Bezahlt werden

Als Shopify-Partner können Sie Geld verdienen, wobei die Höhe des Verdienstes davon abhängt, welchen Beitrag Sie zum Shopify-Ökosystem (Ihre Aktivitäten) und dem Partnerprogramm leisten, an dem Sie teilnehmen. Ihr Verdienst kann auch je nach Ihrem Standort und dem Standort der Händler, mit denen Sie zusammenarbeiten, variieren.

Shopify kann in bestimmten Fällen Steuern auf seine Gebühren erheben oder Steuern auf Ihre Empfehlungsprovisionen auszahlen. Diese Steuern variieren je nach Ihrem Standort, der Art der Partneraktivität und den Steuerinformationen, die Sie in den Einstellungen Ihres Partnerkontos angeben. Es kann sein, dass Sie für die Abführung dieser Steuern an die zuständige Behörde verantwortlich sind. Weitere Informationen finden Sie unter Geld verdienen als Shopify-Partner.

Wie deine Einnahmen berechnet werden

Deine Empfehlungsprovision wird auf die Abonnementgebühr berechnet, die der Händler an Shopify bezahlt, abzüglich aller Rabatte oder Gutschriften. Dein App- und Theme-Umsatz werden auf den App- oder Theme-Kauf berechnet, der vom Händler von Shopify gemacht wurde. Bevor deine Einnahmen berechnet werden, muss der Händler Shopify für die entsprechende Abonnementgebühr, den App-Kauf oder den Kauf eines Themes bezahlen.

Im folgenden findest du einige Faktoren, die sich auf deine Einnahmen auswirken könnten:

  • Wenn die Rechnungszahlung eines Händlers fehlschlägt, werden deine Einnahmen für die Abonnementgebühr, den App-Kauf oder den Theme-Kauf erst ausgezahlt, nachdem die Zahlung wiederholt und erfolgreich verarbeitet wurde.

  • Wenn das Konto eines Händlers aufgrund einer Nichtzahlung eingefroren wird, werden deine Einnahmen für die Abonnementgebühr, den App-Kauf oder den Kauf eines Themes erst ausgezahlt, wenn das Konto des Händlers wieder freigegeben und die Zahlung erfolgreich verarbeitet wurde.

  • Wenn ein Händler im Rahmen des Affiliate-Empfehlungs-Prozesses eine kostenlose Testversion erhält, wird deine Empfehlungsprovision erst ausgezahlt, nachdem der Händler die erste Abonnementgebühr bezahlt hat.

Shops ohne eine entsprechende Abonnementgebühr, wie z. B. Plus-Erweiterungs-Shops, wirken sich nicht auf deine Empfehlungs-Gewinne aus.

Informationen dazu, wie du im Shopify-Partnerprogramm Geld verdienen kannst, findest du unter Shopify Partner-Gewinne.

Wie erfolgen Zahlungen?

Sie benötigen lediglich Einnahmen in Höhe von mindestens 25 USD, um eine Auszahlung von Shopify zu erhalten. Einnahmen werden gesammelt und nach dem folgenden Zeitplan ausgezahlt:

  • Für alle Einnahmen, die vom 1. bis einschließlich 15. eines Monats gesammelt wurden, erfolgt die Bezahlung 5 Werktage nach dem 15. Tag eines Monats.
  • Für alle Einnahmen, die zwischen dem 16. und einschließlich dem letzten Tag eines Monats gesammelt wurden, erfolgt die Bezahlung 5 Werktage nach dem letzten Tag eines Monats.

Ab dem 1. Juni 2020 ändert sich die Abwicklung von Transaktionen bei Shopify. Einnahmen aus Verkaufs- und Empfehlungsaktivitäten werden dann separat berechnet. Das heißt, wenn Sie den Schwellenwert für die Einnahmen aus Empfehlungen, nicht aber für die Einnahmen aus Verkäufen erreichen, werden die Einnahmen aus Empfehlungen ausgezahlt und die Einnahmen aus Verkäufen werden weiter gesammelt, bis die Einnahmeschwelle erreicht wurde. Sie erhalten zu Beginn Ihres ersten davon betroffenen Auszahlungszeitraums eine Benachrichtigung in Ihrem Partner Dashboard.

Es gibt keine Obergrenze für den Gesamtbetrag der Einnahmen, die Sie verdienen können, und auch die Anzahl Ihrer Kunden ist nicht begrenzt.

Nachverfolgung der Einnahmen

Auf der Seite Auszahlungen in Ihrem Partner Dashboard können Sie die verschiedenen Quellen nachverfolgen, aus denen Sie als Shopify-Partner Einnahmen erhalten. Ihre Zahlungen von Shopify werden Ihnen regelmäßig ausgezahlt. Diese werden als Einträge in der Tabelle Auszahlungsverlauf aufgeführt.

Um mehr darüber zu erfahren, was genau in einer Auszahlung enthalten ist, klicke auf den entsprechenden Zeitraum.

Überprüfung einer Auszahlung

Wenn Sie eine Auszahlung anzeigen, finden Sie detaillierte Informationen über die Einnahmequellen, die in jeder Auszahlung enthalten sind.

Hinweis: Ab dem 1. Juni 2020 ändert sich die Abwicklung von Transaktionen bei Shopify. Das hat Auswirkungen darauf, wie Ihre Auszahlungen dargestellt werden und wie Shopify Steuern auf seine Gebühren berechnet.

Die einzelnen Positionen in Ihrer Auszahlung sind die Beträge, die Ihnen nach Abzug der Shopify-Gebühren zustehen. Bearbeitete Auszahlungen enthalten separate Positionen für Steuern auf Shopify-Gebühren und Steuern auf Empfehlungsprovisionen.

Sie erhalten zu Beginn Ihres ersten davon betroffenen Auszahlungszeitraums eine Benachrichtigung in Ihrem Partner Dashboard.

Schritte:

  1. Klicken Sie im Partner Dashboard auf Auszahlungen.
  2. Klicken Sie in der Tabelle auf einen Zeitraum.
  3. Wenn Sie die Auszahlungen für eine einzelne Aktivitätsart anzeigen möchten, klicken Sie auf den Tab für die Aktivitätsart. Wenn Sie z. B. nur die Auszahlungsinformationen für den Verkauf von Apps sehen möchten, klicken Sie auf den Tab Apps.

Auszahlungen exportieren

Du kannst einen Datensatz deiner Auszahlungen als CSV-Datei exportieren.

Schritte:

  1. Klicken Sie im Partner Dashboard auf Auszahlungen.
  2. Wenn Sie einen Datensatz aller erhaltenen Auszahlungen exportieren möchten, klicken Sie auf Auszahlungen als CSV exportieren.
  3. Wenn Sie einen Datensatz der Positionen exportieren möchten, die in einer bestimmten Auszahlung enthalten sind, klicken Sie auf den gewünschten Zeitraum und dann auf Auszahlungen als CSV exportieren.

Rechnungen für Gebühren und Provisionen

Hinweis: Diese Informationen spiegeln die Bedingungen der aktualisierten Partnerprogramm-Vereinbarung wider. Die aktualisierte Vereinbarung erläutert die Rolle von Shopify bei der Erhebung, Zahlung und Abführung von Steuern für verschiedene Partneraktivitäten. Die aktualisierten Bestimmungen der Partnerprogramm-Vereinbarung zu den Themen Steuern und Rechnungsstellung gelten ab dem 1. Juni 2020.

Ab dem 1. Juni 2020 ändert sich die Abwicklung von Transaktionen bei Shopify. Das hat Auswirkungen darauf, wie deine Auszahlungen dargestellt werden und wie Shopify Steuern auf seine Gebühren berechnet. Du erhältst zu Beginn deines ersten davon betroffenen Auszahlungszeitraums eine Benachrichtigung in deinem Partner Dashboard. Für die darauffolgende Auszahlung werden die in diesem Abschnitt beschriebenen Rechnungen für Shopify-Gebühren und Empfehlungsprovisionen bereitgestellt.

Ab dem 1. Juni kannst du in deinem Partner Dashboard Rechnungen für die berechneten Gebühren oder bezahlten Provisionen für eine bestimmte Auszahlung herunterladen. Es gibt zwei Arten von Rechnungen:

  • Rechnung für Shopify-Gebühren
  • Rechnung für Empfehlungsprovision

Gebühren- und Provisionsrechnungen werden generiert, wenn eine Auszahlung bearbeitet wird. Sie können keine Rechnungen für ausstehende Transaktionen anzeigen.

Rechnung für Shopify-Gebühren

Die Rechnung über die Shopify-Gebühren enthält eine Aufzeichnung der Provisionsgebühren, die Shopify dir für App-Verkäufe, Theme-Verkäufe und Service-Verkäufe in Rechnung gestellt hat. Diese Rechnungen werden von Shopify an dich gestellt. Wenn du auf deine Shopify-Rechnungen Steuern zahlen musst, wird jede fällige Steuer als separate Position auf der Rechnung aufgeführt. Ziel dieser Rechnung ist es, die Shopify-Gebühren aufzulisten, die dir in Rechnung gestellt wurden, und dir eine Übersicht über die berechneten fälligen Steuern zu bieten.

Schritte:

  1. Klicken Sie im Partner Dashboard auf Auszahlungen.
  2. Klicken Sie in der Tabelle Auszahlungen auf einen Zeitraum.
  3. Klicken Sie auf Rechnung für Shopify-Gebühren herunterladen.

Rechnung für Empfehlungsprovision

Die Rechnung für Empfehlungsprovisionen enthält eine Übersicht über alle Provisionen, die Shopify Ihnen für Empfehlungsaktivitäten bezahlt, darunter Affiliate-Empfehlungen, Shopify Plus-Empfehlungen und Empfehlungen von Development Shops. Diese Rechnungen werden in Ihrem Namen an Shopify gestellt. Wenn für Ihre Empfehlungsprovisionen Steuern bezahlt werden müssen, wird jede fällige Steuer als separate Position auf der Rechnung aufgeführt. Ziel dieser Rechnung ist es, die an Sie gezahlten Empfehlungsprovisionen aufzulisten und eine Übersicht darüber bereitzustellen, welche fälligen Steuern berechnet wurden.

Hinweis: Die auf der Rechnung für die Empfehlungsprovision aufgeführten Steuern werden nicht von Shopify abgeführt. Du bist dafür verantwortlich, diese Steuern an die zuständige Finanzbehörde abzuführen.

Schritte:

  1. Klicken Sie im Partner Dashboard auf Auszahlungen.
  2. Klicken Sie in der Tabelle Auszahlungen auf einen Zeitraum.
  3. Klicken Sie auf Rechnung für Empfehlungsprovision herunterladen.

Zahlungsanfechtungen

Wenn Sie der Meinung sind, dass die von Ihnen erzielten Einnahmen zu hoch oder zu niedrig sind, wenden Sie sich mit weiteren Details an den Support für Shopify-Partner. Wir überprüfen Ihre Nachricht und kümmern uns um die Lösung des Problems.