die Versandkosten)
  • ob sie den Namen ihrer Firma beim Checkout eingeben (dadurch können sie sich für Geschäftstarife qualifizieren, die im Allgemeinen niedriger sind als die Versandkosten für Privathaushalte).

Wenn Sie einen berechneten Versand für Ihre Produkte anbieten möchten, stellen Sie sicher, dass Sie für jede Variante entweder auf Ihren Produktdetailseiten oder in Ihrer Produkt-CSV-Datei das exakte Gewicht eingegeben haben. Wenn Ihre Gewichtsangaben nicht exakt sind, sind die berechneten Versandkosten nicht korrekt.

Welche Versandunternehmen?

Bei der Ersteinrichtung Ihres Shopify Shops können Sie auf der Seite mit den Versandeinstellungen zwischen verfügbaren Versandunternehmen wählen:

Sie können andere Versanddienstleister hinzufügen, indem Sie deren Apps aus dem Shopify App Store installieren.

Die grundlegenden Schritte für die Verwendung des berechneten Versands

So können Sie berechnete Versandkosten anbieten:

  1. Registrieren Sie sich und erstellen Sie ein Konto bei Ihrem bevorzugten Versandunternehmen.
  2. Holen Sie sich die Zugangsdaten für Ihr Konto bei dem Versandunternehmen.
  3. Aktivieren Sie den Versanddienstleister in Shopify.
  4. Stellen Sie sicher, dass Ihre Absenderadresse korrekt ist.
  5. Stellen Sie sicher, dass Ihre Produkte das richtige Gewicht haben.
  6. Fügen Sie Versandkosten für diesen Versanddienstleister zu jeder zutreffenden Versandzone hinzu.

Berechnete Versandkosten hinzufügen

Schritte:

  1. Wählen Sie im Abschnitt Versandtarife bei Checkout die Versandzone aus, für die Sie den neuen Tarif erstellen möchten und klicken Sie auf Bearbeiten:

  2. Klicken Sie im Abschnitt Berechnete Versandkosten auf Versandkosten hinzufügen:

  3. Wählen Sie im Dialogfeld Berechneten Tarif hinzufügen den Versanddienstleister im Dropdown-Menü aus und überprüfen Sie die Dienste, die Sie Ihren Kunden anbieten möchten:

Hinweis: Wenn Sie Neue Versanddienste automatisch anbieten, sobald sie verfügbar sind wählen, können neue, nicht aufgeführte Tarife in der Kaufabwicklung angezeigt werden.

  1. Wenn Sie zusätzlich zu den berechneten Versandkosten eine Bearbeitungsgebühr hinzufügen möchten, tragen Sie den entsprechenden Wert entweder im Feld Prozentsatz oder im Feld Pauschalgebühr ein.

  2. Wenn Sie das erledigt haben, klicken Sie auf Fertig.

  3. Klicken Sie auf der Hauptseite der Versandzone auf Speichern, um die berechneten Versandkosten zu speichern.

Berechnete Versandkosten anpassen

Sie können berechnete Versandtarife anpassen, um die Tarife zu erhöhen oder zu senken, die Ihre Kunden beim Checkout sehen. Unter Umständen sollten Sie die berechneten Versandtarife anpassen, wenn:

  • wenn die Versandkosten zu hoch sind und dadurch Kunden abgeschreckt werden
  • wenn die Versandkosten zu niedrig sind, um damit Ihre Verpackungs- und Bearbeitungskosten zu decken.

Sie können berechnete Versandkosten durch eine zusätzliche Pauschalgebühr oder einen Prozentsatz erhöhen. Wenn Sie für berechnete Versandkosten eine Pauschalgebühr und einen Prozentsatz erheben, wird zuerst der Prozentsatz berechnet und anschließend der Pauschalbetrag aufgeschlagen. Zum Beispiel: Bei Versandkosten von 5 € mit 50 % Aufschlag und einer Pauschale von 1 € zahlen Kunden 8,50 € und nicht 9,00 €.

Hinweis: Wenn Sie die von USPS berechneten Versandkosten aktivieren, können Sie die teureren USPS-Einzelhandelstarife anstelle von USPS-Handelstarifen aktivieren.

Schritte:

  1. Klicken Sie im Abschnitt Versandtarife bei Checkout neben der Versandzone, die Sie bearbeiten möchten auf Bearbeiten:

  2. Klicken Sie im Abschnitt Berechnete Tarife neben dem Tarif, den Sie anpassen möchten, auf Bearbeiten :

  3. Passen Sie jeden Tarif an, indem Sie einen festen Betrag im Feld Pauschalgebühr oder einen Prozentsatz im Feld Prozentsatz eingeben:

    Wenn Sie Ihren Kunden einen ermäßigten Tarif anbieten möchten, geben Sie einen negativen Prozentsatz in das Feld Prozentsatz ein. Da Ihnen die vollen, vom Versandunternehmen berechneten Versandkosten in Rechnung gestellt werden, wollen Sie möglicherweise einen Teil dieser Kosten wiedererlangen, indem Sie einen entsprechenden Betrag auf Ihre Produktpreise aufschlagen.

  4. Klicken Sie auf Fertig.

  5. Klicken Sie auf der Hauptseite der Versandzone auf Speichern.

Hinweis: Ihre Standardmaße für den Versand werden auch von Ihrem Versanddienstleister zur Berechnung der Versandkosten verwendet.

Versanddienstleister deaktivieren

Wenn Sie einen bestimmten Versanddienstleister nicht mehr verwenden möchten (z. B. wenn Ihr Konto dort abgelaufen ist), müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Kunden diesen Dienstleister beim Checkout nicht mehr auswählen können.

Schritte:

  1. Klicken Sie im Abschnitt Konten für Versanddienstleister auf Versanddienstleister verwalten.

  2. Klicken Sie neben dem Versanddienstleister, den Sie entfernen möchten auf Konto trennen.

  3. Klicken Sie im Dialogfenster auf Konto trennen, um die Deaktivierung zu bestätigen.

Hinweis: Wenn Ihr Konto bei dem Versanddienstleister einen einwandfreien Verlauf aufweist, können Sie diesen jederzeit wieder aktivieren.

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus