Vereinigte Staaten Steuern

In den Vereinigten Staaten hängt die Mehrwertsteuer von zwei wichtigen Prinzipien ab: Nexus und dem Prinzip der Steuer des Ursprungslandes bzw. der des Bestimmungslandes. In vielen Fällen können Sie automatische Steuersätze einrichten, um die Komplexität der Mehrwertsteuer zu umgehen.

Wenn Sie Informationen zu 1099-K-Formularen benötigen und Shopify Payments verwenden, lesen Sie weiter unter Steuererklärung.

Mehrwertsteuerkonzepte in den Vereinigten Staaten

Nexus

Wenn zwischen Ihrem Unternehmen und einem Staat ein Nexus oder eine Verbindung besteht, müssen Sie dort wahrscheinlich Mehrwertsteuern erheben. Im herkömmlichen Sinn tritt ein Nexus auf, wenn Sie in einem Staat physisch präsent sind, z. B. ein Geschäft oder Lager haben. In einigen Staaten gehört zu Nexus auch die Anwerbung, das Vorhandensein von Inventar oder Fulfillmentdienste.

Im Juni 2018 entschied der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten, dass Bundesstaaten aufgrund der wirtschaftlichen Verflechtungen (Nexus) auch von Onlineverkäufern verlangen können, Umsatzsteuer abzuführen. Informationen dazu, wie sich dieses Urteil möglicherweise auf Ihr Geschäft auswirkt, finden Sie im Shopify Blog-Beitrag South Dakota v Wayfair: Economic Nexus, Sales Tax & Ecommerce und im Artikel Steuern für die wirtschaftliche Verflechtung erheben.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo ein Nexus besteht, wenden Sie sich an einen Steuerexperten.

Prinzip des Bestimmungs- und Ursprungsortes

Ein weiterer Faktor ist, ob Ihr Staat Steuern basierend auf dem Bestimmungsort oder basierend auf dem Ursprungsort festlegt:

  • Die meisten Staaten verwenden das Prinzip des Bestimmungsorts, d. h., dass Sie die Mehrwertsteuer zu dem Steuersatz des Staates erheben, in das Ihr Produkt geliefert wird.

  • Beim Prinzip des Ursprungsorts basiert die Mehrwertsteuer darauf, wo sich der Verkäufer befindet. Seit Dezember 2017 verwenden nur die folgenden Staaten das Prinzip des Ursprungsorts: Arizona, Illinois, Mississippi, Missouri, New Mexiko, Ohio, Pennsylvania, Tennessee, Texas, Utah und Virginia.

  • In Kalifornien ist es komplizierter: Die Steuern für Staat, Landkreis und Stadt werden nach dem Ursprungsprinzip erhoben, jegliche Bezirkssteuern hingegen basieren auf dem Bestimmungsort.

Bei beiden Prinzipien wird der Ort anhand der 5-stelligen Postleitzahl der Adresse Ihres Geschäfts oder der Lieferadresse Ihres Kunden bestimmt. Die für diese Postleitzahl gültigen Steuersätze werden dann in den Steuerberechnungen verwendet.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie sich diese Details auf Sie auswirken könnten, wenden Sie sich an einen Steuerexperten.

Regelungen für den Fernverkäufer

Ein Verkäufer ist ein Verkäufer, dessen Standort sich nicht in einem Staat befindet, er jedoch dort einen Nexus hat. Viele auf dem Ursprungsort basierende Staaten haben Regelungen für Fernverkäufer. Wenn Sie ein Fernverkäufer in einem dieser Staaten sind, müssen Sie Steuern basierend auf dem Standort Ihres Kunden erheben.

Wenn Sie z. B. ein Online-Geschäft mit Sitz in New York führen, Sie aber auch einen Nexus in Illinois (dies ist ein Staat basierend auf dem Ursprungsort) haben. Das bedeutet, dass Sie im Staat Illinois ein Fernverkäufer sind. Wenn ein Kunde aus Illinois eine Bestellung aufgibt, erheben Sie die Mehrwertsteuer basierend auf dessen Standort in Illinois.

Beispiele für Steuern in den Vereinigten Staaten

Nehmen wir an, Sie betreiben Ihren Onlineshop in Orlando, Florida. Sie sind in keinem anderen Staat präsent, noch haben Sie dort einen Nexus.

  • Wenn Sie an einen Kunden in Miami, Florida, verkaufen, dann erheben Sie Steuern, weil Sie einen Nexus in dem Staat haben (dort ist Ihr Standort). Florida ist ein auf dem Prinzip des Bestimmungsortes basierter Staat, daher werden die spezifischen Steuersätze durch die Postleitzahl der Lieferadresse des Kunden in Miami bestimmt.
  • Wenn Sie an einen Kunden in New York verkaufen, erheben Sie bei diesem Kunden überhaupt keine Steuern. Dies liegt daran, dass Sie keinen Nexus in New York haben.

Für das nächste Beispiel nehmen wir an, Sie führen Ihren Onlineshop in Pittsburgh, Pennsylvania. Sie haben keinen Nexus in einem anderen Staat.

  • Wenn Sie an einen Kunden in Harrisburg, Pennsylvania verkaufen, dann erheben Sie Steuern, weil Sie Nexus in dem Staat haben (dort ist Ihr Standort). Pennsylvania ist ein auf dem Ursprungsort basierender Staat, daher werden die spezifischen Steuersätze durch die Postleitzahl Ihrer Adresse in Pittsburgh bestimmt.
  • Wenn Sie an einen Kunden in New York verkaufen, erheben Sie bei diesem Kunden überhaupt keine Steuern. Dies liegt daran, dass Sie keinen Nexus in New York haben.

Nehmen wir im dritten Beispiel an, dass Sie Ihren Onlineshop in San Francisco, Kalifornien, betreiben. Sie haben auch ein Vertriebszentrum in Seattle, Washington.

  • Wenn Sie an einen Kunden in San Jose, Kalifornien verkaufen, erheben Sie Steuern. Sie haben Nexus in dem Staat (dort ist Ihr Standort). Die Steuern für den Staat, den Landkreis und die Stadt basieren auf der Postleitzahl Ihres Geschäfts. Doch die Bezirkssteuern basieren auf der Postleitzahl des Käufers in San Jose.
  • Wenn Sie an einen Kunden in Olympia, Washington, verkaufen, dann erheben Sie Steuern, weil Sie Nexus in Washington haben (dort befindet sich Ihr Vertriebszentrum). Die Steuern für den Staat, den Landkreis und die Stadt basieren auf der Postleitzahl Ihres Geschäfts. Doch die Bezirkssteuern basieren auf der Postleitzahl des Käufers in Olympia.

Automatische Steuersätze einrichten

Wenn Sie innerhalb der Vereinigten Staaten Steuern erheben müssen, dann finden unter Umständen Steuern im Landkreis, der Gemeinde und im Staat Anwendung. Um diese Komplexität zu umgehen, können Sie die automatischen Steuereinstellungen von Shopify verwenden. Diese Einstellungen enthalten Standardmehrwertsteuer und Versandkosten und die Tarife werden regelmäßig aktualisiert.

Obwohl die Tarife regelmäßig aktualisiert werden, müssen Sie in einigen Situationen möglicherweise eine Überschreibung durchführen.

Schritte:

  1. Stellen Sie sicher, dass sich Ihre Geschäftsadresse in den Vereinigten Staaten befindet und Sie eine Versandzone in den Vereinigten Staaten haben. Unter Einstellungen > Allgemein muss sich Ihre Geschäftsadresse in dem Staat befinden, in dem Sie sich befinden, damit der Nexus korrekt ermittelt werden kann.
  1. Klicken Sie im Abschnitt Steuersätze auf Vereinigte Staaten:

    Klicken Sie im Abschnitt Steuersätze auf Vereinigte Staaten

  2. Wählen Sie im Abschnitt Steuern berechnen die Option Steuern automatisch berechnen.

  3. Fügen Sie im Abschnitt Steuern für Landkreis, Gemeinde und Staat eine physische Präsenz für jede Region hinzu, in der Sie einen Nexus haben (z. B. ein Büro, ein Lager oder eine andere Einrichtung):

    1. Wählen Sie im Feld Name des Staates einen Staat aus:
      Wählen Sie im Feld Name des Staates einen Staat aus
    2. Geben Sie neben dem Staat die Postleitzahl der Einrichtung ein:
      Geben Sie die Postleitzahl ein
    3. Klicken Sie auf Staat hinzufügen.

    Für jede physische Präsenz, die Sie eingeben, werden die geltenden Steuern angezeigt.

Detaillierte Steuersätze eines Staates anzeigen

Wenn Sie die Steuerdetails für einen Staat anzeigen möchten, einschließlich der Steuerrichtlinie und der Versandkosten, klicken Sie auf den Wert in der Spalte Landkreis-, Gemeinde- und sonstige Steuern.

Das Fenster Landkreissteuern für jeden Bundesstaat zeigt eine Liste der Städte, Landkreise und Postleitzahlen an. Es zeigt auch die Standardsteuersätze an und gibt an, ob Versand und Bearbeitung steuerpflichtig sind:

Das Fenster Landkreissteuern

Eine physische Präsenz entfernen

Sie können physische Präsenzen entfernen, müssen jedoch mindestens eine physische Präsenz für den Staat beibehalten, der in Ihrer Geschäftsadresse auf der Seite Einstellungen > Allgemein angegeben ist.

Für Steuerzwecke geht Shopify davon aus, dass Sie an Ihrer Geschäftsadresse physisch präsent sind. Wenn Sie diese physische Präsenz auf der Seite Steuern entfernen, fügt Shopify sie wieder hinzu.

So entfernen Sie eine physische Präsenz aus dem Abschnitt der Landkreis-, Gemeinde- und Bundessteuern:

Schritte:

  1. Klicken Sie im Abschnitt Steuersätze auf Vereinigte Staaten.

  2. Klicken Sie auf das Papierkorbsymbol neben der Präsenz, die Sie entfernen möchten.

    Papierkorbsymbol

Steuersätze manuell festlegen

Wenn Sie die automatischen Steuereinstellungen von Shopify in den Vereinigten Staaten nicht verwenden möchten, können Sie die Steuersätze manuell Ihren Bedürfnissen anpassen.

Wie die Ausnahmen für Bekleidung in machen Staaten zu handhaben sind, erfahren Sie unter Bekleidungsregeln für New York, Massachusetts und Rhode Island.

Schritte:

  1. Stellen Sie sicher, dass sich Ihre Geschäftsadresse in den Vereinigten Staaten befindet und Sie eine Versandzone in den Vereinigten Staaten haben.
  1. Klicken Sie im Abschnitt Steuersätze auf Vereinigte Staaten.

    Klicken Sie im Abschnitt Steuersätze auf Vereinigte Staaten

  2. Deaktivieren Sie im Abschnitt Steuern berechnen die Option Steuern automatisch berechnen.

  3. Geben Sie im Abschnitt Basissteuern manuell die Steuern für jeden Staat und jede Region ein. Sie können wählen, ob eine Regionalsteuer anstelle einer Bundessteuer verwendet wird, zu einer Bundessteuer hinzugefügt oder damit verrechnet wird.

  4. Klicken Sie auf Speichern.

Steuern für die wirtschaftliche Verflechtung erheben

Im Juni 2018 entschied der oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten, dass Bundesstaaten aufgrund der wirtschaftlichen Verflechtungen auch von Onlineverkäufern verlangen können, Umsatzsteuer abzuführen. Informationen dazu, wie sich dieses Urteil möglicherweise auf Ihr Geschäft auswirkt, finden Sie im Shopify Blog-Beitrag South Dakota v Wayfair: Economic Nexus, Sales Tax & Ecommerce.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo ein Nexus besteht, wenden Sie sich an einen Steuerexperten.

Sie können auf verschiedene Arten Steuern für den Umgang mit wirtschaftlichen Verflechtungen erheben:

  • Wenn Sie in den Vereinigten Staaten ansässig sind und automatische Steuern verwenden:

    • Wird ein einheitlicher Steuersatz angewendet, fügen Sie eine physische Präsenz hinzu, die über eine Postleitzahl aus dem Staat verfügt, und fügen Sie dann eine Steuerüberschreibung für die betroffenen Produkte ein.
    • Ist der Staat ein Zielstaat, fügen Sie eine physische Präsenz mit einer Postleitzahl aus diesem Staat hinzu. Eine Überschreibung ist jedoch nicht notwendig. Die Steuern werden anhand des Standortes des Käufers berechnet.
  • Wenn Sie international verkaufen, keine physische Präsenz in den Vereinigten Staaten haben und eine Steuerpauschale gilt, können Sie den Satz manuell einstellen.

  • Wenn Sie Shopify Plus verwenden, können Sie mit Avalara AvaTax ein Besteuerungsrecht für die Staaten erstellen, in denen ein Nexus besteht.

Da das Urteil des Obersten Gerichts jüngeren Datums ist, sollten Sie sich mit einem Steuerfachmann in Verbindung setzen, um sicherzustellen, dass Sie die Steuern ordnungsgemäß erheben und abführen.

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus