Deinen Shop pausieren oder deaktivieren

Wenn du der Shop-Inhaber bist und dein Shop berechtigt ist, kannst du den Shopify-Adminbereich verwenden, um deinen Shop vorübergehend zu pausieren oder vollständig zu deaktivieren.

Wenn du eine Pause vom Verkaufen auf Shopify einlegen möchtest, aber weiter an deinem Shop arbeiten möchtest, kannst du den Pause and Build-Plan verwenden.

Du kannst deinen Shop auf folgende Weise deaktivieren:

Wenn du eine kostenlose Testversion verwendest und noch keine Preisgestaltung ausgewählt hast, musst du nichts weiter tun, um dein Konto zu deaktivieren. Du kannst den Betrieb deines Shops während der kostenlosen Testphase nicht pausieren.

Wende dich an den Shopify Support, um weitere Unterstützung beim Pausieren oder Deaktivieren deines Shops zu erhalten.

Überlegungen zum Pausieren deines Shops

  • Wenn du eine Finanzierung über Shopify Capital erhalten hast, wirkt sich das Pausieren deines Shops auf die verbleibenden Capital-Vorschüsse aus. Weitere Informationen erhältst du beim Shopify Support.
  • Der Pause and Build-Plan ist für Shopify Plus-Shops nicht verfügbar.
  • Du kannst Pause and Build nur dann auswählen, wenn dein Shop einen kostenpflichtigen Plan hat.
  • Empfohlen wird, sämtliche Apps von Drittanbietern zu deinstallieren, bei denen wiederkehrende Gebühren anfallen, damit dir diese nicht in Rechnung gestellt werden, wenn du deinen Shop pausierst.

Pausiere deinen Shop und arbeite währenddessen weiter daran

Wenn du den Plan Pause and Build verwendest, bleibt dein Shop zum reduzierten Preis von 9 USD pro Monat erhalten. Du kannst auf deinen Shopify-Adminbereich zugreifen und Produkte bei Bedarf bearbeiten, aber der Checkout ist deaktiviert. Das bedeutet, dass Kunden deine Produkte sehen, aber nicht kaufen können.

Der Pause and Build-Plan ist möglicherweise die richtige Wahl für dich, wenn dein Shop beispielsweise saisonabhängig ist oder nur für einen bestimmten Zeitraum geöffnet ist.

Solange dein Abonnement auf Pause and Build umgestellt ist, hast du die folgenden Möglichkeiten:

  • Auf deinen Shopify-Adminbereich zugreifen.
  • Auf grundlegende Berichte über die Leistung deiner Website zugreifen.
  • Deine Online-Storefront anzeigen.

Während dein Shop pausiert ist, kannst du keinen Onlineshop-Checkout, kein POS, keine Rabatte, keine Wiederherstellung abgebrochener Warenkörbe, keine Geschenkgutscheine oder Drittanbieter-Integrationen wie Facebook und Google verwenden, um deine Produkte zu veröffentlichen. Du kannst Bestellentwurfsrechnungen senden, aber der Kunde kann den Checkout-Prozess nicht abschließen und Bestellentwürfe können nicht in aktuelle Bestellungen umgewandelt werden.

Schritte:

  1. Melde dich als Shop-Inhaber in deinem Shop an.

  2. Navigiere in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Plan.

  3. Klicke auf Shop pausieren oder deaktivieren > Pause and Build-Plan.

  4. Überprüfe die Plandetails sorgfältig und klicke dann auf Zu Pause and Build wechseln.

Dein Shop wird pausiert und läuft zu reduzierten Abonnementgebühren weiter. Wenn du wieder mit dem Verkauf von Produkten beginnen möchtest, kannst du deinen Shop jederzeit wieder öffnen, indem du einen anderen Plan auswählst.

Arbeite an deinem Shop, während du den Plan „Pause and Build“ nutzt.

Während der Nutzung des Plans Pause and Build können Kunden deine Produkte sehen, aber nicht kaufen. Um das Kundenerlebnis zu verbessern, kannst du dein Theme anpassen und z. B. deine Produktpreise und die Schaltfläche Zum Warenkorb hinzufügen jeweils verbergen, damit Kunden nicht versuchen etwas zu kaufen, während der Shop pausiert.

Wenn du deine Produkte während der Pause deines Shops nicht anzeigen möchtest, kannst du deinen Onlineshop mit einem Passwort schützen. Auf diese Weise können Kunden deine Produkte während der Pause des Shops nicht sehen. Du kannst deine Passwortseite anpassen und eine Nachricht für deine Kunden schreiben, die ihnen während der Pause deines Shops angezeigt wird.

Alle deine Apps bleiben aktiv, nachdem du den Shop pausiert hast. Wenn du deine Apps pausieren möchtest, musst du diese einzeln kündigen.

Wiedereröffnen deines Shops nach Pause and Build

Wenn du bereit bist, deinen Shop wieder zu öffnen, logge dich ein und wähle einen neuen Plan aus, der deinen Anforderungen am besten entspricht.

Schritte:

  1. Melde dich als Shop-Inhaber in deinem Shop an.

  2. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Plan.

  3. Klicke auf Plan auswählen und dann auf Plan auswählen für den von dir gewünschten Plan.

  4. Überprüfe die Plandetails sorgfältig und klicke dann auf Plan starten.

Nachdem du einen Plan ausgewählt hast, kannst du wieder mit dem Verkauf beginnen.

Wenn du während der Pausierung deines Shops ein Passwort festgelegt hast, kannst du es nun entfernen.

Dein Abonnement kündigen und deinen Shopify-Shop deaktivieren

Wenn du deinen Onlineshop nicht mehr betreiben möchtest, kannst du ihn jederzeit deaktivieren. Nach dem Schließen deines Shops hast du keinen Zugriff auf den Shopify-Adminbereich mehr. Wenn du dich erneut anmelden möchtest, musst du deine Kreditkartendaten eingeben und deinen Shop reaktivieren.

Wenn du deinen Onlineshop deaktivierst, kannst du keinen neuen Onlineshop erstellen, der dieselbe myshopify-Domain verwendet. Du kannst zwar einen neuen Shop mit demselben Namen erstellen, deine myshopify-Domain ist jedoch für jeden Shop einzigartig.

Du deaktivierst z. B. einen Shop namens Very Good Things mit der URL very-good-things.myshopify.com. Wenn du dich dafür entscheidest, einen neuen Shop zu erstellen, kannst du ihn zwar wieder Very Good Things nennen, aber nicht die URL very-good-things.myshopify.com wiederverwenden.

Beachte Folgendes, bevor du deinen Shop deaktivierst:

  • Stelle sicher, dass du alle ausstehenden Gebühren zahlst, die du möglicherweise hast. Wenn du keine ausstehenden Gebühren für dein Konto hast, erhältst du nach dem Deaktivieren deines Shops keine Rechnung. Weitere Informationen zur Abrechnung findest du unter Deine Shopify-Rechnung verstehen.

  • Speichere deine Shop-Informationen, indem du CSV-Dateien exportierst. Du kannst deine Rechnungen speichern, indem du deinen Abrechnungsverlauf exportierst.

  • Wenn du Apps von Drittanbietern nutzt, für die du deine Zahlungsinformationen außerhalb von Shopify angeben musst, kündige diese Apps. So vermeidest du, dass nach dem Deaktivieren deines Shops weiterhin an externer Stelle Gebühren auf dich zukommen.

  • Wenn du Geschenkgutscheine verkaufst, musst du möglicherweise ausstehende Gutscheine auflösen. Du kannst die CSV-Datei der Geschenkgutscheins deines Shops exportieren, die die Informationen enthält, die du zur Behebung von ausstehenden Gutscheinen benötigst.

  • Wenn du eine benutzerdefinierte Domain hast, die du über Shopify gekauft hast, kannst du sie an einen externen Domain-Provider übertragen.

  • Wenn du eine benutzerdefinierte Domain hast, die du über einen Drittanbieter gekauft hast, kannst du sie im Shopify-Adminbereich von deinem Shop entfernen. Wenn du deine Domain vor dem Deaktivieren nicht von deinem Shopify-Shop entfernst, kannst du sie möglicherweise nicht für eine andere Website verwenden.

  • Stelle sicher, dass du die automatische Verlängerung für deine benutzerdefinierte Domain auf der Website deines Registrars deaktivierst, um unerwartete Gebühren zu vermeiden.

  • Wenn du beabsichtigst, deinen Shop zu deaktivieren und deine Domain auf eine neue Plattform zu übertragen, solltest du beachten, dass die Richtlinie HTTP Strict Transfer Security (HSTS) von Shopify 90 Tage nach der Deaktivierung deines Shops in deiner Domain wirksam bleibt. Diese Richtlinie hilft, die Sicherheit von Informationen über dein Geschäft und deine Kunden zu gewährleisten.

Wenn du deine Domain auf eine andere Plattform überträgst, die HTTPS verwendet, musst du keine zusätzlichen Schritte ausführen.

Wenn du deine Domain auf eine Plattform überträgst, die kein HTTPS verwendet, dann wird für die nächsten 90 Tage eine Fehlermeldung im Browser angezeigt, wenn jemand versucht, deine Domain zu besuchen. Die Fehlermeldung kann besagen, dass die Website nicht vertrauenswürdig ist oder das Zertifikat nicht gültig ist. Warte, bis die 90-Tage-Frist abgelaufen ist, oder erwäge, deine Domain auf eine Plattform zu übertragen, die HTTPS unterstützt.

Schritte:

  1. Gehe in deinem Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Plan.

  2. Klicke auf Shop pausieren oder deaktivieren.

  3. Überprüfe gegebenenfalls die Optionen, zu einem Pause and Build-Plan zu wechseln, oder starte einen neuen Shop.

  4. Wenn du deinen Shop dennoch deaktivieren möchtest, klicke auf Shop deaktivieren.

  5. Wähle einen Grund für die Deaktivierung aus und klicke dann auf Weiter.

  6. Gib dein Passwort ein und klicke dann auf Jetzt deaktivieren.

Du erhältst eine E-Mail, um zu bestätigen, dass dein Shop deaktiviert wurde. Du kannst deinen Shop weiterhin wieder öffnen oder deine vergangenen Rechnungen anzeigen. Die Informationen deines Shops sind 2 Jahre lang garantiert. Du kannst deinen Shop auch wieder öffnen und deinen Plan pausieren.

Shopify-Shops auf dem Exchange Marketplace verkaufen

Wenn du deinen Shopify-Shop nicht mehr betreiben möchtest, aber daran interessiert bist, den Shop zu verkaufen, kann dir der Exchange Marketplace von Shopify helfen. Du kannst dein Unternehmen bequem auf Exchange zum Kauf anbieten und online verkaufen. Exchange hat sich mit Escrow.com zusammengeschlossen, um sicherzustellen, dass alle Prozesse rund um die Zahlung, das Listing und die Übertragung sicher und problemlos ablaufen. Um mehr über Exchange zu erfahren, lies bitte Verkauf eines Unternehmens auf dem Exchange Marketplace.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen