Electronic Nicotine Delivery Systems (ENDS)

Auf dieser Seite erfährst du mehr über einige Gesetze zu Electronic Nicotine Delivery Systems (ENDS), die möglicherweise für dein Unternehmen gelten. Diese Gesetze variieren je nach Region.

ENDS-Produkte werden auch als E-Zigaretten, E-Liquids oder elektrische Zigaretten bezeichnet. Du kannst dein Geschäft voranbringen und neue Kunden erreichen, indem du ENDS-Produkte in verschiedenen Ländern verkaufst und auslieferst. Wenn du in einer Gerichtsbarkeit, in der du Geschäfte tätigst, gegen ein ENDS-Gesetz verstößt, kann Shopify Produkte entfernen oder deinen Onlineshop kündigen.

Vereinigte Staaten (USA)

Wenn sich dein Unternehmen in den Vereinigten Staaten befindet oder du ENDS-Produkte an Kunden in den Vereinigten Staaten verkaufst, bist du verpflichtet, alle nationalen, bundesstaatlichen und lokalen Gesetze in jeder Gerichtsbarkeit zu befolgen, in der deine ENDS-Produkte beworben oder verkauft werden. Dazu gehören Vorschriften der Food and Drug Administration (FDA) und bundesstaatliche Gesetze und Vorschriften rund um Werbung, Marketing, den Verkauf von ENDS-Produkten an Minderjährige und aromatisierte E-Zigaretten.

Wenn du in den Vereinigten Staaten ENDS-Produkte oder zugehörige Flüssigkeiten, Teile, Kits oder Zubehör verkaufst, musst du dich auch an den Prevent All Cigarette Trafficking (PACT) Act halten. Der PACT Act gilt nicht, wenn du Produkte verkaufst, die von der Food and Drug Administration als Produkt zum Beenden des Tabakkonsums genehmigt wurden.

Wenn du ENDS-Produkte verkaufst oder versendest, beachte diese häufig genannten PACT Act-Anforderungen:

  • Überprüfe das Alter deiner Kunden mithilfe einer kommerziell verfügbaren Datenbank.
  • Registriere dein Unternehmen bei der Steueradministratoren für Tabakwaren, wenn du in US-Bundesstaaten verkaufst, die Vaping-Produkte besteuern.
  • Registriere dein Unternehmen beim United States Attorney General.
  • Nutze einen privaten Versanddienst, der die Unterschrift eines Volljährigen am Zustellungsort erfasst. Du kannst USPS (United States Postal Service) nicht verwenden, um ENDS-Produkte zu versenden.
  • Speichere Aufzeichnungen für fünf Jahre nach der Zustellung, die unterbrochen wurde, da der Versanddienstleister festgestellt hat oder Grund zu der Annahme hatte, dass dein Unternehmen gegen den PACT Act verstoßen hat.

ENDS-Ressourcen

Online findest du spezifische Informationen über den Verkauf von ENDS-Produkten in den Vereinigten Staaten, z. B.:

Kanada

Wenn sich dein Unternehmen in Kanada befindet oder du ENDS-Produkte an Kunden in Kanada verkaufst, musst du alle geltenden Provinz-, Territorial- und Gemeindegesetze in jeder Gerichtsbarkeit einhalten, in der deine ENDS-Produkte beworben oder verkauft werden. Bevor du ein ENDS-Produkt in Kanada verkaufst, solltest du alle geltenden Gesetze überprüfen, da ENDS-Produkte vor allem auf Provinzebene reguliert werden.

Wenn du ENDS-Produkte oder zugehörige Flüssigkeiten, Teile, Kits oder Zubehör in Kanada verkaufst, dann musst du auch den Tobacco and Vaping Products Act, den Consumer Product Safety Act und den Food and Drugs Act einhalten.

Jede Gerichtsbarkeit hat andere ENDS-Anforderungen, darunter, aber nicht beschränkt auf:

  • Wie du ENDS-Produkte bewerben kannst
  • Welcher Nikotingehalt im ENDS-Produkt zugelassen ist
  • Verkauf von aromatisierten ENDS-Produkten
  • Steueranforderungen für ENDS-Produkte

Wenn du ENDS-Produkte in Kanada verkaufst oder dorthin versendest, solltest du diese häufig genannten Anforderungen beachten:

  • Verkaufe ENDS-Produkte nicht an Minderjährige oder mache entsprechende Werbung.
  • Verkaufe oder versende ENDS-Produkte nicht zwischen zwei oder mehr Provinzen.
  • Verkaufe ENDS-Produkte nicht über eine Online-Plattform in Quebec.
  • Stelle sicher, dass deine ENDS-Produktverpackung den Beschriftungs- und Verpackungsvorschriften für Vaping-Produkte entspricht.

ENDS-Ressourcen

Online findest du spezifische Informationen über den Verkauf von ENDS-Produkten in Kanada, z. B.:

Vereinigtes Königreich (UK)

Wenn sich dein Unternehmen im Vereinigten Königreich befindet oder du ENDS-Produkte an Kunden im Vereinigten Königreich verkaufst, bist du verpflichtet, alle geltenden nationalen, regionalen und lokalen Gesetze in jeder Gerichtsbarkeit einzuhalten, in der deine ENDS-Produkte beworben oder verkauft werden. Dazu gehören die Regeln und Bestimmungen, die vom Department of Health and Social Care und der Advertising Standards Authority festgelegt werden.

Wenn du ENDS-Produkte oder zugehörige Flüssigkeiten, Teile, Kits oder Zubehör im Vereinigten Königreich verkaufst, musst du dich auch an die Richtlinien und Bestimmungen der Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) halten, darunter die Tobacco and Related Products Regulations (TRPR) und die Tobacco Products and Nicotine Inhaling Products (Amendment) Regulations.

Jedes Ministerium hat andere ENDS-Anforderungen, darunter, aber nicht beschränkt auf:

  • Wie du ENDS-Produkte bewerben, vermarkten und verkaufen kannst
  • Welcher Nikotingehalt im ENDS-Produkt zugelassen ist
  • Wie du Aussagen in Bezug auf die Gesundheit zu einem ENDS-Produkt hinzufügen kannst
  • Wie ein ENDS-Produkt gekennzeichnet werden muss

Wenn du ENDS-Produkte im Vereinigten Königreich verkaufst oder dorthin versendest, solltest du diese häufig genannten Anforderungen beachten:

  • ENDS-Produkte dürfen nicht an Personen unter 18 Jahren verkauft werden.
  • Füge keine medizinischen Angaben zu deinem Onlineshop hinzu, einschließlich Angaben zum Beenden des Rauchens, es sei denn, dein ENDS-Produkt wurde von der MHRA für medizinische Zwecke autorisiert.
  • Registriere dich als länderübergreifender Händler, bevor du ENDS-Produkte zwischen zwei oder mehr Gerichtsbarkeiten verkaufst oder versendest, z. B. von Großbritannien nach Nordirland oder von Großbritannien in die Europäische Union.

ENDS-Ressourcen

Online findest du spezifische Informationen über den Verkauf von ENDS-Produkten im Vereinigten Königreich, z. B.:

Europäische Union (EU)

Wenn sich dein Unternehmen in der Europäischen Union befindet oder du ENDS-Produkte an Kunden in der Europäischen Union verkaufst, musst du die Tabakproduktrichtlinie 2014/40/EU (TPD) befolgen. Bevor du ein ENDS-Produkt in der Europäischen Union verkaufst, solltest du alle geltenden Gesetze überprüfen, einschließlich der Gesetze jedes Mitgliedstaates, in dem du deine Produkte verkaufen möchtest.

Jede Gerichtsbarkeit hat andere ENDS-Anforderungen, darunter, aber nicht beschränkt auf:

  • Du kannst ENDS-Produkte nur dann online in zwei oder mehr Länder verkaufen, die Teil der Europäischen Union sind, wenn du ein registrierter Einzelhändler bist.
  • Du musst zu deinen ENDS-Produkten Gesundheitswarnungen hinzufügen, die den Kunden mitteilen, dass das Produkt Nikotin enthält und nicht von Personen verwendet werden sollte, die nicht rauchen.
  • Wie du ENDS-Produkte bewerben, vermarkten und verkaufen kannst.
  • Welcher Nikotingehalt in ENDS-Produkten erlaubt ist.
  • Wie ENDS-Produkte beschriftet sein müssen.

ENDS-Ressourcen

Online findest du spezifische Informationen zum Verkauf von ENDS-Produkten in der Europäischen Union, wie z. B. die Leitlinien der Europäischen Kommission zu elektronischen Zigaretten.

Australien

In Australien ist es illegal, ENDS-Produkte zu verkaufen, die Nikotin enthalten.

ENDS-Ressourcen

Online findest du spezifische Informationen über den Verkauf von ENDS-Produkten in Australien, z. B.:

Neuseeland

Ab August 2021 werden neue Regeln für ENDS-Produkte in Neuseeland verfügbar sein. In der Zwischenzeit solltest du das entsprechende Gesetz Smokefree Environments and Regulated Products (Vaping) Amendment Act 2020 befolgen.

Mehr Informationen zu Gesetzen zu ENDS-Produkten in Neuseeland.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren