Kundenkonten

Wenn du Kundenkonten aktivierst, speichert Shopify kennwortgeschützte Informationen über die Identität eines Kunden, die Bestellhistorie und den aktuellen Bestellstatus. Die Daten deiner Kunden, z. B. die Adressinformationen, werden während des Checkouts auf Basis der gespeicherten Informationen ausgefüllt. Du musst den Onlineshop-Vertriebskanal haben, um Kundenkonten zu verwenden.

Deine Kundenkontoeinstellungen festlegen

Du kannst Kundenkonten als erforderlich oder optional festlegen oder sie insgesamt deaktivieren. Wenn Kunden aktiviert werden oder es erforderlich ist, dass sie ein Konto erstellen, werden sie zu einer separaten Kontoerstellungsseite weitergeleitet.

Im Folgenden sind die Optionen für die Kundenkontoanforderungen aufgelistet

  • Konten sind deaktiviert: Kunden sehen die Option zum Erstellen eines Kontos oder zum Einloggen beim Checkout nicht. Sie müssen ihre Daten beim Checkout eingeben, da ihre Informationen nicht automatisch ausgefüllt werden. Wenn der Kunde das Feld Meine Informationen für das nächste Mal speichern aktiviert, speichert ein Browser-Cookie die Informationen des Kunden nur für diesen Shop.

  • Konten sind optional: Kunden können ein Konto erstellen. Allerdings ist die Erstellung eines Kontos für das Auschecken nicht obligatorisch. Wenn Kunden über ein Konto verfügen und eingeloggt sind, werden ihre Adressinformationen automatisch ausgefüllt, wenn sie eine Bestellung aufgeben. Kunden haben die Möglichkeit, sich über den Link Hast du bereits ein Konto? Melde dich hier an oberhalb des E-Mail-Eingabefelds einzuloggen. Wenn Kunden auf diesen Link klicken, werden sie aufgefordert, entweder ihre E-Mail-Adresse und ihr Passwort einzugeben, ein neues Konto zu erstellen oder als Gast auszuchecken.

  • Konten sind erforderlich: Kunden müssen ein Konto erstellen oder ein Konto haben und eingeloggt sein, um den Checkout abzuschließen. Diese Einstellung ist nützlich, wenn du beispielsweise einen Großhandels- oder einen reinen Mitglieder-Shop betreibst. Wenn der Kunde eine Bestellung aufgibt, werden die Adressfelder automatisch ausgefüllt. Wenn du Konten sind erforderlich auswählst, wird die Option zum Erstellen von Konten für deine Kunden nicht entfernt. Um den Zugriff auf deinen Shop zu beschränken, musst du das Theme deines Shops anpassen.

Wenn deine Kunden Konten erstellen müssen, kann das zu einem Rückgang der Umsatz-Conversions führen.

Deine Kundenkontoeinstellungen festlegen

Kundenadressen

Kunden, die beim Checkout eingeloggt sind, können eine der von ihnen vor Kurzem verwendeten Adressen auswählen. Alternativ können sie ihre Adresse eingeben. Kunden können die fünf Adressen zum Speichern nicht frei auswählen.

Lade Kunden dazu ein, Konten zu erstellen

Wenn du Kundenkonten in deinen Checkout-Einstellungen auf optional oder erforderlich setzt, kannst du Kunden direkte Einladungen schicken, um sie davon zu überzeugen, ein Konto zu aktivieren. Sie erhalten eine E-Mail mit der Aufforderung, ein eigenes Passwort zu erstellen. Die E-Mail-Einladung ist nur 30 Tage lang gültig.

Du kannst auf der Profilseite des Kunden überprüfen, ob er ein Konto bei deinem Shop hat.

Du kannst eine Einladungs-E-Mail zum Anlegen eines Kundenkontos für einzelne oder für alle Kunden erstellen.

Vor dem Start

Wenn du die E-Mail-Nachricht erstellst, die an die Kunden gesendet wird, gibt es eine Standardtextzeile und eine Textnachricht. Der Inhalt in den Feldern Betreff und Benutzerdefinierte Nachricht kann bearbeitet werden. Gehe dazu zu Einstellungen > Benachrichtigungen > Kunden > Kundenkonto Einladung.

Weitere Informationen zum Bearbeiten von Benachrichtigungsvorlagen.

Individuelle Einladungen für das Konto senden

Bevor du Kunden zur Erstellung eines Kontos einlädst, muss der Kunde bereits zu deinem Shop hinzugefügt worden sein. Wenn der Kunde noch nicht zu deinem Shop hinzugefügt wurde, ist er nicht auf der Kundenliste verfügbar. In diesem Fall musst du zuerst den Kunden hinzufügen.

Einladungen für Kundenkonten können nur über die Desktop-Version des Shopify-Adminbereichs gesendet werden. Diese Option ist in der Shopify-App nicht verfügbar.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Kunden.

  2. Klicke auf den Namen des Kunden, den du einladen möchtest.

  3. Klicke auf Einladung zum Konto senden.

  4. Optional: Bearbeite den Inhalt im Feld Betreff.

  5. Füge im Feld Benutzerdefinierte Nachricht eine Nachricht für deine Kunden hinzu. Wenn du dieses Feld leer lässt, wird die Standardnachricht an den Kunden gesendet.

  6. Klicke auf Überprüfen und dann auf Benachrichtigung senden.

Mehrere Kontoeinladungen für Kunden auf einmal senden

Mit einer App kannst du Kontoeinladungen an alle deine Kunden, die sich noch nicht registriert haben, senden.

Sieh dir die App im Shopify App Store an.

Aktive Abonnements deiner Kunden anzeigen

Wenn ein Kunde ein Abonnementprodukt kauft, werden seine Abonnementinformationen in seinem Kundenprofil angezeigt. Du kannst die Produkte, die ein Kunde abonniert hat, und den Zeitpunkt der nächsten geplanten Bestellung im Abschnitt Aktive Abonnements anzeigen.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Kunden.

  2. Klicke auf den Namen des Kunden.

  3. Führe im Abschnitt Aktive Produktabonnements einen der folgenden Schritte aus:

Deaktiviere das Konto eines Kunden

Wenn Kundenkonten erforderlich sind, kannst du ein Konto deaktivieren, um zu verhindern, dass ein bestimmter Kunde eine Bestellung bei dir aufgibt.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Kunden.

  2. Klicke auf den Namen des Kunden.

  3. Klicke auf Konto deaktivieren.

Hinweise zu Kundenpasswörtern

Da Passwörter verschlüsselt sind, kannst du keine Kundenpasswörter von einer anderen Plattform zu Shopify migrieren. Daher werden nur Kundendatensätze zu Shopify migriert und keine Kundenkonten.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen