Zahlungen mit Klarna

Klarna ist eine direkte und sichere Zahlungsmethode, die mehrere Zahlungsoptionen für Shopify Payments anbietet. Klarna ist nur für Händler in den folgenden Regionen verfügbar:

  • Österreich
  • Deutschland
  • Schweden

Mit Klarna Pay later, Klarna Pay Now und Klarna Slice IT können Ihre Kunden ihre Bestellungen mit verschiedenen Optionen bezahlen. Mit diesen unterschiedlichen Zahlungsoptionen können Kunden sofort, auf Rechnung oder über Raten mit Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen. Die Verwendung von Klarna für Shopify Payments bietet ihren Kunden ein sicheres und einfaches Checkout-Erlebnis.

Hinweis: Klarna-Zahlungsoptionen werden nur für Kunden angezeigt, die über deine E-Mail-Adresse bezahlen. Wenn dein Kunde mit seiner Telefonnummer bezahlt, werden die Zahlungsoptionen von Klarna nicht angezeigt.

Klarna aktivieren

Die Zahlungsoptionen von Klarna sind bei der Einrichtung von Shopify Payments standardmäßig aktiviert. Klarna überprüft dein Unternehmen, bevor du Zahlungen über die Zahlungsoptionen dieses Anbieters akzeptieren kannst. Nachdem Klarna dein Unternehmen geprüft und genehmigt hat, können Kunden mit Klarna auschecken.

Du kannst jederzeit anpassen, welche Klarna-Optionen Kunden zur Verfügung stehen.

Schritte:

  1. Wenn Shopify Payments noch nicht eingerichtet ist, dann klicke auf „Kontoeinrichtung abschließen“ und schließe alle Schritte auf der Registrierungsseite ab. 3. Klicke im Abschnitt Shopify Payments auf Verwalten. 4. Aktiviere unter Zahlungsoptionen die Zahlungsoptionen, die du ändern möchtest. 5. Klicke auf Speichern

Zahlungen mit Klarna

Wenn ein Kunde eine Bestellung aufgibt und mit einer Zahlungsmethode von Klarna bezahlt, wird der Betrag bei der nächsten Shopify Payments-Auszahlung an Sie ausgezahlt.

Wenn du eine Transaktion zurückerstattest, die von Klarna abgewickelt wurde, erhältst du keine Rückerstattung der Bearbeitungsgebühr, die dir von Shopify Payments in Rechnung gestellt wird. Die Transaktionsgebühren variieren je nachdem, auf welchem Abrechnungsplan du dich befindest. Weitere Informationen zur Preisgestaltung findest du auf der Shopify-Preisseite für Schweden oder auf der Shopify-Preisseite für Deutschland.

Wenn eine Rückbuchung für eine Bestellung eröffnet wird, wird der Kunde aufgefordert, dich direkt zu kontaktieren. Klarna kontaktiert den Kunden, wenn die Anfechtung nach 21 Tagen nicht gelöst ist. Anschließend kontaktiert Klarna dich per E-Mail bezüglich der Anfechtung. Du hast 7 Tage Zeit, um auf die Konfliktmitteilung von Klarna zu antworten. Weitere Informationen zu Rückbuchungen mit Klarna findest du in der Käuferschutzrichtlinie von Klarna.

Regionen, in denen die Bezahlung per Klarna möglich ist

Die Zahlungsoptionen von Klarna wird nur in Euro (EUR) beim Checkout an Kunden in angezeigt:

  • Österreich
  • Finnland
  • Deutschland
  • Niederlande

Wenn sich deine Kunden in Dänemark, Schweden oder im Vereinigten Königreich befinden, können sie nicht in EUR auschecken. Kunden in diesen Ländern müssen ihre Landeswährung verwenden.

Klarna Rechnung

Klarna Rechnung ist eine Zahlungsmethode für Shopify Payments, mit der Kunden auf Rechnung zahlen können. Wenn ein Kunde Klarna Rechnung als Zahlungsmethode auswählt, erklärt er sich damit einverstanden, seinen Kauf zu einem späteren Zeitpunkt zu bezahlen. Der Kunde hat manchmal die Option, nach zwei Wochen oder innerhalb von zwei Monaten in Raten zu bezahlen. Du als Händler erhältst den Betrag für die Bestellung von Klarna sofort und das Geld ist in deiner nächsten Shopify Payments-Auszahlung enthalten.

Regionen, die Zahlungen über Klarna Pay Later erhalten können

Klarna Rechnung steht Händlern in Österreich und Deutschland zur Verfügung, die in Euro verkaufen, sowie für Händler in Schweden, die in schwedischen Kronen oder Euro verkaufen.

Zahlungen mit Klarna Rechnung manuell erfassen

In deinen Zahlungseinstellungen kannst du wählen, ob die Zahlungen automatisch bei der Bestellung oder manuell innerhalb von 7 Tagen nach der Bestellung erfasst werden sollen. Standardmäßig werden deine Zahlungen automatisch erfasst. Wenn du eine Zahlung erfasst, wird dir das Geld sofort von Klarna zur Verfügung gestellt und ein Link wird dem Kunden per E-Mail zugesandt. Der Kunde nutzt den Link, um Klarna für seine Bestellung zu bezahlen. Er hat dann je nach Angebot beim Checkout bis zu 14 Tage Zeit, um zu bezahlen.

Nach Erhalt der Bestellung hat der Kunde ebenfalls bis zu 14 Tage Zeit, sich auf Grundlage der Käuferschutzrichtlinie von Klarna zu entscheiden, ob er die Bestellung behalten möchte. Wenn du deinen Kunden die Möglichkeit bietest, mit Klarna zu bezahlen, empfehlen wir dir, deine Zahlungseinstellungen so festzulegen, dass Zahlungen manuell erfasst werden, und mit der Erfassung einer Zahlung zu warten, bis die Bestellung ausgeführt wurde. Wenn du diesen Workflow verwendest, erhält der Kunde seinen Zahlungslink kurz vor dem Erhalt seiner Bestellung, und die 14 Tage, die er Zeit zur Zahlung hat, entsprechen genau den 14 Tagen, innerhalb der er sich entscheiden kann, ob er die Bestellung behalten möchte. Zusätzlich zur manuellen Zahlungserfassung kann die klare Kommunikation deiner Versandzeiten nützlich sein, um mögliche Probleme bei dieser Zahlungsmethode zu vermeiden.

Du kannst die Art und Weise ändern, wie du Zahlungen in deinen Zahlungseinstellungen erfasst. Die Auswahl der manuellen Erfassung gilt für alle Zahlungen, nicht nur für die von Klarna. Wenn du innerhalb von 28 Tagen nach einer Bestellung keine Zahlung erfasst, erlischt die Zahlung und wird ungültig.

Klarna Rechnung-Kundenerfahrung

Hinweis: Klarna Rechnung ist nur für Kunden in Österreich, Dänemark, Finnland, Deutschland, den Niederlanden, Schweden und dem Vereinigten Königreich verfügbar.

Nachdem der Kunde Klarna Rechnung ausgewählt hat, wird er zur Website von Klarna umgeleitet. Dort kann er auswählen, wann er für die Bestellung bezahlen möchte.

Wenn ein Kunde den verbleibenden Betrag versehentlich direkt an dich anstelle von Klarna überträgt, musst du die Bestellung stornieren und zurückerstatten. Ersetze dann die Bestellung durch einen doppelten Bestellentwurf, der als bezahlt markiert ist (da der volle Betrag bereits an dich vom Kunden bezahlt wurde) und die Bestellung archivieren. Dadurch können Klarna eine Rückerstattung erhalten und ihre eigene Rechnung stornieren. Es stellt auch sicher, dass deine Verkaufsstatistiken und dein Inventar auf die korrekten Zahlen zurückgesetzt werden.

Wenn du dich nicht an diese Vorgehensweise hältst, wird Klarna das fehlende Geld weiterhin beim Kunden einfordern. Dein Kunde muss eine zusätzliche Gebühr zahlen, wenn er einen längeren Zeitraum für die Bezahlung seiner Bestellung wählt.

Klarna Sofort bezahlen

Mit Klarna Sofort bezahlen können Kunden Bestellungen mit ihren Online-Banking-Daten bezahlen. Klarna Sofort bezahlen stellt eine Verbindung zum Bankkonto des Kunden her, und der Betrag wird sofort von seinem Bankkonto abgebucht. Du erhältst das Geld bei deiner nächsten Auszahlung.

Regionen, in denen der Empfang von Zahlungen per Klarna Sofort bezahlen möglich ist

Klarna Sofort bezahlen steht Händlern in Österreich und Deutschland zur Verfügung, die in Euro verkaufen sowie für Händler in Schweden, die in schwedischen Kronen oder Euro verkaufen.

Zahlungen mit Klarna Sofort bezahlen manuell erfassen

Du kannst autorisierte Klarna Sofort bezahlen-Zahlungen manuell erfassen. Wenn deine Einstellungen so konfiguriert sind, dass Zahlungen manuell erfasst werden, erhältst du das Geld von Bestellungen, die mit Klarna Sofort bezahlen bezahlt werden, nicht automatisch. Du musst diese Zahlung manuell erfassen, sobald sie autorisiert ist, damit du dein Geld erhältst. Wenn du Zahlungen manuell erfasst, wird die Transaktionsgebühr von Shopify Payments basierend auf dem zu diesem Zeitpunkt erfassten Betrag in Rechnung gestellt.

Kundenerfahrung bei der Bezahlung mit Klarna Sofort bezahlen

Hinweis: Klarna Sofort bezahlen ist nur für Kunden in Österreich, Dänemark, Finnland, Deutschland, den Niederlanden, Schweden und dem Vereinigten Königreich verfügbar.

Nachdem der Kunde Klarna Sofort bezahlen ausgewählt hat, wird er auf die Website von Klarna weitergeleitet, um seine Bestellung zu bezahlen. Auf der Klarna-Website wird Ihr Kunde aufgefordert, sich mit seinen Zugangsdaten zu registrieren, wenn er diese Zahlungsoption zum ersten Mal nutzt, oder sich bei seinem Konto anzumelden und sein verknüpftes Bankkonto zur Bezahlung der Bestellung zu verwenden.

Klarna Ratenkauf

Mit Klarna Ratenkauf kannst du deinen Kunden die Möglichkeit bieten, per Finanzierung zu bezahlen. Die Kunden zahlen den fälligen Betrag in Raten von 6 bis 36 Monaten ab, mit oder ohne Zinsen. Klarna Ratenkauf deckt alle Betrugs- und Finanzrisiken ab, die entstehen, wenn du deinen Kunden die Möglichkeit bietest, in Raten zu bezahlen.

Regionen, in denen der Empfang von Zahlungen per Klarna Ratenkauf möglich ist

Klarna Ratenkauf ist nur für Händler in Schweden verfügbar, die in Schwedischen Kronen oder Euro verkaufen.

Zahlungen mit Klarna Ratenkauf manuell erfassen

Du kannst autorisierte Klarna Ratenkauf-Zahlungen manuell erfassen. Wenn deine Einstellungen so konfiguriert sind, dass Zahlungen manuell erfasst werden, erhältst du das Geld von Bestellungen, die mit Klarna Ratenkauf bezahlt werden, nicht automatisch. Du musst diese Zahlung manuell erfassen, sobald sie autorisiert ist, damit du dein Geld erhältst. Wenn du Zahlungen manuell erfasst, wird die Transaktionsgebühr von Shopify Payments basierend auf dem zu diesem Zeitpunkt erfassten Betrag in Rechnung gestellt.

Kundenerfahrung bei der Bezahlung mit Klarna Ratenkauf

Hinweis: Klarna Ratenkauf ist nur für Kunden in Österreich, Dänemark, Finnland, Deutschland, den Niederlanden, Schweden und dem Vereinigten Königreich verfügbar.

Nachdem der Kunde Klarna Ratenkauf ausgewählt hat, wird er auf die Website von Klarna weitergeleitet, um auszuwählen, in welchen Raten er seine Bestellung bezahlen möchte.

Es wird eine Bonitätsprüfung durchgeführt, um zu beurteilen, ob dein Kunde für eine Finanzierung in Frage kommt und welche Optionen für monatliche Ratenzahlung bestehen. Die tatsächlichen Zahlungen werden zu einem späteren Zeitpunkt erfasst. Die Zahlungen werden in der Klarna-App oder im Kundenportal über eine andere Zahlungsmethode wie z. B. Kreditkarte vorgenommen. Deine Kunden können sich auch dafür entscheiden, ein Bankkonto mit ihrem Klarna-Konto zu verknüpfen.

Wenn sich ein Kunde für Klarna Ratenkauf entscheidet, können einige zusätzliche Gebühren anfallen. Um mehr über die zusätzlichen Gebühren zu erfahren, besuche die Website von Klarna.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren