Gebühren

Deine Rechnung zeigt verschiedene Gebühren an, je nachdem, wo sich dein Geschäft befindet und welche Dienste dein Geschäft nutzt. Die Rechnungsgebühren für Shopify werden auf deiner Kreditkartenabrechnung als Shopify * < Rechnungsnummer > angezeigt.

Abonnementgebühren

Die Abonnementgebühren richten sich nach deinem Plan und dem Abonnement-Abrechnungszeitraum.

Die Abrechnungsseite deines Shopify-Adminbereichs enthält eine Liste deiner bezahlten Abonnements, die wiederkehrende Gebühren haben. Die Liste enthält dein Shopify-Plan-Abonnement und andere Abonnements wie deine App-Abonnements. App-Abonnements, die sich derzeit in einer kostenlosen Testphase befinden, werden ebenfalls aufgeführt. Apps, die einen kostenlosen Abonnementplan haben, werden jedoch nicht aufgeführt.

Darüber hinaus kannst du deine bezahlten Abonnements über diese Liste verwalten. Wenn du mehrere Shops hast, kannst du die Abonnements nur bei einem Shop gleichzeitig verwalten.

Bezahlte Abonnementgebühren im Shopify-Adminbereich anzeigen

  1. Gehe im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Abrechnung.

  2. Klicke auf Alle Abonnements anzeigen, um alle deine bezahlten Abonnements anzuzeigen.

  3. Klicke auf ... neben dem Abonnement, um Informationen zu deinem Shopify-Plan-Abonnement anzuzeigen und dann auf Verwalten. Gehe zur Seite Plan in deinem Shopify-Adminbereich.

  4. Klicke auf ... neben dem Abonnement, um eine App zu verwalten und dann auf Verwalten. Führe einen der folgenden Schritte aus:

Kosten für Versandetiketten

Nachdem du ein Versandetikett über Shopify Shipping gekauft hast, werden die Kosten über dein Shopify-Konto in Rechnung gestellt. Jede von dir gekaufte Versandversicherung oder Versandanpassungen, die von einem Versanddienstleister berechnet werden, werden auch über dein Shopify-Konto in Rechnung gestellt.

Versandgebühren werden getrennt von deinem Shopify-Abonnement berechnet. Wenn du ein Versandetikett stornierst, werden die entsprechenden Kosten als Gutschrift für zukünftige Etikettenkäufe zurückerstattet. Die Kosten werden nicht direkt auf dein Shopify-Konto rückerstattet.

In jedem Land gelten andere Steuerregeln für Versandgebühren. Informationen darüber, wie dein Land Steuern auf Versandgebühren berechnet, findest du im Abschnitt Steuern auf Versandetiketten.

Wenn du deinen täglichen Abrechnungsgrenzbetrag während des Kaufs von Versandetiketten erreichst, kannst du weiterhin Versandetiketten in Höhe von 10% deines Grenzbetrags kaufen, während eine Rechnung generiert wird. Du kannst den Grenzbetrag deines Kontos im Abschnitt Rechnungen auf der Seite Abrechnung in deinem Shopify-Adminbereich überprüfen. Alle zu diesem Zeitpunkt getätigten Einkäufe sind in deiner nächsten Rechnung enthalten. Wende dich an den Shopify Support, um mehr darüber zu erfahren, wie dir Versandetiketten in Rechnung gestellt werden.

Drittanbieter-Transaktionsgebühren

Transaktionsgebühren von Drittanbietern sind Gebühren, die für jede Transaktion anfallen, wenn du für den Erhalt von Kundenzahlungen einen externen Zahlungsanbieter verwendest. Die Transaktionsgebühren decken die Kosten für die Integration von Shopify mit externen Zahlungsanbietern ab und variieren je nach verwendetem Plan.

Wenn du Shopify Payments verwendest, werden dir keine Transaktionsgebühren für Drittanbieter für Bestellungen in Rechnung gestellt, die über Shopify Payments, Shop Pay, Shop Pay Installments und PayPal Express abgewickelt werden. Dir werden auch keine Transaktionsgebühren für manuelle Zahlungsmethoden wie Barzahlung, Nachnahme und Banküberweisungen in Rechnung gestellt.

Shopify Plus Händler, die Shopify Payments verwenden, zahlen keine Transaktionsgebühren, mit Ausnahme von Händlern in Österreich, Belgien und Schweden.

Die Art und Weise, wie dein Konto für Transaktionsgebühren für Drittanbieter belastet wird, hängt vom Transaktionsvolumen deines Shops, wiederkehrenden App-Gebühren und dem von dir verwendeten Zahlungsanbieter ab.

Transaktionsgebühren gelten nicht für POS-Bestellungen oder manuelle Zahlungsmethoden wie Nachnahme, Banküberweisungn, Schecks, Testbestellungen und Bestellentwürfe, die als "bezahlt" oder "ausstehend" markiert wurden. Drittanbieter-Transaktionsgebühren werden dir nicht zurückerstattet, wenn du die Rückerstattung einer Bestellung veranlasst.

Transaktionsgebühren fallen zusätzlich zu den Bearbeitungsgebühren an, die von deinem externen Zahlungsanbieter berechnet werden.

Transaktionsgebühren für Drittanbieter berechnen

Shopify verwendet diese Formel, um Transaktionsgebühren für Drittanbieter für einen Zeitraum von 30 Tagen zu berechnen:

 [(Kosten des Produkts - Rabatte) + Steuern + Versandkosten] x Tarif 

Der Preis für Transaktionsgebühren für Drittanbieter hängt von deinem Preisplan ab.

Eine Aufschlüsselung deiner Transaktionsgebühren für Drittanbieter anzeigen

Schritte:

  1. Gehe im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Abrechnung.

  2. Klicke im Abschnitt Rechnungen auf die Rechnung, die du anzeigen möchtest.

  3. Wenn eine Rechnung Transaktionsgebühren enthält, stehen im Abschnitt Transaktionsgebühren Links zu den zugehörigen Bestellungen zur Verfügung. Klicke hier, um die Informationen anzuzeigen.

In dem sich öffnenden Fenster kannst du die Details der Transaktionsgebühr für jede Bestellung einsehen, die von dieser Rechnung abgedeckt wird.

Klicke auf eine Bestellung, um die vollständigen Details einer Transaktion anzuzeigen.

Domains, Themes und einmalige App-Gebühren

Du erhältst eine Rechnung mit einer einmaligen Gebühr für Aktionen wie die Registrierung einer Domain, den Kauf eines Themes oder den Kauf einer App. Du kannst deinen Kontoverlauf im Abschnitt Rechnungen auf der Seite Abrechnung in deinem Shopify-Adminbereich anzeigen.

Theme-Käufe sind nicht erstattungsfähig.

Tap to Pay on iPhone

Du kannst Tap to Pay on iPhone verwenden, um kontaktlose Kreditkarten oder Debitkarten und alle digitalen Brieftaschen zu akzeptieren, ohne dass Hardware für die Zahlung nötig ist. Für weitere Informationen, siehe Zahlungen mit Tap to Pay on iPhone akzeptieren.

Für Tap to Pay on iPhone fallen zusätzliche Gebühren an. Shops können pro Kalendermonat bis zu 100 Tap to Pay on iPhone-Transaktionen ohne zusätzliche Gebühren verarbeiten. Danach fallen für den Rest des Monats Gebühren von 0,25 USD pro Transaktion an. Alle Transaktionen unterliegen den standardmäßigen Kredit- und Debittarifen von Shopify Payments.

Gebühren für Tap to Pay on iPhone erscheinen als separate Position auf deiner Shopify-Rechnung.

Shopify Tax

Shopify Tax ist eine Steuerdienstleistung, die Händlern in den USA zur Verfügung steht. Shopify Tax-Gebühren erscheinen auf deiner Rechnung, wenn Folgendes zutrifft:

  • Dein Shop befindet sich in den USA.
  • Du zahlst Steuern in US-Bundesstaaten, in denen du steuerpflichtig bist.
  • Du hast Shopify Tax als deine Steuerdienstleistung ausgewählt.
  • Dein Shop hat Verkäufe von mindestens 100.000 USD in einem Kalenderjahr getätigt.

Wenn der Gesamtumsatz deines Shops gleich der Gebührenschwelle ist oder darüber liegt, wird eine prozentuale Gebühr für Transaktionen in deinem Shop erhoben, für die eine Steuer berechnet wird.

  • Eine Berechnungsgebühr von 0,35 % wird für Bestellungen erhoben, bei denen die Steuer in Shops mit den Shopify-Plänen Shopify Starter, Shopify Lite, Basic Shopify, Shopify und Advanced Shopify berechnet wird.
  • Eine Berechnungsgebühr von 0,25 % wird für Bestellungen erhoben, bei denen die Steuer in Shops mit dem Shopify Plus-Plan berechnet wird.

Die Gebühr gilt für Bestellungen aus Bundesstaaten, in denen du Steuern erhebst. Dazu zählen Bestellungen, bei denen aufgrund von Produkten oder Kunden, die steuerbefreit sind, keine Steuer erhoben wird. Die Gebühr gilt nicht für Folgendes:

  • Bestellungen aus Bundesstaaten, in denen du keine Steuern erhebst
  • POS-Bestellungen
  • Bestellungen aus einem anderen Land als den USA, die in ein anderes Land als die USA versendet werden
  • Importierte Bestellungen außerhalb von Shopify
  • Bestellungen oder Teile von Bestellungen, die mit einem Geschenkgutschein bezahlt werden

Es fallen keine Gebühren für persönliche Verkäufe oder Verkäufe in Bundesstaaten an, in denen du keine Steuern erhebst. Darüber hinaus gelten die folgenden Obergrenzen für Gebühren:

  • Maximale Gebühren je Bestellung 0,99 USD. Unabhängig davon, wie hoch der Gesamtbestellwert ist, werden dir nicht mehr als 0,99 USD pro Bestellung berechnet.
  • Maximale jährliche Gebühren 5.000 USD. Unabhängig davon, wie viel du in einem Kalenderjahr verkaufst, werden dir nicht mehr als 5.000 USD pro Jahr berechnet.

Erhalte mehr Informationen über Shopify Tax.

Shopify Email

Alle Händler mit einem kostenpflichtigen Shopify-Plan können zu Beginn eines jeden Monats 10.000 kostenlose E-Mails senden. E-Mail-Kosten werden anhand der folgenden Regeln berechnet:

  • E-Mails werden basierend auf jeder einzelnen E-Mail-Adresse gezählt, an die eine E-Mail-Aktivität gesendet wird. Zum Beispiel zählt das Senden von 1 Werbe-E-Mail an 800 Abonnenten als 800 E-Mails.
  • Nicht verwendete E-Mails werden nicht in den folgenden Monat übertragen.
  • Du kannst über die 10.000 kostenlosen E-Mails hinaus weitere E-Mails versenden. Die Kosten hierfür betragen 0,001 USD für jede weitere E-Mail. Wenn du z. B. 1.000 zusätzliche E-Mails sendest, entstehen Kosten von 1 USD. Die zusätzlichen E-Mails werden dir erst in Rechnung gestellt, wenn die Kosten 0,005 USD erreicht haben.
  • Shopify Email ist für alle kostenpflichtigen Shopify-Abonnements verfügbar und dir werden nur die von dir gesendeten E-Mails in Rechnung gestellt.

Weitere Informationen findest du unter Shopify-E-Mail-Kosten.

Alle zusätzlichen E-Mail-Kosten werden zu deiner Shopify-Rechnung für den vorherigen Monat als Marketing-E-Mails hinzugefügt. Wenn du weitere Informationen zu den Kosten für jede E-Mail-Aktivität benötigst, klicke im Abschnitt Abrechnung deines Shopify-Adminbereichs auf Details anzeigen.

Steuern

Wenn sich dein Unternehmen in einer kanadischen oder amerikanischen Gerichtsbarkeit befindet, in der Shopify eine Geschäftspräsenz hat, ist Shopify gesetzlich verpflichtet, anfallende Steuern auf dein Abonnement zu erheben. Shopify erhebt Steuern nur, wenn dies von den Steuerbehörden deiner Gerichtsbarkeit verlangt wird. Diese Steuern beziehen sich auf dein Shopify-Abonnement und werden nicht von den von dir verkauften Produkten oder Dienstleistungen beeinflusst.

Shopify ist ein kanadisches Unternehmen, das in Kanada tätig ist und in den folgenden Bundesstaaten und Distrikten der USA zur Erhebung der Umsatzsteuer verpflichtet ist.

Staaten und Bezirke in den Vereinigten Staaten, in denen Shopify Umsatzsteuer erheben muss.
  • Alabama
  • Arizona
  • Arkansas
  • Kalifornien
  • Connecticut
  • Colorado
  • Florida
  • Georgia
  • Hawaii
  • Idaho
  • Illinois
  • Indiana
  • Iowa
  • Kansas
  • Kentucky
  • Louisiana
  • Maine
  • Maryland
  • Massachusetts
  • Michigan
  • Minnesota
  • Mississippi
  • Missouri
  • Nebraska
  • Nevada
  • New Jersey
  • New Mexico
  • New York
  • North Carolina
  • North Dakota
  • Ohio
  • Oklahoma
  • Pennsylvania
  • Rhode Island
  • South Carolina
  • South Dakota
  • Tennessee
  • Texas
  • Utah
  • Vermont
  • Virginia
  • Washington, D.C
  • Washington
  • West Virginia
  • Wisconsin
  • Wyoming

Wenn sich dein Shop in Kanada oder in einem der aufgelisteten Staaten oder Bezirke befindet, können für dein Abonnement die anfallenden Steuern (HST/PST/GST oder Staat/Landkreis/Kommunal) berechnet werden. Wenn sich dein Shop außerhalb Kanadas oder der Staaten und Bezirke befindet, in denen Shopify Steuern erhebt, sollten deine Abonnementgebühren nicht besteuert werden.

Die Steuern erscheinen in einer separaten Zeile deiner Rechnung.

Steuern auf Kontogebühren

Wenn du in einer Region lebst, in der Shopify Steuern auf deine Kontogebühren erheben muss, werden diese Gebühren auf deiner Shopify-Rechnung aufgeführt.

Berechnung der GST in Indien

Wenn sich dein Shop in Indien befindet, wird dir ab dem 15. Dezember 2021 die Goods and Services Tax (GST) auf deine Shopify-Gebühren berechnet. Diese Steuer wird auf deinen monatlichen Shopify-Rechnungen ausgewiesen. Für eine GST-Steuerbefreiung musst du deine GST-Identifikationsnummer (GSTIN) angeben.

Schritte:

  1. Navigiere in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen> Abrechnung.
  2. Klicke im Abschnitt Steuerregistrierung auf GSTIN hinzufügen.
  3. Gib deine GSTIN ein und klicke dann auf GSTIN hinzufügen.

Berechnung der GST in Singapur

Wenn sich dein Shop in Singapur befindet, wird dir seit Dezember 2019 die Goods and Services Tax (GST) auf deine Shopify-Gebühren berechnet. Diese Steuer wird auf deinen monatlichen Shopify-Rechnungen ausgewiesen. Derzeit ist es nicht möglich, deine GST-Nummer für eine Steuerbefreiung anzugeben.

Berechnung der SST in Malaysia

Wenn sich dein Shop in Malaysia befindet, wird dir seit Oktober 2021 die Sales and Service Tax (SST) auf deine Shopify-Gebühren berechnet. Diese Steuer wird auf deinen monatlichen Shopify-Rechnungen ausgewiesen. Derzeit ist es nicht möglich, deine SST-Nummer für eine Steuerbefreiung anzugeben.

USt-IdNr. für Shops in Europa

Wenn sich dein Shop in Europa befindet, musst du eine Umsatzsteuer-IdNr. angeben oder die Option auswählen, dass du keine hast.

Schritte:

  1. Gehe im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Abrechnung.

  2. Gib im Abschnitt USt-IdNr. deine Umsatzsteuer-Informationen an:

  3. Klicke auf Speichern.

Shopify verifiziert deine USt-Identifikationsnummer über das Mehrwertsteuer-Informationsaustauschsystem (MIAS) und ändert den Status von Ausstehend zu Verifiziert, nachdem die Verifizierung abgeschlossen ist.

In Irland berechnete Mehrwertsteuer

Wenn sich dein Shop in Irland befindet, zahle 23 % Mehrwertsteuer auf deine relevanten Shopify-Gebühren. Diese Gebühr siehst du in all deinen monatlichen Rechnungen nach dem 1. Juni 2019.

In der Schweiz berechnete USt

Wenn sich dein Shop in der Schweiz befindet, zahlst du 7,7 % Umsatzsteuer auf deine relevanten Shopify-Gebühren. Diese Gebühr siehst du in all deinen monatlichen Rechnungen nach dem 1. August 2021.

In Chile berechnete USt

Wenn sich dein Shop in Chile befindet, wird dir ab dem 4. Januar 2022 19 % Umsatzsteuer berechnet. Wenn du über eine RUT (Rol Único Tributario) verfügst, ist deine Shopify-Rechnung möglicherweise von der Umsatzsteuer befreit. Du musst eine gültige RUT in deinen Shopify-Adminbereich eingeben und bestätigen, dass du umsatzsteuerpflichtig bist.

Schritte:

  1. Navigiere in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen> Abrechnung.
  2. Klicke im Abschnitt Steuerregistrierung auf RUT hinzufügen.
  3. Gib in das RUT-Feld deine RUT ein.
  4. Kreuze Ich bestätige, dass ich in Chile umsatzsteuerpflichtig bin an.
  5. Klicke auf RUT hinzufügen.

In Saudi-Arabien berechnete USt

Wenn sich dein Shop in Saudi-Arabien befindet, wird dir ab dem 19. November 2022 15 % Umsatzsteuer berechnet. Wenn du über eine USt-IdNr. verfügst, ist deine Shopify-Rechnung möglicherweise von der Umsatzsteuer befreit. Du musst eine gültige 15-stellige Steuer-ID-Nummer in deinen Shopify-Adminbereich eingeben und bestätigen, dass du umsatzsteuerpflichtig bist.

Schritte:

  1. Navigiere in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen> Abrechnung.
  2. Klicke im Abschnitt Steuerregistrierung auf Steuer-ID-Nummer eingeben.
  3. Gib deine Steuer-ID-Nummer ein.
  4. Wähle Ich bestätige, dass ich in Saudi-Arabien umsatzsteuerpflichtig bin und dass ich bei Bedarf ein entsprechendes USt-Zertifikat vorlegen kann aus.
  5. Klicke auf Steuer-ID-Nummer hinzufügen.

In den Vereinigten Arabischen Emiraten berechnete USt

Wenn sich dein Shop in den Vereinigten Arabischen Emiraten befindet, wird dir ab dem 19. November 2022 5 % Umsatzsteuer berechnet. Wenn du über eine USt-IdNr. verfügst, ist deine Shopify-Rechnung möglicherweise von der Umsatzsteuer befreit. Du musst eine gültige 15-stellige Steuer-ID-Nummer in deinen Shopify-Adminbereich eingeben und bestätigen, dass du umsatzsteuerpflichtig bist.

Schritte:

  1. Navigiere in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen> Abrechnung.
  2. Klicke im Abschnitt Steuerregistrierung auf Steuer-ID-Nummer eingeben.
  3. Gib deine Steuer-ID-Nummer ein.
  4. Wähle Ich bestätige, dass ich in den Vereinigten Arabischen Emiraten umsatzsteuerpflichtig bin und dass ich bei Bedarf ein entsprechendes USt-Zertifikat vorlegen kann aus.
  5. Klicke auf Steuer-ID-Nummer hinzufügen.

In Thailand berechnete USt

Wenn sich dein Shop in Thailand befindet, wird dir ab dem 20. November 2022 7 % Umsatzsteuer berechnet. Wenn du über eine USt-IdNr. verfügst, ist deine Shopify-Rechnung möglicherweise von der Umsatzsteuer befreit. Du musst eine gültige 13-stellige Steuer-ID-Nummer in deinen Shopify-Adminbereich eingeben und bestätigen, dass du umsatzsteuerpflichtig bist.

Schritte:

  1. Navigiere in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen> Abrechnung.
  2. Klicke im Abschnitt Steuerregistrierung auf Steuer-ID-Nummer eingeben.
  3. Gib deine Steuer-ID-Nummer ein.
  4. Wähle Ich bestätige, dass ich in Thailand umsatzsteuerpflichtig bin und dass ich bei Bedarf ein entsprechendes USt-Zertifikat vorlegen kann aus.
  5. Klicke auf Steuer-ID-Nummer hinzufügen.

USt-IdNr. für Shops in Südafrika

Wenn sich Ihr Shop in Südafrika befindet, wird Ihnen eine Umsatzsteuer von 15 % berechnet. Sie können entweder eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben oder mitteilen, dass Sie keine Nummer haben.

Schritte:

  1. Gehe im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Abrechnung.

  2. Gib im Abschnitt Steuerregistrierung deine Umsatzsteuer-Informationen an:

    • Wenn du eine USt-IdNr. hast, klicke auf USt-IdNr. hinzufügen, gib diese in das dafür vorgesehene Feld ein und klicke auf USt-IdNr. hinzufügen.
    • Wenn du keine USt-IdNr. hast, klicke auf Ich habe keine USt-IdNr. und anschließend auf Bestätigen.

Australische GST-Befreiung für Shopify-Abonnements

Wenn dein Shop in Australien ansässig ist, wird auf dein Shopify-Abonnement und alle Shopify Shipping-Etiketten eine australische Waren- und Dienstleistungssteuer (GST) in Höhe von 10 % erhoben. Shopify erhebt jedoch keine GST für deine Zahlungen, wenn du dich für australische GST registrierst und deine australische Geschäftsnummer (ABN) zu deinem Shopify-Shop hinzufügst.

Deine ABN ist eine 11-stellige Nummer, die von der australischen Regierung zur Kennzeichnung deines Unternehmens verwendet wird. Wenn du für australische GST registriert bist, füge deine ABN hinzu, um Anspruch auf eine GST-Befreiung zu bekommen. Um Anspruch auf eine GST-Befreiung bei deinem Shopify-Abonnement zu bekommen, ist es notwendig, dass du einerseits deine ABN zu deinem Shopify-Shop hinzufügst und dich andererseits für die australische GST registrierst.

Schritte:

  1. Gehe im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Abrechnung.

  2. Klicke im Abschnitt Steuerregistrierung auf Ja, ich bin für GST registriert.

  3. Gib deine ABN ein und klicke auf ABN hinzufügen.

Neuseeländische GST-Befreiung für Shopify-Abonnements

Wenn dein Shop in Neuseeland ansässig ist, berechnet Shopify seit dem 1. Juli 2020 eine Waren- und Dienstleistungssteuer (GST) in Höhe von 15 % deiner Shopify-Rechnung. Wenn du dich jedoch in Neuseeland für GST registrierst und deine Inland Revenue Department (IRD)-Nummer in deinem Shopify-Shop angibst, erhebt Shopify für deine Zahlungen keine GST.

Dein IRD ist eine 8-oder 9-stellige Nummer, die von der neuseeländischen Regierung zur Identifizierung deines Unternehmens verwendet wird. Wenn du für Neuseeland GST registriert bist, füge deine IRD-Nummer hinzu, um dich für die GST-Befreiung zu qualifizieren.

Du kannst deine IRD-Nummer vor dem 1. Juli 2020 hinzufügen, um dein Unternehmen auf die Änderung vorzubereiten. Du musst eine IRD-Nummer zu deinem Shopify-Shop hinzufügen und dich für Neuseeland-GST registrieren, um dich für eine GST-Freistellung für dein Shopify-Abonnement zu qualifizieren.

Schritte:

  1. Gehe im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Abrechnung.

  2. Klicke im Abschnitt Steuerregistrierung auf Ja, ich bin für GST registriert.

  3. Gib deine IRD-Nummer ein und klicke dann auf IRD hinzufügen.

Türkische USt-Befreiung für Shopify-Abonnements

Wenn dein Shop seinen Sitz in der Türkei hat, ist Shopify dazu verpflichtet, ab dem 01. August 2021 die USt zur Shopify-Rechnung hinzufügen. Deine Shopify-Rechnungen können von der USt befreit werden, wenn du eine 10-stellige Steueridentifikationsnummer (Vergi Numarasi) bereitstellst.

Das Hinzufügen der Steueridentifikationsnummer zum Shopify-Shop ist erforderlich, um den Anspruch auf die USt-Befreiung für das Shopify-Abonnement geltend zu machen.

Schritte:

  1. Gehe im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Abrechnung.

  2. Klicke im Abschnitt Steuerregistrierung auf Ja, ich bin für USt registriert.

  3. Gib deine Steueridentifikationsnummer ein und klicke auf Steueridentifikationsnummer hinzufügen.

Gutschriften abrechnen

Deine Kontogutschriften sind in den folgenden Kategorien gruppiert:

  • Eine Abonnementgutschrift wird als Rabatt mit deinen Abonnementgebühren verrechnet.
  • Eine App-Gutschrift wird als Rabatt auf deine App-Gebühren angewendet.
  • Eine Versandgutschrift wird als Rabatt auf deine Versandkosten angewendet.
  • Eine Transaktionsgutschrift wird als Rabatt mit deinen Transaktionsgebühren verrechnet.

Das Guthaben wird deiner nächsten Rechnung für die entsprechende Kategorie gutgeschrieben. Guthaben aus einer bestimmten Kategorie kann nicht für eine andere Kategorie verwendet werden.

Überprüfen deines verfügbaren Rechnungsguthabens

Schritte:

  1. Gehe im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Abrechnung.

  2. Überprüfe deine verfügbares Guthaben im Bereich Guthaben.

Wenn in einer Guthabenkategorie ein Guthaben verfügbar ist, wird dieses in der Tabelle Guthabenkategorie angezeigt.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen