Versandkosten

Versandtarife sind die Gebühren, die Sie Kunden zusätzlich zu den Kosten für die bestellten Produkte in Rechnung stellen. Die Kosten für die Versandtarife werden beim Checkout zur Bestellung eines Kunden dazugerechnet.

Sie können eine Vielzahl von Versandtarifen und -arten wählen, die Ihren Kunden als Optionen angezeigt werden, oder es einfach halten und nur eine einzige Option anbieten.

Wenn Sie Versandtarife erstellen, können Sie auch Einschränkungen oder Regeln festlegen, um so zu beeinflussen, welche Versandarten basierend auf dem Warenkorb eines Kunden angezeigt werden.

Versandkostenpauschale

Pauschale Versandkosten sind festgelegte Versandtarife, die Sie einem Kunden basierend auf seiner Bestellung berechnen.

Wenn Sie zum Beispiel für jede aufgegebene Bestellung 5 EUR für den Versand berechnen möchten, müssen Sie eine Versandkostenpauschale in Höhe von 5 EUR konfigurieren.

Versandkostenpauschalen haben den Vorteil, dass Sie präzise steuern können, was einem Kunden beim Checkout berechnet wird.

Allgemeine Tarife

Allgemeine Tarife bieten eine Versandkostenpauschale an, unabhängig davon, was sich im Warenkorb befindet.

Wenn Sie zum Beispiel möchten, dass Kunden zwischen regulärem Versand für 5 EUR und Expressversand für 15 EUR wählen können, müssen Sie zwei allgemeine Flat Rates (bzw. Pauschaltarife) konfigurieren, jeweils eine für jede Option.

Diese beiden Tarifoptionen werden Kunden dann beim Checkout für jede Bestellung angezeigt.

Auf dem Preis basierende Versandtarife

Mit den preisbasierten Tarifen können Sie für Ihre Versandkostenpauschalen minimale und maximale Warenkorbwerte festlegen.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten unterschiedliche Tarife für Bestellungen unter und über 50 EUR berechnen. Mit preisbasierten Tarifen können Sie eine Versandkostenpauschale von 4 EUR für Bestellungen unter 50 EUR und eine Versandkostenpauschale von 10 EUR für Bestellungen über 50 EUR festlegen.

Beim oben aufgeführten Beispiel würde ein Kunde mit einem Warenkorb im Wert von 35 EUR beim Checkout nur die Versandoption für 4 EUR sehen.

Auf dem Gewicht basierende Tarife

Mit den gewichtsbasierten Tarifen können Sie für Ihre Versandkostenpauschalen ein minimales und maximales Gewicht für den Warenkorb festlegen.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten unterschiedliche Tarife für Bestellungen unter und über 5 kg berechnen. Mit preisbasierten Tarifen können Sie eine Versandkostenpauschale von 4 EUR für Bestellungen unter 50 EUR und eine Versandkostenpauschale von 10 EUR für Bestellungen über 50 EUR festlegen.

Im oben aufgeführten Beispiel würde ein Kunde mit einem Warenkorb, der Produkte mit einem Gesamtgewicht von 7 kg enthält, beim Checkout nur die Versandoption für 15 EUR sehen.

Kostenloser Versand

Jede Versandkostenpauschale kann in eine Option für kostenlosen Versand umgewandelt werden, wenn Sie die Versandkosten auf 0  EUR setzen. Wenn Sie zum Beispiel kostenlosen Versand für alle Bestellungen anbieten möchten, können Sie eine allgemeine Versandkostenpauschale von 0 EUR erstellen.

Wenn Sie stattdessen den kostenlosen Versand für Bestellungen über 100 EUR anbieten möchten, richten Sie eine preisbasierte Flat Rate von 0 EUR für Bestellungen über 100 EUR ein.

Berechnete Versandtarife

Berechnete Versandtarife sind Versandkosten, die von Versanddienstleistern oder Apps zur Verfügung gestellt werden, die Sie Ihrem Shop hinzufügen.

Wenn ein Kunde den Checkout erreicht, werden seine Warenkorbinformationen an den Versanddienstleister oder die App übermittelt. Diese geben dann zurück, was Sie für den Versand berechnen sollten.

Der Vorteil bei von Versanddienstleistern berechneten Versandkosten besteht darin, dass Sie die genauen Kosten für den Versand einer Bestellung direkt an den Kunden weitergeben können.

Berechnete Versandtarife von Versanddienstleistern

Je nachdem, welchen Shopify-Plan Sie nutzen und wo sich Ihr Shop befindet, gibt es bestimmte Versanddienstleister, die Sie möglicherweise direkt zu Ihren Versandeinstellungen hinzufügen können.

Versanddienstleister können die folgenden Informationen verwenden, um zu bestimmen, wie viel für den Versand berechnet werden sollte:

  • Absenderadresse
  • Zieladresse
  • Gewicht der Sendung
  • Wert der Sendung
  • Abmessungen des Versandkartons
  • Dimensionales Gewicht
  • Gewünschte Liefergeschwindigkeit

Angenommen, ein Kunde aus Washington D.C., USA, erreicht den Checkout mit einer Bestellung, die 1 kg wiegt. Ihr Geschäft befindet sich in Ottawa, Kanada und Ihre Standardpaketgröße ist 13 x 18 x 18 x 18 cm mit einem Gewicht von 0,375 kg. Wenn Sie Ihr Shopify-Konto mit Canada Post verbinden, berechnet Canada Post die möglichen Versandoptionen für Ihren Kunden, basierend auf den Bestellkriterien. Diese werden dem Kunden dann beim Checkout zur Auswahl bereitgestellt.

Berechnete Versandtarife von Apps

Auch Apps können berechnete Versandkosten bereitstellen, wenn der Versanddienstleister, den Sie für die Lieferung verwenden, eine App für die Integration mit Shopify verwendet, oder Sie eine erweiterte Konfiguration für den Versand benötigen.

Besuchen Sie den Shopify App Store, um alle verfügbaren Versand-Apps anzuzeigen.

Kundenerfahrung bei der Auswahl der Versandtarife

Ihre Versandeinstellungen beeinflussen, was Ihre Kunden beim Checkout sehen.

Nachdem Sie Ihre Versandkosten festgelegt haben, können Sie eine Testbestellung aufgeben. Dann sehen Sie, welche Optionen Ihre Kunden beim Checkout haben, und können gleichzeitig prüfen, ob Ihre Versandkosten korrekt angezeigt werden.

So wählen Ihre Kunden eine Versandart aus

Sobald Ihre Kunden den Checkout erreicht und eine Lieferadresse eingegeben haben, werden Ihre Versandarten angezeigt. Obwohl Sie viele Versandoptionen erstellen können, wird jedem Kunden nur die für seine Bestellung gültigen angezeigt. Die günstigste Option wird als Standardoption angezeigt.

Wenn Ihr Kunde die Checkout-Seite wieder verlässt und seine Bestellung anpasst, können sich die Versandkosten ändern. Da die meisten Versandkosten anhand des Gewichts einer Bestellung berechnet werden, können maßgebliche Änderungen an den Inhalten einer Bestellung dazu führen, dass die neuen Versandkosten erheblich von den ursprünglichen Versandkosten abweichen. Wenn Ihr Kunde nach Änderung einer Bestellung wieder zum Checkout zurückkehrt, wird er zum selben Schritt des Checkout-Vorgangs weitergeleitet. Die neu berechneten Versandkosten werden erst kurz vor dem Kaufabschluss angezeigt.

Kunden, die eine Lieferadresse in einer Region außerhalb Ihrer Versandzonen angeben, sehen einen Hinweis, dass für ihre Region keine Versandkosten verfügbar sind.

Checkout mit PayPal Express

Wenn Ihre Kunden den Checkout mit PayPal Express abschließen, werden sie zuerst zur PayPal-Seite weitergeleitet, um dort ihre Kreditkarteninformationen und Rechnungsadresse einzugeben. Nach diesem Schritt werden ihnen die verfügbaren Versandarten angezeigt.

Sie sollten Ihre Kunden eventuell darüber informieren, dass es bei der Verwendung von PayPal Express diesen Zwischenschritt gibt. Dafür können Sie eine Informationsseite erstellen und einen Link in der Fußzeile Ihres Shops setzen.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren