Verkauf eines Unternehmens auf dem Exchange Marketplace

Über den Exchange-Marktplatz ist der Onlineverkauf Ihres Shopify-Unternehmens einfach und sicher. Exchange arbeitet mit Escrow.com zusammen, um sicherzustellen, dass Zahlungs-, Listing-und Transferprozesse direkt und schmerzlos sind.

Zulassung von Listings

Derzeit können nur Shopify-Unternehmen Live-Listings auf Exchange erstellen. Wenn Sie ein Shopify-Unternehmen besitzen, können Sie es jedoch unabhängig von der Anzahl der Verkäufe verkaufen. Es gibt keine Mindestanzahl an Verkäufen, um Ihr Unternehmen auf Exchange anzubieten.

Es gibt nur wenige Bedingungen, um Ihr Unternehmen auf Exchange anzubieten:

  • Nur der Inhaber des Shopify-Kontos kann auf die Exchange-App in einem Shopify-Shop zugreifen und diese installieren.
  • Ihr Shopify-Konto muss einen kostenpflichtigen Plan haben. Dies schließt auch den pausierten Onlineshop-Plan von Shopify ein.
  • Ihr Unternehmen darf sich nicht im Testzeitraum befinden. Sie müssen, nachdem Sie Ihre erste Rechnung bezahlt haben, einen Tag warten, um zugelassen zu werden.
  • Um Shopify Payments zu verwenden, muss Ihr Benutzerkonto unbescholten sein. Wenn Ihr Unternehmen aus Shopify Payments entfernt wurde, können Sie es nicht auf Exchange anbieten.
  • Es darf keine laufende Finanzierung von Shopify Capital vorhanden sein.
  • Ihr Unternehmen darf nicht über Shopify Plus laufen. Wenn Ihr Unternehmen derzeit über Shopify Plus läuft, wenden Sie sich an den Shopify Plus Support und besprechen Sie, ob die Möglichkeit besteht, Ihren Vertrag zu ändern und zu einem Plan zu wechseln, der qualifiziert ist.

Prozessübersicht

Der Vorgang, über Exchange ein Unternehmen zu verkaufen, kann sich je nach Einzelfall kompliziert gestalten. Im allgemeinen gelten jedoch die folgenden Schritte:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die Voraussetzungen für ein Listing erfüllen und die Richtlinien für den Exchange-Marktplatzgelesen haben.
  2. Installieren Sie die Exchange Marketplace-App.
  3. Erstellen Sie ein Listing für Ihr Unternehmen und senden Sie es zur Überprüfung ein.
  4. Veröffentlichen Sie Ihr Listing, nachdem es genehmigt wurde.
  5. Der Käufer wird Ihnen eine Nachricht senden.
  6. Sie beantworten die Fragen des Käufers.
  7. Der Käufer schickt Ihnen ein Angebot.
  8. Sie akzeptieren das Angebot.
  9. Sie erstellen die Escrow-Transaktion in Ihrer Exchange-App.
  10. Der Käufer erhält eine Aufforderung, die Bedingungen zu akzeptieren und die Zahlung als Escrow-Transaktion zu hinterlegen.
  11. Sie werden aufgefordert, Assets an den Käufer zu übertragen.
  12. Der Käufer markiert alle Assets, die per Escrow eingehen.
  13. Der Käufer macht Gebrauch von seinem Prüfungszeitraum.
  14. Der Käufer markiert alle Assets, die per Escrow angenommen wurden.
  15. Das Geld wird Ihnen von Escrow ausgezahlt und sollten innerhalb von fünf Werktagen auf Ihrem Bankkonto eintreffen.
  16. Der Käufer wird innerhalb von 3 Werktagen vom Shopify-Konten-Team zum neuen Shop-Inhaber gemacht. Das Shopify-Konten-Team stellt sicher, dass Ihre Rechnungs- und Zahlungsinformationen während dieses Vorgangs sicher entfernt werden.

Anforderungen und Richtlinien

Unser Ziel ist es, all denjenigen eine faire und sichere Umgebung zu bieten, die ein Unternehmen über Exchange kaufen oder verkaufen möchten. Zu diesem Zwecke haben wir die folgenden Anforderungen und Richtlinien festgelegt:

  • Sie müssen über 18 Jahre alt sein.
  • Wenn Sie in einem der folgenden Länder oder in einer der folgenden Regionen wohnen, die Escrow nicht unterstützt, können Sie Exchange nicht verwenden: - Afghanistan, Alabama (Vereinigte Staaten), Algerien, Angola, Aserbaidschan, Belarus, Burundi, Kambodscha, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Kongo, die Demokratische Republik Kongo, Kuba, Elfenbeinküste, Ägypten, Äquatorial Guinea, Eritrea, Äthiopien, Guinea, Guinea-Bissau, Haiti, Honduras, Islamische Republik Iran, Irak, Kasachstan, Demokratische Volksrepublik Korea, Kirgisistan, Demokratische Volksrepublik Laos, Libanon, Liberia, Libyen, Moldawien, Myanmar, Nigeria, Pakistan, Panama, Russische Föderation, Sierra Leone, Somalia, Südsudan, Sudan, Suriname, Syrien, Tadschikistan, Uganda, Ukraine, Usbekistan, Venezuela, Jemen, Simbabwe

  • Verwenden Sie den Exchange Marketplace nicht, um für ein Produkt oder eine Dienstleistung Werbung zu machen.

  • Geben Sie in Ihrem Listing keine persönlichen Kontaktinformationen an (E-Mail-Adresse, Telefonnummer usw.). Käufer sollten Sie nur über Exchange kontaktieren.

  • Sie müssen immer dafür sorgen, dass Exchange die Shop-Inhaberschaft für Sie ändert.

  • Käufer und Verkäufer sollten Ihnen ausschließlich über Exchange Nachrichten senden.

  • Alle Listings sollten einzigartig und keine Kopien vorhandener Exchange-Listings sein.

  • Online Shop-Vorlagen, die auf Exchange verkauft werden, müssen eindeutig sein. Um Probleme mit unzufriedenen Käufern zu vermeiden, ist es wichtig, dass jedes verkaufte Geschäft keine duplizierte Version eines anderen ist.

  • Im Gegensatz zu regulären Online Shops, die von Partnern erstellt werden, haben Unternehmen, die in Exchange aufgeführt sind, keinen Anspruch auf eine Umsatzbeteiligung.

  • Sie dürfen keinen Beteiligten auffordern, eine Zahlungstransaktion außerhalb des Zahlungsprozesses von Exchange vorzunehmen. Wenn eine Transaktion außerhalb des Escrow.com-Prozesses für den Exchange Marketplace abgeschlossen wird, kann Shopify Ihnen bei Problemen mit dieser Transaktion nicht helfen. Das kann zur Folge haben, dass Sie dauerhaft von der Nutzung von Exchange ausgeschlossen werden. Die Verwendung von Escrow.com außerhalb von Exchange, um eine neue Transaktion zu beginnen, wird als Vorgang außerhalb des autorisierten Exchange-Zahlungsprozesses betrachtet. Für alle offiziellen Exchange-Transaktionen wird exchange-payments@shopify.com als Broker in der Escrow.com-Transaktion aufgeführt.

Die Missachtung dieser Bedingungen und Richtlinien kann zu einem permanenten Ausschluss vom Exchange-Marktplatz führen.

In diesem Abschnitt

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus