Einen eingehenden Transfer für das Shopify Fulfillment Network verpacken und etikettieren

Nachdem du einen eingehenden Transfer in deiner Shopify Fulfillment Network (SFN)-App gesendet hast, kannst du deine Artikel verpacken, etikettieren und sie an das Fulfillment-Center versenden.

Wenn jemand anderes eingehenden Transfer verpackt und versendet, kannst du für Lieferanten oder Logistikpartner diesen Leitfaden ausdrucken oder als PDF-Datei herunterladen.

Übersicht über Verpackung und Etikettierung

Hier ist eine Übersicht darüber, wie eine eingehende Übertragung für das Shopify Fulfillment Network aussieht.

So verpackst du deine Produkte am besten, z. B. dass Varianten separat in jeweils eigenen Kartons verpackt werden sollten

Durch die Etikettierung und Verpackung deiner eingehenden Transfers gemäß der SFN-Anforderungen wird sichergestellt, dass dein Inventar problemlos beim Fulfillment-Center eingeht. Eingehende Transfers, die nicht entsprechend verpackt und etikettiert sind, können zu Verzögerungen und zusätzlichen Gebühren auf deiner Rechnung führen. Halte die folgenden Richtlinien ein:

  • Jede einzelne Einheit muss mit einem Barcode versehen sein.
  • Jede Variante wird in eigene Innenkartons oder Umkartons verpackt. Unterschiedliche Varianten dürfen nicht zusammen verpackt werden.
  • Jeder Umkarton oder jede Palette muss mit einem Etikett für den eingehenden Transfer versehen sein.
  • Jeder Innenkarton oder Umkarton mit Inventar muss mit einem Produktetikett versehen sein, auf dem erkennbar ist, welche Variante sich darin befindet.
  • Jede Palette muss an der Außenseite mit einem Produktetikett für jede Variante versehen sein.

Schritt 1: Produkt- und Transferetiketten für eingehenden Transfer herunterladen

Wenn der eingehende Transfer ein Produkt enthält, kannst du Produktetiketten herunterladen. Nachdem du einen eingehenden Transfer gesendet hast und er sich im Status Gesendet befindet, kannst du Produktetiketten und Etiketten für eingehende Transfers herunterladen.

Stelle sicher, dass du deine Etiketten gemäß der SFN-Anforderungen druckst.

Schritte:

  1. Gehe in der Shopify Fulfillment-App zu deinem eingehenden Transfer.
  2. Klicke auf Etiketten herunterladen.
  3. Wähle eine Etikettgröße, die mit deinem Drucker kompatibel ist.
  4. Lade die Etiketten herunter.

Das Herunterladen der Etiketten kann nach dem Erstellen des eingehenden Transfers einige Minuten dauern.

Es wird ein Produktetikett für jede Produktvariante deines eingehenden Transfers erstellt. Mithilfe von Produktetiketten wird identifiziert, welche Varianten sich in welchen Innenkartons und Umkartons befinden. Jedes Produktetikett enthält die SKU und den Barcode für die Variante.

Für jeden eingehenden Transfer wird ein entsprechendes Transferetikett erstellt. Etiketten für eingehende Transfers kennzeichnen, zu welchem eingehenden Transfer deine Umkartons oder Paletten gehören. Das Etikett für den eingehenden Transfer zeigt die Herkunft, das Versandziel und die Empfangs-ID des eingehenden Transfers an. Die Empfangs-ID oder ASN ist eine eindeutige Nummer, die Details über den eingehenden Transfer zeigt, wenn sie beim Empfang der Sendung vom Fulfillment-Center gescannt wird.

Schritt 2: Anbringen von Barcodes an einzelne Einheiten

Bevor du deine Produkte verpackst, vergewissere dich, dass du die SFN-Anforderungen für Barcode-Etiketten einhältst, wenn du jede Einheit mit ihrer SKU und ihrem Barcode beschriftest. Jede Lieferung, die ohne entsprechende Barcode-Etiketten in einem SFN-Fulfillment-Center eintrifft, kostet dich unerwartete Service-Gebühren für die Vorbereitung.

Du kannst deine Produkte auf eine der folgenden Arten mit einem Barcode versehen:

  • Wenn die Barcode-Etiketten des Herstellers den SFN-Anforderungen entsprechen, kannst du deren Barcodes verwenden.
  • Wenn du benutzerdefinierte Barcodes verwenden möchtest oder wenn die Barcode-Etiketten des Herstellers nicht den SFN-Anforderungen entsprechen, kannst du deine Barcodes selbst drucken und anbringen. Du kannst Etiketten mit einer Retail Barcode Labels-App oder mithilfe von eingehenden SFN-Transfers drucken.
  • Wenn du möchtest, dass das SFN deine Einheiten mit einem Barcode ausstattet, kannst du ein Barcode-Etikett für eine zusätzliche Gebühr anfordern, indem du dich per E-Mail an das SFN-Support-Team wendest oder ein spezielles Projekt erstellst.

Ein Produkt mit einem Barcode, das in einen Karton gelegt wird

Schritt 3: Identische Produkte zusammen in Innenkartons oder Umkartons verpacken

Jeder Umkarton und jeder Innenkarton muss Produktetiketten mit der SKU und dem Barcode für jede der enthaltenen Varianten beinhalten.

Mische keine Varianten in Kartons, ohne sie entsprechend zu sortieren und etikettieren. Wenn du verschiedene Varianten versendest, stelle sicher, dass sie innerhalb deiner Lieferung voneinander getrennt sind. Bestücke die Umkartons entweder mit einer einzelnen Variante oder mit Innenhüllen (z. B. Polybeutel oder kleinere Schachteln), die jeweils ein Etikett haben und eine einzige Variante enthalten.

Varianten müssen separat verpackt werden

Wenn deine Varianten in Innenkartons verpackt sind, dann verpacke deine Innenkartons in Umkartons. Mische nach Möglichkeit keine Innenkartons verschiedener Varianten im selben Umkarton.

Wenn du in einem Hauptkarton Innenhüllen verschiedener Varianten einsetzen musst, versehe jede Variante auf der Außenseite des Umkartons mit einem Produktetikett, zusammen mit dem Transfer-Etikett ein. Das hilft dem Lager, die Produkte vor dem Öffnen der Verpackung zu identifizieren.

Einige eingehende Transfers benötigen möglicherweise mehrere Umkartons. Du kannst Paletten verwenden, um mehrere Umkartons zu versenden. Mische möglichst keine Umkartons mit unterschiedlichen Varianten auf einer Palette. Wenn du Paletten verwendest, müssen die Produktetiketten und die Transferetiketten sowohl auf die Außenseite der Palette als auch auf den Umkarton geklebt werden.

Schritt 4: Produktetiketten ausdrucken und an Innenkartons und Umkartons anbringen

Drucke die Produktetiketten aus und befestige sie an den entsprechenden Innenkartons und Umkartons, um zu kennzeichnen, welche Varianten enthalten sind. Wenn du Paletten transferierst, muss auch an jeder Palette ein Produktetikett für jede Variante befestigt werden.

Wenn ein Hauptkarton Innenkartons verschiedener Varianten enthält, dann bringe für jede einzelne Variante Produktetiketten an.

Wo die Produktetiketten angebracht werden sollten

Schritt 5: Drucken und Anfügen von eingehenden Transfer Etiketten an Umkartons und Paletten

Jeder Transfer muss ein Etikett für eingehende Transfers haben, damit identifiziert werden kann, zu welchem eingehenden Transfer die Umkartons oder Paletten gehören. Dieses Etikett muss auf jedem Umkarton und jeder Palette vorhanden sein.

Drucke die Etiketten für eingehende Transfers und befestige sie an der Außenseite jedes Umkartons oder jeder Palette. Wenn du Paletten verwendest, dann stelle sicher, dass das Etikett für den eingehenden Transfer nicht verdeckt und durch die Palettenfolie geschützt ist. Am besten ist es, wenn du zwei Etiketten für eingehende Transfers an den Paletten anbringst, falls beim Versand eine dieser Etiketten abfällt.

Wo die Etiketten für eingehende Transfers angebracht werden sollten

Schritt 6: Eingehenden Transfer verschicken und Trackinginformationen hinzufügen

Wähle einen Versanddienst aus, um deinen eingehenden Transfer an das Fulfillment-Center zu schicken. Füge in der App für das Shopify Fulfillment Network die Trackingnummer deines Versanddienstleisters zu dem übermittelten eingehenden Transfer hinzu. Dadurch wird dem Fulfillment-Center mitgeteilt, wann dein eingehender Transfer ankommt.

Wenn dein Lieferant den eingehenden Transfer direkt an das Fulfillment-Center sendet, wende dich ich an den Lieferanten, um die Trackingnummer zu erhalten.

Weitere Informationen zum Hinzufügen von Trackinginformationen

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren