Webhooks

Webhooks sind ein Tool zum Abrufen und Speichern von Daten von einem bestimmten Ereignis. Sie ermöglichen es dir, eine https://-URL zu registrieren, in der die Ereignisdaten in JSON-oder XML-Formaten gespeichert werden können. Webhooks werden häufig verwendet für:

  • Eine Bestellung aufzugeben
  • Einen Produktpreis zu ändern
  • Deinen IM-Client oder deinen Pager zu benachrichtigen, wenn du offline bist
  • Daten für Data Warehousing zu sammeln
  • Deine Buchhaltungssoftware zu integrieren
  • Die Artikel einer Bestellung zu filtern und verschiedene Spediteure über die Bestellung zu informieren
  • Kundendaten aus deiner Datenbank beim Deinstallieren deiner App zu entfernen

Webhooks erstellen

Schritte:

  1. Scrolle nach unten zum Abschnitt Webhooks.
  2. Klicke auf die Schaltfläche Webhooks erstellen. Ein neues Fenster sollte erscheinen.
  3. Wählen Sie im ersten Dropdown-Menü das "Ereignis" aus der folgenden Liste aus:

    • Warenkorb-Erstellung: jedes Mal, wenn ein Warenkorb erstellt wird, wird ein webhook gesandt.
    • Warenkorb-Aktualisierung: Jedes Mal, wenn ein Warenkorb aktualisiert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Checkout-Erstellung: Jedes Mal, wenn ein Checkout erstellt wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Checkout-Löschung: Jedes Mal, wenn ein Checkout gelöscht wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Checkout-Aktualisierung: Jedes Mal, wenn ein Checkout aktualisiert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Kollektionserstellung: Jedes Mal, wenn eine Kategorie erstellt wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Kategorielöschung: jedes Mal, wenn eine Kategorie gelöscht wird, wird ein webhook gesandt.
    • Kategorie-Aktualisierung: Jedes Mal, wenn eine Kategorie aktualisiert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Kundengruppenerstellung: Jedes Mal, wenn eine Kundengruppe erstellt wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Kundengruppenglöschung: Jedes Mal, wenn ein Kundengruppe gelöscht wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Kundengruppen Aktualisierung: jedes Mal, wenn eine Kundengruppe aktualisiert wird, wird ein webhook gesandt.
    • Kundenerstellung: Jedes Mal, wenn ein neuer Kunde erstellt wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Kundenlöschung: Jedes Mal, wenn ein Kundeneintrag gelöscht wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Kunden-Deaktivierung: Jedes Mal, wenn ein Kundenkonto deaktiviert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Kunden-Aktivierung: Jedes Mal, wenn ein Kundenkonto aktiviert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Kunden-Aktualisierung: Jedes Mal, wenn ein Kundendatensatz aktualisiert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Erstellung eines Bestellentwurfs: Jedes Mal, wenn ein Bestellentwurf erstellt wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Löschung eines Bestell Entwurfs: jedes Mal, wenn ein Bestell Entwurf gelöscht wird, wird ein webhook gesandt.
    • Bestellentwurf-Aktualisierung: jedes Mal, wenn ein Bestellentwurf aktualisiert wurde, wird ein webhook gesandt.
    • Fulfillment-Erstellung: Jedes Mal, wenn ein Fulfillment für eine Bestellung erstellt wird, wird ein webhook gesandt.
    • Fulfillment-Aktualisierung: Jedes Mal, wenn ein Fulfillment für eine Bestellung aktualisiert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Bestellungsstornierung: Jedes Mal, wenn eine Bestellung storniert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Bestellungserstellung: Jedes Mal, wenn eine Bestellung erstellt wird, wird ein Webhook gesandt
    • Bestellungslöschung: Jedes Mal, wenn eine Bestellung gelöscht wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Fulfillment von Bestellungen: Jedes Mal, wenn eine Bestellung ausgeführt wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Bestellungsbezahlung: Jedes Mal, wenn eine Bestellung bezahlt wurde, wird ein Webhook gesandt.
    • Bestellungs-Aktualisierung: Jedes Mal, wenn eine Bestellung aktualisiert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Produkterstellung: Jedes Mal, wenn ein Produkt erstellt wurde, wird ein Webhook gesandt.
    • Produktlöschung: Jedes Mal, wenn ein Produkt gelöscht wurde, wird ein Webhook gesandt.
    • Produkt-Akutalisierung: Jedes Mal, wenn ein Produkt aktualisiert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Rückerstattungserstellung: Jedes Mal, wenn eine Rückerstattung veranlasst wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Shop-Aktualisierung: Jedes Mal, wenn eine Shop-Eigenschaft aktualisiert wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Theme-Erstellung: jedes Mal, wenn ein Theme erstellt wird, wird ein webhook gesandt.
    • Theme-Löschung: Jedes Mal, wenn ein Theme gelöscht wird, wird ein Webhook gesandt.
    • Theme-Aktualisierung: Jedes Mal, wenn eine Theme-Eigenschaft aktualisiert wird, wird ein Webhook gesandt.
  4. Wähle im zweiten Dropdown-Menü das Format aus, in dem Shopify diese Informationen an dich senden soll. Es stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: JSON oder XML.

  5. Geben Sie unter URL die URL ein, unter der Daten gespeichert werden sollen. Es ist wichtig zu beachten, dass webhooks nicht an die folgenden URLs zurückgegeben werden können :

    • Lokalhost
    • Jede URL, die mit dem Wort "internal" endet (beispielsweise thisshop.com/internal)
    • Jede URL von einer benutzerdefinierten Domain, die mit dem Shop verbunden ist
    • "Fake" Domains wie www.example.com
    • Shopify domains (beispielsweise shopify.com und myshopify.com)
  6. Klicke auf Webhook hinzufügen. Dein Webhook sollte jetzt unter dem Abschnitt "Webhooks" angezeigt werden.

  7. Du hast auch die Möglichkeit, deinen Webhook zu testen, um sicherzustellen, dass die gewünschten Informationen an die richtige URL gesandt werden. Klicke dazu auf den Link Testbenachrichtigung senden. Überprüfe an der angegebenen URL, dass dies funktioniert.

Webhooks löschen

Schritte:

  1. Scrolle nach unten zum Abschnitt Webhooks.

  2. Neben dem von dir erstellten Webhook sollte ein kleines Papierkorbsymbol angezeigt werden.

  3. Klicke auf das Papierkorbsymbol, um den Webhook zu löschen.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen