Verkauf eines Unternehmens auf dem Exchange Marketplace

Über den Exchange Marketplace ist der Onlineverkauf deines Shopify-Unternehmens einfach und sicher. Exchange arbeitet mit Escrow.com zusammen, um sicherzustellen, dass Zahlungs-, Listing-und Transferprozesse direkt und schmerzlos sind.

Zulassung von Listings

Derzeit können nur Shopify-Unternehmen Live-Listings auf Exchange erstellen. Wenn du ein Shopify-Unternehmen besitzt, kannst du es jedoch unabhängig von der Anzahl der Verkäufe verkaufen. Es gibt keine Mindestanzahl an Verkäufen, um dein Unternehmen auf Exchange anzubieten.

Du musst die folgenden Voraussetzungen erfüllen, damit du dein Unternehmen auf Exchange anbieten kannst:

  • Nur der Inhaber des Shopify-Shops kann auf die Exchange-App in einem Shopify-Shop zugreifen und diese installieren.
  • Dein Shopify-Konto muss einen kostenpflichtigen Plan haben. Dies schließt auch den Onlineshop-Plan Pause and Build von Shopify ein.
  • Dein Unternehmen darf nicht über Shopify Plus laufen. Wenn dein Unternehmen derzeit über Shopify Plus läuft, wende dich an den Shopify Plus Support und bespreche, ob die Möglichkeit besteht, deinen Vertrag zu ändern und zu einem Plan zu wechseln, der qualifiziert ist.
  • Dein Unternehmen darf sich nicht im Testzeitraum befinden. Du musst, nachdem du deine erste Rechnung bezahlt hast, einen Tag warten, um zugelassen zu werden.
  • Wenn du Shopify Payments verwendest, muss dein Konto unbescholten sein. Wenn dein Unternehmen aus Shopify Payments entfernt wurde, kannst du es nicht auf Exchange anbieten.
  • Es darf keine laufende Finanzierung von Shopify Capital vorhanden sein.
  • Du darfst keine offenen Tickets beim Shopify-Risikoteam, beim Shopify-Wiederherstellungsteam oder beim Shopify-Rechtsteam haben. Alle ausstehenden Probleme müssen gelöst werden, bevor du deinen Shop zum Verkauf anbieten kannst.
  • Alle Angebote unterliegen den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Shopify und der Vereinbarung für das Partnerprogramm.

Alle Einschränkungen, die den Exchange Marketplace betreffen, findest du in den Exchange-Bedingungen.

Prozessübersicht

Der Vorgang, über Exchange ein Unternehmen zu verkaufen, kann sich je nach Einzelfall kompliziert gestalten. Im allgemeinen gelten jedoch die folgenden Schritte:

  1. Stelle sicher, dass du die Voraussetzungen für ein Listing erfüllst und die Richtlinien für den Exchange Marketplacegelesen hast.
  2. Installiere die Exchange Marketplace-App.
  3. Erstelle ein Listing für dein Unternehmen und sende es zur Überprüfung ein.
  4. Veröffentliche dein Listing, nachdem es genehmigt wurde.
  5. Der Käufer wird dir eine Nachricht senden.
  6. Du beantwortest die Fragen des Käufers.
  7. Der Käufer schickt dir ein Angebot.
  8. Du akzeptierst das Angebot.
  9. Du erstellst die Escrow-Transaktion in deiner Exchange-App.
  10. Der Käufer erhält eine Aufforderung, die Bedingungen zu akzeptieren und die Zahlung als Escrow-Transaktion zu hinterlegen.
  11. Du wirst aufgefordert, Assets an den Käufer zu übertragen.
  12. Der Käufer markiert alle Assets, die per Escrow eingehen.
  13. Der Käufer macht Gebrauch von seinem Prüfungszeitraum.
  14. Der Käufer markiert alle Assets, die per Escrow angenommen wurden.
  15. Das Geld wird dir von Escrow ausgezahlt und sollten innerhalb von fünf Werktagen auf deinem Bankkonto eintreffen.
  16. Der Käufer wird innerhalb von 3 Werktagen vom Shopify-Konten-Team zum neuen Shop-Inhaber gemacht. Das Shopify-Konten-Team stellt sicher, dass deine Rechnungs- und Zahlungsinformationen während dieses Vorgangs sicher entfernt werden.
  17. Du erhältst eine E-Mail-Bestätigung, wenn die Übertragung der Shop-Inhaberschaft abgeschlossen ist.

Benutzeranforderungen für Exchange

Unser Ziel ist es, all denjenigen eine faire und sichere Umgebung zu bieten, die ein Unternehmen über Exchange kaufen oder verkaufen möchten. Zu diesem Zwecke haben wir die folgenden Anforderungen und Richtlinien festgelegt:

  • Du musst über 18 Jahre alt sein.
  • Wenn du in einem der folgenden Länder oder in einer der folgenden Regionen wohnst, die Escrow nicht unterstützt, kannst du Exchange nicht verwenden: - Afghanistan, Algerien, Angola, Aserbaidschan, Belarus, Burundi, Kambodscha, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Kongo, die Demokratische Republik Kongo, Kuba, Elfenbeinküste, Ägypten, Äquatorialguinea, Eritrea, Äthiopien, Guinea, Guinea-Bissau, Haiti, Honduras, Islamische Republik Iran, Irak, Kasachstan, Demokratische Volksrepublik Korea, Kirgisistan, Demokratische Volksrepublik Laos, Libanon, Liberia, Libyen, Moldawien, Myanmar, Nigeria, Pakistan, Panama, Russische Föderation, Sierra Leone, Somalia, Südsudan, Sudan, Suriname, Syrien, Tadschikistan, Uganda, Ukraine, Usbekistan, Venezuela, Jemen, Simbabwe

  • Verwende den Exchange Marketplace nicht, um für ein Produkt oder eine Dienstleistung Werbung zu machen.

  • Exchange Marketplace unterstützt kein Auktionsformat. Verkäufer sollen einen Preis festlegen und dabei bleiben, damit sie die Käufer nicht verwirren und ein negatives Erlebnis für sie schaffen.

  • Gib in deinem Angebot keine persönlichen Kontaktinformationen an (E-Mail-Adresse, Telefonnummer usw.). Käufer und Verkäufer sollten dich ausschließlich über Exchange kontaktieren.

  • Du musst immer dafür sorgen, dass Exchange die Shop-Inhaberschaft für dich ändert.

  • Exchange unterstützt keine Suchen nach Geschäftspartnerschaften. Ein Geschäft kann nur auf Exchange aufgeführt werden, wenn es vollständig verkauft wird.

  • Alle Listings sollten einzigartig und keine Kopien vorhandener Exchange-Listings sein.

  • Online Shop-Vorlagen, die auf Exchange verkauft werden, müssen eindeutig sein. Um Probleme mit unzufriedenen Käufern zu vermeiden, ist es wichtig, dass jedes verkaufte Geschäft keine duplizierte Version eines anderen ist.

  • Im Gegensatz zu regulären Onlineshops, die von Partnern erstellt werden, haben Unternehmen, die in Exchange aufgeführt sind, keinen Anspruch auf eine Provision.

  • Du erhältst womöglich eine Anfrage des Typs "Lerne deinen Kunden kennen" zur Bestätigung deiner Identität.

  • Du darfst keinen Beteiligten auffordern, eine Zahlungstransaktion außerhalb des Zahlungsprozesses von Exchange vorzunehmen. Wenn eine Transaktion außerhalb des Escrow.com-Prozesses für den Exchange Marketplace abgeschlossen wird, kann Shopify dir bei Problemen mit dieser Transaktion nicht helfen. Die Verwendung von Escrow.com außerhalb von Exchange, um eine neue Transaktion zu beginnen, wird als Vorgang außerhalb des autorisierten Exchange-Zahlungsprozesses betrachtet. Für alle offiziellen Exchange-Transaktionen wird exchange-payments@shopify.com als Broker in der Escrow.com-Transaktion aufgeführt.

Wichtiger Hinweis: Die Missachtung dieser Bedingungen und Richtlinien kann zu einem permanenten Ausschluss vom Exchange Marketplace führen.

In diesem Abschnitt

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren