Planung Ihrer Versandstrategie

Die Einrichtung Ihrer Versandkosten ist ein wichtiger Bestandteil der Konfiguration Ihres Shops. Bevor Sie Ihre erste Bestellung annehmen, müssen Sie entscheiden, welche Versandarten Sie verwenden möchten. Anschließend richten Sie den Versand für Ihren Shop ein, damit Ihre Kunden beim Versand eine Versandart auswählen können.

Versandstrategien

Ihre Versandstrategie wird sich wahrscheinlich mit der Zeit ändern, wenn Ihr Shop wächst. Zuerst müssen Sie festlegen, wie viel Sie für den Versand berechnen möchten.

Hinweis: Wenn Sie Ihr Inventar standortübergreifend verwalten, müssen Sie pauschale Versandkosten oder dieselben Versandkosten für all Ihre Standorte anbieten.

Kostenfreier Versand

Kostenfreien Versand anzubieten, wird sich positiv auf die Conversions Ihrer Warenkörbe auswirken. Es gibt ein paar Möglichkeiten, kostenfreien Versand anzubieten, auch wenn Ihr Geschäft sich noch in der Anfangsphase befindet. Eine Möglichkeit besteht darin, die Versandkosten in Ihren Produktpreisen mitaufzunehmen. Finden Sie heraus, wie hoch die durchschnittlichen Kosten für den Versand Ihres Produkts sind, und fügen Sie dann den Puffer zu Ihren Preisen hinzu.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, kostenfreien Versand bei allen Bestellungen ab einem bestimmten Betrag anzubieten. Sie können entweder kostenfreien Versand nach Gewicht oder Preis einrichten.

Berechnung exakter Versandkosten

Wenn Sie sich in den USA oder Kanada befinden, können Sie Ihren Kunden beim Checkout mit Shopify Shipping berechnete Versandtarife anzeigen. Wenn Ihr Unternehmen neu ist und Sie nur über begrenzte Ressourcen verfügen, können Sie den genauen Tarif einfach weitergeben, um ganz einfach die Kosten zu senken.

Versandkostenpauschale

Eine weitere Möglichkeit, den Versand zu berechnen, besteht darin, für jedes Paket einen Pauschaltarif oder Pauschaltarife für Gewichtsklassen, Bestimmungsorte oder Warenkorbsummen anzubieten. Wenn Sie sich für einen Pauschaltarif entscheiden, müssen Sie berücksichtigen, wie hoch Ihre durchschnittlichen Versandkosten sind, um ein Paket zu versenden, damit Sie nicht zu viel oder zu wenig bezahlen. Ein Beispiel für einen Pauschaltarif ist die Berechnung von $5 für alle inländischen Sendungen.

Ziel sollte es sein, das richtige Gleichgewicht zwischen Ihren eigenen Versand- und Bearbeitungskosten sowie attraktiven Preisen für Ihre Kunden zu finden. Manche Versandstrategien funktionieren möglicherweise in verschiedenen Phasen Ihres Geschäfts besser. Probieren Sie ruhig verschiedene Optionen aus, um zu sehen, welche Auswirkungen entsprechende Versandkosten auf Ihren Umsatz haben.

Optimierung der Versandkosten

Da Sie nun berechnete Versandkosten über Shopify Shipping abrufen können, sollten Sie sicherstellen, dass diese auch korrekt und genau sind. Dafür haben Sie zwei Möglichkeiten:

Shopify Shipping ruft Preise basierend auf dem Warenkorbgewicht und der Schachtelgröße ab. Stellen Sie sicher, dass Sie jedem Ihrer Produkte Gewichte hinzugefügt haben, und messen Sie die Größe der Schachtel, die Sie versenden werden. Wenn Sie jedes Mal die gleiche Schachtelgröße verwenden, fügen Sie sie als Standardverpackung hinzu für schnelle Tarifberechnungen.

Versand in Shopify einrichten

Schritte:

  1. Geben Sie Ihre Absenderadresse ein.
  2. Fügen Sie Versandzonen hinzu.
  3. Fügen Sie Versandkosten hinzu oder aktivieren Sie den berechneten Versand für Zonen.
  4. Wenn Sie mit Shopify Shipping Versandetiketten kaufen und drucken, wählen Sie Ihren Etikettendrucker und die Standardverpackungen aus.

Aufträge ausführen

Der Versand Ihrer Produkte an Ihre Kunden wird in Shopify als Fulfillment der Bestellung bezeichnet. Sie können auf der Seite Bestellungen im Shopify-Adminbereich Ihre Bestellungen anzeigen und ausführen. Oder Sie erstellen manuell neue Bestellungen.

Für das Fulfillment von Bestellungen haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

Kundenerfahrung

Ihre Versandeinstellungen beeinflussen, was Ihre Kunden beim Checkout sehen.

Nachdem Sie Ihre Versandkosten festgelegt haben, können Sie eine Testbestellung aufgeben. Dann sehen Sie, welche Optionen Ihre Kunden beim Checkout haben, und können gleichzeitig prüfen, ob Ihre Versandkosten korrekt angezeigt werden.

So wählen Ihre Kunden eine Versandart aus

Sobald Ihre Kunden den Checkout erreicht und eine Lieferadresse eingegeben haben, werden ihnen die entsprechenden Versandarten angezeigt. Sie können in den Versandeinstellungen Ihres Shops viele Optionen konfigurieren. Ihre Kunden sehen jedoch immer nur die Versandarten, die für ihre jeweilige Bestellung infrage kommen. Der günstigste Versand wird als Standardart angezeigt:

Wenn Ihr Kunde die Checkout-Seite wieder verlässt und seine Bestellung anpasst, können sich die Versandkosten ändern. Da die meisten Versandkosten anhand des Gewichts einer Bestellung berechnet werden, können maßgebliche Änderungen an den Inhalten einer Bestellung dazu führen, dass die neuen Versandkosten erheblich von den ursprünglichen Versandkosten abweichen. Wenn Ihr Kunde nach Änderung einer Bestellung wieder zum Checkout zurückkehrt, wird er zum selben Schritt des Checkout-Vorgangs weitergeleitet. Die neu berechneten Versandkosten werden erst kurz vor dem Kaufabschluss angezeigt.

Kunden, die eine Lieferadresse in einer Region außerhalb Ihrer Versandzonen angeben, sehen einen Hinweis, dass für ihre Region keine Versandkosten verfügbar sind.

Checkout mit PayPal Express

Wenn Ihre Kunden den Checkout mit PayPal Express abschließen, werden sie zuerst zur PayPal-Seite weitergeleitet, um dort ihre Kreditkarteninformationen und Rechnungsadresse einzugeben. Nach diesem Schritt werden ihnen die verfügbaren Versandarten angezeigt.

Sie sollten Ihre Kunden eventuell darüber informieren, dass es bei der Verwendung von PayPal Express diesen Zwischenschritt gibt. Dafür können Sie eine Informationsseite erstellen und einen Link in der Fußzeile Ihres Shops setzen.

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus