Vorabbestellungen

Du kannst Produkte verkaufen, die nicht vorrätig oder noch nicht verfügbar sind, indem du sie als Vorabbestellungen einrichtest. Du kannst Vorabbestellungen verwenden, um die Nachfrage für ein von dir neu veröffentlichtes Produkt zu prognostizieren oder um bei Kunden Vorfreude auf ein neues Release zu erzeugen.

Abhängig von den von dir angebotenen Optionen für Vorabbestellungen kannst du zum Zeitpunkt der Kundenbestellung eine vollständige oder Teilzahlung einziehen. Du kannst dich auch entscheiden, noch keine Zahlung zu verlangen. Bei der Erhebung von Zahlungen werden die Zahlungsmethoden deiner Kunden gespeichert. Den verbleibenden Zahlungsbetrag kannst du dann im Rahmen des Fulfillments der Bestellung zu einem späteren Zeitpunkt einziehen.

Um Vorabbestellungen zu verwenden, musst du eine Pre-Order-App aus dem Shopify App Store installieren und dann Vorabbestellungen im Shopify-Adminbereich verwalten. Um einen Artikel für die Vorabbestellung einrichten zu können, musst du die entsprechende Einrichtung in der von dir installierten App vornehmen.

Wenn du eine Pre-Order-App deinstallierst, werden alle von dir in der App erstellten Vorabbestellungsdaten (Zahlungsinformationen von Kunden ausgenommen) nach 48 Stunden gelöscht. Wenn die App über einen Sicherungsmechanismus verfügt, kannst du die Daten zu einem späteren Zeitpunkt wiederherstellen.

In diesem Abschnitt

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen