US-Steuern

Hinweis: Dieser Leitfaden richtet sich an Händler, die in den Vereinigten Staaten verkaufen. Es liegt in deiner Verantwortung, dich mit lokalen Steuerbehörden oder einem Steuerberater zu beraten, um zu verifizieren, dass du deinen Kunden die korrekten Steuersätze berechnest und sicherstellst, dass diese deine Steuern korrekt einreichen und überweisen.

Seit April 2020 hat sich die Methode zur Einrichtung von US-Steuern geändert.

Wenn du festgestellt hast, wo in den Vereinigten Staaten du Steuern erheben musst, kannst du deinen Shopify-Shop so einrichten, dass die von dir für deine Kunden berechneten Steuersätze automatisch verwaltet werden. Du kannst Steuerüberschreibungen für Produkte konfigurieren, für die spezielle Steuersätze gelten.

Mit Shopify kannst du die Berechnung der Umsatzsteuer automatisieren, aber Shopify überweist oder hinterlegt keine Steuern für dich. Wenn du weißt, wo du zur Erhebung von Steuern verpflichtet bist, kannst du diesem Leitfaden folgen, damit dein Shopify-Shop so konfiguriert ist, dass die richtigen Steuersätze berechnet werden.

In den Vereinigten Staaten kann die Umsatzsteuer, die du berechnest, von mehreren Faktoren beeinflusst werden:

  • Ort, von dem dein Produkt versandt wird
  • Ort, an den dein Produkt versandt wird
  • Ort, an dem du zur Steuererhebung registriert bist
  • Steuerpflichtigkeit des Artikels
  • Befreiungen von Käufern

Für die meisten Händler sind die wichtigsten Überlegungen, wo sie sich registrieren müssen, um Steuern einzuziehen, sowie von wo aus und wohin sie ihre Waren versenden. Weitere Informationen zu Steuerregistrierungen erhalte im Abschnitt Nexus. Weitere Informationen dazu, wie sich dein Versand auf deine Steuersätze auswirkt, findest du unter Quellensteuer.

Wenn du Informationen zu 1099-K-Formularen benötigst und Shopify Payments verwendest, lies weiter unter Steuererklärung.

In diesem Abschnitt

.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren