Zahlungen über Exchange erhalten

Nachdem ein Käufer dir ein Angebot unterbreitet hat, das dir zusagt, musst du es annehmen und anschließend die Transaktion mit der Exchange Marketplace-App erstellen. 

Exchange arbeitet mit Escrow.com zusammen, um die sicherste und effizienteste Zahlungsmethode anzubieten. Damit dein Konto auf deinen Käufer übertragen werden kann und du dein Geld erhältst, musst du den Zahlungs-Workflow von Exchange verwenden.

Konten einrichten und Zahlungen annehmen

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie du ein Angebot eines Käufers annimmst und den Verkauf deines Unternehmens abschließt. Exchange überträgt dein Unternehmen erst dann auf sichere Art und Weise, wenn du deine Zahlung erhalten und diesen Prozess abgeschlossen hast. Alle ausstehenden Einnahmen aus Verkäufen während deiner Zeit als Shop-Inhaber werden dir ebenfalls ausgezahlt.

Falls noch geplante Auszahlungen oder Guthaben bei Shopify Payments vorhanden sind, erhältst du das Geld wie geplant, solange du dein Konto richtig übertragst. Das Shopify Accounts-Team stellt sicher, dass diese Auszahlungen auf dein bei Shopify Payments hinterlegtes Bankkonto vorgenommen werden.

Schritt 1: Der Käufer macht ein Angebot

Zuerst schickt dir der Käufer eine Nachricht, in der er sein Interesse am Kauf deines Unternehmens bekundet. Wenn ein Käufer bereit ist, dein Unternehmen zu kaufen, schickt er dir ein Angebot. Das Angebot muss mindestens 80 % deines Angebotspreises betragen. Wenn du benachrichtigt wurdest, dass ein Käufer dir ein Angebot unterbreitet hat, gehe in der Exchange-App zur Registerkarte Posteingang, um es zu überprüfen.

Rufe die Nachricht des Käufers auf. Dort siehst du ein Banner mit einer Schaltfläche zum Akzeptieren des Angebots.

Schritt 2: Du akzeptierst das Angebot und erstellst eine Transaktion

Klicke auf die Schaltfläche Angebot annehmen, um ein Angebot anzunehmen. Du wirst dann weitergeleitet, um eine neue Transaktion über die Exchange-App zu erstellen.

Um die Transaktion zu starten, musst du die folgenden Informationen angeben:

  • Beschreibung: In diesem Feld kannst du genau beschreiben, was der Käufer nach der Übertragung erhält. Dazu gehören das Shopify-Konto, Domain-Namen, Social-Media-Konten, Inventar und alles andere in diesem Zusammenhang.

  • Überprüfungszeitraum: Dabei handelt es sich um einen Zeitraum, der dem Käufer gewährt wird, um die Assets des Unternehmens durchzusehen und zu prüfen. Der Überprüfungszeitraum kann zwischen drei und dreißig Tagen umfassen. Der Käufer kann während des Überprüfungszeitraums jederzeit beschließen, die Assets des Unternehmens zu akzeptieren und damit den Prüfungszeitraum zu beenden. Nachdem dies passiert, fährt Escrow.com mit der Auszahlung deiner Zahlung fort. Die Inhaberschaft deines Shopify-Kontos wird innerhalb von drei Werktagen durch das Shopify Accounts-Team an den Käufer übertragen.

  • Verkaufspreis: Das ist der Endpreis für dein Unternehmen. Das Angebot des Käufers wird automatisch in dieses Feld eingetragen. Die berechnete Servicegebühr wird unter deinem Verkaufspreis angezeigt. Weitere Informationen zu unseren Servicegebühren findest du unter So bietest du dein Unternehmen auf Exchange zum Verkauf an.

Schritt 3: Verknüpfe dein Exchange-Konto mit Escrow.com

Nachdem du die Informationen zum Verkauf eingegeben und die Transaktion erstellt hast, wirst du per E-Mail aufgefordert, eine Verknüpfung mit einem Escrow.com-Konto zu erstellen und deine Bankdaten hinzuzufügen. Wenn du dsich für ein Escrow-Konto anmeldest, musst du dieselbe E-Mail-Adresse verwenden, an die der Link gesendet wurde. Wenn du dich mit einer anderen E-Mail-Adresse anmelden, wird deine Transaktion nicht mit der Exchange-App verknüpft. Solltest du bereits ein Escrow.com-Konto auf die E-Mail-Adresse, mit der du auch als Kontoinhaber angemeldet bist, haben, kannst du stattdessen auf die Schaltfläche Anmelden klicken.

Nachdem du dein Konto erstellt hast, wirst du aufgefordert, eine Auszahlungsmethode auszuwählen. Über diese Methode erhältst du am Ende der Transaktion die Zahlung des Käufers.

Es gibt drei Möglichkeiten für den Erhalt von Zahlungen: ACH Electronic Check, Inlandsüberweisung oder internationale Überweisung. Wenn du dich außerhalb der USA befindest, steht nur die internationale Überweisung zur Verfügung. Alle Transaktionen, auch solche außerhalb der USA, unterliegen einer Auszahlungsgebühr in Höhe von 10 USD.

Wenn du deine Bankkontodaten hinzufügst, benachrichtigt Escrow.com deinen Käufer, dass er die Zahlung jetzt senden kann. Sobald Escrow die Zahlung des Käufers sichergestellt hat, sendet Exchange dir eine E-Mail mit Anweisungen zu den weiteren Schritten. 

Schritt 4: Der Käufer zahlt

Nach Abschluss der oben aufgeführten Schritte erhält dein Käufer eine E-Mail von Escrow.com, in der er zur Zahlung aufgefordert wird. Der Käufer kann mit Kreditkarte, Überweisung oder Paypal bezahlen. Hier ist eine vollständige Liste der unterstützten Länder.

Nachdem Escrow.com die Zahlung des Käufers erhalten und sicher hinterlegt hat, wirst du per E-Mail benachrichtigt.

Hinweis: Escrow.com hält die Zahlung zu diesem Zeitpunkt noch zurück. Sie wird erst freigegeben, nachdem alle erforderlichen Schritte abgeschlossen sind und der Käufer alle Meilensteine akzeptiert hat.

Wenn du nach der Erstellung der Transaktion Änderungen an den Escrow-Meilensteinen vornehmen möchtest, musst du dich mit den gewünschten Änderungen an den Support von Escrow wenden. Nachdem sich Käufer und Verkäufer mit den Änderungen einverstanden erklärt haben, werden diese von Escrow vorgenommen.

Schritt 5: Übertragung von Assets an den Käufer

Nachdem du eine E-Mail erhalten hast, aus der hervorgeht, dass Escrow.com die Zahlung des Käufers erhalten hat, musst du im nächsten Schritt alle Assets, deren Verkauf du zugestimmt hast, an den Käufer übertragen.

Du musst zuerst Mitarbeiterberechtigungen an deinen Käufer verleihen. Das Mitarbeiterkonto muss für die E-Mail-Adresse erstellt werden, die mit dem Profil des Käufers und seinem Konto auf Escrow.com verknüpft ist. Käufer können nicht verlangen, dass ein Mitarbeiterkonto mit einer anderen E-Mail-Adresse erstellt wird. Das Exchange-System kann nur erkennen, ob ein Mitarbeiterkonto erfolgreich hinzugefügt und aktiviert wurde, wenn die E-Mail-Adresse des Mitarbeiterkontos mit der E-Mail-Adresse im Käuferprofil übereinstimmt.

Der Käufer benötigt Mitarbeiterberechtigungen, um das Shopify-Konto angemessen prüfen und durchsehen zu können. Bitte beachte, dass der Käufer erst dann als Shop-Inhaber des Shopify-Kontos aktiviert wird, nachdem er alle Escrow-Meilensteine akzeptiert hat. Sobald die Escrow-Meilensteine akzeptiert wurden, wird Escrow informiert und aufgefordert, die Zahlung des Käufers an dich auszuzahlen. Das Shopify-Konten-Team ernennt den Käufer innerhalb von 3 Werktagen zum neuen Shop-Inhaber.

Zusätzlich zur Inhaberschaft deines Shopify-Kontos musst du möglicherweise alle verbleibenden Assets (wie z. B. Social Media-Konten und Domains) übertragen und die App-Kontoinformationen aktualisieren.

Facebook-Unternehmensseite übertragen

Damit du die Inhaberschaft deiner Facebook-Unternehmensseite übertragen kannst, muss dein Käufer ein Facebook-Konto haben und entweder die Unternehmensseite mit "Gefällt mir" markiert haben oder dein Facebook-Freund sein. Du kannst den Käufer dann zum Administrator der Facebook-Seite ernennen.

Schritte:

  1. Besuche die Facebook-Seite deines Facebook-Kontos.
  2. Klicke auf Einstellungen.
  3. Klicke auf Seitenrollen.
  4. Füge im Abschnitt Neue Seitenrolle zuweisen den Namen deines Käufers hinzu und markiere ihn als Administrator.

Sobald dein Käufer Administrator der Seite ist, kannst du dich selbst im Abschnitt Vorhandene Seitenrollen als Administrator entfernen.

Instagram-Konto übertragen

Wenn du zugestimmt hast, das Instagram-Konto deines Unternehmens in den Verkauf aufzunehmen, musst du die Inhaberschaft an dem Konto während des Prozesses ebenfalls übertragen.

Schritte:

  1. Öffne die Instagram-App auf deinem Mobilgerät und rufe die Einstellungen auf.
  2. Wenn die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert ist, deaktiviere sie. Tippe dazu unter Einstellungen > Privatsphäre und Sicherheit auf den Link Zwei-Faktor-Authentifizierung.
  3. Tippe unter Einstellungen auf Verbundene Konten. Stelle sicher, dass dein Käufer Zugriff auf alle Konten hat, die du übertragen möchtest und die hier aufgelistet sind (wie z. B. eine Facebook-Unternehmensseite oder ein Twitter-Konto). Wenn du verbundene Konten hast, die du nicht an deinen Käufer übertragen möchtest, musst du diese hier entfernen.
  4. Tippe in den Einstellungen auf Zahlungen. Entferne alle hinterlegten Kreditkarten oder PINs.
  5. Gehe zu Profil bearbeiten > Private Informationen, um die hinterlegten Kontaktinformationen anzuzeigen.
  6. Entferne die Telefonnummer und änder die E-Mail-Adresse in die E-Mail-Adresse des Käufers.
  7. Tippe auf Fertig. Wenn Instagram dir eine E-Mail sendet, in der du aufgefordert wirst, die Änderung der Profilinformationen zu bestätigen, musst du diese E-Mail an den Käufer weiterleiten, damit dieser sie selbst bestätigen kann.

Bei den meisten anderen Social-Media-Konten musst du die Anmeldeinformationen für deinen Käufer ändern.

Domain-Namen übertragen

Wenn du dich darauf geeinigt hast, alle mit dem Shop verknüpften Domain-Namen zu verkaufen und du deine Domain über Shopify erworben hast, kannst du die Inhaberschaft im Shopify-Adminbereich übertragen.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich auf Onlineshop > Domains.
  2. Klicke neben der Domain, die du übertragen möchtest, auf Verwalten.
  3. Klicke auf der Seite Verwalten neben Informationen zum Registrar auf Bearbeiten.
  4. Ändere die Informationen in den Namen und die Kontaktinformationen deines Käufers.

Sobald die Inhaberschaft an deinen Käufer übertragen wurde und dieser der neue Shop-Inhaber ist, werden dem Käufer alle Domain-Verlängerungsgebühren in Rechnung gestellt. Wenn du deine Domain über einen externen Host wie GoDaddy oder Namecheap erworben hast, wende dich bitte an den Domain-Host, um Informationen darüber zu erhalten, wie du die Inhaberschaft des Domain-Namens an deinen Käufer überträgst.

Einige apps haben möglicherweise deine persönlichen Kontaktinformationen, stellen sicher, dass du jede APP überprüfst und mit den Informationen deines Käufers aktualisierst.

Oberlo-Einstellungen aktualisieren

Wenn dein Unternehmen Oberlo zur Ausführung von Bestellungen verwendet, musst du sicherstellen, dass dein Käufer Zugriff auf dasselbe Oberlo-Konto hat, wenn er der neue Geschäftsinhaber wird.

Schritte:

  1. Gehe zu Apps > Oberlo.

  2. Klicke in Oberlo auf deinen Profilnamen und anschließend auf Profil.

  3. Ändere die Angabe unter dein Name sowie die E-Mail-Adresse in die Informationen des Käufers.

  4. Erstelle ein neues, einzigartiges Passwort für den Käufer. Teile dem Käufer das Passwort mit, da dieser es ändern muss, sobald er der neue Shopify-Shop-Inhaber ist.

  5. Klicke auf Profil speichern.

Wenn der Käufer bereits ein Oberlo-Konto hat:

Oberlo schränkt die Anzahl der Konten ein, die dieselbe e-Mail-Adresse verwenden können. Wenn die e-Mail-Adresse deines Käufers bereits von einem Oberlo-Konto verwendet wird, hast du zwei Möglichkeiten:

  • Du kannst den Käufer bitten, die e-Mail-Adresse, die er für sein anderes Oberlo-Konto verwendet, auf etwas anderes zu ändern. Dadurch wird die e-Mail-Adresse freigegeben, damit sie für das Oberlo-Konto verwendet werden kann, das du an sie übertragst.
  • Alternativ kannst du den Käufer auch Fragen, ob er eine andere, ungenutzte e-Mail-Adresse hat, die er für das Oberlo-Konto verwendet, das du an ihn übertragen möchtest.

Printful-Konto übertragen

Wenn dein Unternehmen für die Ausführung von Bestellungen die Printful-App verwendet, musst du deinem Käufer die Inhaberschaft an der App übertragen. Um dein Printful-Konto zu übertragen, stelle zunächst sicher, dass deine Kreditkarte aus dem Konto entfernt wurde, und ändere dann die Anmeldedaten des Kontos.

Schritte:

  1. Gehe im Shopify-Adminbereich zu Apps > Printful.
  2. Klicke auf deinen Namen und danach auf Abrechnung.
  3. Klicke auf das X neben deiner Zahlungsmethode, um sie zu löschen.
  4. Ziehe alle Mittel zurück, die in deiner druckBaren Geldbörseverbleiben.
  5. Klicke in der Printful-App auf deinen Namen und dann auf Einstellungen.
  6. Ändere das Passwort in ein generisches Passwort, das du deinem Käufer mitteilst, wenn die Übertragung abgeschlossen ist. Du musst dein altes Passwort eingeben und anschließend ein neues erstellen.
  7. Ändere den Vollständigen Namen in den Namen deines Käufers und klicke dann auf Änderungen speichern.
  8. Ändere die E-Mail-Adresse in die E-Mail-Adresse des Käufers, die dieser als Mitarbeiter verwendet. Es wird eine E-Mail an deinen Verkäufer versendet. Wenn dein Käufer die Änderungen akzeptiert, siehst du die neue E-Mail-Adresse in deinen Einstellungen.
  9. Sobald die E-Mail-Adresse des Käufers in deinen Kontoeinstellungen angezeigt wird, teile ihm mit, dass du die Kontoinformationen für die Printful-App geändert hast. Du kannst dem Käufer die neue E-Mail-Adresse und das neue Passwort mitteilen, die du erstellt hast. Nun kann der Käufer das Passwort ändern.

Schritt 6: Der Käufer akzeptiert die Assets

Sobald du dem Käufer alle vereinbarten Assets gesendet hast und dieser sie erhalten und geprüft hat, muss der Käufer alle Assets als akzeptiert markieren.

Nachdem der Käufer alle Assets akzeptiert hat, erhältst du eine E-Mail, in der du darüber informiert wirst, dass die Zahlung auf dem Weg ist. Zahlungen von Escrow.com werden per Banküberweisung ausgeführt und es kann bis zu 5 Werktage dauern, bis sie auf deinem Konto eingehen.

Hinweis: Wenn deine Bank das Geld erhält, benötigt es möglicherweise einen Bearbeitungszeitraum, bevor das Geld auf dein Bankkonto überwiesen wird.

Schritt 7: Das Shopify Accounts-Team überträgt die Inhaberschaft des Unternehmens

Zu diesem Zeitpunkt wird Exchange darüber informiert, dass die Transaktion abgeschlossen ist, und der Käufer wird vom Mitarbeiter in den Shop-Inhaber geändert. Die Übertragung der Inhaberschaft erfolgt innerhalb von 3 Werktagen.

Das Shopify Accounts-Team entfernt deine Kreditkarte und deaktiviert dein Shopify Payments-Konto, damit der neue Inhaber seine eigenen Finanzinformationen eingeben kann. Weitere Informationen zu den Schritten für die Übertragung eines Shop findest du unter Übertragung deines Unternehmens. Du wirst per E-Mail benachrichtigt, sobald die Übertragung abgeschlossen ist.

Welche Vorteile bietet Escrow?

Es gibt mehrere Gründe, weshalb du beim Verkauf deines Unternehmens Escrow für die Zahlung verwenden musst:

  • Es besteht keine Gefahr, dass dein Käufer eine Rückbuchung vornimmt, nachdem du dein Unternehmen darauf übertragen hast. Alle Treuhand Transaktionen sind endgültig.
  • Escrow und Exchange arbeiten zusammen, um alle Konflikte beizulegen, die während des Verkaufs entstehen könnten. Einige Konflikte müssen möglicherweise dem Verfahren zur Konfliktbeilegung folgen. Nicht alle Konflikte können allein durch Exchange und Escrow beigelegt werden.
  • Escrow schützt dich durch Sicherstellung und Prüfung von Zahlungen vor betrügerischen Käufern.
  • Exchange kann deine finanziellen Daten schützen und die Inhaberschaft deines Unternehmens sicher übertragen.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren