Preisgestaltung in Landeswährungen

Wenn du auf Märkten verkaufst, können deine Kunden ihre Landeswährung nutzen, wenn sie die Preise in deinem Shop anzeigen, ihre Bestellungen am Checkout bezahlen und Rückerstattungen erhalten. Standardmäßig werden Preise automatisch mit dem aktuellen Marktwechselkurs umgerechnet, aber du kannst die Wechselkurse manuell festlegen.

Du kannst deine lokalen Preise für jeden Markt durch Rundung der Preise anpassen. Du kannst die Preise auf verschiedenen Märkten auch durch prozentuale Preisanpassungen und durch Festlegen der Produktpreise nach Land oder Region steuern.

Wenn du in Landeswährungen verkaufst, musst du eine Länderauswahl zu deinem Theme hinzufügen, damit Kunden ihr Land oder ihre Region auswählen können, sodass dein Shop ihre Landeswährung anzeigt.

Checkout-Einschränkungen

Checkout-Einschränkungen stellen sicher, dass deinen Kunden die Bestellungen in ihren Landeswährungen in Rechnung gestellt werden. Sie sind nur verfügbar, wenn dein Shop Zugriff auf den einseitigen Checkout hat. Checkout-Einschränkungen tragen dazu bei, ein einheitliches Checkout-Erlebnis zu bieten, wobei verhindert wird, dass Kunden zusätzliche Gebühren wie Umrechnungsgebühren an ihre Kreditkartenunternehmen zahlen müssen.

Wenn dein Shop keinen Zugriff auf den einseitigen Checkout hat, werden keine Checkout-Einschränkungen angewendet.

Checkout-Verhalten in Shops mit Zugriff auf den einseitigen Checkout

Wenn du mit Shopify Payments in Landeswährungen verkaufst und Zugriff auf den einseitigen Checkout hast, werden die Preise den Kunden so angezeigt, dass sie basierend auf ihrer Lieferadresse mit ihrem lokalen Markt übereinstimmen.

Wenn ein Kunde auswählt, dass die Bestellung in ein Land oder eine Region versendet werden soll, das bzw. die nicht mit der Auswahl in der Storefront übereinstimmt, wird eine Checkout-Einschränkung angewendet, die dazu führt, dass die Währung beim Checkout entsprechend dem Versandziel geändert wird.

Zum Beispiel bist du ein Händler mit einem primären Markt in Kanada und einem Markt in den Vereinigten Staaten, der feste Preise für alle deine Produkte enthält. Wenn ein Kunde den Checkout in kanadischen Dollar (CAD) öffnet und versucht, die Produkte an eine Adresse in den Vereinigten Staaten zu versenden, ändert Shopify die Preise in der Bestellung zu US-Dollar (USD) und hält sich dabei an die festen Preise. Dem Kunden wird mitgeteilt, dass sich die Preise basierend auf dem Versandziel geändert haben.

Checkout-Verhalten in Shops ohne einseitigen Checkout

Wenn dein Shop keinen Zugriff auf den einseitigen Checkout hat und du eine Zahlungsmethode verwendest, die keine Checkout-Einschränkungen unterstützt, können Kunden in jeder Währung auschecken, in der du verkaufst, auch wenn die Währung nicht mit ihrer Lieferadresse übereinstimmt.

Erfahre mehr über den einseitigen Checkout.

Unterstützung primärer Gateways für lokale Preise

In der folgenden Tabelle werden die primären Gateways für Shopify Payments und ihre Unterstützung für lokale Preise aufgeführt.

Unterstützte Gateways
Zahlung Zahlungs-Gateway Support
Kreditkarte Kreditkarten-Checkout Vollständig unterstützt
Express-Methoden Shop Pay Vollständig unterstützt
Apple Pay Unterstützt, aber ohne Checkout-Einschränkungen
Google Pay Unterstützt, aber ohne Checkout-Einschränkungen
Lokale Zahlungsmethoden Klarna Vollständig unterstützt
Sofort Vollständig unterstützt
iDeal Vollständig unterstützt
EPS-Zahlungen Vollständig unterstützt
Bancontact Vollständig unterstützt
Zusätzliche Zahlungsmethoden PayPal Express Unterstützt, aber ohne Checkout-Einschränkungen
Amazon Pay Nicht unterstützt. Preise werden in die Shopwährung umgerechnet.
Andere Nicht unterstützt. Preise werden in die Shopwährung umgerechnet.

Primäre Methoden von Drittanbietern werden nicht unterstützt. Du kannst aber das Bogus-Test-Gateway verwenden, um die Preisgestaltung internationaler Bestellungen zu simulieren.

Einschränkungen

In der folgenden Liste sind die Einschränkungen und Ausnahmen aufgeführt, die beim Verkauf in Landeswährungen gelten:

  • Der Verkauf in Landeswährungen wird nur von Shopify Payments unterstützt, das neben den anderen Shopify Payments-Methoden auch Shop Pay, Apple Pay, Google Pay und PayPal umfasst. Bestellungen, die über andere externe Zahlungsanbieter aufgegeben werden, werden in der Standardwährung deines Shops verarbeitet.
  • Einige Marktpreisanpassungen wie z. B. die Festlegung von Produktpreisen und prozentuale Preisanpassungen pro Markt sind für alle Abonnementpläne verfügbar. Shopify Payments ist hierfür nicht erforderlich. Wenn du jedoch Preise in Landeswährung anzeigen und manuelle Wechselkurse festlegen möchtest, musst du Shopify Payments verwenden.
  • Das Verkaufen in Landeswährungen wird in deinem Onlineshop und in einer Headless-Umgebung mithilfe der Storefront-API unterstützt. Shopify POS unterstützt nur deine Shop-Währung. Du kannst auf anderen Kanälen nicht in Landeswährungen verkaufen.
  • Wenn du die Zahlungsbedingungen festlegst, um eine Zahlung für einen Bestellentwurf zu verzögern, der eine andere Währung als die Standardwährung deines Shops hat, kannst du nur Zahlungen mit Kreditkarte erhalten oder indem du die Bestellung als bezahlt markierst.
  • Das Bearbeiten von Bestellungen in internationalen Währungen ist nur für einige Shops verfügbar. Wenn du keine Bestellungen in anderen Währungen bearbeiten darfst, kannst du die Bestellung zurückerstatten und dann einen Bestellentwurf erstellen und eine Rechnung in der Landeswährung deines Kunden per E-Mail senden.
  • Einige Banken und Kreditkartenaussteller berechnen deinen internationalen Kunden möglicherweise zusätzliche internationale Transaktionsgebühren, auch wenn ihre Kreditkarte in ihrer Landeswährung belastet wird. Diese Gebühren werden von der Bank deines Kunden festgelegt und erhoben. Shopify hat keinen Einfluss auf diese Gebühren.
  • Du kannst deine Berichte nur in der Währung deines Shops anzeigen.
  • Einige Apps zur Währungsumrechnung im Shopify App Store sind nicht mit Shopify Payments kompatibel, um den Verkauf in Landeswährungen abzuschließen. Einige Apps können dazu führen, dass Preise in einer von den Kunden ausgewählten Währung angezeigt werden, beim Checkout die Währung aber wieder auf die Standardwährung des Shops zurückgestellt wird. Du solltest die automatische Weiterleitung aktivieren oder die Geolocation-App von Shopify verwenden, damit Kunden in deinem Shop in ihren lokalen Preisen stöbern können.

Unterstützte Währungen

Du kannst Zahlungen in den folgenden Währungen akzeptieren und zurückerstatten:

ISO-Ländercodes für Währungen, die bei Shopify Payments mit mehreren Währungen akzeptiert werden
AED GTQ PGK
AFN * GYD PHP
ALL HKD PKR *
AMD * HNL PLN
ANG HTG * PYG
AOA HUF QAR
ARS * IDR RON
AUD ILS RSD
AWG INR * RUB
AZN * ISK RWF *
BAM JMD SAR
BBD JPY SBD
BDT * KES SCR
BGN KGS * SEK
BIF KHR * SGD
BMD KMF SHP
BND KRW SLL
BOB KYD SRD
BRL KZT * STD *
BSD LAK SZL
BWP * LBP * THB
BZD * LKR TJS
CAD LRD * TOP
CDF LSL * TRY *
CHF MAD * TTD
CLP MDL TWD
CNY * MGA TZS
COP MKD UAH *
CRC MMK * UGX *
CVE MNT USD
CZK MOP * UYU
DJF MUR UZS *
DKK MVR VND
DOP MWK * VUV
DZD MXN WST
EGP MYR * XAF
ETB MZN * XCD
EUR NAD XOF *
FJD NGN * XPF *
FKP NIO YER
GBP NOK ZAR *
GEL * NPR ZMW *
GIP NZD
GMD PAB *
GNF PEN

In diesem Abschnitt

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen