Lagerbestandsanpassungen

Stocky hilft dir, dein Produktinventar zu verfolgen, damit du weißt, wann der Lagerbestand bestimmter Produkte niedrig ist, Nachbestellungen getätigt werden müssen oder Produkte an andere Standorte transferiert werden müssen.

Lagerbestandsanpassungen

Bestandsanpassungen sind eine gute Möglichkeit, kleine Änderungen an deinen Lagerbeständen im Überblick zu behalten.

Möglicherweise musst du eine Bestandsanpassung aus einem der folgenden Gründe durchführen:

  • Du hast ein fehlerhaftes Produkt auf Lager
  • Du hast Produkte auf Facebook zu PR-Zwecken verschenkt
  • Du hast einen Lagerbestand aus einer Werbeaktion übrig
  • Du hast Lagerbestand an das Fulfillment-Center von Amazon gesendet

Eine Bestandsanpassung durchführen

  1. Klicke in Stocky auf Inventar > Bestandsanpassungen > + Bestandsanpassung.
  2. Wähle über das Suchfeld die Produkte aus, die du anpassen möchtest.
  3. Lege die Menge fest, mit der du Anpassungen tätigen möchtest. Positive Werte erhöhen und negative Werte verringern den Lagerbestand.
  4. Klicke auf Anpassung ausführen.
  5. Optional: Du kannst den Grund für die Anpassung und den Mitarbeiter angeben, der sie vorgenommen hat.

Niedriger Lagerbestand

Der Tab Varianten mit niedrigem Lagerbestand in der Stocky-App bietet einen Überblick über Produktvarianten, die entweder nicht vorrätig sind oder schneller als die Lead-Zeit ausgehen. Produkte, die nicht auf Lager sind, werden rot angezeigt, und Produkte, die bald nicht mehr auf Lager sind, werden orangefarben angezeigt.

Produktvarianten werden nach einem verlorenen Umsatz pro Tag bestellt. Das ist der Umsatz, den du verlierst, wenn die Produktvariante nicht verfügbar ist. Dies wird anhand der durchschnittlichen Verkaufsrate während des Beispielzeitraums berechnet. Der Beispielzeitraum ist standardmäßig auf die letzten 30 Tage festgelegt.

Die ROP-Spalte ist der automatisch berechnete Nachbestellungspunkt für jede Produktvariante. Nachbestellungspunkte werden anhand der geschätzten Lead-Zeit und der Anzahl der Verkäufe pro Tag berechnet. Wenn du zum Beispiel 5 blaue Socken pro Tag verkaufst und deine Lead-Zeit für Lieferanten 10 Tage beträgt, wird die Warnung für einen niedrigen Lagerbestand ausgelöst, wenn nur noch 50 blaue Socken auf Lager sind.

Um die automatische ROP in der Stocky-App zu überschreiben, klicke auf Einstellungen > Nachbestellungspunkte.

Um die Lead-Zeit pro Anbieter zu ändern, gehe zur Anbieterseite und klicke auf Einstellungen > Lead- und Aufstockungs-Zeiten.

Die Spalte Bestand zeigt den benötigten Lagerbestand an, um die Lead-Zeit für jede Produktvariante abzudecken.

Die Spalte Erschöpfung zeigt die geschätzte Anzahl an Tagen an, die verbleiben, bis eine Produktvariante nicht mehr vorrätig ist.

Produkte mit niedrigem Lagerbestand

Die Seite Produkte mit niedrigem Lagerbestand enthält eine Übersicht über Artikel, die nach Produktgruppe geordnet sind und entweder einen geringen Lagerbestand aufweisen oder nicht auf Lager sind.

Diese Seite wird nach verlorenem Umsatz pro Tag sortiert. Die Produkte, die den meisten Umsatz verlieren, werden oben aufgeführt.

Anbieter mit niedrigem Lagerbestand

Die Seite Anbieter mit niedrigem Lagerbestand gibt basierend auf zwei Methoden an, bei welchem Anbieter du als nächstes Produkte bestellen solltest:

  • Nur nicht vorrätig

    • Welche Anbieter derzeit Umsätze verlieren, basierend auf den Artikeln, die gerade nicht vorrätig sind.
  • Innerhalb der Lead-Zeit

    • Welche Anbieter jetzt nichts mehr vorrätig haben und Umsatzverluste verzeichnen werden, basierend auf den Lead-Zeiten ihrer Lieferanten. Wenn beispielsweise Anbieter A eine Lead-Zeit von 10 Tagen hat und sein Produkt B in 8 Tagen nicht mehr vorrätig sein wird, wird der Umsatzverlust von Produkt B ebenfalls in diesem Bericht festgehalten.

Warentransfers

Mit der Funktion für mehrere Standorte von Shopify kannst du Transfers von Lagerbeständen in Stocky erstellen, damit du Lagerbestände zwischen Standorten verschieben kannst.

Schritte:

  1. Klicke in Stocky auf Inventar > Neuer Lagerbestandstransfer.
  2. Wähle den Quell- und den Zielstandort aus und klicke auf Erstellen.
  3. Wähle jedes Produkt und die Menge aus, die du übertragen möchtest.
  4. Klicke auf Erhalten, um den Lagerbestand an deinem Zielstandort zu erhöhen.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen