Informationen zu Rechnungsstellung und Preisgestaltung

Die Gebühren für das Shopify Fulfillment Network (SFN) werden auf zwei verschiedene Arten abgerechnet: pro Fulfillment und pro Monat. Die Preise umfassen die folgenden Komponenten:

Pro Fulfillment

  • Kommissionieren und Verpacken
  • Verpackungsmaterial
  • Versand

Pro Monat

  • Speicher
  • spezielle Projekte

Alle 30 Tage werden dir der für den Lagerbestand genutzte Lagerraum und spezielle Projekte in Rechnung gestellt. Der Rechnungszyklus beginnt, wenn die Shopify Fulfillment Network-App erstmals installiert wird. Der Rechnungszyklus des Shopify Fulfillment Networks entspricht nicht dem Rechnungszyklus von Shopify.

Großhandelsbestellungen werden separat berechnet. Weitere Informationen findest du unter Gebühren für spezielle Projekte.

Die Abrechnung für das Shopify Fulfillment Network unterliegt den Abrechnungsgrenzbeträgen von Shopify. Mehr Informationen zur Shopify-Abrechnung findest du unter Grundlegendes zu deiner Shopify-Rechnung.

Gebühren für Kommissionieren und Verpacken

Wenn ein Kunde eine Bestellung aufgibt, wählt das SFN die bestellten Artikel aus und verpackt diese. Gebühren für Kommissionierung und Verpackung, einschließlich der Art, wie dir Material, Marketing-Inserts, Sticker und Markenkartons in Rechnung gestellt werden, werden auf der Seite Preisgestaltung in der SFN-App erläutert.

Wenn das SFN nicht mehr über deine benutzerdefinierte Verpackung verfügt und für eine Bestellung unsere hausinterne Verpackung verwendet, wird dir möglicherweise das verwendete Material in Rechnung gestellt. Die verwendete Verpackung liegt im Ermessen des Fulfillment-Centers. Wenn eine Bestellung also mehr Verpackung erfordert als erwartet, fallen für dich möglicherweise Gebühren für Kommissionierung und Verpackung an.

Versandgebühren

Versandgebühren sind die Versandtarife, die pro Lieferung berechnet werden. Dazu gehören die Versandart, das abzurechnende Gewicht und, abhängig von deiner Vereinbarung, auch Zonenpreise oder Tarifkarten.

Die Kosten für den Versand jeder Bestellung basieren auf den folgenden Faktoren:

  • Kosten für den Versanddienstleister, bestimmt durch den Versanddienst, den der Kunde beim Checkout ausgewählt hat.
  • Das zu berechnende Gewicht jedes Pakets.
  • Die Anzahl der Versandzonen, über die eine Sendung reist. Weitere Informationen findest du unter zonenbasierte Preise.

Services des Versanddienstleisters

Der Versanddienstleister, der für den Versand deiner Bestellungen ausgewählt wird, basiert auf dem Service, zu dem du deine Versandtarife zugeordnet hast. Weitere Informationen findest du unter Deine Versandtarife zuordnen.

In Kanada werden die Kosten für den Versanddienstleister direkt an dich weitergegeben. In den Vereinigten Staaten bestimmt die zonenbasierte Preisgestaltung die endgültigen Kosten.

Abzurechnendes Gewicht

Es gibt zwei Methoden, um das abzurechnende Gewicht zu bestimmen: Paketgewicht und Volumengewicht.

Dir wird das jeweils höhere Gewicht in Rechnung gestellt. Der Grund dafür ist, dass sowohl Gewicht als auch Größe wichtige Faktoren für die Versanddienstleister sind. Das Gewicht beeinflusst Faktoren wie Treibstoffkosten und welche Fahrzeuge verwendet werden können, während die Größe sich auf die Anzahl der Pakete auswirkt, die in einem Fahrzeug transportiert werden können.

Wenn du z. B. ein Kissen verkauft hast, ist das Gewicht sehr gering, während im Fahrzeug viel Platz notwendig ist. Daher wird es dir auf der Grundlage des Volumengewichts, nicht des Paketgewichts berechnet.

Paketgewicht

Das Paketgewicht entspricht der Summe des Gewichts für jede Variante in der Lieferung und dem Gewicht der Verpackung.

Um das Paketgewicht zu berechnen, wiege die Lieferung mit einer Waage.

Volumengewicht

Das Volumengewicht wird ermittelt, indem die Summe des Volumens der Varianten in der Lieferung berechnet wird. Anschließend wird dieses Volumen durch einen als Industriestandard festgelegten Dimensionsdivisor geteilt.

Ihre Standard-Paketmaße werden zusammen mit dem Gewicht Ihrer Bestellung an Ihren Versanddienstleister gesandt, um die Versandkosten für Ihren Kunden zu berechnen. Das Volumengewicht wird vom Versanddienstleister basierend auf Höhe, Breite und Tiefe Ihrer Pakete bestimmt.

Um das Volumengewicht zu berechnen, multipliziere die Abmessungen deiner Lieferung in Zoll. Teile sie dann durch 166, da dies der Dimensionsdivisor für Lieferungen in den USA ist.

Zonenbasierte Preise

In den Vereinigten Staaten verwendet das Shopify Fulfillment Network eine zonenbasierte Preisgestaltung, um die Kosten für den Versand deiner Bestellungen zu ermitteln. Dies bedeutet, dass das Netzwerk die Vereinigten Staaten in geographische Zonen aufgeteilt hat, und die Versandkosten von Lieferungen steigen mit jeder Versandzone.

Versandzonen für die USA

Je mehr Shopify Fulfillment-Netzwerk-Warehouses ihre Produkte aufstocken, desto günstiger werden deine Versandkosten, da deine Sendungen weniger Zonen befahren.

Die Preise basieren auf deiner Tarifkarte. Eine Tarifkarte beschreibt den Preis, der abhängig von der Zone und dem abzurechnenden Gewicht der Lieferung in Rechnung gestellt wird.

Basierend auf dem ausgewählten Versandtarif wählt das Shopify Fulfillment Network den besten Versanddienstleister und Versanddienst aus, die zum zeitlichen Rahmen passen. Alle Tarife werden durch ein gemischtes Tarifmodell dargestellt, um wettbewerbsfähige Tarife für alle Versandzonen zu erhalten. Das Shopify Fulfillment Network unterstützt keine spezifischen Versandtarife für Versanddienstleister.

Lagerungsgebühren

Die Lagerungskosten werden pro Tag berechnet. Die Berechnung enthält die Anzahl der Varianten, das Volumen der Varianten in Kubikfuß und den Lagerungstarif pro Einheit.

Nur verfügbares Inventar wird berücksichtigt. Verfügbares Inventar ist das Inventar, das in einem Fulfillment-Center gelagert wird. Dazu gehören das zugewiesene Inventar, das für die Ausführung von Bestellungen reserviert ist, aber das Fulfillment-Center noch nicht verlassen hat.

Eingehendes Inventar, nachbestelltes Inventar und anderes Inventar zählen nicht dazu.

Gebühren für spezielle Projekte

Spezielle Projekte sind zusätzliche Services, die von einem Fulfillment-Center über den Versand deiner Bestellungen hinaus ausgeführt werden, z. B. die Folgenden:

  • Erhalt von eingehenden Waren
  • Großhandelsbestellungen
  • Rückgaben
  • Spezielle Projekte mit Mehrwert

Gebühren für den Erhalt von eingehenden Waren und Großhandelsbestellungen werden monatlich in Rechnung gestellt. Beispielsweise werden alle Gebühren für den Erhalt eingehender Waren für den September im Oktober als ein Betrag in Rechnung gestellt.

Gebühren für Rückgaben und spezielle Projekte mit Mehrwert werden in deiner Shopify Fulfillment Network-Rechnung erfasst, sobald sie anfallen.

Spezielle Projekte werden pro Stunde berechnet und haben eine Mindestgebühr von einer Stunde. Die Tarife für deine speziellen Projekte findest du in der Shopify Fulfillment-Center-App im Abschnitt Abrechnung, indem du auf Preisgestaltung anzeigen klickst.

Erhalt von eingehenden Waren

Wenn ein Fulfillment-Center einen eingehenden Transfer erhält, wird die Dauer für das Organisieren und Empfangen der Varianten als spezielles Projekt in Rechnung gestellt. Alle eingehenden Transfers werden in Rechnung gestellt. Wenn ein eingehender Transfer nicht den Anforderungen des Shopify Fulfillment Networks entspricht, dauert die Bearbeitung länger und dir wird möglicherweise ein höherer Betrag in Rechnung gestellt.

Um die Kosten für eingehende Transfers zu senken, stelle sicher, dass die Transfers den Anforderungen entsprechen und genaue Mengen innerhalb der von dir festgelegten Mengenbereiche enthalten. Weitere Informationen zu Mengenbereichen findest du unter Bereiche zu eingehenden Mengen hinzufügen.

Großhandel

Großhandelsbestellungen werden getrennt von Einzelhandelsbestellungen abgerechnet. Um Details zu den Großhandelsgebühren zu erhalten, klicke unter Spezielle Projekte auf die Position. Du kannst eine CSV-Datei mit den Details jeder Lieferung herunterladen.

Rücksendungen an den Absender

Wenn eine Lieferung ihr endgültiges Versandziel nicht erreicht, sendet der Versanddienstleister sie an den ursprünglichen Absender zurück. Dies wird als Rücksendung an den Absender bezeichnet. Die Verarbeitung dieser Lieferungen wird auf der Basis des Zeitpunkts berechnet, an dem die Rücksendung bearbeitet wird. Du kannst eine CSV-Datei mit den Details jeder Lieferung herunterladen. Weitere Informationen darüber, wie du die CSV-Datei findest, erhältst du unter Gebühren für das Shopify Fulfillment Network einsehen.

Spezielle Projekte mit Mehrwert

Du kannst anfordern, dass vom Fulfillment-Center spezielle Projekte mit Mehrwert in deinem Auftrag ausgeführt werden. Diese Anforderungen können Services wie Kit-Erstellung, die Produktmontage und die Produktanpassung umfassen. Spezielle Projekte führen zu zusätzlichen Gebühren.

Wenn du ein spezielles Projekt anfragst, erhältst du eine Zeit- und Kostenschätzung, die du überprüfen und genehmigen kannst. Nach Abschluss der Arbeit werden diese Kosten auf deiner Shopify Fulfillment Network-Rechnung angezeigt.

Weitere Informationen findest du unter Senden von speziellen Projekten.

Gebühren für das Shopify Fulfillment Network einsehen

Eine Übersicht über deine Gebühren findest du auf deiner monatlichen Shopify-Rechnung.

Schritte:

  1. Navigiere im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Abrechnung.
  2. Klicke im Abschnitt Letzte Rechnungen auf die entsprechende Rechnung.
  3. Klicke innerhalb der Rechnung auf den Abschnitt Apps.

Um eine detailliertere Aufschlüsselung deiner bisherigen Gebühren in der Shopify Fulfillment Network-App zu erhalten, klicke auf Abrechnung > In CSV exportieren. Vier CSV-Dateien werden in einer ZIP-Datei auf deinen Computer heruntergeladen:

  • Pick_and_pack_charges.csv
  • Shipping_charges.csv
  • Special_project_charges.csv
  • Storage_charges.csv

Öffne die Dateien, um eine detailliertere Aufschlüsselung der einzelnen Kostenarten zu erhalten.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren