Erste Schritte mit dem Shopify Fulfillment Network

Bevor du das Shopify Fulfillment Network (SFN) verwendest, musst du deine Produkte und dein Geschäft in Shopify vorbereiten. Wenn du deine Produkte im Voraus vorbereitest, stelle sicher, dass die Fulfillment-Center bereit sind, deine eingehenden Transfers zu erhalten. Dadurch sind deine Produkte schneller bereit für das Fulfillment.

Erste Schritte mit dem Shopify Fulfillment Network

Wenn du neu beim Shopify Fulfillment Network bist, führe die folgenden Schritte aus, um es einzurichten.

  1. Stelle sicher, dass deine Produkte für das SFN geeignet sind.
  2. Weise SKUs und Barcodes zu deinen Produkten und Varianten zu.
  3. Lade deine Produkte in die SFN-App hoch.
  4. Erstelle einen eingehenden Transfer in der SFN-App.
  5. Verpacke und etikettiere deine Produkte.
  6. Sende deine Produkte an einen Shopify Fulfillment-Center-Standort.
  7. Richte deine Versandtarife für das SFN im Abschnitt Versand in deinem Shopify-Adminbereich ein.
    1. Richte Versandprofile ein.
    2. Richte deine Standorte ein.

Wenn du Bestellungen in Kanada ausführen möchtest, musst du weitere Schritte abschließen. Erfahre mehr über die ersten Schritte mit dem Shopify Fulfillment Network in Kanada.

Versandprofile

Mit Versandprofilen kannst du angeben, welche deiner Fulfillment-Standorte eine Bestellung basierend auf der Lieferadresse des Kunden ausführen sollen. Du kannst Versandprofile verwenden, um Bestellungen basierend auf dem Standort des Kunden an SFN-Fulfillment-Center weiterzuleiten.

Wenn du einen Bestellentwurf erstellst, vergewissere dich, dass du das gewünschte Fulfillment-Center, das die Bestellung ausführen soll, manuell auswählst. Wenn du z. B. möchtest, dass ein SFN-Fulfillment-Center die Bestellung ausführt, wähle das SFN als Fulfillment-Standort aus.

Weitere Informationen zu Versandprofilen.

Standorte einrichten

Apps, die Inventar lagern oder Bestellungen für dich ausführen, wie z. B. SFN, gelten als Standorte. Wenn du SFN zu deinem Shop hinzufügst, wird es automatisch als Standort hinzugefügt. SFN wird beim Standortlimit deines Kontos nicht eingerechnet.

Wenn zu einem Standort Versandtarife zugewiesen sind und dieser eine vollständige Bestellung ausführen kann, wird die Bestellung für das Fulfillment an diesen Standort weitergeleitet. Wenn zu keinem Standort Versandtarife zugewiesen sind oder der Standort eine Bestellung nicht vollständig ausführen kann, führt der Standort mit der höchsten Priorität einen Überverkauf für das Produkt durch. Der Überverkauf ist nur dann gesperrt, wenn das Inventar an allen deinen Fulfillment-Standorten ausverkauft ist.

Wenn eine Bestellung an einem einzigen Fulfillment-Standort ausgeführt werden kann, wird die Bestellung an diesen Fulfillment-Standort weitergeleitet. Wenn die Bestellung nicht an dem Standort ausgeführt werden kann, den du als erste Priorität festgelegt hast, werden die anderen Standorte auf verfügbares Inventar geprüft.

Wenn für die Ausführung einer einzelnen Bestellung Inventar von mehreren Fulfillment-Standorten benötigt wird, wird die Bestellung aufgeteilt und dem Warenkorb wird eine Versandgebühr für jeden Standort berechnet. Wenn kein Fulfillment-Center eine Bestellung ausführen kann und SFN der ursprünglich vorgesehene Fulfillment-Standort war, wird die Bestellung in der SFN-App aufgrund von ungenügendem Inventar auf "Angehalten" gesetzt.

Wenn die Bestellung aus anderen Gründen nicht ausgeführt werden kann, wird die Bestellung in deinem Shopify-Adminbereich als Nicht ausgeführt markiert.

Weitere Informationen zum Einrichten deiner Standorte.

In diesem Abschnitt

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren