Gebühren

Deine Rechnung zeigt verschiedene Gebühren an, je nachdem, wo sich dein Geschäft befindet und welche Dienste dein Geschäft nutzt. Die Rechnungsgebühren für Shopify erscheinen auf deiner Kreditkartenabrechnung als: Shopify * <bill number>.

Abonnementgebühren

Die Abonnementgebühren richten sich nach deinem Plan und dem Abonnement-Abrechnungszeitraum.

Kosten für Versandetiketten

Nachdem du ein Versandetikett über Shopify Shipping gekauft hast, werden die Kosten über dein Shopify-Konto in Rechnung gestellt. Jede von dir gekaufte Versandversicherung oder Versandanpassungen, die von einem Versanddienstleister berechnet werden, werden auch über dein Shopify-Konto in Rechnung gestellt.

Versandrechnungen werden separat von deinem Shopify-Abonnement berechnet. Wenn du ein Versandetikett stornierst, werden die entsprechenden Kosten als Kredit für zukünftige Etikettenkäufe zurückerstattet. Die Kosten werden nicht direkt auf dein Shopify-Konto zurückerstattet.

Jedes Land verfügt über andere Steuerregeln für die Versandkosten. Um zu überprüfen, wie dein Land Steuern auf Versandkosten berechnet, siehe Steuern auf Versandetiketten.

Wenn du deinen täglichen Abrechnungsgrenzbetrag während des Kaufs von Versandetiketten erreichst, kannst du weiterhin Versandetiketten in Höhe von 10 % deines Grenzbetrags kaufen, während eine Rechnung generiert wird. Du kannst den Grenzbetrag deines Kontos im Abschnitt Rechnungen auf der Seite Abrechnung in deinem Shopify-Adminbereich überprüfen. Jegliche zu diesem Zeitpunkt getätigten Käufe sind in deiner nächsten Rechnung enthalten. Wende dich an den Shopify-Support, um mehr darüber zu erfahren, wie dir Versandetiketten in Rechnung gestellt werden.

Transaktionsgebühren

Wenn du Shopify Payments verwendest, fallen keine Transaktionsgebühren für Bestellungen an. Bei manuellen Zahlungsmethoden fallen ebenfalls keine Transaktionsgebühren an. Zu den manuellen Zahlungsmethoden gehören Nachnahme, Bankguthaben, Schecks, Testbestellungen und als bezahlt oder ausstehend gekennzeichnete Bestellentwürfe. Für POS-Bestellungen fallen keine Transaktionsgebühren an.

Wenn du weder Shopify Payments noch eine manuelle Zahlungsmethode verwendest, fallen für Bestellungen zusätzlich zu den von deinem Zahlungsanbieter berechneten Bearbeitungsgebühren Transaktionsgebühren an.

Die Art und Weise, wie dein Konto belastet wird, hängt vom Transaktionsvolumen deines Shops, den wiederkehrenden App-Gebühren und dem von dir verwendeten Zahlungsanbieter ab.

Hinweis: Die App Advanced Cash on Delivery, die zusätzliche Funktionen bietet, wird für Shops mit Sitz in Indien, die die indische Rupie (INR) als Standardwährung verwenden, automatisch installiert. Anders als bei der manuellen Zahlungsoption per Nachnahme fallen für Bestellungen, die über die App aufgegeben werden, Transaktionsgebühren an. Du kannst die App in deinen Zahlungseinstellungen deaktivieren und die Standardoption "Nachnahme" verwenden.

Deine Transaktionsgebühren berechnen

Shopify verwendet diese Formel, um Transaktionsgebühren für einen Zeitraum von 30 Tagen zu berechnen:

 [(Kosten des Produkts - Rabatte) + Steuern + Versandkosten] x Tarif 

Der Preis für Transaktionsgebühren hängt von deinem Preisplan ab.

Eine Aufschlüsselung deiner Transaktionsgebühren anzeigen

Schritte:

  1. Klicke im Shopify-Adminbereich auf Einstellungen.

  2. Klicke auf Abrechnung.

  3. Klicke im Abschnitt Rechnungen auf die Rechnung, die du anzeigen möchtest.

  4. Wenn eine Rechnung Transaktionsgebühren enthält, stehen im Abschnitt Transaktionsgebühren Links zu den zugehörigen Bestellungen zur Verfügung. Klicke hier, um die Informationen anzuzeigen.

In dem sich öffnenden Fenster kannst du die Details der Transaktionsgebühr für jede Bestellung einsehen, die von dieser Rechnung abgedeckt wird.

Klicke auf eine Bestellung, um die vollständigen Details einer Transaktion anzuzeigen.

Gutschriften für Transaktionsgebühren und Stornierungen

Hinweis: Kreditkarten-Transaktionsgebühren werden nicht zurückerstattet, wenn eine Rückerstattung in Schweden oder den Vereinigten Staaten ausgezahlt wird.

Transaktionsgebühren gelten nicht für Bestellungen mit Nachnahme.

Wenn dir eine Transaktionsgebühr für eine Testbestellung in Rechnung gestellt wurde, storniere die Testbestellung. Eine Transaktionsgutschrift wird deinem Konto hinzugefügt und mit deinen nächsten Transaktionsgebühren verrechnet.

Domains, Themes und einmalige App-Gebühren

Du erhältst eine Rechnung mit einer einmaligen Gebühr für Aktionen wie die Registrierung einer Domain, den Kauf eines Themes oder den Kauf einer App. Du kannst deinen Kontoverlauf im Abschnitt Rechnungen auf der Seite Abrechnung in deinem Shopify-Adminbereich anzeigen.

Theme-Käufe sind nicht erstattungsfähig.

Rechnungen mit Shopify-Guthaben bezahlen

Wenn dein Shop in den USA ansässig ist und du ausreichend Guthaben bei Shopify Payments hast, wird Shopify-Guthaben als Standardzahlungsmethode für Theme-Käufe und einmalige App-Käufe ausgewählt. Wenn du wiederkehrende Gebühren mit Shopify-Guthaben bezahlen möchtest, musst du dies in deinen Rechnungseinstellungen aktivieren.

Sollten die Gebühren die Höhe des Guthabens in deinem Shopify Payments-Konto überschreiten, wird die Zahlung nicht mit deinem Guthaben vorgenommen. Stattdessen wird die von dir hinterlegte Kreditkarte mit dem gesamten Rechnungsbetrag belastet.

Shopify Email

Alle Händler mit einem kostenpflichtigen Shopify-Plan haben 2.500 kostenlose E-Mails, die sie zu Beginn eines jeden Monats senden können. E-Mail-Kosten werden anhand der folgenden Regeln berechnet:

  • E-Mails werden basierend auf jeder einzelnen E-Mail-Adresse gezählt, an die eine E-Mail-Aktivität gesendet wird. Zum Beispiel zählt das Senden von 1 Werbe-E-Mail an 800 Abonnenten als 800 E-Mails.
  • Nicht verwendete E-Mails werden nicht in den folgenden Monat übertragen.
  • Du kannst über die 2.500 kostenlosen E-Mails hinaus weitere E-Mails versenden. Die Kosten hierfür betragen 1 US-Dollar pro 1.000 versendete E-Mails.
  • Dies ist kein zusätzliches Abonnement und Shopify Email berechnet nur das, was du sendest.

Weitere Informationen findest du unter Shopify-Email-Kosten.

Alle zusätzlichen E-Mail-Kosten werden zu deiner Shopify-Rechnung für den vorherigen Monat als Marketing-E-Mails hinzugefügt. Wenn du weitere Informationen zu den Kosten für jede E-Mail-Aktivität benötigst, klicke im Abschnitt Abrechnung deines Shopify-Adminbereichs auf Details anzeigen.

Steuern

Wenn sich dein Unternehmen in einer kanadischen oder amerikanischen Gerichtsbarkeit befindet, in der Shopify eine Geschäftspräsenz hat, ist Shopify gesetzlich verpflichtet, anfallende Steuern auf dein Abonnement zu erheben. Shopify erhebt Steuern nur, wenn dies von den Steuerbehörden deiner Gerichtsbarkeit verlangt wird. Diese Steuern beziehen sich auf dein Shopify-Abonnement und werden nicht von den von dir verkauften Produkten oder Dienstleistungen beeinflusst.

Shopify ist eine kanadische Firma, die in Kanada tätig ist und in folgenden US-Bundesstaaten und Distrikten vertreten ist:

  • Arizona
  • Stadt Chicago, Illinois
  • Connecticut
  • Stadt Denver, Colorado
  • Hawaii
  • Indiana
  • Kentucky
  • Massachusetts
  • New Mexico
  • New York
  • Ohio
  • Pennsylvania
  • Rhode Island
  • South Carolina
  • South Dakota
  • Tennessee
  • Texas
  • Utah
  • Washington, D.C
  • Washington
  • West Virginia

Wenn sich dein Geschäft in Kanada oder in einem der aufgelisteten Staaten oder Bezirke befindet, werden für dein Abonnement die anfallenden Steuern (HST/PST/GST oder Staat/Landkreis/Kommunal) berechnet. Wenn sich dein Geschäft außerhalb Kanadas oder der Staaten und Bezirke befindet, in denen Shopify präsent ist, werden die Kosten deines Abonnements nicht besteuert.

Die Steuern erscheinen in einer separaten Zeile deiner Rechnung.

Steuern auf Kontogebühren

Wenn du in einer Region lebst, in der Shopify Steuern auf deine Kontogebühren erheben muss, werden diese Gebühren auf deiner Shopify-Rechnung aufgeführt.

Berechnung der GST in Singapur

Wenn sich dein Shop in Singapur befindet, wird dir ab Dezember 2019 die Goods and Services Tax (GST) auf deine Shopify-Gebühren berechnet. Diese Steuer wird auf deinen monatlichen Shopify-Rechnungen ausgewiesen. Derzeit ist es nicht möglich, deine GST-Nummer für eine Steuerbefreiung anzugeben.

USt-IdNr. für Shops in Europa

Wenn sich dein Shop in Europa befindet, musst du eine Umsatzsteuer-IdNr. angeben oder die Option auswählen, dass du keine hast.

Schritte:

  1. Navigiere in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen> Abrechnung.
  2. Gib im Abschnitt USt-IdNr. deine Umsatzsteuer-Informationen an:

- Wenn du eine USt-IdNr. hast, klicke auf USt-IdNr. hinzufügen, gib diese in das dafür vorgesehene Feld ein und klicke auf Speichern. - Wenn du keine USt-IdNr. hast, klicke auf Ich habe keine USt-IdNr. und anschließend auf Bestätigen. Die USt-IdNr. wird als N/A angezeigt.

  1. Klicke auf Speichern.

Shopify verifiziert deine USt-IdNr. über das MwSt-Informationsaustauschsystem (MIAS) und ändert den Status von pending in verified, sobald die Verifizierung abgeschlossen ist.

In Irland berechnete Mehrwertsteuer

Wenn sich dein Shop in Irland befindet, zahle 23 % Mehrwertsteuer auf deine relevanten Shopify-Gebühren. Diese Gebühr siehst du in all deinen monatlichen Rechnungen nach dem 1. Juni 2019.

USt-IdNr. für Shops in Südafrika

Wenn sich dein Shop in Südafrika befindet, werden 2020 15 % Mehrwertsteuer (VAT) berechnet. Du kannst wahlweise eine USt-IdNr. angeben oder angeben, dass du keine hast.

Schritte:

  1. Navigiere in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Abrechnung.
  2. Gib im Abschnitt Steuerregistrierung deine Umsatzsteuer-Informationen an: - Wenn du eine USt-IdNr. hast, klicke auf USt-IdNr. hinzufügen, gib diese in das dafür vorgesehene Feld ein und klicke auf USt-IdNr. hinzufügen.
    • Wenn du keine USt-IdNr. hast, klicke auf Ich habe keine USt-IdNr. und anschließend auf Bestätigen.

Australische GST-Befreiung für Shopify-Abonnements

Wenn dein Shop in Australien ansässig ist, wird auf dein Shopify-Abonnement und alle Shopify Shipping-Etiketten eine australische Waren- und Dienstleistungssteuer (GST) in Höhe von 10 % erhoben. Shopify erhebt jedoch keine GST für deine Zahlungen, wenn du dich für australische GST registrierst und deine australische Geschäftsnummer (ABN) zu deinem Shopify-Shop hinzufügst.

Deine ABN ist eine 11-stellige Nummer, die von der australischen Regierung zur Kennzeichnung deines Unternehmens verwendet wird. Wenn du für australische GST registriert bist, füge deine ABN hinzu, um Anspruch auf eine GST-Befreiung zu bekommen. Um Anspruch auf eine GST-Befreiung bei deinem Shopify-Abonnement zu bekommen, ist es notwendig, dass du einerseits deine ABN zu deinem Shopify-Shop hinzufügst und dich andererseits für die australische GST registrierst.

Schritte:

  1. Navigiere in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen> Abrechnung.
  2. Klicke im Abschnitt Steuerregistrierung auf Ja, ich bin für GST registriert.
  3. Gib deine ABN ein und klicke auf ABN hinzufügen.

Neuseeländische GST-Befreiung für Shopify-Abonnements

Seit dem 1. Juli, 2020, wenn dein Shop in Neuseeland ansässig ist, gilt die neuseeländische Waren-und Dienstleistungssteuer (GST) für dein Shopify-Abonnement mit einem Satz von 15 %. Allerdings erhebt Shopify keine GST für deine Zahlungen, wenn du dich für Neuseeland-GST registrierst und deine Inland Revenue Department (IRD)-Nummer zu deinem Shopify-Shop hinzufügst.

Deine IRD ist eine 8-oder 9-stellige Nummer, die von der neuseeländischen Regierung zur Identifizierung deines Unternehmens verwendet wird. Wenn du für Neuseeland GST registriert bist, füge deine IRD-Nummer hinzu, um dich für die GST-Befreiung zu qualifizieren.

Du kannst deine IRD-Nummer vor dem 1. Juli 2020 hinzufügen, um dein Unternehmen auf die Änderung vorzubereiten. Du musst eine IRD-Nummer zu deinem Shopify-Shop hinzufügen und dich für Neuseeland-GST registrieren, um dich für eine GST-Freistellung für dein Shopify-Abonnement zu qualifizieren.

Schritte:

  1. Navigiere in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen> Abrechnung.
  2. Klicke im Abschnitt Steuerregistrierung auf Ja, ich bin für GST registriert.
  3. Gib deine IRD-Nummer ein und klicke dann auf IRD hinzufügen.

Gutschriften abrechnen

Deine Kontogutschriften sind in den folgenden Kategorien gruppiert:

  • Eine Abonnementgutschrift wird als Rabatt mit deinen Abonnementgebühren verrechnet.
  • Eine App-Gutschrift wird als Rabatt auf deine App-Gebühren angewendet.
  • Eine Versandgutschrift wird als Rabatt auf deine Versandkosten angewendet.
  • Eine Transaktionsgutschrift wird als Rabatt mit deinen Transaktionsgebühren verrechnet.

Das Guthaben wird deiner nächsten Rechnung für die entsprechende Kategorie gutgeschrieben. Guthaben aus einer bestimmten Kategorie kann nicht für eine andere Kategorie verwendet werden.

Hinweis: Gutschriften können nur für zukünftige Rechnungen verwendet werden. Gutschriften können nicht mit aktuellen Abonnement- oder Transaktionskosten verrechnet werden.

Überprüfen deines verfügbaren Rechnungsguthabens

Schritte:

  1. Klicke in deinem Shopify-Adminbereich auf Einstellungen> Abrechnung.

  2. Überprüfe deine verfügbares Guthaben im Bereich Guthaben.

Wenn in einer Guthabenkategorie ein Guthaben verfügbar ist, wird dieses in der Tabelle Guthabenkategorie angezeigt.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren