Bestell-Routing

Bestell-Routing leitet Bestellungen automatisch basierend auf einer Reihe von Routing-Regeln an Fulfillment-Standorte weiter. Du kannst die Standardeinstellungen von Shopify verwenden oder dein Bestell-Routing basierend auf deinen geschäftlichen Anforderungen weiter anpassen.

Bestell-Routing ist in Shopify verfügbar, nachdem du zwei oder mehr aktive Standorte eingerichtet hast. Dabei werden Regeln verwendet, um die Standorte festzulegen, die für das Ausführen der einzelnen Artikel in einer Kundenbestellung verwendet werden. Durch das Hinzufügen, Entfernen und Neuordnen von Regeln kannst du festlegen, wie Standorte priorisiert werden.

So funktioniert Bestell-Routing

Beim Bestell-Routing wird eine Reihe von Regeln auf eine Bestellung angewendet. Anschließend werden Standorte basierend auf den Ergebnissen priorisiert. Die Standorte mit dem höchsten Prioritätsranking werden zur Ausführung der Bestellung ausgewählt.

Standardmäßig werden Regeln so konfiguriert, dass das Fulfillment vom nächstgelegenen Standort innerhalb des Zielmarkts, der alle Artikel in der Bestellung auf Lager hat, optimiert wird. Du musst deine Einstellungen für das Bestell-Routing nicht ändern, wenn die Standardeinstellungen für dein Unternehmen funktionieren.

Routing-Regeln

Du kannst die folgenden vier Regeln verwenden, um deine Strategie für das Bestell-Routing anzupassen.

Routing-Regeln, die standardmäßig auf alle Shopify-Shops angewendet werden

Aufteilung von Fulfillments minimieren

Optimieren, um die Bestellung mit der kleinstmöglichen Anzahl von Paketen auszuführen. Standorte, die alle Artikel auf Lager haben, werden priorisiert gegenüber Standorten, bei denen dies nicht der Fall ist.

Wenn keiner deiner Standorte alle Artikel auf Lager hat, priorisiert diese Regel die Standorte, die zu der kleinsten Anzahl von Paketen führen.

Innerhalb des Versandzielmarkts bleiben

Standorte, die sich im gleichen Markt wie die Lieferadresse befinden, werden priorisiert gegenüber denen, für die dies nicht zutrifft. Mehr Informationen über Shopify Markets

Vom nächsten Standort aus versenden

Der Standort, der der Lieferadresse am nächsten ist (gemessen in gerader Linie unter Verwendung der Haversine-Formel) wird priorisiert.

Die Regel Vom nächstgelegenen Standort versenden funktioniert als Entscheidungsgrundlage und wählt immer den Standort aus, der am nächsten an der Zieladresse liegt. Für optimale Ergebnisse sollte diese Regel immer die letzte angewendete Regel sein.

Wenn es zwei Standorte mit derselben Adresse gibt, wird der ältere der beiden (basierend auf dem Datum, an dem sie zu Shopify hinzugefügt wurden) priorisiert.

Eingestufte Standorte verwenden

Priorisiert Standorte mithilfe eines gruppenbasierten Rankings, das du für dein Unternehmen definierst.

Wenn du beispielsweise möchtest, dass deine Lager gegenüber deinen Storefront-Standorten priorisiert werden, erstelle eine Standortgruppe für alle deine Lager und eine andere Standortgruppe für alle deine Storefronts. Standorte in der ersten Gruppe werden gegenüber Standorten in der zweiten Gruppe priorisiert.

Standorte in derselben Standortgruppe haben denselben Rang. So haben z. B. alle Standorte in der obersten Standortgruppe ein Ranking von 1, während alle Standorte in der zweiten Standortgruppe ein Ranking von 2 haben.

Routing-Regeln konfigurieren

Regeln können eine verknüpfte UI-Erweiterung (Benutzeroberflächenerweiterung) haben, mit der du die Parameter der Funktionsausführung mithilfe von Metafeldern konfigurieren kannst.

Im Shopify-Adminbereich unterscheiden sich Regeln mit einer zugehörigen UI-Erweiterung wie folgt von Regeln ohne diese Erweiterung:

  • Regeln können mehr als einmal zu einer Strategie hinzugefügt werden.
  • Die Regelkonfiguration wird über das Bleistiftsymbol in der Regel ausgelöst.
  • Regelbezeichnungen können geändert werden.

Routing-Regel-Erweiterbarkeit

Einschließlich der Standardregeln werden Routing-Regeln als Shopify Functions implementiert.

Drittanbieter-Entwickler haben die Möglichkeit, ihre eigenen benutzerdefinierten Standortregeln zu implementieren und beizusteuern.

Jede Regel mit Ausnahme der Standardregeln, die im Abschnitt Routing-Regeln aufgeführt sind, sollten als benutzerdefinierte Regeln gehandhabt werden.

Benutzerdefinierte Regeln können auf verschiedene Arten identifiziert werden:

  • im Shopify-Adminbereich über das Symbol der App, die sie für Regeln in einer Strategie bereitstellt
  • im Shopify-Adminbereich über das Symbol und den Namen der App im modalen Fenster "Regel hinzufügen"
  • in GraphiQL über das Feld shopifyDeveloped der App, die der Regel zugeordnet ist

Beispiel für Bestell-Routing

Regeln werden von oben nach unten ausgeführt und jede Regel wird auf die Ergebnisse der vorherigen Regel angewendet. Das Endergebnis bestimmt, welche Standorte die Bestellung ausführen. Hier ist ein Beispiel für die Anwendung von Regeln für Bestell-Routing:

Zuerst gibt ein Kunde eine Bestellung mit einer Lieferadresse in New Jersey auf. Der Shop hat vier Standorte, die die Bestellung möglicherweise ausführen können: New York, Vancouver, Miami und Texas.

Die Routing-Regeln für Bestellungen werden so konfiguriert, dass sie entsprechend angewendet werden:

  1. Die Regel Aufteilung von Fulfillments minimieren wird angewendet. New York, Vancouver und Miami haben alle Artikel auf Lager, sodass für sie die nächste Regel angewendet wird. Für Texas ist dies nicht der Fall.
  2. Die Regel Innerhalb des Versandzielmarktes bleiben wird angewendet. Die Bestellung wird an eine Adresse in den Vereinigten Staaten versendet, daher wird für New York und Miami die nächste Regel angewendet. Für Vancouver ist dies nicht der Fall.
  3. Die Regel Nächstgelegenen Standort auswählen wird angewendet. New York ist näher an New Jersey als Miami, daher wird New York priorisiert und Miami nicht.
  4. Die Bestellung wird dem Standort New York zugewiesen.

Routing-Regeln verwalten

Du kannst deine Routing-Regeln auf der Seite Bestell-Routing in Shopify aktualisieren.

Schritte

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Versand und Zustellung.
  2. Klicke im Abschnitt Bestell-Routing auf Verwalten. Du kannst Routing-Regeln für Bestellungen hinzufügen, entfernen oder neu anordnen oder die Einstellungen für vorhandene Regeln ändern, indem du die folgenden Aktionen ausführst:

    • Um eine Routing-Regel zu deinem Setup hinzuzufügen, klicke auf Regel hinzufügen und wähle dann die Regel aus, die du hinzufügen möchtest. Klicke auf Verwalten, um Regeloptionen auszuwählen, und klicke dann auf Speichern, um die Regel hinzuzufügen.
  3. Klicke auf Speichern.

    • Um eine Routing-Regel zu entfernen, klicke auf das Symbol x.
    • Um die Routing-Regel neu anzuordnen, klicke auf das Symbol in der Regel und ziehe es.
    • Um die Einstellungen einer vorhandenen Standortregel mit Optionen zu ändern, klicke auf Verwalten in der Regel.
  4. Klicke auf Speichern, um die Einstellungen auf neue Bestellungen anzuwenden.

Häufige Konfigurationen

Im Folgenden stehen Vorschläge für Konfigurationen für Routing-Regeln für Bestellungen zur Verfügung. Du kannst ihnen folgen, um Regeln einzurichten, die den Anforderungen deines Shops entsprechen.

Immer vom nächstgelegenen Standort versenden

Wenn du Sendungen lieber immer vom nächstgelegenen Standort versenden möchtest, auch wenn die Bestellung auf mehrere Pakete aufgeteilt werden muss, verwende die Regel Vom nächstgelegenen Standort versenden alleine.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Versand und Zustellung.
  2. Klicke im Abschnitt Bestell-Routing auf Verwalten.
  3. Klicke auf Regel hinzufügen.
  4. Klicke auf Vom nächstgelegenen Standort versenden. Wenn diese Regel grau ist, bedeutet dies, dass sie in deiner Konfiguration bereits aktiv ist.
  5. Klicke auf das Symbol x bei allen anderen Regeln in der Konfiguration, bis nur die Regel Vom nächstgelegenen Standort versenden übrig bleibt.
  6. Klicke auf Speichern.

Deinen nächstgelegenen Lagerstandort priorisieren

Wenn du einige Standorte hast, die Bestellungen zuerst versenden sollen, wie z. B. einen Logistikdienst oder ein Lager eines Drittanbieters, dann stufe diese Standorte höher ein als deine Standorte, die keine Lager sind.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Versand und Zustellung.
  2. Klicke im Abschnitt Bestell-Routing auf Verwalten.
  3. Klicke auf Regel hinzufügen.
  4. Klicke auf Eingestufte Standorte verwenden.
  5. Klicke auf und ziehe, um die Regel in der Liste nach oben zu verschieben.
  6. Klicke in der Regel auf das Bleistiftsymbol ✎, um das modale Konfigurationsfenster für die Regel zu öffnen.
  7. Ziehe Lagerstandorte in die Gruppe der obersten Standorte. Lasse alle Standorte, die nicht priorisiert werden sollen, in der unteren Standortgruppe.
  8. Klicke auf Fertig.
  9. Wenn du mehrere Lagerstandorte hast, füge am Ende die Regel Vom nächstgelegenen Standort versenden hinzu, um mögliche Zuordnungen zu beenden.
  10. Klicke auf Speichern.

Häufig gestellte Fragen

Ist Bestell-Routing der richtige Ort, um das Überverkaufsverhalten zu definieren?

Nein, Überverkaufsverhalten bleibt gleich und wird auf Produktebene konfiguriert. Mehr Informationen über die Inventarverfolgung

Kann ich Einschränkungen einrichten, um den Versand an bestimmte Standorte zu vermeiden?

Du kannst Versandbeschränkungen zwar nicht mit Bestell-Routing einrichten, aber indem du Versandprofile einrichtest.

Kann ich Regeln auf beliebige Weise kombinieren?

Ja, du kannst Regeln nach Bedarf hinzufügen, entfernen und neu anordnen.

Verliere ich Umsätze, wenn ich nicht die richtige Konfiguration einrichte?

Nein, das Bestell-Routing verhindert nicht, dass du deine Produkte verkaufst. Wenn die Konfiguration nicht optimal ist, können Bestellungen in zusätzlichen Versandkartons versendet werden oder einem weiter entfernten Standort zugewiesen werden.

Überschreibt meine Konfiguration für das Bestell-Routing meine aktuellen Versandprofile?

Nein, die Konfiguration von Versandprofilen ist nicht vom Bestell-Routing betroffen.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen