Gebühren und Kosten

Wenn du in Landeswährungen verkaufst, werden dir die regulären Bearbeitungs- und Umrechnungsgebühren von Shopify Payments in Rechnung gestellt.

Du kannst die Gebühren Werte in deinen allgemeinen Geschäftsbedingungenfinden.

Du kannst eine Aufschlüsselung darüber anzeigen, wie die einzelnen Produktpreise für die einzelnen Märkte berechnet werden.

Gebühr Shopify Payments

Wenn du die Zahlung für eine Bestellung erfasst, wird eine Shopify Payments-Gebühr für Zahlungen erhoben, um die Bearbeitungskosten der Zahlung abzudecken. Diese Gebühr ist von der Art der verwendeten Kreditkarte (beispielsweise kann die Gebühr für eine VISA-Karte manchmal von der Gebühr für eine American Express-Karte abweichen) sowie dem Ort abhängig, an dem die Kreditkarte registriert ist:

  • Bearbeitungsgebühren für Zahlungen (Inland) – Die Kosten für die Verarbeitung von Zahlungen mit Kreditkarten, die im gleichen Land oder in der gleichen Region wie dein Shop ausgestellt worden sind.

  • Bearbeitungsgebühren für Zahlungen (Grenzüberschreitend) – Die Kosten für die Verarbeitung von Zahlungen mit Kreditkarten, die in einem Land oder einer Region ausgestellt worden sind, die sich vom Land oder der Region deines Shops unterscheiden.

Transaktionsgebühr für Drittanbieter

Transaktionsgebühren von Drittanbietern sind Gebühren, die für jede Transaktion anfallen, wenn du für den Erhalt von Kundenzahlungen einen externen Zahlungsanbieter verwendest. Die Transaktionsgebühren decken die Kosten für die Integration von Shopify mit externen Zahlungsanbietern ab und variieren je nach verwendetem Plan.

Wenn du Shopify Payments verwendest, werden dir keine Transaktionsgebühren für Drittanbieter für Bestellungen in Rechnung gestellt, die über Shopify Payments, Shop Pay, Shop Pay Installments und PayPal Express abgewickelt werden. Dir werden auch keine Transaktionsgebühren für manuelle Zahlungsmethoden wie Barzahlung, Nachnahme und Banküberweisungen in Rechnung gestellt.

Shopify Plus Händler, die Shopify Payments verwenden, zahlen keine Transaktionsgebühren, mit Ausnahme von Händlern in Österreich, Belgien und Schweden.

Wechselkurs und Umrechnungsgebühr

Wenn du eine Zahlung in einer Währung akzeptierst, die von deiner Auszahlungswährung abweicht, wird die Währung umgerechnet. Der Betrag, den du in der Landeswährung deines Kunden (auch als Darstellungswährung bezeichnet) erhältst, wird in deine Auszahlungswährung umgerechnet. Dabei wird dir eine Währungsumrechnungsgebühr in Rechnung gestellt:

  • Währungswechselkurs – Der Marktkurs, zu dem eine Währung gegen eine andere getauscht wird. Der Wechselkurs ist keine Gebühr (es handelt sich dabei um einen Mittelkurs ohne Aufschlag). Wenn der Wechselkurs für USD/EUR beispielsweise 0.8788 beträgt, wird $1 USD in €0,87 EUR umgerechnet.

  • Währungsumrechnungsgebühr – Die Gebühr, die Shopify dafür berechnet, dass Währungen umgewandelt werden, wenn du eine Zahlung erfasst. Währungsumrechnungsgebühren und Kreditkartengebühren werden dir nicht zurückerstattet, wenn du eine Rückerstattung veranlasst. Dir werden jedoch keine zusätzlichen Umrechnungsgebühren in Rechnung gestellt, wenn du eine Rückerstattung veranlasst oder eine Rückbuchung erhältst. Die Umrechnungsgebühr richtet sich nach dem primären Land deines Shops:

Der Währungsumrechnungsrate und die Gebühr werden in den Auszahlungsdetails angezeigt. Nachdem die Währungsumrechnungsgebühr berechnet wurde, ist sie im Preis deines Kunden enthalten.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen