Trigger und Aktionen im neuen Flow

Welche Aktionen du in einem Workflow verwenden kannst, wird durch den Trigger bestimmt, den du zum Starten der Workflows verwendest. Aktionen können so eingestellt werden, dass sie stattfinden, wenn das Triggerereignis ausgelöst oder eine Bedingung geprüft wird.

Referenz zu Triggern und Aktionen

Bestellentwurf erstellt

Der Trigger Bestellentwurf erstellt startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App einen Bestellentwurf erstellt.

Erwägungen

Dieser Trigger gilt nur für neu erstellte Bestellentwürfe. Bestellentwürfe, die vor dem Workflow mit dem Trigger Bestellentwurf erstellt erstellt wurden, und Bestellentwürfe, die keine Positionen enthalten, führen nicht dazu, dass ein Workflow mit diesem Trigger gestartet wird.

Workflows, die einen Bestellentwurf-Trigger verwenden, wirken sich nicht auf Bestellungen aus. Damit sie sich auf Bestellungen auswirken, muss stattdessen der Trigger Bestellung erstellt verwendet werden.

Aktionen

Mit dem Trigger Bestellentwurf erstellt können Aktionen mit dem Order Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Bestellentwurf erstellt starten.

  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Bestellentwurfs-Tags hinzufügen
    Nachdem ein Bestellentwurf in eine Bestellung umgewandelt wurde, werden diese Tags zu Bestell-Tags.
  • Bestellposition hinzufügen
  • Metafeld Bestellentwurf erstellen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Metafeld Shop erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Kunden-Tags entfernen
  • Bestellentwurfs-Tags entfernen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{customer.note}} The content that you want to add to the note.
  • Anmerkung für Bestellentwurf aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig die Inhalte der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der einem Kunden Tags hinzufügt, wenn ein Bestellentwurf erstellt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird einem Kundenkonto ein Tag hinzugefügt, wenn ein mit dem Konto verbundener Bestellentwurf erstellt wird.

Bestellentwurf gelöscht

Der Trigger Bestellentwurf gelöscht startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App einen Bestellentwurf löscht.

Erwägungen

Workflows, die einen Bestellentwurfs-Trigger verwenden, wirken sich nicht auf Bestellungen aus. Damit sie sich auf Bestellungen auswirken, soll stattdessen der Trigger Bestellung gelöscht verwendet werden.

Aktionen

Mit dem Trigger Bestellentwurf gelöscht können Aktionen mit dem Order Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Bestellentwurf gelöscht starten.

  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der eine E-Mail sendet, wenn ein Bestellentwurf gelöscht wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn ein Bestellentwurf gelöscht wird.

Produkt gelöscht

Der Trigger Produkt gelöscht startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App ein Produkt aus dem Shopify-Adminbereich löscht.

Erwägungen

Gelöschte Produkte können nicht wiederhergestellt werden. Du kannst also keinen Workflow erstellen, der eine Löschung rückgängig macht.

Aktionen

Mit dem Trigger Produkt gelöscht können Aktionen mit dem Product Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Produkt gelöscht starten.

  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, bei dem eine E-Mail gesendet wird, wenn ein Produkt gelöscht wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn ein Produkt gelöscht wird.

Kundenprofil erstellt

Der Trigger Kundenprofil erstellt startet, wenn ein neuer Kunde eine Bestellung in deinem Shop aufgibt oder wenn ein Kundenprofil manuell von einem Benutzer erstellt wird.

Erwägungen

Dieser Trigger gilt nur für neu erstellte Kundenprofile. Durch das Bearbeiten eines vorhandenen Kundenprofils wird der Trigger Kundenprofil erstellt nicht gestartet.

Aktionen

Mit dem Trigger Kundenprofil erstellt können Aktionen mit dem Customer Graphql-API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Kundenprofil erstellt starten.

  • Metafeld Kunde hinzufügen
  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Metafeld Kunde entfernen
  • Kunden-Tags entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{customer.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der ein Kunden-Tag hinzufügt, wenn ein Kundenprofil erstellt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird dem Kundenkonto ein Tag hinzugefügt, wenn ein Kundenprofil erstellt wird.

Kunde gelöscht

Der Trigger Kunde gelöscht startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App ein Kundenprofil aus dem Shopify-Adminbereich löscht.

Erwägungen

Kundenprofile mit einer Bestellhistorie können nicht gelöscht werden, aber sie können deaktiviert werden. Workflows, die ausgeführt werden, wenn ein Kundenkonto deaktiviert ist, beziehen sich auf den Trigger Kundenkonto deaktiviert.

Aktionen

Mit dem Trigger Kunde gelöscht können Aktionen mit dem Customer Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Kunde gelöscht starten.

  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden

Beispiele

Beispiel für einen Workflow, bei dem eine E-Mail gesendet wird, wenn ein Kunde gelöscht wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn ein Kunde gelöscht wird.

Kundenkonto aktiviert

Der Trigger Kundenkonto aktiviert startet, wenn ein Kundenprofil in ein Kundenkonto umgewandelt wird. Diese Statusänderung erfolgt, wenn ein Kunde eine E-Mail-Einladung zur Erstellung eines Kontos akzeptiert oder wenn er während des Checkouts in deinem Onlineshop Informationen übermittelt.

Aktionen

Mit dem Trigger Kundenkonto aktiviert können Aktionen mit dem Customer Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Kundenkonto aktiviert starten.

  • Metafeld Kunde hinzufügen
  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URLs löschen
  • Metafeld Kunde entfernen
  • Kunden-Tags entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{customer.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, bei dem ein Kunden-Tag hinzugefügt wird, wenn ein Kundenkonto aktiviert wird

In diesem Beispiel-Workflow wird ein Kunden-Tag hinzugefügt, wenn ein Kundenkonto aktiviert wird.

Kundenkonto deaktiviert

Der Trigger Kundenkonto deaktiviert startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App ein Kundenkonto im Shopify-Adminbereich deaktiviert.

Aktionen

Mit dem Trigger Kundenkonto deaktiviert können Aktionen mit dem Customer Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Kundenkonto deaktiviert starten.

  • Metafeld Kunde hinzufügen
  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URLs löschen
  • Metafeld Kunde entfernen
  • Kunden-Tags entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{customer.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der ein Kunden-Tag hinzufügt, wenn ein Kundenkonto deaktiviert wird

In diesem Beispiel-Workflow wird ein Kunden-Tag hinzugefügt, wenn ein Kundenkonto deaktiviert wird.

Inventarmenge geändert

Der Trigger Inventarmenge geändert startet, wenn eine Bestellung aufgegeben wird, die verfügbares Inventar von einem bestimmten Produkt abzieht.

Erwägungen

Für Produkte muss Anzahl verfolgen aktiviert werden, um einen Workflow mit dem Trigger Inventarmenge geändert zu starten. Bestellentwürfe wirken sich nicht auf das verfügbare Inventar aus, bis sie in Bestellungen umgewandelt wurden. Dieser Trigger ermöglicht die Verwendung von Bedingungen und Aktionen, die sich auf Produkte auswirken. Workflows, die sich auf Inventarartikel auswirken, beziehen sich auf den Trigger Inventarartikel erstellt.

Aktionen

Mit dem Trigger Inventarmenge geändert können Aktionen mit dem Product Graphql-API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Inventarmenge geändert starten.

  • Produkt-Tags hinzufügen
  • Produkt zu Kategorien hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Metafeld Produkt erstellen
  • Metafeld Produktvariante erstellen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Produkt ausblenden
  • Produkt veröffentlichen
  • Produkt aus Kategorien entfernen
  • Metafeld Produkt entfernen
  • Produkt-Tags entfernen
  • Metafeld Produktvariante entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden

Beispiele

Beispiel für einen Workflow, der ein Produkt veröffentlicht, wenn sich das Inventar von unter Null zu über Null ändert

In diesem Beispiel-Workflow wird ein Produkt veröffentlicht, wenn sich die Inventarmenge für ein Produkt von unter Null zu mehr als Null ändert.

Produkt zum Shop hinzugefügt

Der Trigger Produkt zum Shop hinzugefügt startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App ein neues Produkt im Shopify-Adminbereich hinzufügt.

Erwägungen

Dieser Trigger gilt nur für neue Produkte. Er startet nicht, wenn eine neue Variante zu einem vorhandenen Produkt hinzugefügt wird. Workflows, die beginnen, wenn eine neue Variante hinzugefügt wird, beziehen sich auf den Trigger Produktvariante hinzugefügt. Der Trigger Produkt zum Shop hinzugefügt startet, wenn ein neues Produkt zum Shopify-Adminbereich hinzugefügt wird, unabhängig davon, ob es zum Vertriebskanal des Onlineshops hinzugefügt wird.

Aktionen

Mit dem Trigger zum Shop hinzugefügtes Produkt können Aktionen mit dem Product Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Inventarmenge geändert starten.

  • Produkt-Tags hinzufügen
  • Produkt zu Kategorien hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Metafeld Produkt erstellen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URLs löschen
  • Produkt ausblenden
  • Produkt veröffentlichen
  • Produkt aus Kategorien entfernen
  • Metafeld Produkt entfernen
  • Produkt-Tags entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der ein Produkt zu einer Kategorie hinzufügt, wenn es zum Shop hinzugefügt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird einer Kategorie ein Produkt hinzugefügt, wenn dieses zum Shop hinzugefügt wird.

Bestellung storniert

Der Trigger Bestellung storniert startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App eine nicht ausgeführte Bestellung storniert.

Erwägungen

Wenn eine Bestellung storniert wird, wird eine Bestellung, die in Bearbeitung ist, angehalten. Das ist nicht dasselbe wie das Löschen einer Bestellung. Workflows, die starten, wenn eine Bestellung gelöscht wird, beziehen sich auf den Trigger Bestellung gelöscht. Abhängig von deinen Einstellungen für Rückerstattungen und zur Bestandsaufstockung kann die Stornierung einer Bestellung Bedingungen erstellen, die Workflows mithilfe des Triggers Rückerstattung erstellt oder Inventarartikel erstellt starten. Vermeide das Erstellen von Workflows, die mehrere Trigger gleichzeitig starten, was zu unerwarteten Ergebnissen führen kann.

Aktionen

Mit dem Trigger Bestellung storniert können Aktionen mit dem Order Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Bestellung storniert starten.

  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Bestellposition hinzufügen
  • Bestell-Tags hinzufügen
  • Metafeld Bestellung hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Bestellung archivieren
  • Bestellung stornieren
  • Zahlung erfassen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Bestellung als bezahlt markieren
  • Kunden-Tags entfernen
  • Bestell-Tags entfernen
  • Metafeld Bestellung entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • Fulfillments anfragen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Archivierung von Bestellung aufheben
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein: {{customer.note}} The content that you want to add to the note.
  • Bestellanmerkung aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der eine Bestellung archiviert, wenn die Bestellung storniert wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine Bestellung archiviert, wenn die Bestellung storniert wird.

Bestellung erstellt

Der Trigger Bestellung erstellt startet, wenn ein Kunde eine Bestellung aufgibt oder wenn ein Bestellentwurf als bezahlt markiert und in eine Bestellung umgewandelt wird.

Aktionen

Mit dem Trigger Bestellung erstellt können Aktionen mit dem Order Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Bestellung erstellt starten.

  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Bestellposition hinzufügen
  • Bestell-Tags hinzufügen
  • Metafeld Bestellung hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Bestellung archivieren
  • Bestellung stornieren
  • Zahlung erfassen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Bestellung als bezahlt markieren
  • Kunden-Tags entfernen
  • Bestell-Tags entfernen
  • Metafeld Bestellung entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • Fulfillments anfragen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Archivierung von Bestellung aufheben
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein: {{customer.note}} The content that you want to add to the note.
  • Bestellanmerkung aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der einen Kundenhinweis aktualisiert, wenn eine Bestellung erstellt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird ein Kundenhinweis aktualisiert, wenn dieser Kunde eine neue Bestellung erstellt.

Bestellung gelöscht

Der Trigger Bestellung gelöscht startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App eine Bestellung löscht.

Erwägungen

Durch das Löschen einer Bestellung wird die Bestellung aus dem Shopify-Adminbereich entfernt. Das ist nicht dasselbe wie die Stornierung einer Bestellung. Workflows, die starten, wenn eine Bestellung storniert wird, beziehen sich auf den Trigger Bestellung gelöscht.

Aktionen

Mit dem Trigger Bestellung gelöscht können Aktionen mit dem Order Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Bestellung gelöscht starten.

  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, bei dem eine E-Mail gesendet wird, wenn eine Bestellung gelöscht wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn eine Bestellung gelöscht wird.

Bestellung ausgeführt

Der Trigger Bestellung ausgeführt startet, wenn alle Positionen einer Bestellung ausgeführt sind.

Erwägungen

Dieser Trigger gilt sowohl für automatisch ausgeführte als auch manuell ausgeführte Bestellungen. Teilweise ausgeführte Bestellungen starten keinen Workflow mit dem Trigger Bestellung ausgeführt.

Aktionen

Mit dem Trigger Bestellung ausgeführt können Aktionen mit dem Order Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Bestellung ausgeführt starten.

  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Bestellposition hinzufügen
  • Bestell-Tags hinzufügen
  • Metafeld Bestellung hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Bestellung archivieren
  • Bestellung stornieren
  • Zahlung erfassen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Bestellung als bezahlt markieren
  • Kunden-Tags entfernen
  • Bestell-Tags entfernen
  • Metafeld Bestellung entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • Fulfillments anfragen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Archivierung von Bestellung aufheben
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein: {{customer.note}} The content that you want to add to the note.
  • Bestellanmerkung aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der eine Bestellung archiviert, wenn sie ausgeführt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird die Bestellung archiviert, wenn diese Bestellung ausgeführt wird.

Bestellung bezahlt

Der Trigger Bestellung bezahlt startet, wenn sich der Zahlungsstatus einer Bestellung zu "bezahlt" ändert.

Eine Bestellung wird als bezahlt markiert, nachdem eine Kreditkartenzahlung erfasst wurde oder wenn eine Bestellung mit manueller Zahlung als bezahlt markiert wurde.

Erwägungen

Teilzahlungen oder die Autorisierung von Geldmitteln starten keinen Workflow mit dem Trigger Bestellung bezahlt.

Aktionen

Mit dem Trigger Bestellung bezahlt können Aktionen mit dem Order Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Bestellung bezahlt starten.

  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Bestellposition hinzufügen
  • Bestell-Tags hinzufügen
  • Metafeld Bestellung hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Bestellung archivieren
  • Bestellung stornieren
  • Zahlung erfassen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Bestellung als bezahlt markieren
  • Kunden-Tags entfernen
  • Bestell-Tags entfernen
  • Metafeld Bestellung entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • Fulfillments anfragen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Archivierung von Bestellung aufheben
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein: {{customer.note}} The content that you want to add to the note.
  • Bestellanmerkung aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der einer Bestellung ein Tag hinzufügt, wenn diese bezahlt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird einer Bestellung ein Tag hinzugefügt, wenn sie bezahlt wird.

Bestellrisiko analysiert

Der Trigger Bestellrisiko analysiert startet, wenn die Betrugsanalyse einer Bestellung abgeschlossen ist.

Erwägungen

Die Betrugsanalyse benötigt etwas Zeit zur Verarbeitung, damit Workflows, die mit dem Trigger Bestellrisiko analysiert starten, nicht sofort ausgeführt werden, nachdem eine Bestellung erstellt wurde.

Aktionen

Mit dem Trigger Bestellrisiko analysiert können Aktionen mit dem Order Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Bestellrisiko analysiert starten.

  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Bestellposition hinzufügen
  • Bestell-Tags hinzufügen
  • Metafeld Bestellung hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Bestellung archivieren
  • Bestellung stornieren
  • Zahlung erfassen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Bestellung als bezahlt markieren
  • Kunden-Tags entfernen
  • Bestell-Tags entfernen
  • Metafeld Bestellung entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • Fulfillments anfragen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Archivierung von Bestellung aufheben
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein: {{customer.note}} The content that you want to add to the note.
  • Bestellanmerkung aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, mit dem eine Bestellung storniert wird, wenn die Risikostufe hoch ist

In diesem Beispiel-Workflow wird eine Bestellung storniert, wenn ihre Risikostufe hoch ist.

Bestelltransaktion erstellt

Der Trigger Bestelltransaktion erstellt startet, wenn eine Transaktion für eine Bestellung erstellt wird.

Aktionen

Die Verwendung des Triggers Bestelltransaktion erstellt ermöglicht es, dass Aktionen mit dem Bestellungs-GraphQL-API-Objekt durchgeführt werden können. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Bestellung bezahlt gestartet werden.

  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Bestellposition hinzufügen
  • Bestell-Tags hinzufügen
  • Metafeld Bestellung hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Bestellung archivieren
  • Bestellung stornieren
  • Zahlung erfassen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Bestellung als bezahlt markieren
  • Kunden-Tags entfernen
  • Bestell-Tags entfernen
  • Metafeld Bestellung entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Archivierung von Bestellung aufheben
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein: {{customer.note}} The content that you want to add to the note.
  • Bestellanmerkung aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, bei dem eine E-Mail gesendet wird, wenn eine Bestelltransaktion erstellt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn eine Bestelltransaktion erstellt wird.

Rückerstattung erstellt

Der Trigger Rückerstattung erstellt startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App eine Bestellung teilweise oder vollständig zurückerstattet bekommt.

Erwägungen

Rückgaben können nach der Rückerstattung einer Bestellung nicht mehr erstellt werden. Daher schlagen alle Aktionen fehl, die versuchen, eine Rückerstattung zu erstellen. Verwende keine Aktion, die eine Rückerstattung in einem Workflow erstellt, der mit dem Trigger Rückerstattung erstellt startet.

Abhängig von deinen Einstellungen für Rückerstattungen und Bestandsaufstockung kann die Rückerstattung einer Bestellung Bedingungen erstellen, die Workflows mit dem Trigger Bestellung storniert oder dem Trigger Inventarartikel erstellt starten. Vermeide das Erstellen von Workflows, die mehrere Trigger gleichzeitig starten, was zu unerwarteten Ergebnissen führen kann.

Aktionen

Mit dem Trigger Rückerstattung erstellt können Aktionen mit dem Order Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Rückerstattung erstellt starten.

  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Kunden-Tags entfernen
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
  • Bestellposition hinzufügen
  • Bestell-Tags hinzufügen
  • Bestell-Tags entfernen
  • Bestellhinweis aktualisieren
  • Bestellung archivieren
  • Bestellung stornieren
  • Zahlung erfassen
  • Fulfillment-Anfrage senden
  • Archivierung von Bestellung aufheben
  • E-Mail senden
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Bestellung als bezahlt markieren
  • Metafeld Bestellung hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, bei dem eine E-Mail gesendet wird, wenn eine Rückerstattung erstellt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn eine Rückerstattung erstellt wird.

Kategorie gelöscht

Der Trigger Sammlung gelöscht startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App eine Sammlung im Shopify-Adminbereich erstellt.

Erwägungen

Gelöschte Sammlungen können wiederhergestellt werden, weshalb du keinen Workflow erstellen kannst, der eine Löschung rückgängig macht.

Workflows, die mit dem Trigger Kategorie gelöscht starten, gelten sowohl für manuelle als auch für automatische Kategorien.

Aktionen

Mit dem Trigger Sammlung gelöscht können Aktionen mit dem Collection Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Sammlung gelöscht starten.

  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, bei dem eine E-Mail gesendet wird, wenn eine Sammlung gelöscht wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn eine Sammlung gelöscht wird.

Kategorie erstellt

Der Trigger Kategorie erstellt startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App eine Kategorie im Shopify-Adminbereich erstellt.

Erwägungen

Workflows, die mit dem Trigger Sammlung erstellt starten, gelten sowohl für manuelle als auch für automatische Sammlungen.

Aktionen

Mit dem Trigger Sammlung erstellt können Aktionen mit dem Collection Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Sammlung gelöscht starten.

  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Metafeld Kategorie erstellen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Metafeld Kategorie entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, bei dem eine E-Mail gesendet wird, wenn eine Sammlung erstellt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn eine Sammlung erstellt wird.

Produktvariante hinzugefügt

Der Trigger Produktvariante hinzugefügt startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App eine Variante zu einem vorhandenen Produkt hinzufügt.

Erwägungen

Workflows, die den Trigger Produktvariante hinzugefügt verwenden, starten, wenn ein neues Produkt zum Shopify-Adminbereich hinzugefügt wird, da das Hinzufügen eines neuen Produkts eine einzelne Standardvariante erstellt. Dieser Trigger betrifft Varianten, die mit einer beliebigen Methode erstellt wurden, wie z. B. das Hinzufügen eines neuen Produkts, das Erstellen von Varianten in vorhandenen Produkten, das Duplizieren von Varianten oder Sammelaktionen.

Aktionen

Mit dem Trigger Produktvariante hinzugefügt können Aktionen mit dem Product Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Produktvariante hinzugefügt starten.

  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der eine E-Mail sendet, wenn eine Produktvariante hinzugefügt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn eine Produktvariante hinzugefügt wird.

Produktvariante gelöscht

Der Trigger Produktvariante gelöscht startet, wenn ein Benutzer in deinem Unternehmen oder einer Drittanbieter-App eine Variante von einem Produkt löscht.

Erwägungen

Durch das Erstellen von Varianten für ein vorhandenes Produkt wird die einzelne Standardvariante des Produkts gelöscht. Workflows, die den Trigger Produktvariante gelöscht verwenden, werden deshalb gestartet, wenn Varianten bereits im Shopify-Adminbereich zu einem Produkt hinzugefügt sind. Dieser Trigger betrifft Varianten, die mit einer beliebigen Methode gelöscht werden, wie z. B. das Löschen eines Produkts, das Löschen der Varianten eines Produkts oder Sammelaktionen.

Aktionen

Mit dem Trigger Produktvariante gelöscht können Aktionen mit dem ProductVariant Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Produktvariante gelöscht starten.

  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, bei dem eine E-Mail gesendet wird, wenn eine Produktvariante gelöscht wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn eine Produktvariante gelöscht wird.

Fulfillment erstellt

Der Trigger Fulfillment erstellt startet, wenn ein neues Fulfillment erstellt wird.

Aktionen

Mit dem Trigger Fulfillment erstellt können Aktionen mit dem Fulfillment Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Fulfillment erstellt starten.

  • Kunden-Tags hinzufügen
  • Bestellposition hinzufügen
  • Bestell-Tags hinzufügen
  • Metafeld Bestellung hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Bestellung archivieren
  • Bestellung stornieren
  • Zahlung erfassen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Bestellung als bezahlt markieren
  • Kunden-Tags entfernen
  • Bestell-Tags entfernen
  • Metafeld Bestellung entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • Fulfillments anfragen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Archivierung von Bestellung aufheben
  • Anmerkung zum Kunden aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein: {{customer.note}} The content that you want to add to the note.
  • Bestellanmerkung aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der ein Bestellungs-Tag hinzufügt, wenn ein Fulfillment erstellt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird ein Bestellungs-Tag hinzugefügt, wenn ein Fulfillment erstellt wird.

Fulfillment-Ereignis erstellt

Der Trigger Fulfillment-Ereignis erstellt startet, wenn Änderungen im Fulfillmentstatus einer vorhandenen Bestellung auftreten.

Erwägungen

Der Trigger Fulfillment-Ereignis erstellt gilt für Updates von Fulfillmentdiensten von Drittanbietern, z. B.: abgeholt, unterwegs oder zugestellt. Manuelle Fulfillment-Ereignisse starten keine Workflows mit dem Trigger*Fulfillment-Ereignis erstellt*. Manuelle Fulfillment-Workflows sind unter dem Trigger Bestellung ausgeführt zu finden.

Aktionen

Mit dem Trigger Fulfillment-Ereignis erstellt können Aktionen mit dem FulfillmentEvent Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Fulfillment-Ereignis erstellt starten.

  • Metafeld Bestellung hinzufügen
  • Bestellposition hinzufügen
  • Bestell-Tags hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Bestellung archivieren
  • Bestellung stornieren
  • Zahlung erfassen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Bestellung als bezahlt markieren
  • Metafeld Bestellung entfernen
  • Bestell-Tags entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • Fulfillments anfragen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Archivierung von Bestellung aufheben
  • Anmerkung für Bestellentwurf aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig die Inhalte der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.
  • Bestellanmerkung aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der eine E-Mail sendet, wenn der Ausführungsstatus bereit zur Abholung ist

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn ein Fulfillment zur Abholung bereit ist.

Inventarartikel erstellt

Der Trigger Inventarartikel erstellt startet, wenn ein mit einer Produktvariante verbundener Inventarartikel erstellt wird.

Erwägungen

Der Trigger Inventarartikel erstellt startet, egal ob die Inventarverfolgung für eine bestimmte Produktvariante aktiviert ist oder nicht. Daher starten Workflows, die diesen Trigger verwenden, sobald Inventar hinzugefügt wird, einschließlich der Erstellung einer neuen Variante. Workflows, die sich auf Produkte auswirken, beziehen sich auf den Trigger Inventarmenge geändert.

Aktionen

Mit dem Trigger Inventarartikel erstellt können Aktionen mit dem InventoryItem Graphql-API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Inventarartikel erstellt starten.

  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der eine E-Mail sendet, wenn ein nicht verfolgter Inventarartikel erstellt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn ein nicht verfolgter Inventarartikel erstellt wird.

Inventarartikel gelöscht

Der Trigger Inventarartikel erstellt startet, wenn ein mit einer Produktvariante verbundener Inventarartikel gelöscht wird.

Erwägungen

Der Trigger Inventarartikel erstellt startet, egal ob die Inventarverfolgung für eine bestimmte Produktvariante aktiviert ist oder nicht.

Aktionen

Mit dem Trigger Inventarartikel gelöscht können Aktionen mit dem InventoryItem Graphql API-Objekt durchgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Inventarartikel gelöscht starten.

  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, bei dem eine E-Mail gesendet wird, wenn ein Inventarartikel gelöscht wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn ein Inventarartikel gelöscht wird.

Rechnungstransaktion erstellt

Der Trigger Rechnungstransaktion erstellt startet, wenn eine Geldaktion ausgeführt wird, z. B. eine Zahlung oder eine Rückerstattung.

Aktionen

Mit dem Trigger Rechnungstransaktion erstellt können Aktionen mit dem TenderTransaction Graphql-API-Objekt ausgeführt werden. Die folgenden Aktionen können in Workflows verwendet werden, die mit dem Trigger Rechnungstransaktion erstellt starten.

  • Metafeld Bestellung hinzufügen
  • Bestellposition hinzufügen
  • Bestell-Tags hinzufügen
  • Metafeld Shop hinzufügen
  • Bestellung archivieren
  • Bestellung stornieren
  • Zahlung erfassen
  • Weiterleitungs-URL erstellen
  • Weiterleitungs-URL löschen
  • Bestellung als bezahlt markieren
  • Metafeld Bestellung entfernen
  • Bestell-Tags entfernen
  • Metafeld Shop entfernen
  • Fulfillments anfragen
  • E-Mail senden
  • HTTP-Anfrage senden
  • Archivierung von Bestellung aufheben
  • Bestellanmerkung aktualisieren
    Diese Aktion ersetzt standardmäßig den Inhalt der Anmerkung. Wenn du Inhalte zur vorhandenen Anmerkung hinzufügen möchtest, gib Folgendes in das Feld Anmerkung ein:{{order.note}} The content that you want to add to the note.

Beispiel

Beispiel für einen Workflow, der eine E-Mail sendet, wenn eine Rechnungstransaktion von 10 000 oder mehr erstellt wird

In diesem Beispiel-Workflow wird eine E-Mail gesendet, wenn eine Rechnungstransaktion von 10 000 oder mehr erstellt wird.

Bestellbedingungen

Du kannst Workflows mit mehreren Bedingungen erstellen, die jeweils verschiedene Aktionen auslösen können. Die Reihenfolge der Bedingungen ist hier entscheidend. Bedingungen werden von oben nach unten geprüft und die Prüfung endet, sobald eine Bedingung erfüllt ist.

Bedingungen und Aktionen kombinieren

Du kannst Bedingungen kombinieren, um eine große Bedingung zu erzeugen. Wenn Bedingungen kombiniert sind, müssen alle Bedingungen erfüllt sein, damit die Gesamtbedingung wahr ist. Wenn eine der Bedingungen nicht erfüllt ist, dann ist die Gesamtbedingung falsch. Im folgenden Beispiel muss der Kunde den Erhalt von Marketingmitteilungen akzeptieren und der Gesamtpreis der Bestellung muss einen bestimmten Schwellenwert erfüllen.

Beispiel für einen Workflow, der den Gesamtbetrag der Ausgaben eines Kunden überprüft und Tags hinzufügt

Genauso kannst du Aktionen miteinander kombinieren, damit mehrere Aktionen ausgeführt werden können. In diesem Beispiel werden mehrere Bedingungen angewendet, um zu überprüfen, ob ein Kunden basierend auf dem im Shop ausgegebenen Gesamtbetrag für ein Treueprogramm infrage kommen. In der voranstehenden Abbildung werden die folgenden Bedingungen in der Reihenfolge ihrer Auflistung geprüft:

  1. Wenn der Gesamtpreis mehr als 1.000 USD beträgt und die Kunden eingewilligt haben, Marketingmaterialien zu erhalten, kannst du sie mit dem Gold-Treue-Tag markieren.
  2. Wenn der Gesamtpreis weniger als 1000 USD, aber mehr als 500 USD beträgt und der Kunde zugestimmt hat, Marketingmaterialien zu akzeptieren, wird er mit dem Silber-Treue-Tag markiert.
  3. Wenn der Kunde mehr als 200 USD ausgegeben hat und zugestimmt hat, Marketingmaterialien zu akzeptieren, mit dem Bronze-Treue-Tag markieren.

Aktionen, die Nachrichten senden

Du kannst zu jedem Workflow eine Aktion hinzufügen, um eine Nachricht an dich oder deine Mitarbeiter zu senden.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren