Erstellen eines Bestellentwurfs

Du kannst Bestellungen für deine Kunden erstellen und ihnen vom Shopify-Adminbereich aus oder über die Shopify-App Rechnungen schicken. Die Bestellungen, die du im Auftrag deiner Kunden erstellst, heißen Bestellentwürfe. Bestellentwürfe ähneln den Bestellungen, die deine Kunden für sich selbst erstellen. Ein Bestellentwurf wird in eine Bestellung umgewandelt, wenn du die Zahlung dafür annimmst.

Bestellentwürfe können die folgenden Informationen enthalten:

  • ein oder mehrere Produkte
  • Rabatte auf einzelne Artikel oder die gesamte Bestellung
  • Versandkosten
  • anfallende Steuern
  • Ein Kunde
  • tags

Bestellentwürfe sind nützlich, wenn du folgende Aufgaben ausführen musst:

  • Eine Zahlung für eine Bestellung annehmen, die du telefonisch, persönlich oder anderweitig tätigst. Wenn du die Zahlung für deinen Bestellentwurf annimmst, wird auf der Seite Bestellungen eine Bestellung für diese Bestellung erstellt.
  • Sende Rechnungen an Kunden, um mit einem sicheren Checkout-Link zu bezahlen.
  • Verwende benutzerdefinierte Elemente, um zusätzliche Kosten oder Produkte darzustellen, die nicht in deinem Inventar angezeigt werden.
  • Erstelle fehlerhafte Bestellungen manuell aus einem deiner aktiven Vertriebskanälen neu.
  • Verkaufe Produkte zu Discount- oder Großhandelstarifen.
  • Nimm Vorbestellungen entgegen.
  • Speichere die Bestellungen als Entwurf und arbeite später weiter daran. Wenn du deine Bestellung als Entwurf speicherst, kannst du sie später über die Seite Entwürfe in deinem Shopify-Adminbereich aktualisieren.

Hinweis: Du kannst einen Bestellungsentwurf nicht mehr bearbeiten, nachdem du ihn als bezahlt oder ausstehend markiert oder mit den Zahlungsinformationen eines Kunden bezahlt hast. Weitere Informationen findest du unter Akzeptieren von Zahlungen.

Erstellen eines Bestellentwurfs

Erstelle einen Bestellentwurf im Auftrag deines Kunden und sende ihm eine Rechnung für die Bestellung. Standardmäßig enthält die Rechnung einen Link zu einem Checkout, über den dein Kunde für seine Bestellung bezahlen kann.

Schritte:

Produkte hinzufügen

Lege Artikel- oder Bestellungsrabatte fest

Wenn du einen Rabatt auf die aktuelle Bestellung gewähren möchtest, kannst du den Preis der gesamten Bestellung oder nur den einzelner Artikel innerhalb der Bestellung reduzieren. Sowohl Artikel- als auch Bestellungsrabatte werden auf den Gesamtpreis der Bestellung angewendet – achte darauf, den Rabatt nicht zu verdoppeln. Es ist nicht möglich, Rabattcodes beim Checkout für Bestellungen anzuwenden, die als Rechnungen mit Bestellentwurf erstellt wurden.

Versand hinzufügen

Wenn die aktuelle Bestellung versandt werden muss, kannst du voreingestellte Versandkosten auswählen oder einen benutzerdefinierten Tarif erstellen.

Schritte:

Tags hinzufügen

Du kannst deine Bestellungen außerdem danach ordnen, ob sie erfasst, bezahlt oder ausgeführt wurden, indem du Tags hinzufügst. Du kannst Bestellungen nach Tags filtern und dann eine Suche speichern nach diesem Tag, um in Zukunft schnell auf diese Bestellungen zugreifen zu können.

Schritte:

Steuern hinzufügen oder entfernen

Standardmäßig enthalten Bestellentwürfe Steuern basierend auf den Steuereinstellungen deines Shops und der Versandadresse des Kunden. Wenn dir keine Lieferadresse zur Verfügung steht, basieren die Steuern stattdessen auf der Rechnungsadresse des Kunden.

Schritte:

Einen Kunden hinzufügen oder entfernen

Hinweis: Dieser Schritt ist erforderlich, wenn du ortsbezogene Versandkosten für die aktuelle Bestellung verwenden möchtest.

Einen Kunden zu einem Bestellentwurf hinzufügen

Wenn du einen Bestellentwurf für einen Kunden erstellst, kannst du einen Link zur Checkout-Seite für die Bestellung freigeben, damit der Kunde die Abrechnungsdaten eingeben, eine Versandart auswählen und die Zahlung senden kann. Nachdem der Kunde den Checkout-Prozess über den Link abgeschlossen hat, wird der Bestellentwurf zu einer Bestellung auf der Seite Bestellungen und automatisch als bezahlt markiert.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du Checkout-Links mit deinen Kunden teilen kannst:

  • Sende eine Rechnung per E-Mail an deinen Kunden, die einen Link zur Checkout-Seite enthält.
  • Teile mit deinem Kunden einen Checkout-Link in einer mobilen App.

E-Mail-Rechnung

Du kannst eine Rechnung per E-Mail mit einem Link zur Checkout-Seite an deinen Kunden senden.

Schritte:

Du kannst einen Bestellentwurf für Kundenanfragen erstellen, die in Social-Media-Apps initiiert werden, und dann einen Link zur Checkout-Seite mit deinem Kunden teilen.

Schritte:

Zahlung akzeptieren

Einige Bestellungen müssen nicht zur Zahlung an einen Kunden gesendet werden. Wenn du bereits bezahlt wurdest, die Zahlung unterwegs ist oder du bereits über die Zahlungsinformationen deines Kunden für die Bestellung verfügst, kannst du die entsprechende Zahlungsoption auswählen.

Durch Akzeptieren der Zahlung für einen Bestellungsentwurf wird eine Bestellung auf der Seite Bestellungen erstellt.

Wenn du noch nicht bereit bist, eine Zahlung anzunehmen, kannst du die Bestellung als Entwurf speichern und die Zahlung später annehmen.

Es stehen folgende Methoden zur Verfügung, um Zahlungen zu akzeptieren:

  • Als bezahlt markieren: Verwende diese Option, wenn du bereits eine Zahlung für die aktuelle Bestellung erhalten hastoder wenn du eine frühere Bestellung von einer anderen Plattform in deinen Shopify-Adminbereich importierst. Der empfangene Betrag wird nicht erneut von deinem Zahlungsanbieter erfasst. Eine E-Mail zur Bestellbestätigung wird an den Kunden gesendet.

  • Als ausstehend markieren: Verwende diese Option, wenn du auf die Zahlung für die aktuelle Bestellung wartest. Nachdem du die Zahlung als ausstehend markiert hast, kannst du einen Bestellentwurf nicht mehr bearbeiten. Wenn du die Zahlung für die Bestellung erhältst, kannst du sie auf deiner Seite Bestellungen als bezahlt markieren. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt der Zahlungsstatus Ausstehend.

  • Zahlung mit Kreditkarte: Verwende diese Option, wenn du die Abrechnungsinformationen deines Kunden hast oder wenn dein Kunde sie direkt eingeben kann. Diese Zahlungsmethode erfordert einen direkten Zahlungsanbieter, wie z. B. Shopify Payments. Wenn du deine Zahlungen außerhalb von Shopify abwickelst, kannst du diese Methode nicht verwenden.

Wenn du Shopify Payments verwendest, zahlst du außer deiner normalen Kartengebühr keine Transaktionsgebühren, wenn du Kreditkartenkäufe manuell in deinem Shopify-Adminbereich bearbeitest. Wenn du stattdessen einen unterstützten Anbieter für direkte Kreditkartenzahlungen verwendest, zahlst du die gleichen Transaktionsgebühren bei der Verarbeitung von Kreditkartenkäufen, die du für Online-Bestellungen bezahlst.

Wenn du die Bestellung als bezahlt markierst und eine manuelle Zahlungsmethode wie Nachnahme oder Bankeinzahlung wählst, fallen für diese Bestellung keine Transaktionsgebühren an.

Hinweis: Kreditkarten-Transaktionsgebühren werden nicht zurückerstattet, wenn eine Rückerstattung in Schweden oder den Vereinigten Staaten ausgezahlt wird.

Achtung: Wenn du Zahlungen über andere direkte Zahlungsanbieter als Shopify Payments erhältst, erkundige dich bei deinem Anbieter, ob sich die Verarbeitung von Kundeninformationen auf diese Weise auf die PCI-Compliance-Anforderungen auswirkt.

Suche oder vervollständige einen bestehenden Bestellentwurf

Nachdem du die Zahlung für deinen Bestellentwurf akzeptiert hast, wird dieser zu einer Bestellung auf der Seite Bestellungen in deinem Shopify-Adminbereich oder in der Shopify-App. Du kannst sie ausführen genau wie jede normale Bestellung.

Eine bestehende Bestellung duplizieren

Wenn du einen Bestellentwurf erstellst, kannst du Zeit sparen, indem du eine vorhandene Bestellung oder einen vorhandenen Bestellentwurf duplizierst. Die folgenden Szenarien sind Beispiele dafür, wo das Duplizieren einer bestehenden Bestellung sinnvoll sein könnte:

  • Es kommt häufig vor, dass du manuell Bestellungen erstellst für wiederkehrende Kunden.
  • Du möchtest eine bestehende Bestellung ändern oder bearbeiten.

Wenn du eine vorhandene Bestellung oder einen Bestellentwurf duplizierst, wird ein neuer Bestellentwurf mit Kopien der folgenden Informationen erstellt:

  • Produkte – Der kopierte Einzelposten enthält die neuesten Informationen zu diesem Produkt. Wenn ein Produkt entfernt wurde, wird es nicht im kopierten Bestellentwurf angezeigt.
  • benutzerdefinierte Artikel
  • Kundeninformationen – Wenn der Kunde gelöscht wurde, wird ein Kunde anhand der E-Mail-, Rechnungs- und Versandadressen erstellt.
  • E-Mail-, Rechnungs- und Versandadressen
  • Notizen, Notiz-Eigenschaften und Tags

Rabatte und Versandkosten werden im Bestellentwurf nicht dupliziert.

Schritte:

  1. Öffne die Bestellung (oder den Bestellentwurf) über die Seite Bestellungen in deinem Shopify-Adminbereich.

  2. Klicke auf der Detailseite der Bestellung (oder des Bestellentwurfs) auf Duplizieren.

    Ein Bestellentwurf wird mit den gleichen Einzelposten und Kundeninformationen wie die ursprüngliche Bestellung erstellt.

  3. Führe eine der folgenden Aktionen aus:

- eine Rechnung per E-Mail versenden - Zahlung akzeptieren - sie als Entwurf speichern

Wenn du deine Bestellung als Entwurf speicherst, kannst du sie später über die Seite Entwürfe in deinem Shopify-Adminbereich aktualisieren. Wenn du die Zahlung für deinen Bestellentwurf annimmst, wird auf der Seite Bestellungen eine Bestellung für diese Bestellung erstellt.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren