Google-Kanal einrichten

Der Google-Kanal synchronisiert deine Produkte und relevante Informationen zu deinem Shopify-Shop automatisch mit dem Google Merchant Center. Du kannst dann dein Google-Produktfeed direkt von Shopify aus aktualisieren. Für geeignete Shops, die in den USA verkaufen, können Produkte, die über den Google-Kanal von Shopify mit dem Google Merchant Center synchronisiert werden, kostenlos in Suchlisten auf der Registerkarte „Google Shopping“ angezeigt werden.

Du kannst die APP auch verwenden, um kostenpflichtige Google Smart Shopping-Kampagnen zu erstellen, die auf einer Vielzahl von Google-basierten Plattformen und Anzeigenformaten angezeigt werden.

Hinweis: Sieh dir das Google Shopping-Webinar an, um einen Überblick über die Einrichtung des Google-Kanals zu haben.

Google-Kanal so einrichten, dass deine Produkte synchronisiert werden

Du kannst den Google-Kanal über den Shopify App Store installieren. Erfahre, wie du eine App installierst.

Nachdem du den Google-Kanal installiert hast, musst du dein Google-Konto und dein Google Merchant Center-Konto verbinden, damit du deine Shopify-Produkte mit Google synchronisieren kannst.

Dein Shop muss einige Voraussetzungen erfüllen, damit der neue Google-Kanal funktionieren kann. Wenn du den Google-Kanal einrichtest, kannst du die Anforderungen überprüfen, um zu sehen, ob die Änderungen an deinen Onlineshop- oder Versandeinstellungen vornehmen musst.

Schritte:

  1. Gehe von deinem Shopify-Adminbereich zu Vertriebskanäle > Google.

  2. Klicke auf Google-Konto verbinden und wähle dann ein Google-Konto aus oder erstelle ein neues Konto. Du musst Shopify den Zugriff auf die Informationen deines Google-Kontos gestatten.

  3. Überprüfe die Voraussetzungen zur Einrichtung für deinen Onlineshop und nimm alle erforderlichen Änderungen vor.

  4. Gehe zu Google > Übersicht und klicke dann auf Erste Schritte für eine der Programmoptionen:

- Kostenlose Angebote – zeige dein Produkte im Tab "Google Shopping" in den relevanten Suchergebnissen an. Diese Option enthält die Produktfeed-Synchronisierung. - Marketing – Richte den Google-Kanal ein, um kostenpflichtige Google Smart Shopping-Kampagnen zu erstellen. Diese Option beinhaltet eine Synchronisierung des Produktfeeds. - Produktfeed – synchronisiere deine Shopify-Produkte mit dem Google Merchant Center.

  1. Du musst ein Merchant Center-Konto auswählen oder erstellen:

- Wähle ein Händlerkonto aus der Dropdown-Liste aus. Die aufgeführten Merchant Center-IDs sind diejenigen, die mit deinem Google-Konto verknüpft sind. Um Verzögerungen bei der Genehmigung zu vermeiden, wähle das Konto aus, das mit dem alten Google-Kanal verbunden war. - Wenn du kein Merchant Center-Konto hast, klicke auf Neu erstellen, und führe dann die Schritte zur Erstellung eines Kontos in Google Merchant Center durch.

Hinweis: ein Google Merchant Center-Konto muss mit einer verifizierten Domain verknüpft sein, die keinem anderen Konto zugeordnet ist. Wenn du ein Google Merchant Center-Konto mit dem Google-Kanal verbindest, wird die Domain deines Shopify-Shops automatisch beansprucht, es sei denn, sie ist mit einem anderen Google Merchant Center-Konto verknüpft. Wenn deine Domain mit einem anderen Konto verknüpft ist, musst du den Domain-Anspruch an das Google Merchant Center-Konto übertragen, das du mit Shopify verbunden hast, oder das mit deiner Domain verknüpfte Google Merchant Center-Konto verbinden.

  1. Klicke neben Zielmarkt auf Auswählen, um festzulegen, wo du deine Produkte verkaufen möchtest, und wähle dann einen Zielmarkt und die Sprache aus. Die Währungseinstellungen deines Shops bestimmen, welche Länder und Regionen dir zur Verfügung stehen. Die verfügbaren Sprachen basieren auf den von Google unterstützten Sprachen und hängen von deinem Zielmarkt ab.

  2. Wenn du kostenpflichtiges Marketing bei Google einrichtest, klicke neben den Versandeinstellungen auf auswählen und dann auf das Dropdown-Menü, um die automatische oder manuelle Konfiguration der Versandtarife auszuwählen:

- Wähle Versandeinstellungen automatisch importieren, um deine Versandtarife in Shopify zu synchronisieren, und klicke dann auf Speichern. Erfahre mehr über die Synchronisierung deiner Versandtarife mit Google Merchant Center. - Wähle Versandeinstellungen manuell in Google Merchant Center einrichten, um deine Versandtarife in Google Merchant Center zu konfigurieren, und klicke danach auf Speichern.

  1. Optional: Lege die Einstellungen für Produkttitel und-Beschreibung für mit Google synchronisierte Produkte fest. Mehr Informationen über die Optimierung deiner Produkttitel und-Beschreibungen für Google Shopping.

Nachdem du das Setup abgeschlossen hast, beginnen die Produkte, die in deinem Onlineshop verfügbar sind, automatisch mit Google zu synchronisieren. Für geeignete Shops, die in den Vereinigten Staaten verkauft werden, können Produkte, die mit Google Merchant Center über den Google-Kanal von Shopify synchronisiert wurden, in den relevanten Suchlisten für Google Shopping Tab kostenlos angezeigt werden.

Erfahre mehr über das Synchronisieren deiner Shopify-Produkte mit Google und Fehler bei der Produktsynchronisierung.

Optional: Verbinde dein Google Ads-Konto mit dem Google-Kanal

Wenn du Google Smart Shopping-Kampagnen in Shopify erstellen möchtest, dann kannst du dein Google Ads-Konto mit dem Google-Kanal verbinden, während du darauf wartest, dass deine Produkte synchronisiert werden. In der Google Ads-Hilfe erfährst du mehr über Google Smart Shopping-Kampagnen.

Wenn du bereits ein Google Ads-Konto mit der E-Mail-Adresse verknüpft hast, mit der du den Google-Kanal eingerichtet hast, füge dieses Konto hinzu.

Wenn du kein Google Ads-Konto hast oder ein anderes Konto verwenden möchtest, kannst du bei der Einrichtung des Google-Kanals ein neues Konto erstellen. Wenn du ein Google Ads-Konto mithilfe des Google-Kanals in Shopify erstellst, hast du möglicherweise Anspruch auf ein Google Ads-Guthaben für deine Werbeausgaben.

Schritte:

  1. Wähle auf der Seite Einstellungen im Google-Kanal ein Google Ads-Konto aus oder erstelle es: - Wenn du bereits über ein Google Ads-Konto verfügst, wähle es im Dropdown-Menü aus und klicke dann auf Verbinden.

    • Wenn du kein Google Ads-Konto hast, das du verbinden möchtest, klicke auf Neu erstellen. Lies die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und klicke dann auf Bedingungen akzeptieren. Du erhältst innerhalb von 24 Stunden eine E-Mail von Google. Dann kannst du die Zugriffsanfrage für Google Ads akzeptieren.
  2. Klicke im Abschnitt Google Ads-Konto auf Details anzeigen, um Rechnungsinformationen in den Einstellungen deines Google Ads-Kontos hinzuzufügen.

  3. Stelle sicher, dass du Informationen zur Rechnungsstellung zu deinem Google Ads-Konto hinzugefügt hast, und klicke dann auf Ich habe Rechnungsinformationen hinzugefügt.

Wenn die zur Einrichtung des Google-Kanals verwendete E-Mail-Adresse mit einem bestehenden Google Ads-Konto verknüpft ist, erhältst du eine Bestätigungs-E-Mail zur Zugriffsanfrage.

Wenn du dein Google Ads-Konto über den Google-Kanal erstellst, erhältst du eine E-Mail, in der du dein Google Ads-Konto bestätigen musst. Du musst die Einladung in der E-Mail annehmen, um deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Nachdem du die Einladung angenommen hast, kann es einige Minuten dauern, bis die Zugriffsanfrage verarbeitet wurde.

Abrechnungsinformationen zu deinem Google Ads-Konto hinzufügen

Stelle sicher, dass du deine Abrechnungsdaten zu deinem Google Ads-Konto hinzugefügt hast. Weitere Informationen zum Hinzufügen deiner Abrechnungsdaten findest du unter Zahlungsmethoden verwalten in der Google Ads-Hilfe.

Nachdem du deine Abrechnungsinformationen hinzugefügt hast, bestätige, dass du die Aufgabe abgeschlossen hast, indem du auf Ich habe Abrechnungsdetails hinzugefügt klickst.

Hinweis: Du kannst eine Google Shopping-Kampagne auch ohne deine Abrechnungsdaten erstellen. Die Kampagne wird jedoch erst nach dem Hinzufügen dieser Daten ausgeführt.

Conversion-Tracking für Google Ads über den Google-Kanal

Der Google-Kanal fügt bei der Einrichtung automatisch Conversion-Tracking-Ereignisse zu deinem Google Ads-Konto hinzu. Wenn für deinen Shop das Conversion-Tracking von Google bereits über Änderungen am Theme-Code oder über eine Drittanbieter-App eingerichtet wurde, werden möglicherweise die Ereignisse zur Conversion-Nachverfolgung dupliziert und deine Berichtsdaten sind ungenau. Du kannst duplizierte Conversion-Tracking-Ereignisse in deinem Google Ads-Konto deaktivieren. Mehr Informationen über die Conversion-Einstellungen erhältst du in der Google Ads-Hilfe .

Wenn du ein Google Ads-Konto über den Google-Kanal in Shopify erstellst, kannst du dich für ein zusätzliches Anzeigenguthaben qualifizieren. Wenn du mit smarten Shopping-Kampagnen Werbung schaltest, kannst du in den ersten 30 Tagen ein Anzeigenguthaben von bis zu 150 USD erhalten.

Innerhalb von 5 Tagen nach dem Ende des Aktionszeitraums wird jedes erhaltene Guthaben automatisch auf dein Google Ads-Konto angewendet. Weitere Informationen findest du unter Geschäftsbedingungen für Google Ads-Werbeaktionen.

Du erhältst keine Benachrichtigung, wenn dein Guthaben aufgebraucht ist, und zusätzliche Kosten für Werbung werden deinem Konto in Rechnung gestellt. Wenn du nicht mehr mit Google Ads werben möchtest, kannst du deine Kampagnen über dein Google Ads-Konto anhalten oder löschen.

Zulässige Länder

Google bietet das Google Ads-Guthaben in den folgenden Ländern und mit den folgenden Beträgen an:

Länder Berechtigung und Beträge für das Google Ads-Guthaben
Land Höhe der Ausgaben
Vereinigte Staaten 100 USD
Kanada 100 CAD
Vereinigtes Königreich 120 GBP
Australien 150 AUD
Österreich 120 EUR
Dänemark 900 DKK
Finnland 120 EUR
Frankreich 120 EUR
Deutschland 120 EUR
Griechenland 120 EUR
Indonesien 675.000 IDR
Irland 120 EUR
Italien 120 EUR
Malaysia 225 MYR
Neuseeland 150 NZD
Norwegen 1125 NOK
Philippinen 3000 PHP
Portugal 120 EUR
Singapur 120 SGD
Südafrika 900 ZAR
Spanien 120 EUR
Schweden 1125 SEK
Schweiz 150 CHF
Thailand 2250 THB

Unterstützung bei Google Ads

Wende dich an die Google Ads-Hilfe, um Hilfe zu den folgenden Themen zu erhalten:

  • Abrechnung und Fakturierung für Google Ads
  • Richtlinien, Anzeigenbewertungen und Kampagnenoptimierung
  • Einrichten von Anzeigentypen, die der Google-Kanal nicht unterstützt, wie beispielsweise Videokampagnen
  • Google Merchant Center
  • Google Analytics

Hinweis: Du kannst den Genehmigungsstatus einer Anzeige prüfen oder eine abgelehnte Anzeige aus Google Ads korrigieren. Erfahre mehr über den Genehmigungsprozess für Google-Anzeigen.

Du kannst dich an den Shopify Support wenden, um Hilfe bei der Einrichtung oder Verwendung des Google-Kanals zu erhalten. .

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren