Versandtarife für das Shopify Fulfillment Network einrichten

Wenn du deine Bestellungen über das Shopify Fulfillment Network (SFN) ausführst, werden die Kosten für das Fulfillment und den Versand kombiniert und in deiner monatlichen Shopify-Rechnung in Rechnung gestellt. SFN verwendet die Größe, das Gewicht und die Versandzone eines Pakets, um deine Versandkosten zu berechnen. Weitere Informationen dazu, wie deine Versandkosten berechnet werden, findest du unter Preise und Rechnungsstellung.

Um sicherzustellen, dass deine Versandkosten abgedeckt sind, solltest du prüfen, welche Versandtarifstrategie sich am besten für dein Unternehmen eignet. Versandtarife können jederzeit geändert und an dein Unternehmen angepasst werden. SFN unterstützt keine vom Versanddienstleister berechneten Versandtarife.

Shopify Shipping-Übersicht

Versandprofile stellen den Kern der Versandeinstellungen von Shopify dar. Versandprofile verwenden produktbasierte Versandregeln, die es dir ermöglichen, Versandtarife für bestimmte Produkte festzulegen und verschiedene Beträge basierend auf dem Versandziel der Produkte in Rechnung zu stellen.

Innerhalb jedes Profils kannst du Versandzonen erstellen. Versandzonen werden genutzt, um eine Gruppe an Ländern oder Regionen zu erstellen, denen du dann die gleichen Versandtarife zuweisen kannst. Du kannst z. B. eine Versandzone für die USA erstellen, die über einen kostenlosen Versand verfügt, und eine weitere Zone für Kanada, die eine Versandkostenpauschale von 5 USD hat.

Innerhalb jeder Versandzone kannst du Versandtarife festlegen. Für Produkte, die vom SFN ausgeführt werden, kannst du Versandkostenpauschalen oder kostenlosen Versand verwenden. Vom Versanddienstleister berechnete Tarife werden vom SFN nicht unterstützt.

Standorte sind physische Orte oder eine App, an denen / in der du Produkte verkaufst, Bestellungen versendest und ausführst oder Inventar lagerst. Wenn du Bestellungen über das SFN ausführst, wird automatisch ein Standort für SFN in deinem Shopify-Adminbereich hinzugefügt. Wenn du Produkte von anderen Standorten lagerst oder ausführst, musst du jeden Standort in deinem Shopify-Adminbereich hinzufügen.

Erhalte mehr Informationen über Fulfillments, wenn du über mehrere Standorte verfügst.

Überlegungen zur Einrichtung deiner Versandzonen für SFN

Wenn ein Land oder eine Region zu einer Versandzone hinzugefügt wird, der Versandtarife zugewiesen sind, ist das Land oder die Region für das Fulfillment zulässig. Gehe sorgfältig vor, wenn du die Funktion Rest der Welt nutzt, um deinen Versandprofilen Zonen und Versandtarife zuzuweisen, da Länder und Regionen davon betroffen sein können, die nicht vom SFN unterstützt werden. Eine Zone sollte eine Liste enthalten, auf der nur die Länder und Regionen aufgeführt sind, die von Fulfillment-Centern unterstützt werden.

Nachdem du deine Versandtarife festgelegt hast, kannst du deinen Versandtarifen Versandgeschwindigkeiten zuweisen, um die vom SFN angebotenen Versandgeschwindigkeiten mit deinen Versandtarifen zu verknüpfen.

Lieferungen im SFN aufteilen

Wenn du Bestellungen sowohl vom SFN-Standort als auch von anderen Standorten aus ausführst und beiden das gleiche Versandprofil zugewiesen ist, kann es passieren, dass Lieferungen aufgeteilt werden.

Wenn eine Bestellung an einem Standort nicht vollständig ausgeführt werden kann, werden die Lieferungen aufgeteilt, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • wenn es andere Standorte gibt, die über das notwendige Inventar verfügen
  • die anderen Standorte enthalten die gleichen Länder oder Regionen und Versandtarife innerhalb ihrer Zonen

Aufgeteilte Lieferungen führen dazu, dass dir mehrmals Versandkosten in Rechnung gestellt werden. Wenn eine Bestellung z. B. 3 Positionen enthält, von denen 2 beim SFN und 1 Artikel an einem Nicht-SFN-Standort ausgeführt werden können, wird die Bestellung aufgeteilt. Das SFN versendet 2 Artikel und dein nicht-SFN-Standort versendet den verbleibenden 1 Artikel. Dir wird für jede entsprechende Lieferung der Versand in Rechnung gestellt.

Um aufgeteilte Lieferungen zu vermeiden, solltest du sicherstellen, dass alle deine Fulfillment-Standorte dein Inventar in ausreichender Menge auf Lager haben.

Bestellentwürfe im SFN

Bestellentwürfe, die nicht direkt über den Onlineshop eingereicht werden, folgen nicht der gleichen Logik wie bei der Bestimmung, von welchem Standort aus die Bestellung ausgeführt werden soll. Diese Bestellungen werden standardmäßig dem Fulfillment-Prioritäts-Standort zugewiesen. Einige Apps können auch dazu führen, dass Bestellungen dem Fulfillment-Prioritäts-Standort zugewiesen werden. Wende dich für weitere Informationen zu genehmigten Apps an den SFN-Support.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen