Bearbeitung der Checkout-Formularoptionen

Du kannst einige der Felder auf deinen Checkout-Seiten so ändern, dass sie erforderlich (Pflichtfelder), optional oder ausgeblendet sind.

Zum Beispiel:

  • Wenn es Kunden gibt, die den Warenkorb abbrechen, weil sie beim Online-Checkout nicht ihre Telefonnummer angeben möchten, kann die Telefonnummer auf Optional gesetzt werden.
  • Wenn dein Zahlungsanbieter oder Versanddienstleister verlangt, dass der Kunde eine Telefonnummer angibt, um den Checkout abzuschließen, kann die Telefonnummer auf Erforderlich gesetzt werden. Dieses Feld ist dann ein Pflichtfeld.

Du kannst die folgenden Formularoptionen ändern:

  • Vollständiger Name: Damit legst du fest, dass der Kunde entweder den Vor- und den Nachnamen oder nur einen Nachnamen eingeben muss.
  • Unternehmensname: Hier kannst du das Feld für den Unternehmensnamen ein- oder ausblenden.
  • Adresszeile 2 (Wohnung, Wohneinheit etc.): Hier kannst du eine zusätzliche Adresszeile ein- oder ausblenden.
  • Telefonnummer zur Lieferadresse: Hier kann das Feld für die Telefonnummer ein- oder ausgeblendet werden.

Du kannst die Option Meine Informationen speichern und nächstes Mal schneller bezahlen nicht aus dem Checkout-Formular entfernen. Wenn ein Kunde beim Checkout Meine Informationen speichern und nächstes Mal schneller bezahlen auswählt, speichert der Browser des Kunden die Kontakt- und Lieferadresse, die der Kunde für deinen Shop angegeben hat. Wenn dieser Kunde deinen Checkout erneut nutzt, füllt der Browser automatisch seine Kontakt- und Lieferadresse aus. Shopify speichert die gespeicherten Informationen des Kunden nicht. Die Informationen werden im Browser des Kunden zwischengespeichert. Nach einem Jahr fordert Shopify den Browser dazu auf, die zwischengespeicherten Informationen des Kunden zu löschen, es sei denn, der Kunde hat dies zuvor bereits selbst erledigt.

Wenn du Produkte an Kunden in den folgenden Ländern verkaufst und deinen Checkout so geändert hast, dass Hausnummern erfasst werden, dann entferne deine Anpassungen:

Länder, die beim Checkout die Hausnummer erfassen
Argentinien Österreich Belgien Brasilien Chile
China Kolumbien Tschechische Republik Dänemark Estland
Finnland Frankreich Deutschland Hongkong (Sonderverwaltungszone) Ungarn
Israel Italien Japan Lettland Malaysia
Mexiko Niederlande Neuseeland Norwegen Polen
Portugal Rumänien Russland Singapur Südafrika
Spanien Schweden Schweiz Türkei Vereinigte Arabische Emirate
Vereinigtes Königreich

Wenn du deine Anpassung beibehältst, wird dein Kunde aufgefordert, seine Hausnummer zweimal einzugeben.

Schritte:

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen