E-Mail-Adresse einrichten

Vom Erhalt wichtiger Benachrichtigungen bis hin zur Kommunikation mit Ihren Kunden, E-Mails sind ein unverzichtbarer Bestandteil jedes Unternehmens. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie sowohl die E-Mail-Adresse des Geschäftsinhabers als auch die E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme für Ihre Kunden einrichten und konfigurieren.

Die Kontakt-E-Mail-Adresse des Shops ist die E-Mail-Adresse, die Sie für die Registrierung bei Shopify verwendet haben. Dorthin schicken wir Ihre Dateien, wenn Sie Produkte, Bestellungen oder Kundenlisten exportieren.

Die Kunden-E-Mail-Adresse ist die E-Mail-Adresse, die Ihre Kunden sehen. Darüber können Ihre Kunden Sie direkt kontaktieren und diese E-Mail-Adresse ist den automatischen Benachrichtigungen zugewiesen, die Kunden über ihre Bestellungen erhalten.

Wir erklären Ihnen auch, wie Sie mit Hilfe von Sender Policy Framework (SPF)-Einträgen Spam-Filter und Zustellungsfehler vermeiden können.

E-Mail-Adresse des Shops ändern

Standardmäßig ist die Shop-Kontaktadresse die E-Mail-Adresse, die Sie bei der Anmeldung für Shopify verwendet haben. Es ist die E-Mail-Adresse, die Shopify verwendet, um Sie zu kontaktieren und an die Sie Ihre Dateien erhalten, wenn Sie Ihre Produkt-, Bestell- oder Kundenlisten exportieren. Wenn Sie möchten, dass Shopify Sie unter einer anderen E-Mail-Adresse kontaktiert, können Sie diese Angabe hier aktualisieren.

Schritte

.

  1. Klicken Sie auf Allgemein.

  2. Ändern Sie im Abschnitt Shop-Details unter Kontakt-Adresse des Shops oder Konto-E-Mail Ihre E-Mail-Adresse. Dies ist die E-Mail-Adresse, die Shopify verwendet, um Sie bezüglich Ihres Kontos zu kontaktieren.

Hinweis: Wenn Sie kein Single-Login eingerichtet, sehen Sie Konto-E-Mail-Adresse anstelle von Kontakt-Adresse des Shops.

  1. Klicken Sie auf Speichern.

  2. Gehen Sie in den Posteingang Ihres neuen E-Mail-Kontos, wo Sie eine Bestätigungs-E-Mail von Shopify sehen. Klicken Sie auf den Link in der E-Mail.

Hinweis: um die E-Mail oder das Passwort zu ändern, mit denen sich der Shop-Inhaber bei Shopify anmeldet, müssen Sie die Informationen in Ihren Kontoeinstellungen ändern.

Kunden-E-Mail-Adresse ändern

Die Kunden-E-Mail-Adresse ist die E-Mail-Adresse, die Kunden sehen. Sie ist mit den automatischen Benachrichtigungs-E-Mails verbunden, die Kunden über ihre Bestellungen erhalten. Ihre Kunden-E-Mail-Einstellungen legen fest, welche Adresse Ihre Kunden in den automatischen Benachrichtigungs-E-Mails, die sie von Shopify erhalten, als Absender sehen. Wenn Sie möchten, dass Ihre eigene E-Mail-Adresse angezeigt wird, müssen Sie eventuell die Einstellungen Ihrer Domain aktualisieren. Andernfalls werden die Benachrichtigungs-E-Mails Ihres Shops möglicherweise mit einer no-reply@shopify.com-E-Mail-Adresse angezeigt oder als Spam gekennzeichnet.

Hinweis: Einige E-Mail-Provider sind nicht mit Shopify kompatibel oder verlangen, dass Sie Ihre Domain-Einstellungen anpassen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Muss ich meine Einstellung für die Kunden-E-Mail-Adresse ändern? auf dieser Seite.

Schritte

.

  1. Klicken Sie auf Allgemein.

  2. Ändern Sie im Abschnitt Shop-Details Ihre E-Mail-Adresse unter Kunden-E-Mail-Adresse.

  3. Klicken Sie auf Speichern.

Muss ich die Einstellungen für meine Kunden-E-Mail ändern?

Einige E-Mail-Anbieter wie Yahoo und AOL erzwingen DMARC-Richtlinien (Domain-based Message Authentification, Reporting, and Conformance), die verhindern, dass Shopify E-Mails über die eigene Domain versendet. Wenn Ihr E-Mail-Service-Provider die DMARC-Richtlinien anwendet, müssen Sie möglicherweise die Kunden-E-Mail-Adresse ändern. Weitere Informationen zur Kompatibilität erhalten Sie von Ihrem Service-Anbieter.

Wenn Sie eine e-Mail-Adresse verwenden, die einer benutzerdefinierten Domain zugeordnet ist, müssen Sie den SPF-Eintrag (Sender Policy Framework) von Shopify zu den DNS-Einstellungen Ihrer Domain hinzufügen.

Den SPF-Eintrag von Shopify Ihrem Domain-Host (nur benutzerdefinierte Domains) hinzufügen

Um Ihre Kunden-E-Mail-Adresse zu verifizieren, müssen Sie in den Einstellungen Ihrer benutzerdefinierten Domain den folgenden SPF-Eintrag zu Ihrem TXT-Eintrag hinzufügen: v=spf1 include:shops.shopify.com ~all. Dadurch können Sie verhindern, dass Ihre E-Mails als Spam markiert oder nicht zugestellt werden.

Schritte

  1. Log in to your domain hosting account. .

  2. Finden Sie den TXT record Ihrer Domain. Dies erscheint normalerweise neben dem CNAME record und MX record.

  3. Fügen Sie dem TXT-Eintrag den folgenden SPF-Eintrag hinzu:v=spf1 include:shops.shopify.com ~all

  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.

SPF-Einträge und Fehler bei der Zustellung

Shopify verwendet das Sender Policy Framework (SPF), um Ihre Kunden-E-Mail-Adresse zu verifizieren, die für die automatischen E-Mail-Benachrichtigungen an Ihre Kunden verwendet wird. Dies verhindert, dass Benachrichtigungs-E-Mails als Spam gekennzeichnet werden, entfernt den Hinweis via Shopify aus den Absenderinformationen und zeigt die Kunden-E-Mail-Adresse anstatt no-reply@shopify.com im Absenderfeld an.

Ihre Kunden erhalten weiterhin Benachrichtigungs-E-Mails von Shopify, wenn Sie Ihre Host-Einstellungen für die Kundenadresse nicht aktualisieren. In den meisten Fällen, bedeuten Mail-Zustellungsfehler mit your message could not be delivered to one or more recipients, dass Shopify E-Mail-Benachrichtigungen mit einer no-reply@shopify.com-Adresse sendet, anstatt mit Ihrer Kundenadresse und nicht, dass Ihre Kunden keine Benachrichtigungen erhalten.

Kunden-E-Mails weiterleiten

„E-Mail-Weiterleitung“ ist ein Dienst, mit dem Sie eine E-Mail von Ihrer benutzerdefinierten Domain an ein vorhandenes E-Mail-Konto mit Gmail, Outlook, Yahoo oder einem anderen Anbieter weiterleiten können. Wenn Sie zum Beispiel den Domain-Namen johns-apparel.com besitzen,können Sie die E-Mail info@johns-apparel.com erstellen. Wenn Kunden eine E-Mail an info@johns-apparel.com senden, werden Ihre Nachrichten an Ihr bestehendes persönliches Konto weitergeleitet, zum Beispiel john@gmail.com. Weitere Informationen finden Sie in unserem Leitfaden über E-Mail-Weiterleitungen und benutzerdefinierte Domains.

DomainKeys Identified Mail (DKIM)

DKIM ist eine Authentifizierungsmethode, mit der geprüft werden kann, ob eine E-Mail von der Domain stammt, von der sie behauptet zu stammen. Wenn die Domain, über die Sie E-Mails versenden möchten, DKIM erfordert, wenden Sie sich an Ihren Domain-Anbieter, um die erforderlichen Änderungen vorzunehmen.

Wenn Shopify Ihr Domain-Provider ist, können Sie Ihre DKIM-TXT-Einträge, wie hier gezeigt, mit den spezifischen Anweisungen bearbeiten, die Sie von Ihrem externen E-Mail-Anbieter oder der integrierten App erhalten haben.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren