Deine Handshake-Bestellungen bearbeiten

Einzelhändler können über den Marktplatz Handshake Großhandelsbestellungen bei dir aufgeben. Bestellungen, die über den Marktplatz Handshake aufgegeben werden, werden in deinem Shopify-Adminbereich auf der Seite Bestellungen angezeigt.

Erwägungen

Bevor du mit der Bearbeitung deiner Bestellungen beginnst, solltest du die folgenden Überlegungen beachten:

  • Bestellungen, die über Handshake aufgegeben werden, enthalten in deinem Shopify-Adminbereich keine spezifischen Tags.
  • Steuern werden nicht über den Handshake-Marktplatz berechnet. Wenn du Steuern berechnen möchtest, bearbeite die Bestellung, nachdem sie aufgegeben wurde, um eine separate Rechnung für den Steuerbetrag zu erheben.
  • Nur die Rabatte, die du in Handshake > Rabatte einrichtest, können im Handshake-Checkout verwendet werden.
  • Wenn du das Inventar der Produkte, die du über den Handshake-Vertriebskanal verkaufst, in deinem Shopify-Adminbereich verfolgst, musst du die verfügbare Menge haben, um eine Bestellung auszuführen, oder du musst in den Inventareinstellungen deines Produkts die Option Verkauf fortsetzen, auch wenn Produkte nicht auf Lager sind aktivieren.

Mehr Informationen über einen Einzelhändler erhalten

Nachdem ein Einzelhändler eine Bestellung über Handshake aufgibt, erhältst du eine E-Mail mit den folgenden Informationen zum Einzelhändler:

  • Shop-Name
  • Website-URL
  • E-Mail-Adresse
  • Kontaktname

Wenn du weitere Informationen vom Einzelhändler benötigst, z. B. eine Wiederverkäufer-ID, kannst du eine E-Mail schreiben.

Bestellungen mit kostenlosem Versand

Der Marktplatz Handshake bietet kostenlosen Versand für den ersten Kauf bei jedem einzelnen Lieferanten, wenn Einzelhändler 100 USD oder mehr ausgeben. Nachdem ein Einzelhändler seine erste Bestellung bei deinem Unternehmen aufgegeben hat, erhältst du eine E-Mail, die angibt, dass die Bestellung kostenlosen Versand hat. Wenn du Shopify Payments verwendest, wird die Versandgebühr nach dem Ausführen der Bestellung auf dein Bankkonto zurückerstattet, das mit Shopify Payments verknüpft ist.

Damit sich die Bestellungen der Einzelhändler, die zum ersten Mal bei dir kaufen, für den kostenlosen Versand qualifizieren, musst du Folgendes tun:

  • Lege für deinen Mindestbestellwert 100 USD oder mehr fest.
  • Lege deine Versandgebühren niedriger als 75 USD fest. Bestellungen mit Versandgebühren über 75 USD sind nicht für kostenlosen Versand berechtigt und du erhältst keine Erstattung.

Filtere deine Bestellungen, um nur Handshake-Bestellungen anzuzeigen

Bestellungen, die über Handshake aufgegeben wurden, werden auf der Seite Bestellungen in deinem Shopify-Adminbereich angezeigt, haben jedoch kein bestimmtes Tag. Du kannst deine Bestellliste filtern, um nur Bestellungen anzuzeigen, die über den Handshake-Vertriebskanal aufgegeben wurden.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Bestellungen.
  2. Klicke auf Weitere Filter > Vertriebskanal und wähle dann Handshake aus. Wenn die Option Handshake im Filter für den Vertriebskanal nicht verfügbar ist, hast du keine Bestellungen, die über den Handshake-Vertriebskanal aufgegeben wurden.

Handshake-Bestellungen bearbeiten

Du kannst folgende Aktionen für die Bestellungen ausführen:

  • neue Produkte hinzufügen
  • Produkte entfernen
  • benutzerdefinierte Gebühren hinzufügen, z. B. Versandkosten oder Steuern

Aufgrund der Preisnachlässe in Handshake kannst du die Menge eines Produkts nicht direkt bearbeiten. Um die Menge eines Produkts zu ändern, entferne zuerst das Produkt und füge es dann wieder zur Bestellung hinzu. Anschließend kannst du die Menge anpassen und einen Rabatt anwenden. Weitere Informationen dazu, wie du Bestellungen bearbeiten kannst, findest du unter Bestellungen bearbeiten.

Wenn du eine Bestellung bearbeitest, die über Handshake aufgegeben wurde, wird eine E-Mail mit den Details der aktualisierten Bestellung an deinen Einzelhandelskunden gesendet. Die E-Mail enthält nur die aktuellen Produkte in der Bestellung und nicht die Produkte, die entfernt wurden. Die E-Mail wird über Handshake gesendet und unterscheidet sich von den E-Mails in deinen Shopify-Benachrichtigungseinstellungen. Die Standard-E-Mail zur Bestellungsbearbeitung in deinen Benachrichtigungseinstellungen wird nicht gesendet, sodass dein Kunde nur eine E-Mail erhält.

Benutzerdefinierte Gebühren hinzufügen

Nachdem ein Einzelhändler eine Bestellung aufgegeben hat, kannst du benutzerdefinierte Gebühren hinzufügen, z. B. Versandkosten oder Steuern, die der Einzelhändler genehmigen kann. Du kannst benutzerdefinierte Gebühren nur für Bestellungen hinzufügen, die noch nicht ausgeführt wurden.

Benutzerdefinierte Steuern erheben

Im Handshake-Checkout können keine zusätzlichen Steuerbeträge erfasst werden. Wenn du über Handshake Steuern auf deine Bestellungen erheben musst, kannst du einen benutzerdefinierten Steuerbetrag hinzufügen.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Bestellungen.
  2. Klicken Sie auf die Bestellung.
  3. Klicke auf Bearbeiten.
  4. Klicke auf Benutzerdefinierten Artikel hinzufügen.
  5. Gib unter Artikelname die Art der Steuer ein, die du erhebst.
  6. Gib unter Preis den Betrag ein, der für Steuern erhoben werden soll.
  7. Stelle sicher, dass die Optionen Artikel ist steuerpflichtig und Artikel erfordert Versand nicht ausgewählt sind und dass für Menge 1 festgelegt ist.
  8. Klicke auf Fertig.
  9. Optional: Füge andere benutzerdefinierte Gebühren wie Versandgebühren hinzu.
  10. Klicke auf Rechnung senden.

Benutzerdefinierte Versandgebühren erheben

Wenn du einen anderen Versandtarif als den berechnen musst, der beim Checkout berechnet wird, kannst du einen benutzerdefinierten Betrag für den Versand erheben, nachdem der Einzelhändler seine Bestellung aufgegeben hat.

Wenn du dies bei jeder Bestellung über Handshake ausführen möchtest, aktualisiere deine Versandinformationen in deinem Handshake-Profil, damit Einzelhandelskunden wissen, dass für den Versand beim Checkout kostenpflichtige Anpassungen vorgenommen werden, nachdem sie ihre Bestellung aufgegeben haben. Weitere Informationen zu deinen Versandkonfigurationen findest du unter Deine Versandkonfigurationen festlegen.

Wenn der Einzelhändler bereits einen Teil der Versandgebühr bezahlt hat, stelle sicher, dass du nur die Differenz berechnest. Nehmen wir z. B. an, dass einem Einzelhändler beim Checkout ein Versandtarif von 20 USD berechnet wird, aber 30 USD berechnet werden sollen. Wenn du eine benutzerdefinierte Versandgebühr hinzufügst, stelle sicher, dass du nur 10 USD zusätzlich und nicht die vollen 30 USD berechnest.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Bestellungen.
  2. Klicken Sie auf die Bestellung.
  3. Klicke auf Bearbeiten.
  4. Klicke auf Benutzerdefinierten Artikel hinzufügen.
  5. Gib unter Artikelname einen Namen für die Versandgebühr ein.
  6. Gib unter Preis den Betrag ein, der für den Versand erhoben werden soll.
  7. Stelle sicher, dass die Optionen Artikel ist steuerpflichtig und Artikel erfordert Versand nicht ausgewählt sind und dass für Menge 1 festgelegt ist.
  8. Klicke auf Fertig.
  9. Optional: Füge andere benutzerdefinierte Gebühren wie Steuern hinzu.
  10. Klicke auf Rechnung senden.

Ausführung von Handshake-Bestellungen

Du kannst Bestellungen, die über Handshake und deinen Shopify-Adminbereich getätigt wurden, auf der Seite Bestellungen ausführen. Wenn du eine Bestellung, die über Handshake aufgegeben wurde, ausführst, wird die E-Mail über das Fulfillment der Bestellung, die an deinen Kunden gesendet wird, von Handshake gesendet und es wird nicht die Vorlage in deinen Benachrichtigungseinstellungen verwendet. Die Vorlage, die Handshake verwendet, enthält Informationen wie Trackingnummern und Details zum Versanddienstleister.

Wenn du eine Bestellung ausführst, die über Handshake aufgegeben wurde, wird eine E-Mail mit der Bestellbestätigung an den Einzelhändler gesendet, auch wenn du die Option Sende jetzt die Sendungsdetails an deinen Kunden deaktivierst.

Weitere Informationen zum Ausführen von Bestellungen findest du unter Eigene Bestellungen ausführen.

Handshake-Bestellungen zurückerstatten und stornieren

Du kannst Bestellungen zurückerstatten oder stornieren, die über Handshake in deinem Shopify-Adminbereich getätigt wurden. Wenn eine Bestellung, die über Handshake aufgegeben wurde, zurückerstattet oder storniert wird, wird die E-Mail über die Rückerstattung oder Stornierung der Bestellung, die an den Einzelhändler gesendet wird, von Handshake gesendet und es wird nicht die Vorlage in deinen Benachrichtigungseinstellungen verwendet. Weitere Informationen zur Rückerstattung und Stornierung von Bestellungen.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen