Shopify Shipping-Abrechnung

Shopify Shipping-Versandetiketten und Preisanpassungen für Versandetiketten werden der für dein Shopify-Konto hinterlegten Kreditkarte belastet. Alle Shopify Shipping-Gebühren werden in USD abgerechnet. Wenn du dich in Kanada oder Australien befindest, werden die Preise für Versandetiketten in deiner Landeswährung angezeigt, auf der Rechnung wird die Gebühr jedoch in USD ausgewiesen.

Gebühren für Versandetiketten

Rechnungen für Versandetiketten basieren auf der Grenzbetragsbrechnung. Das bedeutet, dass du, sobald du einen bestimmten Betrag für Versandetiketten innerhalb deines Abrechnungszyklus ausgibst, dir dieser in Rechnung gestellt und dein Konto belastet wird. Während du wartest, bis die Zahlung bearbeitet wird, kannst du weiterhin Etiketten kaufen, bis du 10% deines aktuellen Grenzbetrags erreicht hast. Nachdem die Rechnung bearbeitet wurde, wird dein Grenzwert zurückgesetzt.

Wenn du diesen Grenzwert innerhalb deines Abrechnungszyklus nicht erreichst, werden die Gebühren für Versandetiketten zu deiner monatlichen Shopify-Abonnementrechnung hinzuaddiert.

Weitere Informationen darüber, wie Versandetiketten über Ihr Konto abgerechnet werden, erhalten Sie vom Shopify Support.

Finde deine Versandetikettengebühren

Sie können Ihre Versandetiketten Gebühren im Abschnitt Rechnungen auf Ihrer Seite Abrechnung in Ihrem Shopify-Adminbereich einsehen.

Rückerstattungen für Versandetiketten

Rückerstattungen für Versandetiketten werden deinem Konto als Versandetiketten-Guthaben hinzugefügt. Guthaben werden auf zukünftige Käufe von Versandetiketten angerechnet.

Preisanpassungen

Eine Preisanpassung eines Versandetiketts erfolgt, wenn du ein Versandetikett kaufst und der Versanddienstleister feststellt, dass du ungenaue Informationen angegeben hast, wodurch ein falscher Versandetiketttarif ausgerechnet wurde. Nachdem du deine Bestellung versandt hast, überprüft der Versanddienstleister, ob der Versandetiketttarif korrekt ist. Wenn du einen falschen Betrag zahlst, um die Bestellung zu versenden, schreibt der Versanddienstleister dir die Differenz gut oder belastet dein Konto damit. Dein Paket wird wahrscheinlich auch dann zugestellt, wenn es Anpassungen gibt.

Preisanpassungen sind eine Standardbranchenpraxis und die meisten Versandunternehmen folgen diesem Standard. Um Preisanpassungen zu vermeiden, stelle sicher, dass du die richtigen Informationen eingibst, wenn du ein Versandetikett kaufst.

Aufgrund der Verarbeitungszeiten von Versandunternehmen ist es nicht ungewöhnlich, dass zwischen dem Kauf des Versandetiketts und dem Erhalt der Gebühr oder der Gutschrift für eine Preisanpassung eine Verzögerung auftritt.

In diesem Abschnitt:

  • Gründe für die Preisanpassungen
  • Anpassungen bei Überschreitung der Höchstgrenzen
  • Anpassungen vermeiden
  • Fragen zu Anpassungen

Gründe für die Preisanpassungen

Wenn dein Versanddienstleister feststellt, dass für deine Sendung eine Preisanpassung erforderlich ist, wird die Anpassung in der Zeitleiste der Bestellung angezeigt. Du erhältst eine Gebühr oder Gutschrift für dein Shopify-Konto, das auf deiner nächsten Rechnung angezeigt wird.

Die folgenden Beispiele sind mögliche Gründe für Preisanpassungen:

  • Das auf dem Etikett angegebene Paketgewicht stimmt nicht mit dem tatsächlichen Gewicht der Lieferung überein.
  • Die auf dem Etikett angegebenen Verpackungsmaße stimmen nicht mit den tatsächlichen Maßen der Lieferung überein.
  • Eine Flat Rate wird mit einem gewichtsbasierten Tariffeld verwendet, oder es wird ein gewichtsbasiertes Tarifetikett mit einer Flat Rate verwendet.
  • Die angegebene Versandkategorie ist falsch (z. B. liegt das Verpackungsgewicht über dem maximalen Grenzwert für diese Versandkategorie).
  • Der Inhalt deines Pakets passt nicht zu den Einschränkungen für die Mail-Klasse.
  • Der Versanddienstleister hat eine Gebühr für die Vorbereitung Ihrer Versand- oder Transportdokumente berechnet.
  • Der Versanddienstleister hat die Gebühren für die Rücksendung an den Absender geändert.

Wenn du Fragen zu einer Preisanpassung hast oder der Meinung bist, dass eine Preisanpassung fälschlicherweise angewendet wurde, kannst du in Fragen zu Anpassungen erfahren, an wen du dich wenden kannst.

Anpassungen bei Überschreitung der Höchstgrenzen

Bei Versanddienstleistern gelten maximale Paketgrößen und -gewichte. Wenn eine Sendung die maximale Größe oder das maximale Gewicht überschreitet, können Versanddienstleister Ihnen erhebliche Gebühren in Rechnung stellen.

Wenn du z. B. UPS verwendest und dein Paket über 150 Pfund (70 Kilogramm) wiegt, kann UPS dir mehr als 875,00 USD für die Überschreitung des Gewichts berechnen. Es können auch Übergrößenzuschläge anfallen, wenn die Paketmaße die Höchstgrenzen des Versanddienstleisters überschreiten. Auf der Website von UPS erfährst du mehr über die Überschreitung der Höchstgrenzen.

Anpassungen vermeiden

Du kannst vermeiden, dass deine Versandetiketten überbezahlt oder unterbezahlt werden, indem du sicherstellst, dass deine Versand-und Produkteinstellungen korrekt sind.

Die folgenden Dinge können dir dabei helfen, genauere Versandetiketten zu erhalten:

Fragen zu Anpassungen

Preisanpassungen bei Versandetiketten werden von Ihrem Versanddienstleister festgelegt.

Lies die folgende Tabelle, um zu erfahren, an wen du dich mit Fragen zur Anpassung der Versandgebühren wenden kannst.

Ansprechpartner bei Fragen zu Versandanpassungen
Versanddienstleister Ansprechpartner
USPS Shopify Support kontaktieren
Canada Post Kontaktiere Canada Post
Sendle Kontaktiere Sendle
UPS Shopify Support kontaktieren
DHL Shopify Support kontaktieren

Steuern auf Versandetiketten

Jedes Land hat andere Steuerregeln für Versandetiketten. Überprüfe die Steuerbestimmungen für das Land, aus dem du Produkte versendest.

Wenn du in die EU versendest, kannst du dich registrieren, um bei bestimmten Bestellungen die Umsatzsteuer beim Checkout zu erheben, sodass Kunden in der EU keine Steuern bei der Zustellung zahlen müssen.

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten berechnen keine Steuern auf Versandetiketten.

Kanada

Canada Post berechnet Steuern für inländische und internationale Lieferungen. Um die spezifischen Steuer Prozentsätze zu erfahren, lies bitte die entsprechenden Steuern für Produkte derCanada Post.

Australien

Australische inländische Versandetiketten sind steuerpflichtig, aber internationale Versandetiketten nicht. Du zahlst jedoch keine Steuern, wenn du alle der folgenden Voraussetzungen erfüllst:

Umsatzsteuer für Kunden in der Europäischen Union beim Checkout erheben

Seit dem 1. Juli 2021 kannst du die Umsatzsteuer bei deinen Kunden in der Europäischen Union (EU) beim Checkout erheben, sodass deine Kunden bei der Zustellung keine Steuer zahlen müssen.

Wenn du dich außerhalb der EU befindest und möchtest, dass dein Shopify-Shop die Umsatzsteuer beim Checkout erhebt, benötigst du ein Import-One-Stop-Shop-Schema (IOSS-Schema) – auch Non-Union OSS genannt – und musst deine IOSS-Nummer zu deinem Shopify-Adminbereich hinzufügen.

Bevor du beginnst

Lies die folgenden Überlegungen und Anforderungen für die Erhebung von Umsatzsteuer über IOSS durch:

  • Unternehmen außerhalb der EU, die an Kunden in der EU versenden, müssen beim Checkout keine Umsatzsteuer erheben.
  • Du solltest die IOSS-EU-Steuerreferenzen lesen, um zu verstehen, wann du die Umsatzsteuer erheben kannst.
  • Du musst IOSS über einen EU-Mitgliedsstaat beantragen. Nachdem du deine IOSS-Nummer erhalten hast, musst du sie zu deiner Steuerregistrierung in deinem Shopify-Adminbereich hinzufügen.
  • Bevor du deine IOSS-Nummer zu deinem Shopify-Adminbereich hinzufügen kannst, musst du ein Versandprofil für die EU einrichten.

Deine IOSS-Nummer im Shopify-Adminbereich hinzufügen

  1. Navigiere im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Steuern.
  2. Klicke im Abschnitt Steuerregionen neben Europäische Union auf Verwalten.
  3. Klicke im Abschnitt Versand in die EU neben USt bei Verkäufen in die EU auf USt erheben.
  4. Wähle unter Registrierungsland das Land aus, in dem du dich für IOSS registriert hast.
  5. Gib unter IOSS-USt-IdNr. deine IOSS-Nummer ein.
  6. Klicke auf USt erheben.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren