Erstellung von GLB-Dateien mit Maya und Substance Painter

Verwenden Sie Maya und Substance Painter, um eine GLB-Datei zu exportieren, die in 3D Warehouse hochgeladen werden kann.

Ihr Modell für den Export in Maya vorbereiten

Um Ihr Modell für den Export vorzubereiten, müssen Sie sicherstellen, dass es sich um ein einzelnes Mesh handelt und dass nur ein einziges Material verwendet wurde.

Schritte:

  1. Importieren Sie Ihr Modell in Maya, indem Sie File (Datei) > Import... wählen, Ihre 3D-Datei auswählen und dann auf Import klicken.
  2. Klicken Sie auf Mesh > Combine (Kombinieren), um Ihr Mesh zu einem einzelnen Objekt zu kombinieren.
  3. Entpacken Sie das Modell im 0-1-UV-Bereich. Stellen Sie sicher, dass sich keine UVs überlappen:
    Verwenden Sie den UV-Editor, um die UVs zwischen 0 und 1 auf der X- und Y-Achse anzuordnen.
  4. Wenden Sie ein Phong-Material auf das Modell an:
    1. Fahren Sie mit dem Mauszeiger über das Modell, klicken Sie mit der rechten Maustaste und halten Sie sie gedrückt, um dann Assign New Material... (Neues Material zuweisen) auszuwählen.
    2. Wählen Sie im Dialogfeld Phong aus.

Exportieren Sie das Mesh aus Maya

  1. Wählen Sie das gesamte Mesh aus und klicken Sie auf File (Datei) > Export Selection... (Auswahl exportieren)
  2. Geben Sie einen Dateinamen und den Speicherort ein, an dem die Datei gespeichert werden soll.
  3. Wählen Sie im Dropdown-Menü Files of type (Dateien vom Typ) die Option OBJexport aus.
  4. Klicken Sie auf Export Selection (Auswahl exportieren).

Importieren Sie die OBJ-Datei in Substance Painter und bereiten Sie sie vor.

  1. Erstellen Sie ein neues Substance Painter-Projekt, indem Sie auf Datei > Neu klicken.
  2. Klicken Sie im Dialogfeld Neues Projekt auf Auswählen, um ein Mesh auszuwählen.
  3. Wählen Sie die OBJ-Datei aus, die Sie aus Maya exportiert haben, und klicken Sie dann auf Öffnen.
  4. Klicken Sie im Fenster Neues Projekt auf OK.
  5. Überprüfen Sie, ob Sie Ihr Mesh richtig exportiert haben, indem Sie prüfen, dass in der Textur-Set-Liste nur ein Textur-Set vorhanden ist.

    Wenn mehrere Textur-Sets angezeigt werden, wird Mehrere Textur-Sets angezeigt.

  6. Klicken Sie im Fenster Textur-Set-Einstellungen auf die +-Schaltfläche, um Kanäle hinzuzufügen:

    Die +-Schaltfläche befindet sich neben der Überschrift

- Erforderlich: Umgebungsokklusion. - Optional: Emissiv. Fügen Sie diesen Kanal hinzu, wenn Ihr Modell über Komponenten verfügt, die Licht abgeben. - Optional: Opazität. Fügen Sie diesen Kanal hinzu, wenn Ihr Modell über transparente Komponenten verfügt.

  1. Klicken Sie im Fenster Textur-Set-Einstellungen auf die Option für Mesh-Maps-Baking.

  2. Dem Modell Texturen zuweisen.

Mehrere Textur-Sets

Wenn Sie die OBJ-Datei in Substance Painter importieren, sollten Sie nur ein Textur-Set sehen:

Textur-Sets werden im Fenster mit der Textur-Set-Liste aufgeführt.

Wenn mehrere Textur-Sets angezeigt werden, lag eines der folgenden Probleme beim Export des Mesh aus Maya vor:

  • Das Mesh war nicht zu einem Objekt zusammengefasst.
  • Dem Mesh waren mehrere Texturen zugewiesen.

Falls dies der Fall ist, exportieren Sie Ihr Modell erneut aus Maya und stellen Sie sicher, dass es sich bei dem Mesh um ein einzelnes Objekt handelt und ihm nur eine Textur zugewiesen ist.

Exportieren Sie die GlTIF-Datei aus Substance Painter

  1. Klicken Sie auf Datei > Texturen eportieren.
  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü Konfig die Option glTF PBR Metal Roughness aus.
  3. Wählen Sie den Standort aus, an dem Sie Ihre Texturen speichern möchten.
  4. Wählen Sie eine Dokumentgröße, um die Größe der Texturdateien anzugeben.
  1. Klicken Sie auf Exportieren.

Komprimieren von Texturdateien

Wenn Sie das Modell exportiert haben, müssen die folgenden Dateien vorhanden sein:

  • modelName.bin
  • modelName.glb
  • modelName.gltf
  • modelNamebaseColor.png
  • modelNamenormal.png
  • modelName_occlusionRoughnessMetallic.png

Bei Verwendung der glTF PBR Metal Roughness-Konfiguration exportiert Substance Painter Texturdateien nur im PNG-Format. Komprimieren Sie gegebenenfalls die Texturdateien und konvertieren Sie alle Texturen, die keinen Alphakanal benötigen, in das JPG-Format. Damit reduzieren Sie die Gesamtdateigröße, und geringere Dateigrößen ermöglichen kürzere Downloadzeiten und reibungslosere Interaktionen.

Wir empfehlen Dateigrößen bis maximal 3 MB.

Erstellen Sie eine GLB-Datei

  1. Besuchen Sie https://glb-packer.glitch.me/.
  2. Ziehen Sie die aus Substance Painter exportierten Dateien auf die GLB Packer-Webseite und legen Sie sie dort ab.

Eine Datei mit dem Namen out.glb wird in Ihren Computer heruntergeladen. Nach Abschluss des Downloads können Sie die Datei umbenennen und anschließend in das 3D-Lagerhaus hochladen.

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus