Bearbeitung der Checkout-Formularoptionen

Du kannst einige der Felder auf deinen Checkout-Seiten so ändern, dass sie erforderlich (Pflichtfelder), optional oder ausgeblendet sind.

Zum Beispiel:

  • Wenn es Kunden gibt, die den Warenkorb abbrechen, weil sie beim Online-Checkout nicht ihre Telefonnummer angeben möchten, kann die Telefonnummer auf Optional gesetzt werden.
  • Wenn dein Zahlungsanbieter oder Versanddienstleister verlangt, dass der Kunde eine Telefonnummer angibt, um den Checkout abzuschließen, kann die Telefonnummer auf Erforderlich gesetzt werden. Dieses Feld ist dann ein Pflichtfeld.

Du kannst die folgenden Formularoptionen ändern:

  • Vollständiger Name: Damit legst du fest, dass der Kunde entweder den Vor- und den Nachnamen oder nur einen Nachnamen eingeben muss.
  • Unternehmensname: Hier kannst du das Feld für den Unternehmensnamen ein- oder ausblenden.
  • Adresszeile 2 (Wohnung, Wohneinheit etc.): Hier kannst du eine zusätzliche Adresszeile ein- oder ausblenden.
  • Telefonnummer zur Lieferadresse: Hier kann das Feld für die Telefonnummer ein- oder ausgeblendet werden.

Wenn du Produkte an Kunden in den folgenden Ländern verkaufst und deinen Checkout so geändert hast, dass Hausnummern erfasst werden, dann entferne deine Anpassungen:

  • Deutschland
  • Spanien
  • Italien
  • China
  • Japan
  • Hongkong (Sonderverwaltungszone)
  • Brasilien
  • Niederlande
  • Schweiz
  • Österreich
  • Schweden
  • Norwegen
  • Dänemark
  • Mexiko

Wenn du deine Anpassungen beibehältst, müssen deine Kunden ihre Hausnummer zweimal eingeben.

Schritte:

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren