QuickBooks Desktop POS zu Shopify POS migrieren

Nachdem du dein Shopify-Konto erstellt hast, wird die QuickBooks Desktop Connector-App automatisch in deinem Shop installiert. Mit dieser App kannst du deine QuickBooks Desktop POS-Daten, z. B. Kunden, Anbieter, Inventarartikel und Standorte, zu Shopify POS migrieren.

Für die Migration musst du deine Datendateien aus deiner QuickBooks Desktop Point of Sale-App exportieren, deinen Stocky-API-Schlüssel abrufen, deine Datendateien in Shopify hochladen und deine Standorte in Shopify zuordnen. Anschließend kannst du mit der Migration beginnen. Abhängig von deinem POS-Setup und deiner Menge an Daten kann die Migration von einigen Minuten bis zu einer Stunde oder länger dauern. Solltest du Probleme bei der Migration haben, kontaktiere den Shopify Support für den Einzelhandel unter der Telefonnummer 844-688-4796.

Anforderungen für die Migration von QuickBooks POS zu Shopify POS:

Du musst die folgenden Anforderungen erfüllen, um mit der Migration von QuickBooks POS zu Shopify POS zu beginnen:

Schritt 1: QuickBooks Desktop POS auf Version 19 aktualisieren

Um deine QuickBooks Desktop-POS-Daten zu Shopify zu migrieren, muss das POS-System Version 19 aufweisen. Bevor du QuickBooks Desktop-POS auf Version 19 aktualisieren kannst, musst du die aktuelle Version von QuickBooks Desktop-POS überprüfen.

Du musst dein QuickBooks Desktop POS auf die 30-tägige Testversion von Version 19 aktualisieren. Die 30-tägige Testversion für QuickBooks Desktop POS Version 19 ist eine kostenlose Testversion. Du kannst den 30-tägigen kostenlosen Test jedoch nicht verlängern. Wenn du die Migration zu Shopify POS nicht innerhalb von 30 Tagen abschließen kannst, schiebe die Aktualisierung auf die Testversion hinaus, bis du dazu in der Lage bist, die Migration abzuschließen. Wenn du die QuickBooks Desktop-Buchhaltungssoftware verwendest, musst du außerdem über die unterstützte Version der QuickBooks Desktop-Buchhaltungssoftware verfügen, um die Integration bei Shopify zu ermöglichen.

Je nachdem, welche Version von QuickBooks Desktop POS du verwendest, kann der Aktualisierungspfad unterschiedlich sein.

Aktualisierung von QuickBooks Desktop POS auf Version 19
Deine QuickBooks Desktop POS-Version Zu ergreifende Maßnahme
QuickBooks Desktop POS Version 18 oder 12 QuickBooks Desktop POS auf die 30-tägige Testversion für Version 19 aktualisieren
QuickBooks Desktop POS Version 11, 10, 9, 8, 7 oder älter Wende dich an den Support von Intuit, um das POS-System auf die 30-tägige Testversion für Version 19 zu aktualisieren.

QuickBooks Desktop POS Version 18 oder 12 auf Testversion 19 aktualisieren

  1. Erstelle eine Sicherungskopie von deiner aktuellen POS-Datei.
  2. Führe den finanztechnischen QuickBooks Desktop POS-Austausch aus.
  3. Migriere deine Daten aus deiner POS-Datei in die POS V19-Testversion.
  4. Exportiere deine POS-Datei und speichere sie für die Migration zu Shopify POS.

Schritt 2: Deine Datendateien aus QuickBooks Desktop POS exportieren

Du musst deine QuickBooks-Datendateien exportieren. Du kannst Produkt-, Kunden-, Inventar- und Anbieterdaten importieren. Hier erhältst du mehr Informationen über den QuickBooks-Datenexport.

Um mehrere Datendateien zu exportieren, musst du die folgenden Schritte wiederholen und jedes Mal eine andere Datendatei auswählen. Wenn du zum Beispiel deine Inventarartikel, Kunden und Anbieter exportieren möchtest, musst du diese Schritte dreimal ausführen.

Wenn du Datendateien exportierst, solltest du sicherstellen, dass du sie als neue Dateien speicherst und das Ersetzen existierender Dateien durch neue Dateien vermeiden.

Schritte:

  1. Öffne die QuickBooks Desktop Point of Sale-App auf deinem Desktopgerät.
  2. Klicke auf Datei > Dienstprogramme > Export.
  3. Wähle die Datendatei aus, die du exportieren möchtest, und klicke auf Weiter.
  4. Klicke neben dem Feld Zieldatei auswählen auf Durchsuchen und wähle dann das Dateiziel aus, wo die Datendatei gespeichert werden soll.
  5. Wähle im Feld Aufzeichnungen speichern in (Blatt) die Option Blatt1 aus.
  6. Klicke auf Vorlagen verwalten. Klicke auf Alle auswählen und dann auf Speichern.
  7. Klicke auf Weiter und dann auf Exportieren.

Nachdem du deine Datendatei exportiert hast, gehe zum Ziel, an dem die Datendatei gespeichert wurde, und stelle sicher, dass sie erfolgreich exportiert wurde.

Schritt 3: Deinen Stocky-API-Schlüssel abrufen

Stocky ist eine App von Shopify, die dein POS-Inventar, deine Bestellungen, deine Anbieter und deine Transfers verwaltet. Du musst deine Stocky-API hinzufügen, sodass deine QuickBooks-Daten zu Stocky migriert werden können.

Schritte:

  1. Klicke in deinem Shopify-Adminbereich auf Einstellungen > Apps und Vertriebskanäle.

  2. Klicke auf der Seite Apps und Vertriebskanäle auf Stocky.

  3. Klicke auf App öffnen.

  4. Klicke in der Stocky-App auf Einstellungen > API-Zugriff.

  5. Kopiere den aktuellen Schlüssel im Abschnitt API-Zugriff.

Schritt 4: Deine QuickBooks Desktop POS-Datendateien in Shopify hochladen

Du musst deinen Stocky-API-Schlüssel hinzufügen und dann deine QuickBooks-Datendateien in Shopify hochladen.

Schritte:

  1. Klicke in deinem Shopify-Adminbereich auf Einstellungen > Apps und Vertriebskanäle.

  2. Klicke auf der Seite Apps und Vertriebskanäle auf QuickBooks Desktop Connector.

  3. Klicke auf App öffnen.

  4. Klicke in der QuickBooks Desktop Connector-App auf Erste Schritte.

  5. Lade im Abschnitt QuickBooks POS-Datendateien hochladen deine QuickBooks-Datendateien hoch:

    1. Klicke im Abschnitt Inventar auf Datendatei hinzufügen und lade dann deine Inventarartikel-Datendatei hoch.
    2. Klicke im Abschnitt Kunden auf Datendatei hinzufügen und lade dann deine Kunden-Datendatei hoch.
    3. Klicke im Abschnitt Anbieter auf Datendatei hinzufügen und lade dann deine Anbieter-Datendatei hoch.
  6. Gib im Abschnitt Deinen Stocky-API-Schlüssel eingeben deinen Stocky-API-Schlüssel ein.

  7. Klicke auf Weiter.

Schritt 5: Deine Barcode-Zuordnung auswählen und mit deinen Standorten abstimmen

Du musst Artikelnummer oder UPC auswählen, je nachdem was du als scanfähigen Barcode in Shopify POS verwenden möchtest. Erhalte weitere Informationen über die Verwendung von Barcodes und SKUs in Shopify POS.

Außerdem musst du deine existierenden Standorte aus den Datendateien, die du hochlädst, mit den Standorten abstimmen, die du in Shopify erstellst. Jede Position, z. B. QTY1 oder QTY2, enthält deinen Standort aus QuickBooks POS. Du musst einen entsprechenden Standort in Shopify auswählen. Du kannst bis zu 20 Standorte abstimmen.

Erhalte mehr Informationen zu QuickBooks und zur Shopify-Datenzuordnung.

Schritte:

  1. Wähle im Abschnitt Produkt-Barcode-Zuordnung eine Produktnummer aus, mit der du deine Produkt-Barcodes aus QuickBooks Desktop POS in Shopify zuordnen möchtest.
  2. Wähle im Abschnitt Standortabstimmung einen existierenden Shopify-Standort für jeden deiner Standorte aus deinen Datendateien.
  3. Optional: Um einen neuen Standort in Shopify zu erstellen, klicke auf Neuen Standort hinzufügen.
  4. Klicke auf Migration starten.

Nachdem du auf Migration starten geklickt hast, beginnt die Datenmigration. Es kann bis zu fünf Stunden dauern, bis sie abgeschlossen ist. Wie lange die Migration dauert, hängt von verschiedenen Faktoren ab wie z. B. dem QuickBooks-Setup, der Menge der migrierten Daten und der Anzahl deiner Standorte. Nachdem die Migration abgeschlossen ist, erhältst du eine E-Mail.

Wenn im Rahmen der Migration Fehler auftreten, siehe Fehlerbehebung bei QuickBooks Desktop-POS-Migrationsfehlern und häufig auftretenden Problemen.

Nächste Schritte

Nachdem du die Datenmigration abgeschlossen hast, werden deine Produktvarianten als einzelne Produkte mit einem QuickBooks-Tag und dem Status Entwurf in Shopify importiert. Du kannst Folgendes tun:

Wenn du die QuickBooks Desktop-Buchhaltungssoftware nutzt, kannst du auch dein QuickBooks Desktop-App-Konto in dein Shopify POS integrieren. Weitere Informationen findest du unter QuickBooks Desktop-Buchhaltungssoftware in Shopify integrieren.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos testen