Deinen Laden vorübergehend oder ganz schließen

Wenn du der Shop-Inhaber bist und dein Shop berechtigt ist, kannst du den Shopify-Adminbereich verwenden, um deinen Shop vorübergehend anzuhalten oder deinen Shop vollständig zu schließen.

Du kannst den Betrieb deines Shops auf folgende Weise pausieren:

Hinweis: Um berechtigt zu sein, deinen Shop mit Pause oder Pause and Build zu pausieren, muss dein Shop einen kostenpflichtigen Plan verwenden und diesen mindestens 60 Tage nach der kostenlosen Testphase nutzen. Wenn dein Shop diese Kriterien nicht erfüllt, kannst du deinen Shop nicht pausieren.

Du kannst deinen Shop auf folgende Weise schließen:

Wenn du eine kostenlose Testversion verwendest und noch keinen Tarif ausgewählt hast, musst du nichts weiter tun, um dein Konto zu kündigen. Du kannst den Betrieb deines Shops während der kostenlosen Testphase nicht pausieren.

Wende dich an den Shopify Support, um weitere Unterstützung beim Pausieren oder Schließen deines Shops zu erhalten.

Entscheide, welcher Pausierungsplan der richtige für dich ist

Nicht verfügbar für: Shopify Plus

Es gibt zwei Möglichkeiten, deinen Shop ruhen zu lassen. Wähle den passenden Plan entsprechend deiner Bedürfnisse aus.

Pause and Build-Plan

Mit dem Plan Pause and Build kannst du den Betrieb deines Shops pausieren und bei reduzierter Abonnementgebühr weiter am Shop arbeiten. Du kannst auf den Shopify-Adminbereich zugreifen, um deinen Shop zu optimieren und deine Produkte zu bearbeiten, aber der Checkout ist deaktiviert. Dies bedeutet, dass Kunden deinen Shop besuchen und deine Produkte ansehen, jedoch nicht kaufen können.

Der Pause-und Build-Plan ist möglicherweise die richtige Wahl für dich, wenn dein Shop beispielsweise saisonabhängig ist oder nur für einen bestimmten Zeitraum geöffnet ist.

Du kannst den Pause and Build-Plan nur auswählen, wenn dein Shop nach dem Ende deiner kostenlosen Testphase mindestens 60 Tage einen kostenpflichtigen Plan verwendet hat.

Pause-Plan

Mit dem Plan Pause kannst du deinen Shop für drei Monate stilllegen und zahlst in dieser Zeit keine Abonnementgebühr. Während der Pause musst du dich nicht um deinen Shop kümmern und kannst dich auf andere Prioritäten konzentrieren.

Im Gegensatz zum Plan Pause and Build kannst du beim Plan Pause nicht auf den Shopify-Adminbereich zugreifen, in deinem Shop arbeiten oder an Kunden verkaufen.

Besuchern deines Shops wird eine Nachricht angezeigt, die sie darüber informiert, dass dein Shop vorübergehend geschlossen ist. Du kannst die E-Mail-Adressen von Besuchern erfassen, damit du diese bei Wiedereröffnung deines Shops oder zu sonstigen zukünftigen Themen informieren kannst.

Du kannst deinen Shop innerhalb dieser drei Monate jederzeit wieder öffnen, indem du dich einloggst und einen neuen Plan auswählst. Wenn du dich jedoch entscheidest, deinen Shop innerhalb der drei Monate nicht wieder zu öffnen, wechselst du automatisch zum Plan Pause and Build zu einer reduzierten Abonnementgebühr. Nach diesem Upgrade ist deine Storefront für Kunden weiterhin gesperrt, aber du kannst auf deinen Shopify-Adminbereich zugreifen und an deinem Shop arbeiten, um dich auf eine Wiederaufnahme des Betriebs vorzubereiten.

Du kannst den Pause-Plan nur auswählen, wenn dein Shop nach dem Ende deiner kostenlosen Testphase mindestens 60 Tage einen kostenpflichtigen Plan verwendet hat.

Pausiere deinen Shop und arbeite währenddessen weiter daran.

Hinweis: Um zur Nutzung des Pause and Build-Plans berechtigt zu sein, muss dein Shop einen kostenpflichtigen Plan verwenden und diesen mindestens 60 Tage nach der kostenlosen Testphase nutzen. Wenn dein Shop diese Kriterien nicht erfüllt, kannst du deinen Shop nicht pausieren.

Wenn du den Plan Pause and Build verwendest, bleibt dein Shop zum reduzierten Preis von 9 USD pro Monat erhalten. Du kannst auf deinen Shopify-Adminbereich zugreifen und Produkte bei Bedarf bearbeiten, aber der Checkout ist deaktiviert. Das bedeutet, dass Kunden deine Produkte sehen, aber nicht kaufen können.

Solange dein Abonnement auf Pause and Build umgestellt ist, hast du die folgenden Möglichkeiten:

  • Auf deinen Online Shop mit einem Theme großartigShopify-Adminbereich zugreifen.
  • Auf grundlegende Berichte über die Leistung deiner Website zugreifen.
  • Deine Online-Storefront anzeigen.
  • Manuelle Zahlungen mit Bestellentwürfen annehmen.

Was du hingegen nicht nutzen kannst, sind Onlineshop-Checkout, POS, Rabatte, die Wiederherstellung abgebrochener Warenkörbe, Geschenkgutscheine sowie Drittanbieter-Integrationen wie die Veröffentlichung von Produkten auf Facebook und Google.

Schritte:

Dein Shop wird pausiert und läuft zu reduzierten Abonnementgebühren weiter. Wenn du wieder mit dem Verkauf von Produkten beginnen möchtest, kannst du deinen Shop jederzeit wieder öffnen, indem du einen anderen Plan auswählst.

Arbeite an deinem Shop, während du den Plan „Pause and Build“ nutzt.

Während der Nutzung des Plans Pause and Build können Kunden deine Produkte sehen, aber nicht kaufen. Um das Kundenerlebnis zu verbessern, kannst du dein Theme anpassen und z. B. deine Produktpreise und die Schaltfläche Zum Warenkorb hinzufügen jeweils verbergen, damit Kunden nicht versuchen, während der Pause etwas zu kaufen.

Wenn du deine Produkte während der Pause deines Shops nicht anzeigen möchtest, kannst du deinen Onlineshop mit einem Passwort schützen. Auf diese Weise können Kunden deine Produkte während der Pause des Shops nicht sehen. Du kannst deine Passwortseite anpassen und eine Nachricht für deine Kunden schreiben, die ihnen während der Pause deines Shops angezeigt wird.

Alle deine Apps bleiben aktiv, nachdem du den Shop pausiert hast. Wenn du deine Apps pausieren möchtest, musst du diese einzeln kündigen.

Wiedereröffnen deines Shops nach Pause and Build

Wenn du bereit bist, deinen Shop wieder zu öffnen, logge dich ein und wähle einen neuen Plan aus, der deinen Anforderungen am besten entspricht.

Schritte:

  1. Melde dich als Shop-Inhaber an.

  2. Klicke im Shopify-Adminbereich auf Einstellungen und dann auf Plan und Berechtigungen.

  3. Klicke im Abschnitt Details zum Plan auf Plan auswählen.

  4. Wähle aus den verfügbaren Optionen einen Preistarif aus.

Nachdem du einen Plan ausgewählt hast, kannst du wieder mit dem Verkauf beginnen.

Wenn du während der Pausierung deines Shops ein Passwort festgelegt hast, kannst du es nun entfernen.

Pausiere deinen Shop vorübergehend und stelle den Betrieb ein.

Hinweis: Um zur Nutzung des Pause-Plans berechtigt zu sein, muss dein Shop einen kostenpflichtigen Plan verwenden und diesen mindestens 60 Tage nach der kostenlosen Testphase nutzen. Wenn dein Shop diese Kriterien nicht erfüllt, kannst du deinen Shop nicht pausieren.

Als aktiver Händler kannst du den Plan Pause nutzen, um deinen Shop vollständig stillzulegen und dich zwischenzeitlich nicht um ihn kümmern zu müssen. Der Betrieb deines Shops wird für bis zu drei Monate unterbrochen, ohne dass Abonnementgebühren anfallen. Du hast während dieser drei Monate jederzeit die Möglichkeit, den Shop wieder zu öffnen. Wenn du deinen Shop innerhalb der drei Monate jedoch nicht wieder öffnest, wechselst du automatisch zum Plan Pause and Build für 9 USD im Monat.

App-Gebühren werden ausgesetzt, wenn dein Shop nicht aktiv ist. Wenn du ausstehende App-Gebühren hast, werden dir diese in Rechnung gestellt, wenn du den Betrieb deines Shops aussetzt. Im Plan Pause kannst du nicht auf deinen Shopify-Adminbereich zugreifen, an deinem Shop arbeiten oder an Kunden verkaufen.

Bevor du beginnst, solltest du eine Passwortseite erstellen, um deinen Besuchern mitzuteilen, dass du bald wieder da bist. Während der Shop-Pause kannst du diese Passwortseite nicht bearbeiten.

Schritte:

Dein Shop ist pausiert.

Wiedereröffnen deines Shops nach der Pause

Wenn du bereit bist, deinen Shop wieder zu öffnen, logge dich ein und wähle einen neuen Plan aus, der deinen Anforderungen am besten entspricht.

Schritte:

  1. Melde dich als Shop-Inhaber an.

  2. Wähle aus den verfügbaren Optionen einen Preistarif aus.

Nachdem du einen Plan ausgewählt hast, hast du die Möglichkeit, an deinem Shop zu arbeiten, bis du wieder mit dem Verkauf beginnen kannst.

Wenn du während der Pausierung deines Shops ein Passwort festgelegt hast, kannst du es nun entfernen.

Schließen deines Shopify Shops

Wenn du deinen Onlineshop nicht mehr betreiben möchtest, kannst du ihn jederzeit schließen. Nach dem Schließen deines Shops hast du keinen Zugriff auf den Shopify-Adminbereich mehr. Wenn du dich erneut anmelden möchtest, musst du deine Kreditkartendaten eingeben und deinen Shop reaktivieren.

Wenn du deinen Onlineshop schließt, kannst du keinen neuen Onlineshop mit derselben myshopify-Domain oder demselben Shop-Namen erstellen.

Hinweis: Du musst deinen Shop manuell schließen. Der Shopify Support kann deinen Shop nicht für dich schließen.

Beachte Folgendes, bevor du deinen Shop schließt:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie alle ausstehenden Gebühren zahlen, die Sie möglicherweise haben. Wenn Sie keine ausstehenden Gebühren für Ihr Konto haben, erhalten Sie nach dem Schließen Ihres Shops keine Rechnung. Weitere Informationen zur Abrechnung finden Sie unter Grundlegendes zu ihrer Shopify-Rechnung.

  • Speichere deine Shop-Informationen, indem du CSV-Dateien exportierst. Du kannst deine Rechnungen speichern, indem du deinen Abrechnungsverlauf exportierst.

  • Wenn du Apps von Drittanbietern nutzt, für die du deine Zahlungsinformationen außerhalb von Shopify angeben musst, kündige diese Apps. So vermeidest du, dass nach dem Schließen deines Shops weiterhin an externer Stelle Gebühren auf dich zukommen.

  • Wenn du Geschenkgutscheine verkaufst, musst du möglicherweise ausstehende Karten auflösen. Du kannst die CSV-Datei des Geschenkgutscheins deines Shops exportieren, die die Informationen enthält, die du zur Behebung von ausstehenden Karten benötigst.

  • Wenn du eine benutzerdefinierte Domain hast, die du über Shopify gekauft hast, kannst du sie an einen anderen Anbieter übertragen.

  • Wenn du eine benutzerdefinierte Domain hast die du über einen Drittanbieter gekauft hast, kannst du sie im Shopify-Adminbereich von deinem Shop entfernen. Wenn du deine Domain vor dem Schließen nicht von deinem Shopify Shop entfernst, kannst du sie möglicherweise nicht für eine andere Website verwenden.

  • Stelle sicher, dass du die automatische Verlängerung für deine benutzerdefinierte Domain auf der Website deines Registrars deaktivierst, um unerwartete Gebühren zu vermeiden.

  • Wenn du beabsichtigst, deinen Shop zu schließen und deine Domain auf eine neue Plattform zu übertragen, solltest du beachten, dass die HTTP Strict Transfer Security (HSTS)-Richtlinie von Shopify 90 Tage nach dem Schließen deines Shops in deiner Domain wirksam bleibt. Diese Richtlinie hilft, die Sicherheit von Informationen über dein Geschäft und deine Kunden zu gewährleisten.

Wenn du deine Domain auf eine andere Plattform überträgst, die HTTPS verwendet, musst du keine zusätzlichen Schritte ausführen.

Wenn du deine Domain auf eine Plattform überträgst, die kein HTTPS verwendet, dann wird für die nächsten 90 Tage eine Fehlermeldung im Browser angezeigt, wenn jemand versucht, deine Domain aufzurufen. Die Fehlermeldung kann besagen, dass die Website nicht vertrauenswürdig ist oder das Zertifikat nicht gültig ist. Warte, bis die 90-Tage-Frist abgelaufen ist, oder erwäge, deine Domain auf eine Plattform zu übertragen, die HTTPS unterstützt.

Hinweis: Falls ein Wiederverkäufer die Rechnung für dein Shopify-Abonnement erhält, musst du im Bereich Details zum Plan auf der Seite Pläne und Berechtigungen auf Pläne vergleichen klicken, um dich bei deinem Wiederverkäufer-Konto anzumelden und deinen Shop zu kündigen.

Schritte:

  1. Gib zum Fortfahren dein Passwort ein.

  2. An dieser Stelle kannst du dich sehr gerne an Shopify wenden, um zu sehen, ob wir dich in irgendeiner Form unterstützen können. Wenn du jedoch sicher bist, dass du deinen Shop schließen möchtest, wähle einen Grund aus dem Dropdown-Menü aus und klicke dann auf Shop schließen.

Wenn du dich vergewissern möchtest, dass dein Shop tatsächlich geschlossen ist, kannst du auf die URL deines Shops gehen. Dein Shop sollte nicht mehr angezeigt werden.

Shopify-Shops auf dem Exchange Marketplace verkaufen

Wenn du deinen Shopify-Shop nicht mehr betreiben möchtest, aber daran interessiert bist, den Shop zu verkaufen, kann dir der Exchange Marketplace von Shopify helfen. Du kannst dein Unternehmen bequem auf Exchange zum Kauf anbieten und online verkaufen. Exchange hat sich mit Escrow.com zusammengeschlossen, um sicherzustellen, dass alle Prozesse rund um die Zahlung, das Listing und die Übertragung sicher und problemlos ablaufen. Um mehr über Exchange zu erfahren und herauszufinden, ob dein Shop dafür geeignet ist, lies bitte Verkauf eines Unternehmens auf dem Exchange Marketplace.

Deinen Shopify-Shop wieder aktivieren

Wenn Sie eine Zahlung versäumt haben oder wenn eine Zahlung dreimal fehlschlägt, wird Ihr Geschäft eingefroren, bis Sie Ihre Rechnung bei Shopify begleichen. Ihr Shop wird erst zum Fälligkeitsdatum Ihrer Rechnung eingefroren. Wenn Ihr Shop eingefroren ist, können Sie nicht auf Ihren Adminbereich zugreifen und Kunden können Ihren Shop nicht sehen.

Shopify-Rechnungen in der UTC-Zeitzone. Wenn die Zahlung beim dritten und letzten Versuch fehlschlägt, wird der Shop an dem Datum, an dem die Rechnung fällig ist, automatisch um 12:00 Uhr UTC eingefroren. Wenn deine lokale Zeitzone hinter der UTC-Zeit liegt, wie z. b. in Nordamerika, scheint dein Shop einen Tag früher zu eingefroren zu werden. Bezahle deine Rechnung, um deinen Shop wieder freizuschalten.

Schritte:

  1. Melde dich als Shop-Inhaber an.

  2. Begleiche den ausstehenden Betrag auf deinem Konto.

Wenn du mehrere ausstehende Rechnungen hast, wirst du aufgefordert, jede Rechnung vollständig zu bezahlen, um deinen Onlineshop wieder zu aktivieren. Um deine Rechnungen herunterzuladen, kannst du deinen Abrechnungsverlauf exportieren.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren