Hinweise zu kanadischen Steuern

Hinweis: Dieser Leitfaden ist für Händler in Kanada relevant.

In Kanada wird auf die meisten Verkäufe eine Waren- und Dienstleistungssteuer (GST) in Höhe von 5 % erhoben. Manche Provinzen erheben entweder eine zusätzliche für die Provinz geltende Umsatzsteuer (PST) oder verwenden eine harmonisierte Umsatzsteuer (HST), in der die GST bereits enthalten ist.

Umsatzsteuer auf Landesebene: GST

Die kanadische Regierung erhebt die GST beim Verkauf der meisten materiellen Güter und Dienstleistungen in Kanada. In Provinzen, in denen die HST erhoben wird, enthält die HST die GST und einen Provinzanteil der Steuer. Diese Steuer wird als eine Steuer erhoben und nicht in separate Steuern auf Landes- und Provinzebene aufgeteilt.

Einige Artikel haben einen Steuersatz von Null, was bedeutet, dass dem Kunden keine Steuer berechnet wird. Aber die Person, die sich für die GST registriert hat (der Händler), kann einen Vorsteuerabzug geltend machen. Für diese Artikel wird eine GST von 0 % erhoben.

Einige Artikel und Dienstleistungen sind steuerbefreit. Für den Verkauf dieser Artikel wird dem Kunden keine Steuer berechnet und der Händler kann keinen Vorsteuerabzug geltend machen.

Der Unterschied scheint geringfügig zu sein, aber die Beträge müssen korrekt in Rechnung gestellt werden. Für Artikel mit einem Steuersatz von Null muss eine GST (oder HST) von 0 % erhoben werden. Bei steuerbefreiten Produkten wird keine Steuerzeile angezeigt.

Provinzen mit HST

In Provinzen, in denen die HST erhoben wird, ersetzt die HST die Erhebung der GST. Wenn Sie für die Erhebung der GST registriert sind, sind Sie gleichzeitig auch für die Erhebung der HST registriert.

In der Praxis bedeutet das: Wenn Sie für die GST registriert sind, müssen Sie in Provinzen mit HST die volle HST berechnen. Die HST gilt auch für die Versandkosten bei Bestellungen, die Sie innerhalb von Kanada versenden.

GST- und HST-Steuersätze nach Provinz

  • 5 % in Alberta, British Columbia, Manitoba, den Nordwest-Territorien, Nunavut, Quebec, Saskatchewan und Yukon (nur GST)
  • 13 % in Ontario (HST)
  • 15 % in New Brunswick, Neufundland und Labrador, Nova Scotia und Prince Edward Island (HST)

Provinzumsatzsteuer: PST, RST und QST

In manchen Provinzen wird zusätzlich zur GST ein eigener PST-Steuersatz erhoben:

  • British Columbia – 7 % Provinzumsatzsteuer (PST)
  • Manitoba – 7 % Umsatzsteuer für den Einzelhandel (RST)
  • Quebec – 9,975 % Umsatzsteuer für Quebec (QST)
  • Saskatchewan – 6 % Provinzumsatzsteuer (PST)

In diesen Provinzen müssen auf der Rechnung zwei Steuerzeilen ausgewiesen werden: eine für die GST und eine für den Steuersatz der jeweiligen Provinz. Der Steuerbetrag für die Provinz wird separat an die jeweilige Provinz überwiesen, die über eigene Richtlinien für die Registrierung verfügen kann.

British Columbia

In British Columbia wird eine PST in Höhe von 7 % auf Einzelhandelsverkäufe und Dienstleistungen erhoben.

Generell gilt: Wenn Sie sich in British Columbia befinden, müssen Sie sich für die PST registrieren, sobald Sie Waren oder Dienstleistungen in British Columbia verkaufen.

Wenn Sie sich zwar in Kanada aber außerhalb von British Columbia befinden, müssen Sie sich für die PST registrieren, sobald Sie regelmäßig die folgenden Transaktionen abwickeln:

  • Sie verkaufen steuerpflichtige Waren an Kunden in British Columbia.
  • Sie nehmen Bestellungen von Kunden aus British Columbia entgegen.
  • Sie liefern steuerpflichtige Waren an einen Ort in British Columbia (per physischem oder elektronischem Versand, auch wenn dieser durch einen Dritten wie einen Kurier erfolgt).
  • Sie versuchen (über Werbeanzeigen oder andere Mittel), Kunden in British Columbia zu gewinnen, damit diese steuerpflichtige Waren bei Ihnen kaufen. Wenn Ihre Website nicht auf Zielpersonen in British Columbia ausgerichtet ist, gilt dies nicht als Kundengewinnung in British Columbia. Wenn Sie jedoch über eine Website verfügen und mit anderen Mitteln versuchen, Kunden in British Columbia zu gewinnen, gilt dies als Kundengewinnung in British Columbia.

Wenn Sie Ihre Produkte in British Columbia lagern, müssen Sie sich für die PST registrieren und diese erheben sowie überweisen.

Liefer- und Versandkosten in British Columbia sind in der Regel steuerpflichtig, wenn die Waren ebenfalls steuerpflichtig sind. Der zu versteuernde Anteil wird nach dem Wert der zu versteuernden Waren als Teil des Gesamtverkaufs berechnet. Wenn beispielsweise eine Bestellung sowohl zu versteuernde als auch steuerbefreite Waren enthält, wird der Versandbetrag für die zu versteuernde Ware besteuert.

Manitoba

Falls Sie an Einwohner von Manitoba verkaufen, müssen Sie sich für die RST registrieren und diese spezielle Umsatzsteuer für den Einzelhandel erheben, wenn alle der folgenden Bedingungen zutreffen:

  • Sie versuchen, Kunden in Manitoba zu gewinnen.
  • Sie akzeptieren Bestellungen aus Manitoba.
  • Die steuerpflichtigen Waren sind für den Verbrauch oder die Verwendung in Manitoba bestimmt.
  • Die steuerpflichtigen Waren werden nach Manitoba geliefert.

Für die Versandkosten gilt Folgendes: Wenn Sie registriert sind, um die RST in Manitoba zu erheben, Sie sich aber außerhalb von Manitoba befinden, müssen Sie die RST für den Versand berechnen. Innerhalb von Manitoba wird keine RST auf den Versand erhoben.

Quebec

Wenn Sie im geschäftlichen Rahmen etwas in Quebec verkaufen, müssen Sie sich für die QST registrieren.

Kleine Lieferanten und Einzelpersonen, die nicht in Quebec ansässig sind, sind ausgeschlossen, es sei denn, Sie versuchen, Kunden in Quebec zu gewinnen, um diesen Waren zu verkaufen und zu liefern.

Die Versandkosten werden bei Verkäufen besteuert, die in Quebec aufgegeben und nach Quebec geliefert werden.

Saskatchewan

Wenn Sie in Saskatchewan verkaufen, müssen Sie sich für die Erhebung der PST registrieren.

Versandkosten unterliegen der PST, wenn die Lieferung außerhalb von Saskatchewan erfolgt. Innerhalb von Saskatchewan sind Lieferungen nicht steuerpflichtig, wenn die Versandkosten separat ausgewiesen werden.

Nordwest-Territorien, Nunavut und Yukon

Wenn Sie in den Nordwest-Territorien, in Nunavut und in Yukon verkaufen, erheben Sie nur die GST. In diesen Regionen gibt es keine Provinzumsatzsteuern.

Registrierung bei kanadischen Steuerbehörden

Wenn Sie herausfinden, dass Sie in einer oder mehreren kanadischen Regionen zur Erhebung der Umsatzsteuer verpflichtet sind, müssen Sie sich an die jeweiligen Behörden wenden und sich dort registrieren. Die Vorgehensweise variiert, je nachdem, wo sich Ihr Unternehmen befindet und wo Sie verkaufen, und ist außerdem von den Anforderungen der entsprechenden Behörde abhängig.

Bevor Sie mit dem Verkaufen beginnen, müssen Sie sich bei jeder Behörde in den Steuerregionen registrieren, in denen Sie etwas verkaufen werden:

Sie müssen sich nicht bei allen diesen Behörden registrieren, sondern nur bei denjenigen, die für Sie zutreffen.

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus