Shopify und NFTs

Non-Fungible Tokens (NFTs) sind digitale Darstellungen von Waren, die öffentlich Informationen zu deren Inhaberschaft, Verlauf und Knappheit zeigen.

Der "Token"-Teil von "Non-Fungible Token" bezieht sich auf diese digitale Darstellung und zeigt an, dass der NFT nur eine Referenz auf das Original ist. "Non-Fungible" (nicht ersetzbar) bezieht sich darauf, dass der Token einzigartig ist und nicht gegen einen anderen Token ausgetauscht werden kann. Beispielsweise ist eine US-Dollar-Münze ersetzbar (fungible), da sie ohne Probleme durch eine andere Münze ersetzt werden kann. Im Gegensatz dazu ist jeder NFT einzigartig und nicht einfach gegen einen anderen NFT austauschbar, selbst wenn beide die gleiche Ware darstellen.

NFTs sind eine neue Technologie und ihre Auswirkungen und Bedeutung werden noch geprüft. Derzeit werden NFTs am häufigsten verwendet, um die Inhaberschaft von digitalen Kopien von Medien, wie z. B. digitalen Kunstwerken, zu belegen, sie sind jedoch vielseitig einsetzbar.

Das Erstellen von NFTs wird als "Minting" (Prägung) bezeichnet. Beim Minting von NFTs wird die Inhaberschaft festgelegt und die Token werden in einer so genannten Blockchain, einer öffentlichen Kartei (Ledger) gespeichert. Die gängigsten Blockchains hierbei sind Ethereum, Polygon, Near und Flow. Du verwaltest alle NFTs, die du prägst oder besitzt, über ein Wallet für Kryptowährungen.

Wallets für Kryptowährungen sind digitale Konten, die Transaktionen von Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether verarbeiten. Du musst ein Wallet haben, um einen NFT prägen oder kaufen zu können. Die Inhaberschaftshistorie eines NFT ist für die Öffentlichkeit leicht verfolgbar und überprüfbar.

Token-geschützter Commerce

Beim Token-geschützten Commerce ist der Zugriff auf einen Teil eines Onlineshops, wie z. B. bestimmte Produkte, Rabatte oder Kategorien, auf Kunden beschränkt, die einen bestimmten NFT besitzen. Mithilfe der Token-Gating-App-Partner von Shopify kannst du bestimmte NFTs und smarte Verträge auswählen und angeben, auf welche Inhalte sie Zugriff gewähren. Wenn ein Kunde einen dieser NFTs in seinem Krypto-Wallet besitzt, gewährt der App-Partner dem Kunden Zugriff auf eingeschränkte Inhalte.

Zusätzlich nutzen Marken Token-Gating, um Partnerschaften durch kollaborative Produkte und Kategorien zu schließen, die auf von anderen Marken erstellten NFTs basieren. Diese Arten von Partnerschaften ermöglichen Marken, ihre potentielle Zielgruppe über ihre üblichen Kundenstämme hinaus zu erweitern.

Token-geschützter Handel spielt möglicherweise eine wesentliche Rolle bei deiner Blockchain-Strategie, insbesondere beim Aufbau einer Community, bei der Kundenbindung und der Umsatzsteigerung. App-Partner von Shopify erstellen stetig Integrationen, die es dir ermöglichen, deinen NFT-Besitzern über unterstützte Blockchains zusätzlichen Wert zu bieten.

Die Token-Gating-Erfahrung

NFTs werden im Wallet für Kryptowährungen deines Kunden aufbewahrt. Eine Token-Gating-App wird verwendet, um das Wallet des Kunden zu überprüfen und festzustellen, ob es erforderliche NFTs enthält. Der Kunde wird dazu aufgefordert, dem Shop die Berechtigung zu erteilen, seine NFTs in seinem Wallet für Kryptowährungen einzusehen. Nachdem die Token-Gating-App bestätigt, dass der Kunde die erforderlichen NFTs besitzt, kann der Kunde auf die exklusiven Inhalte zugreifen und wie gewohnt Bestellungen im Shop aufgeben.

Anwendungsfälle für Token-geschützten Handel

Token-geschützter Handel bietet viele Vorteile für deine Kunden, unter anderem:

  • den exklusiven Zugriff auf Kategorien, Produkte und Rabatte auf deiner Shopify-Storefront
  • die NFT-Inhaberschaft, die Zugriff auf zukünftige NFT-Releases über das Shopify-NFT-Beta-Programm ermöglicht
  • die NFT-Inhaberschaft als Voraussetzung für Airdrops
  • das Ermöglichen potentieller Kollaborationen mit anderen Marken auf Shopify, die Token-Gating nutzen
  • den exklusiven Zugriff auf Community-Engagement-Kanäle, einschließlich Discord-Kanäle und -Communitys, sowie persönliche Events und Einzelhandelsgeschäftsaktivierungen

Um den Token-geschützten Handel in deinem Shop zu aktivieren, wende dich an unsere Token-Gating-App-Partner.

NFTs über das NFT-Beta-Programm von Shopify verkaufen

Wenn dein Shop sich in den Vereinigten Staaten befindet und den Shopify Plus-Plan nutzt, bist du möglicherweise für das NFT-Beta-Programm von Shopify qualifiziert. Das NFT-Beta-Programm ermöglicht Kunden, NFTs in deinem Shop per Kreditkarte oder Kryptowährung zu kaufen.

Um herauszufinden, ob du für das NFT-Beta-Programm qualifiziert bist, wende dich an einen unserer Minting-App-Partner.

Shopify-Storefront

Der Verkauf und das Minting von NFTs über deinen Shopify-Shop ähneln dem Verkauf anderer Produkte auf Shopify. Du kannst dein aktuelles Shop-Setup, deine Analysen und deine Kundenverwaltung nutzen.

Mithilfe der Minting-App-Partner von Shopify kannst du den Smart Contract und die Assets definieren, die deine NFTs für die Blockchain deiner Wahl enthalten. Du musst keine Kryptowährung oder ein Wallet für Kryptowährungen besitzen, um NFTs in deinem Shopify-Shop zu verkaufen.

Wenn du Hilfe beim Aufbau deiner Blockchain-Strategie benötigst, wirf einen Blick auf die Shopify Plus-Servicepartner-Seite.

Die Kundenerfahrung: NFTs kaufen

Ähnlich wie bei anderen Produkten in deinem Shopify-Shop durchsucht ein Kunde deinen Shop und fügt einen NFT zu seinem Warenkorb hinzu. Deine Kunden können über Shopify Payments per Kreditkarte bezahlen oder mit einer unterstützten Kryptowährung über einen Zahlungsabwickler für Kryptowährungen. Nachdem die Bestellung bestätigt wurde, hat der Kunde erfolgreich einen NFT in deinem Shop gekauft.

Nachdem die Bestellung ausgeführt wurde, erhält der Kunde eine E-Mail mit einem Link zu einer NFT-Anforderungsseite. Der Kunde wird dazu aufgefordert, sein Wallet für Kryptowährungen zu verbinden. Daraufhin wird das NFT-Minting durchgeführt oder das NFT wird direkt an das Wallet gesendet. Dieser Vorgang wird durch deine Minting-App-Partner ermöglicht.

Wenn der Kunde kein Wallet für Kryptowährungen hat, wird er von der NFT-Anforderungsseite aus durch einen Ablauf zur Erstellung eines Wallets geführt. Danach wird das NFT-Minting durchgeführt oder das NFT wird direkt an das Wallet gesendet.

Die Händlererfahrung: NFTs verkaufen

Händler, die am NFT-Beta-Programm teilnehmen, können mit Minting-App-Partnern zusammenarbeiten, um NFTs über Shopify zu erstellen und zu verkaufen.

Du kannst Kreditkartenzahlungen mit Shopify Payments erfassen oder dich mit einem Zahlungsabwickler für Kryptowährungen verbinden, wenn du deinen Kunden eine Zahlung per Kryptowährung ermöglichen möchtest.

Das Design der NFT-Anforderungsseite und die Erfahrung, die sie bietet, erstellst du mit deinem Minting-App-Partner. Um ein konsistentes Markenimage zu wahren, erstelle eine NFT-Anforderungsseite mit einem ähnlichen Erscheinungsbild wie dein Shop.

Wenn du nicht am NFT-Beta-Programm von Shopify teilnehmen kannst, gibt es andere Möglichkeiten für das Minting und den Verkauf von NFTs.

NFT-Marktplätze

NFT-Marktplätze bieten Möglichkeiten für das Minting und den Verkauf von NFTs. Diese Marktplätze stellen sekundäre Märkte dar, auf denen deine Kunden NFTs kaufen und verkaufen können. So bestehen jedoch weniger Möglichkeiten, dein Unternehmen innerhalb des Marktplatzes herausstechen zu lassen, und du hast eine geringere Kontrolle über dein Branding, deine Analysen und deine Kundenverwaltung.

Nachfolgend findest du einige gängige Marktplätze, auf denen du NFTs prägen und verkaufen kannst:

Gängige Marktplätze zum Erstellen und Verkaufen von NFTs
Marketplace Blockchain
OpenSea Mehrere Ketten
Rarible Ethereum
Stiftung Ethereum
Nifty Gateway Ethereum
SuperRare Ethereum
VIV3 Flow
Magic Eden Solana

CO₂-Kompensation

NFTs stellen eine neue Möglichkeit für den Handel dar, jedoch besteht Sorge aufgrund der Auswirkungen auf die Umwelt, die die zugrundeliegenden Blockchain-Technologien haben könnten.

Shopify bleibt weiterhin unabhängig von Blockchains. Das bedeutet, dass Shopify mit dir und App-Partnern zusammenarbeitet, um Integrationen auf einer beliebigen Blockchain zu entwickeln. Shopify stellt sicher, dass es Apps gibt, die dir bei deiner CO₂-Kompensationsstrategie helfen – egal, welche Blockchain du für deine NFTs nutzt.

Wenn du Hilfe bei deiner CO₂-Kompensationsstrategie benötigst, wende dich an unsere CO₂-Kompensations-App-Partner.

FAQ zum NFT-Beta-Programm von Shopify

Was ist das NFT-Beta-Programm von Shopify?

Das NFT-Beta-Programm ermöglicht den eigenen, primären Verkauf von NFTs mit Shopify Payments durch eine Shopify-Storefront oder die Storefront-API.

Wenn du ein Shopify Plus-Händler mit Sitz in den Vereinigten Staaten bist, kannst du dich für das NFT-Beta-Programm von Shopify bewerben, um NFTs zu verkaufen, indem du einen unserer Minting-App-Partner kontaktierst.

Wenn dein Shop nicht über den Shopify Plus-Plan verfügt, überprüfe diese Seite regelmäßig auf Aktualisierungen, denn das NFT-Beta-Programm von Shopify wächst stetig, ebenso wie die NFT-Technologie.

Wann ist das Beta-Programm in meinem Land verfügbar?

Shopify arbeitet daran, das NFT-Beta-Programm auf andere Länder außerhalb der Vereinigten Staaten auszuweiten. Überprüfe diese Seite regelmäßig auf Aktualisierungen und neue Details.

Wie funktioniert das Beta-Programm?

Der Verkauf von NFTs nach dem Beta-Programm ähnelt dem Verkauf jedes anderen Produkts auf Shopify. Das Programm verwendet Drittanbieter-NFT-Minting und Zustellungs-Apps, um deine NFTs zu erstellen und zu versenden. Die Transaktionen werden durch Shopify Payments verarbeitet. Wenn dein Kunde ein NFT zu seinem Warenkorb hinzufügt und die Bestellung abschließt, erhält er eine E-Mail mit Anweisungen, wie er das NFT anfordern kann.

Welche Blockchains werden unterstützt?

Siehe App-Partner von Shopify und deren unterstützte Blockchains.

Wie hoch sind die Kosten für den Verkauf von NFTs im Beta-Programm?

Shopify behandelt NFTs genauso, wie jedes andere Produkt. Die Shopify Plus-Plangebühren ändern sich nicht, einschließlich Gebühren für die Kreditkartenverarbeitung durch Shopify Payments.

Die Minting- und Token-Gating-Apps berechnen zusätzliche Gebühren für ihre Dienste. Diese Gebühren hängen vom App-Partner ab.

Was ist der Unterschied zwischen einem primären und einem sekundären Verkauf?

Primäre Verkäufe sind der erste Verkauf des NFTs, wenn das NFT vom Händler verkauft wird und direkt in die Wallet des Kunden geprägt wird.

Sekundäre Verkäufe sind Peer-to-Peer-Verkäufe, die üblicherweise auf sekundären Marktplätzen abgewickelt werden.

Kann ich einen Marktplatz für sekundäre Verkäufe über das Beta-Programm eröffnen?

Nein. Das Beta-Programm ist nur für primäre Verkäufe gedacht.

Unterstützt das Beta-Programm Verkäufe von physischen sowie digitalen Produkten?

Ja. Die verschiedenen Produkte werden als separate Fulfillments auf der Bestelldetails-Seite angezeigt, da NFTs von Minting-App-Partnern ausgeführt werden.

Kann ich eine Minting-App herunterladen?

Wenn du in deinem Shopify-Shop NFT-Minting und NFTs zum Verkauf anbieten möchtest, wende dich an einen unserer Minting-App-Partner.

Wenn du Token-Gating in deinem Shopify-Shop aktivieren möchtest, wende dich an einen unserer Token-Gating-App-Partner.

Zusätzliche Ressourcen

Mehr Informationen zu NFTs findest du im Shopify Community-Beitrag zu NFTs.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen