Benachrichtigungsvorlagen bearbeiten

Dein Geschäft hat viele Benachrichtigungsvorlagen. Benachrichtigungen werden durch Ereignisse ausgelöst, etwa wenn eine neue Bestellung aufgegeben oder eine Bestellung ausgeführt wird. Sie werden an dich, deine Mitarbeiter oder deine Kunden gesandt, je nach Ereignis und deinen Bestellbenachrichtigungs-Einstellungen.

Du kannst deine E-Mail-Benachrichtigungen anpassen, indem du ein Logo hinzufügst oder das Farbschema für alle Vorlagen gleichzeitig änderst. Du kannst den Inhalt von E-Mail-Benachrichtigungen auch einzeln bearbeiten.

Informationen zu SMS-Vorlagen stehen unter SMS-Benachrichtigungen zur Verfügung.

E-Mail-Vorlagen ein Logo hinzufügen

Du kannst allen deinen E-Mail-Vorlagen gleichzeitig ein Logo hinzufügen:

  1. Klicke auf Einrichten.

  2. Füge ein Logo hinzu, indem du auf Datei auswählen klickst, es suchst und hochlädst.

Farben für deine E-Mail-Vorlagen auswählen

Du kannst das Farbschema deiner E-Mail-Vorlagen ändern:

  1. Klicke auf Einrichten.

  2. Ändere die Akzentfarbe deiner E-Mails, indem du den Farbcode eingibst oder auf die Farbauswahl klickst.

Sprache deiner E-Mail-Vorlagen ändern

Die Standardsprache, in der deine E-Mail-Vorlagen angezeigt werden, hängt von der Sprache deines Themes und den Änderungen ab, die du an den Vorlagen vorgenommen hast.

  • Wenn du keine Änderungen an den E-Mail-Vorlagen vorgenommen hast, ändert sich auch die Sprache der E-Mail-Vorlagen, wenn du die Sprache deines Themes änderst.
  • Wenn du Änderungen am Text und Titel deiner E-Mail-Vorlagen vorgenommen hast, ändert sich die Sprache der E-Mail-Vorlagen durch die Änderung der Sprache deines Themes nicht.
  • Wenn du nur Änderungen am Titel deiner E-Mail-Vorlagen vorgenommen hast, werden bei der Änderung deiner Theme-Sprache keine Änderungen an der Sprache der E-Mail-Vorlagen vorgenommen.
  • Wenn du nur den Hauptteil der E-Mail-Vorlagen geändert hast, wird beim Ändern der Sprache des Themes der Titel in die neue Sprache geändert, die Sprache des Hauptteils der E-Mail-Vorlagen jedoch nicht.

Spezifische E-Mail-Vorlagen anpassen

Schritte:

  1. Klicke auf den Namen der Benachrichtigung, die du ändern möchtest.

  2. Bearbeite das Feld E-Mail-Betreff und den Text der E-Mail.

  3. Klicke auf Speichern.

Änderungen testen

Nachdem du eine Benachrichtigungsvorlage angepasst hast, kannst du dir die Änderungen im Shopify-Adminbereich per Vorschau anzeigen lassen oder per E-Mail senden, um zu sehen, wie die Nachricht deinen Kunden angezeigt wird.

Schritte:

  1. Um eine Vorschau deiner Benachrichtigung anzuzeigen, gehst du auf Aktionen > Vorschau.
  2. Wenn du mit den Änderungen zufrieden bist, schließt du das Vorschaufenster und klickst auf Speichern.
  3. Um die Benachrichtigung als Test-E-Mail zu senden, klickst du auf Aktionen > Test-E-Mail senden. Die E-Mail wird an das Konto gesendet, das du für die Anmeldung beim Shopify-Adminbereich verwendet hast.

Hinzufügen einer Steuernummer zur Rechnung

In einigen Ländern und Regionen musst du möglicherweise deine Steuernummer auf Kundenrechnungen oder anderen Hinweisen angeben. In Australien, Kanada und Indien müssen Unternehmen, die Waren- und Dienstleistungssteuer (GST) erheben, möglicherweise ihre Registrierungsnummer angeben. In der Europäischen Union musst du eventuell deine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben.

Wende dich an deinen Buchhalter oder dein zuständiges Finanzamt, um herauszufinden, ob du die Nummer angeben musst.

Führe folgende Schritte aus, um deine Steuernummer in einer E-Mail-Benachrichtigung anzuzeigen:

  1. Öffne eine E-Mail-Vorlage, wie unter spezifische E-Mail-Vorlagen anpassen angezeigt.
  2. Gib im Bereich E-Mail-Nachricht (HTML) deine Registrierungs- oder Identifikationsnummer an einem geeigneten Ort ein. Füge HTML ein, um sicherzustellen, dass die Ausgabe korrekt formatiert ist.
  3. Optional: Um zu überprüfen, ob deine Anpassungen korrekt angezeigt werden, sieh dir eine Vorschau deiner Änderungen an.
  4. Klicke auf Speichern.

Im folgenden Beispiel hat der Shop-Inhaber seine Adresse und Steuernummer hinter dem Shop-Logo in der Benachrichtigung mit der Bestellbestätigung hinzugefügt.

  <table class="row">
    <tr>
      <td class="shop-name_cell">
        {%- if shop.email_logo_url %}
          <img src="{{shop.email_logo_url}}" alt="{{ shop.name }}" width="{{ shop.email_logo_width }}">
          <p>150 Elgin St, Ottawa K2P 1L4 GST# 123456789</p>
        {%- else %}
          <h1 class="shop-name_text">
            <a href="{{shop.url}}">{{ shop.name }}</a>
          </h1>
        {%- endif %}

Alternativ kannst du eine Rechnungs-App im Shopify App Store kaufen und herunterladen. Mit einer Rechnungs-App kannst du die Steuernummer in Rechnungen hinzufügen.

Hinzufügen einer Zeile für Zollgebühren zu Bestellbestätigungs- und Bestellungsrückerstattungsvorlagen

Wenn du Zollgebühren und Importsteuern erhebst, überprüfe, ob deine Benachrichtigungs-E-Mails eine Zeile für Zollgebühren enthalten, damit deine Kunden einen Nachweis über die Bezahlung dieser Gebühr haben.

Wenn du die regulären E-Mail-Vorlagen für Bestellbestätigung und Rückerstattung von Bestellungen verwendest, werden deine E-Mails automatisch aktualisiert, sodass sie Zollgebühren als Position enthalten. Du musst in diesem Fall keine Änderungen vornehmen.

Wenn du deine E-Mail-Vorlagen für die Bestellbestätigung und die Bestellrückerstattung angepasst hast, kannst du deinen E-Mail-Vorlagen den folgenden Code hinzufügen, um eine Zeile für Zollgebühren hinzuzufügen.

{% if current_total_duties %}

<tr class="subtotal-line">
 <td class="subtotal-line__title">
   <p>
     <span>Duties</span>
   </p>
 </td>
 <td class="subtotal-line__value">
   <strong>{{ current_total_duties | money }}</strong>
 </td>
</tr>

{% endif %}

Zahlungsbedingungen zu Bestellrechnungen hinzufügen

In den Zahlungsbedingungen ist das Datum angegeben, an dem die Zahlung für eine Bestellung fällig ist.

Wenn du die E-Mail-Vorlage deiner Bestellrechnung angepasst hast, kannst du den folgenden Code zu deinen E-Mail-Vorlagen hinzufügen, um Zahlungsfälligkeitsdaten hinzuzufügen.

{% assign due_date = payment_terms.next_payment.due_at | default: nil %}

{% if payment_terms.type == 'receipt' and due_date == nil %}
   {% assign due_date = 'now' %}
{% endif %}

<h2>Payment of {{ order.total_outstanding | money }} is due {{ due_date | date: format: 'date' }}</h2>

Weitere Informationen findest du in der Liquid-Referenz für Zahlungsbedingungen.

Benutzerdefinierte Nachricht zu Benachrichtigungen hinzufügen

Du kannst eine benutzerdefinierte Nachricht zu mehreren Benachrichtigungen hinzufügen, einschließlich:

  • Abgebrochener Warenkorb
  • Kunden kontaktieren
  • Kundenaktivierung
  • Rechnung zum Bestellentwurf

Schritte:

  1. Gib eine benutzerdefinierte Nachricht in das Textfeld ein.
  2. Klicke auf ​E-Mail überprüfen​.
  3. Überprüfe, ob die Nachricht korrekt angezeigt wird, und klicke auf Zurück, um Änderungen vorzunehmen.
  4. Klicke auf Benachrichtigung senden, wenn du fertig bist.

E-Mail-Vorlagen mit Inline-CSS gestalten

Du kannst Inline-CSS verwenden, um deine E-Mail-Vorlagen zu formatieren, indem du das Standard-Stylesheet überschreibst, das lautet: <link rel="stylesheet" type="text/css" href="/assets/notifications/styles.css">. Der Vorlageneditor formatiert alle Stil-Tags in der Vorlage automatisch. Es bewahrt Media-Abfragen, damit Responsive-E-Mails problemlos erstellt werden können. Externe Stylesheets und Stylesheets, die mit Theme-Assets hochgeladen werden, können nicht eingefügt werden. Daher wird empfohlen, das CSS-Styling in einem <style>-Tag in den <head> deiner Vorlagen aufzunehmen.

Automatische Umwandlung von Nur-Text-E-Mails

Deine HTML-E-Mail-Vorlagen werden für E-Mail-Clients, für die diese Version angezeigt werden muss, in einfachen Text umgewandelt, z. B. Mail für Apple Watch.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen