Einrichtung der EU-Steuern

Hinweis: Dieser Leitfaden ist für Händler relevant, die in der Europäischen Union verkaufen. Es liegt in deiner Verantwortung, dich mit den regionalen Steuerbehörden oder einem Steuerberater in Verbindung zu setzen, um sicherzustellen, dass du deinen Kunden die korrekten Steuersätze in Rechnung stellst. Außerdem bist du dafür verantwortlich, sämtliche Steuererklärungen korrekt einzureichen und die Steuern zu überweisen.

Wenn du neu bei Shopify bist, musst du vor dem Verkauf ermitteln, ob du zur Erhebung der Steuer verpflichtet bist. Möglicherweise musst du dich bei verschiedenen Mitgliedsstaaten für die Umsatzsteuer registrieren. Danach kannst du deine Steuern in Shopify einrichten, um sicherzustellen, dass du überall in der Europäischen Union die richtigen Steuersätze erhebst.

Hinweis: Wenn du bereits über Shopify Verkäufe abwickelst, lies stattdessen den Artikel Aktualisierung auf die neue Funktion für EU-Steuern.

Bevor du mit der Einrichtung von EU-Steuern in Shopify beginnst

Du musst herausfinden, ob du zur Erhebung von Steuern verpflichtet bist. Wenn du nicht sicher bist, wende dich bitte an die zuständigen lokalen Steuerbehörden oder an einen Steuerberater. Wenn du beabsichtigst, in andere Länder in der EU zu verkaufen, musst du dich in der Regel bei den Steuerbehörden in deinem Land registrieren lassen, um die Mehrwertsteuer in Rechnung stellen zu können.

Wenn du einen bestimmten Schwellenwert für Verkäufe in ein anderes Land in der EU überschreitest oder dort eine erhebliche geschäftliche Präsenz hast, musst du dich möglicherweise an die entsprechenden Behörden wenden und dich dort registrieren. Der Prozess variiert je nachdem, wo dein Unternehmenssitz ist und wo du verkaufst, und je nach individuellen staatlichen Anforderungen. Wo du registriert bist, um die Mehrwertsteuer zu erheben, bestimmt die Tarife, die du deinen Kunden berechnest.

  • Für Kunden in deinem Heimatland wird dein lokaler Mehrwertsteuersatz berechnet.
  • Für Kunden in EU-Ländern außerhalb deines Heimatlandes richtet sich der Tarif danach, ob du die Registrierungsschwelle überschreitest. - Wenn du die Registrierungsschwelle nicht überschreitest, wird dein lokaler Mehrwertsteuersatz berechnet.
    • Wenn du die Registrierungsschwelle überschreitest, wird der Mehrwertsteuersatz im Land des Kunden berechnet. Damit der Mehrwertsteuersatz des Ziellandes berechnet wird, musst du dich in diesem Land für eine Mehrwertsteuernummer registrieren lassen.

Wenn du in einem Land eine erhebliche Präsenz hast, solltest du bei der zuständigen Steuerbehörde dieses Landes erfragen, ob du dich registrieren musst, um Steuern zu erheben. Du bist dafür verantwortlich, festzustellen, ob dein Geschäft den Versandhandels-Schwellenwert übersteigt.

Konfiguriere die Regionen, in denen du registriert bist

Nachdem du dich in den Mitgliedsstaaten mit Umsatzsteuer registriert hast und deine USt.-IdNr. für die EU erhalten hast, kannst du deine Steuern einrichten. Du musst diese Aufgabe nur einmal ausführen.

Schritte:

  1. Gehen Sie im Shopify-Adminbereich zu Einstellungen > Steuern.
  2. Klicke im Abschnitt Steuerregionen neben Europäische Union auf Einrichten.
  3. Klicke im Abschnitt Erheben von Umsatzsteuer auf USt erheben.
  4. Wähle ein Land aus, in dem du registriert bist.
  5. Gib unter USt-IdNr. deine USt-IdNr. ein. Wenn du eine USt-IdNr. beantragt hast, sie jedoch noch nicht erhalten hast, lasse dieses Feld leer. Du kannst es aktualisieren, wenn du die Nummer erhältst.
  6. Klicke auf USt erheben.
  7. (Optional) Klicke auf Mit der Erhebung der USt beginnen, um weitere Regionen und Kontonummern hinzuzufügen.

Nachdem du deine Steuerregionen eingerichtet hast, kannst du Steuerüberschreibungen für Produkte erstellen, bei denen die Standardsteuersätze nicht gelten.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren