Linkpop

Linkpop erstellt eine Online-Landing Page für dein Unternehmen, die du mit Shoppable-Produktlinks und Links zu allen deinen Online-Inhalten anpassen kannst. Unternehmen können Linkpop als Ergänzung zu ihrer Online-Präsenz verwenden. Beispielsweise kann ein kleines Unternehmen das Tool als Online-Visitenkarte verwenden oder ein Social-Media-Influencer, um bestimmte Online-Inhalte zu kuratieren und hervorzuheben.

Eine Linkpop-Beispiel-Landing Page, die eine kurze Biografie, Links zu Social-Media-Konten und eine Reihe von Links zu Webseiten zeigt, die für Linkpop und Shopify relevant sind.

Linkpop ist ein kostenloses Tool zur Erstellung einer Shoppable Landing Page, auf die du von deinen Social-Media-Apps aus zugreifen kannst. Deine Kunden können Linkpop verwenden, um deine anderen Social-Media-Profile einzusehen, auf Links zuzugreifen, die du teilen möchtest, und Produkte anhand von Shoppable-Links zu kaufen.

Linkpop ermöglicht es dir, eine Landing Page zu erstellen, auf der Links zu deinen anderen Social-Media-Seiten, deinem Onlineshop und webbasierten Dokumenten angezeigt werden, sowie Medienlinks, die Videos oder Musik-Playlists beinhalten.

Verkauf auf Linkpop

Du kannst den Linkpop-Vertriebskanal verwenden, um deine Produkte zu verkaufen. Linkpop ermöglicht es dir, Shoppable-Links zu erstellen, mit denen deine Kunden deine Produkte kaufen können, ohne die von dir erstellte Landing Page zu verlassen.

Um auf Linkpop zu verkaufen, musst du Linkpop mit deinem Shopify-Adminbereich verbinden. Nachdem der Vertriebskanal mit deinem Shopify-Adminbereich verbunden wurde, kannst du Shoppable Links erstellen, die auf deiner Linkpop Landing Page erscheinen sollen.

Mehr Informationen zu Shoppable Links findest du unter Shoppable Links erstellen.

Beispiele für die Verwendung von Linkpop

Linkpop kann abhängig von den Anforderungen und der Art deines Unternehmens für verschiedene Zwecke verwendet werden. Für ein Unternehmen mit vielen Online-Inhalten kann Linkpop verwendet werden, um alle diese Inhalte über einen einzigen Link mit deinen Kunden zu teilen. Für ein Unternehmen, das gerade erst eine Online-Präsenz aufbaut, kann Linkpop verwendet werden, um neue Social-Media-Konten oder Websites zusammen mit einigen Produkten hervorzuheben.

Die folgenden Beispielen veranschaulichen dir, wie dein Unternehmen Linkpop verwenden könnte.

Optimierung deiner Online-Präsenz

Wenn du eine wachsende Zahl an Followern auf Social Media hast, kannst du Linkpop verwenden, um die Erfahrung deiner Follower zu verbessern. Du kannst Shoppable-Links erstellen, damit sie deine Produkte direkt auf deiner Linkpop-Seite kaufen können, und andere wichtige Links für dein Unternehmen bereitstellen.

Angenommen, Angie führt seit drei Jahren ein erfolgreiches Bekleidungsgeschäft. Um Werbung für ihre Designs und Produkte zu machen, hat Angie Videos zu dem Designprozess auf TikTok gepostet. Die letzten drei Videos, die Angie gepostet hat, sind viral gegangen und haben dazu geführt, dass das TikTok-Konto Tausende neuer Follower hatte. Angie möchte diese neuen Follower nun zu Kunden machen.

Angie erstellt eine Linkpop-Seite, die einen Link zu ihrem Onlineshop sowie einen Link zu ihrem Twitter- und Instagram-Konto enthält. Angie beschließt, einen Shoppable-Link für das Produkt zu erstellen, das in ihrem nächsten TikTok-Video vorgestellt werden soll, damit die Follower auf TikTok ihre Produkte schnell über Linkpop kaufen können, bevor sie zu TikTok zurückkehren.

Nachdem Angie ihre Linkpop-Seite erstellt hat, fügt sie den Link in den Biografie-Abschnitt ihres TikTok-, Instagram- und Twitter-Profils ein.

Eine Online-Präsenz erstellen

Wenn du keine Social Media-Präsenz hast oder gerade erst damit anfängst, kannst du über Linkpop mit deinen Kunden in Verbindung bleiben.

Angenommen, Ahmed ist seit 25 Jahren ein erfolgreicher Geschäftsinhaber. Der Grund dafür ist, dass er immer die Community einbezogen hat und daher nie die Notwendigkeit für ihn bestanden hat, eine Online-Präsenz auf Social Media für sein Unternehmen aufzubauen. Ahmed möchte Linkpop als virtuelle Visitenkarte verwenden, hat aber kein Social Media-Profil, in das er diese einbinden könnte. Er entscheidet sich, seinen neuen Linkpop-Link in seine E-Mails einzuschließen, um einen weiteren Zugang zu seinem Unternehmen und zu Community-bezogenen Ressourcen und Veranstaltungen zu bieten, die er mit seiner Community teilen möchte.

Nun, da er seine Linkpop-Seite erstellt hat, entwickelt er ein Interesse an der Nutzung von Social Media, um seine Geschäfte weiter auszubauen. Ahmed beschließt, ein Instagram-Konto für sein Unternehmen zu eröffnen.

Beim Erstellen seines Instagram-Profils entscheidet er sich, seinen Linkpop-Link auch in den Biografie-Abschnitt aufzunehmen, um sicherzustellen, dass seine neuen Follower beim Aufrufen seiner Instagram-Inhalte auf sein Unternehmen zugreifen können.

In diesem Abschnitt

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen