Vergleich von CCPA und DSGVO

Der CCPA (California Consumer Privacy Act, Kalifornisches Verbraucherschutzgesetz) ähnelt der im Mai 2018 in Kraft getretenen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union, da in beiden Verordnungen die Rechte der Verbraucher in Bezug auf ihre Daten und Verantwortlichkeiten definiert werden. Die DSGVO umfasst allerdings zusätzliche Verpflichtungen, wie z. B. die Verpflichtung, den Schutz personenbezogener Daten beim Überschreiten der Grenzen zu gewährleisten, und die Verpflichtung der Unternehmen, bestimmte Regeln für die Benachrichtigung von Einzelpersonen und Regulierungsbehörden einzuhalten, wenn ein Datenverstoß vorliegt. Weitere Informationen über Shopifys Maßnahmen als Vorbereitung auf die DSGVO findest du im Whitepaper zum Thema DSGVO von Shopify.

Ein Großteil der Vorbereitungen für die DSGVO gilt auch für den CCPA, aber die Einhaltung der DSGVO bedeutet nicht zwingend, dass du auch die Bestimmungen des CCPA einhalten. Die DSGVO gilt für in Europa ansässige Personen, während der CCPA für in Kalifornien ansässige Personen gilt. Die DSGVO gilt für personenbezogene Daten der betroffenen Personen, während der CCPA für personenbezogene Daten von Verbrauchern und Haushalten gilt. Die DSGVO stellt Anforderungen an den grenzüberschreitenden Datentransfer, aber der CCPA beschränkt den Verkauf von Daten. Darüber hinaus haben DSGVO und CCPA unterschiedliche Meldepflichten und Strafen für Verstöße.

Lade das Whitepaper zum Thema CCPA von Shopify herunter (auf Englisch verfügbar), um mehr zu erfahren.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren