Abbuchung von deinem Shopify Balance-Konto anfechten

Als Shopify-Händler ist es wichtig, den Überblick über deine finanziellen Transaktionen zu behalten, einschließlich der Transaktionen auf deinem Shopify Balance-Konto. Wenn du eine Transaktion entdeckst, die deiner Meinung nach fälschlicherweise ausgeführt wurde, hast du die Möglichkeit, diese anzufechten.

Unterschied zwischen einer Anfechtung und einer Rückerstattung

Eine Anfechtung ergibt sich aus einem Fehler bzw. einem Problem im Zusammenhang mit einer bestimmten Abbuchung von deinem Konto, wobei du beteuerst, dass entweder die Abbuchung fälschlicherweise ausgeführt wurde oder der Anbieter die vereinbarten allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht eingehalten hat. Dabei kann es sich um falsche Rechnungsbeträge, Unzufriedenheit mit der Qualität von Waren oder Dienstleistungen oder die Nichtlieferung von Waren oder Dienstleistungen handeln. Im Rahmen des Streitbeilegungsverfahrens musst du die Abbuchung offiziell über Shopify Balance (den Kartenaussteller) anfechten. Shopify Balance untersucht die Angelegenheit anschließend und vermittelt zwischen dir und dem Anbieter, um das Problem zu lösen.

Im Gegensatz dazu stellt eine Rückerstattung eine direkt an den Anbieter gerichtete Aufforderung dar, das Geld für einen Kauf zurückzugeben, in der Regel aufgrund einer Planänderung, aufgrund von Unzufriedenheit mit dem Kauf oder aufgrund der Entscheidung, die Waren im Einklang mit der Rückgaberichtlinie zurückzusenden. Anders als bei Anfechtungen ist bei Rückerstattungen der Kartenaussteller in der Anfangsphase nicht involviert. Rückerstattungen werden direkt zwischen dir und dem Verkäufer abgewickelt.

Berechtigung zur Anfechtung einer Abbuchung von deinem Shopify Balance-Konto

Bevor du eine Anfechtung einleitest, solltest du dich über die Kriterien der Anspruchsberechtigung informieren:

  • Transaktionsstatus: Nur gebuchte Transaktionen können angefochten werden.
  • Zeitrahmen: Anfechtungen müssen innerhalb von 60 Tagen nach dem Datum der Buchung der Transaktion eingereicht werden.
  • Anfechtungskategorien: Berechtigte Anfechtungen fallen in bestimmte Kategorien und können je nach Art der Transaktion (Kartentransaktion oder ACH-Überweisung) variieren.

Du kannst nur einen Kauf anfechten. Rückerstattungen können nicht angefochten werden.

Berechtigte Anfechtungskategorien für Shopify Balance-Kartentransaktionen

Du kannst eine Abbuchung auf deiner Shopify Balance-Karte aus den folgenden Gründen anfechten:

  • storniert
  • Duplizieren
  • betrügerisch
  • Merchandise-Artikel nicht wie beschrieben
  • nicht erhalten
  • Service nicht wie beschrieben
  • andere Gründe

Berechtigte Anfechtungskategorien für ACH-Überweisungen

Damit eine ACH-Überweisung für eine Anfechtung berechtigt ist, muss sie in eine der folgenden Kategorien fallen:

  • doppelte Abbuchungen
  • falsche Beträge
  • nicht autorisierte Transaktionen
  • falscher Empfängername
  • falsche Kontonummer oder Bankleitzahl

Kompromittierte Shopify Balance-Karten

Wenn du glaubst, dass deine Shopify Balance-Karte kompromittiert wurde, verloren gegangen ist, gestohlen wurde oder in betrügerischer Absicht verwendet wurde, solltest du nach der Feststellung dieses Umstands sofort die Karte sperren und eine neue Karte bestellen.

Maßnahmen vor der Anfechtung

Bevor du eine Abbuchung anfechtest, solltest du dich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen und die Transaktionsdetails überprüfen:

  • Anbieter kontaktieren: In vielen Fällen kann eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Anbieter zu einer schnelleren Lösung führen. Ziehe es in Betracht, das Problem mit dem Anbieter zu klären, bevor du eine Anfechtung einreichst. Wenn du eine Transaktions-ID benötigst, musst du dich an den Shopify Support wenden.
  • Transaktionsdetails überprüfen: Vergewissere dich, dass die Transaktion gebucht wurde und dass das Transaktionsdatum innerhalb des zulässigen Zeitrahmens für Anfechtungen liegt (nicht länger als 60 Tage her).

Abbuchung anfechten

  1. Auf dein Konto zugreifen: Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Finanzen > Balance.
  2. Transaktion identifizieren: Suche im Abschnitt Transaktionen die Transaktion, die du anfechten möchtest, und klicke auf die Transaktion, um detaillierte Informationen anzuzeigen.
  3. Unterlagen überprüfen und zusammentragen: Trage relevante Unterlagen zusammen, die deinen Anspruch unterstützen. Dazu gehören zum Beispiel Belege, die Korrespondenz mit dem Anbieter, Rückgabenachweise und Servicevereinbarungen.
  4. Shopify Support kontaktieren: Setze dich mit einem Shopify-Supportmitarbeiter in Verbindung und stelle die Einzelheiten zu der Transaktion, den Grund für die Anfechtung und alle vom Support benötigten zusätzlichen Nachweise bereit.
  5. Anfechtung einreichen: Bestätige, dass alle Informationen korrekt sind, und fordere den Shopify Support auf, deine Anfechtung einzureichen.

Anfechtung annullieren

Wenn du eine Anfechtung annullieren möchtest, hast du 24 bis 48 Stunden nach der Erstellung der Anfechtung Zeit, die Annullierung der Anfechtung zu beantragen. Nachdem eine Anfechtung annulliert wurde, besteht zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr die Möglichkeit, diese Transaktion anzufechten.

Zeitplan und endgültige Entscheidungen

Die Beilegung von Anfechtungen kann bis zu 90 Tage dauern, je nach Komplexität und den durch die Netzwerkregeln vorgeschriebenen Besonderheiten (z. B. von Visa).

Nachdem du die Anfechtung eingereicht hast, wird die Anfechtung von den Bankpartnern von Shopify Balance geprüft. Du wirst per E-Mail über den Stand und das Ergebnis der Untersuchung der Anfechtung informiert. Wenn die Anfechtung zu deinen Gunsten entschieden wird, wird dein Konto entsprechend abgeglichen.

Die am Ende der Anfechtung getroffene Entscheidung ist endgültig.

Verschiedenen Arten von Anfechtungen bei Karten

In der folgenden Tabelle werden verschiedene Arten von Anfechtungen bei der Nutzung von Karten kategorisiert. Jede Art von Anfechtung wird beschrieben, es werden die erforderlichen Unterlagen umrissen, die für die Bearbeitung erforderlich sein können, und es werden Beispiele für Situationen bereitgestellt, in denen Anfechtungen akzeptabel bzw. nicht akzeptabel sind.

Art der Anfechtung Beschreibung der Anfechtung Erforderliche Unterlagen Beispiele für akzeptable Anfechtungen Beispiele für nicht akzeptable Anfechtungen
Betrügerisch Ohne Zustimmung des Karteninhabers vorgenommene Abbuchungen
  • Begründung (erforderlich): Beschreibung der Transaktion und der Gründe für die Anfechtung
  • Zusätzliche Unterlagen: relevante Dokumente wie z. B. Kartenabrechnungen und Rücksendungsverfolgung im PDF- oder JPEG-Format
Unbekannte Transaktion, die auf dem Kontoauszug erscheint Anfechtung einer Transaktion, die du vergessen hast
Ware nicht erhalten Waren oder Dienstleistungen, die bezahlt, aber nicht wie vereinbart geliefert wurden
  • Produkttyp (erforderlich)
  • Produktbeschreibung (erforderlich)
  • erwartetes Lieferdatum (erforderlich)
  • Erläuterung: Gib an, ob das Produkt verspätet eingetroffen ist.
  • Zusätzliche Unterlagen: Screenshots von E-Mails oder Textnachrichten
Produkt wurde bezahlt, aber nie geliefert Anfechtung aufgrund einer Verspätung, obwohl die Lieferung stattgefunden hat
Duplizieren Dieselbe Transaktion wurde mehr als einmal berechnet.
  • Reiche eines der folgenden Dokumente ein:
    • Barzahlungsbeleg: Beleg der Bargeldtransaktion
    • Bild vom Scheck: Bild von beiden Seiten des Schecks
    • ursprüngliche Transaktion: Token mit der ersten Transaktion
Zwei identische Abbuchungen auf einem Kontoauszug Abbuchungen für zwei ähnliche, absichtlich durchgeführte Transaktionen
Ware nicht wie beschrieben Die erhaltenen Artikel unterscheiden sich von der Beschreibung, die zum Zeitpunkt des Kaufs gegeben wurde.
  • Lieferdatum (erforderlich)
  • Rückgabestatus (erforderlich): Ausgang des Rückgabeversuchs.
  • Rückgabedatum (erforderlich)
  • Rückgabebeschreibung (erforderlich): Einzelheiten zum Rückgabeprozess
  • Begründung (erforderlich)
  • Zusätzliche Unterlagen: Screenshots der Korrespondenz
Der erhaltene Artikel hat eine andere Farbe, ist ein anderes Modell oder hat eine andere Größe als der bestellte Artikel. Anfechtung aufgrund des Bedauern des Kaufs oder einer Meinungsänderung nach dem Erhalt des Artikels
Dienstleistung nicht wie beschrieben Erbrachte Leistung unterscheidet sich von der gekauften Leistung
  • Lieferdatum (erforderlich)
  • Stornierungsdatum (erforderlich)
  • Stornierungsgrund (erforderlich)
  • Begründung (erforderlich)
  • Zusätzliche Unterlagen: Screenshots der Korrespondenz
Dienstleistung weicht erheblich von der angekündigten Qualität oder dem Inhalt ab Beschwerden über Dienstleistungen, die auf subjektiven Erfahrungen beruhen und nicht vom Händler angeboten wurden
Abgebrochen Abbuchungen für Dienstleistungen oder Waren, die gemäß den Richtlinien des Händlers storniert wurden
  • Produkttyp (erforderlich)
  • Produktbeschreibung (erforderlich)
  • erwartetes Lieferdatum (erforderlich)
  • Einhaltung der Stornierungsbedingungen (erforderlich)
  • Stornierungsdatum (erforderlich)
  • Stornierungsgrund (erforderlich)
  • Rückgabedatum
  • Rückgabestatus
  • Erklärung
  • Zusätzliche Unterlagen: Screenshots der Korrespondenz
Abbuchung, nachdem eine Bestellung gemäß den Stornierungsbedingungen storniert wurde Anfechtung nach Stornierung der Dienstleistung bzw. des Produkts außerhalb des in den Stornierungsbedingungen festgelegten Zeitfensters
Andere Anfechtungen, die sich nicht in die Standardkategorien einordnen lassen
  • Produkttyp (erforderlich)
  • Produktbeschreibung (erforderlich)
  • Begründung (erforderlich)
  • Zusätzliche Unterlagen: Screenshots der Korrespondenz
Unerwartete Abbuchungen ohne klare Beschreibung oder Kategorie Nicht zutreffend, da die Kategorie "Sonstige Anfechtungen" ein breites Spektrum abdeckt und jeder Fall einer besonderen Prüfung bedarf.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen