Verwaltung von E-Mail-Abonnentenlisten

Sie können E-Mail-Marketing nutzen, um Ihr Geschäft auszubauen und Beziehungen zu Ihren Kunden aufzubauen. Das Versenden von Newslettern an Kunden, die sich für Ihre Mailingliste registrieren, ist eine gute Möglichkeit, sie über neue Produkte und bevorstehende Verkaufsaktionen zu informieren.

E-Mail-Adressen von Kunden sammeln

Aus rechtlichen und Datenschutzgründen sollten Sie sicherstellen, dass Sie Werbe-E-Mails nur an Kunden senden, die dem Erhalt von Marketing von Ihrem Onlineshop zugestimmt haben. Kunden können Marketing-E-Mails abonnieren, indem sie ihre E-Mail-Adresse zu einer Newsletter-Registrierung in Ihrem Onlineshop hinzufügen oder beim Checkout ein Kontrollkästchen aktivieren. Sie erhalten dann eine Bestätigungs-E-Mail für das Abonnement, indem Sie Ihre Checkout-Einstellungenändern.

Die Checkout-Seite für einen Shop namens John's Apparel. Das Checkout-Formular enthält ein Kontrollkästchen mit der Beschriftung 'Ich möchte News und exklusive Angebote erhalten'.

Nachdem ein Kunde Marketing von Ihrem Onlineshop akzeptiert hat, wird seine E-Mail-Adresse auf der Seite Kunden Ihres Shopify-Adminbereichs angezeigt. Klicken Sie auf E-Mail-Abonnenten, um nur die Kunden anzuzeigen, die dem Erhalt von Werbe-E-Mails zugestimmt haben.

Die Seite 'Kunden' im Adminbereich. Auf Tabs werden verschiedene Kundenfilter angezeigt, und der Tab 'E-Mail-Abonnenten' ist hervorgehoben.

Wenn ein Abonnent in der empfangenen E-Mail auf den Link zum Abbestellen klickt oder eine E-Mail von dir als Spam markiert, wird der Abonnent automatisch aus deiner Abonnentenliste entfernt. Wenn eine E-Mail aufgrund eines Problems mit dieser E-Mail-Adresse nicht übertragen werden kann, wird diese E-Mail-Adresse automatisch von künftigen Zustellversuchen ausgeschlossen.

Kunden-E-Mail-Adressen beim Checkout erfassen

Sie können Kunden-E-Mail-Adressen beim Checkout sammeln.

Hinweis: Weitere Informationen darüber, wie Shopify personenbezogene Daten sammelt, verwendet und speichert, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Schritte:

  1. Aktivieren Sie im Abschnitt E-Mail-Marketing die Option Registrierungsoption beim Checkout anzeigen. Dadurch wird ein Kontrollkästchen für die Registrierung zum Checkout hinzugefügt.

  2. Optional: Aktivieren Sie die Option Registrierungsoption vorab auswählen. Dadurch wird das Kontrollkästchen für die Registrierung zum Erhalt von E-Mail-Marketing beim Checkout für Kunden ohne Konto vorab ausgewählt. Außerdem wird das Kästchen für Kunden mit Konto vorab ausgewählt, die sich bereits in der Kundenliste E-Mail-Abonnenten befinden. Das Kästchen wird allerdings nicht für Kunden mit Konto vorab ausgewählt, die sich vom Erhalt von E-Mail-Marketing abgemeldet haben und nicht auf der Kundenliste E-Mail-Abonennten stehen.

  3. Klicke auf Speichern.

Kunden-E-Mail-Adressen auf Ihrer Startseite sammeln

Um Kunden-E-Mail-Adressen über deine Startseite zu erfassen, fügst du deinem Onlineshop eine Newsletter-Anmeldung hinzu. Mit einer Newsletter-Anmeldung kannst du Kunden-E-Mail-Adressen erfassen und sie auf der Registerkarte E-Mail-Abonnenten auf der Seite Kunden im Shopify-Adminbereich speichern. Beachte dabei die Kundenerfahrung der Kunden deines Onlineshops und biete E-Mail-Erfassung an wichtigsten Stellen an, wie beispielsweise deiner Startseite und beim Checkout.

Hilfe zum Hinzufügen eines Newsletter-Abschnitts zu Ihrem Onlineshop finden Sie in Ihrer Theme-Dokumentation.

Außerdem sind Wettbewerbe und Gewinnspiele gute Wege, um schnell eine Abonnentenliste zu erstellen. Stelle jedoch sicher, dass du eine doppelte Einverständniserklärung anbietest, damit der Kunde weiß, dass er sich auch für E-Mail-Marketing anmeldet.

Wenn du vor Kurzem viele neue Abonnenten erworben hast, solltest du eine Kundengruppe für neue Abonnenten erstellen, damit du ihnen eine Willkommens-E-Mail senden kannst. Füge einen Rabattcode und einen Link zu deinem Shop in der Willkommens-E-Mail hinzu, um neue Abonnenten zu ermutigen, einen Kauf zu tätigen. Willkommens-E-Mails sind auch eine nette Möglichkeit für Abonnenten, sich von deiner E-Mail-Liste abzumelden.

Kundenlisten importieren

Ja. Du kannst eine Kundenliste importieren. Zu solltest jedoch zuerst alle Namen und E-Mail-Adressen auf der Liste überprüfen. So kannst du Fehler beim Versenden deiner E-Mail-Kampagnen vermeiden.

Rollenbasierte E-Mail-Adressen

Rollenbasierte E-Mail-Adressen beginnen mit Begriffen wie info@ oder support@. Diese E-Mail-Adressen werden in der Regel an ein Team weitergeleitet, nicht an eine Einzelperson. Wir empfehlen, rollenbasierte E-Mail-Adressen manuell zu entfernen, weil sie vermutlich nicht gelesen werden. Das kann sich langfristig negativ auf deine Öffnungsrate auswirken.

Werden meine E-Mails nur an Personen gesendet, die meine E-Mail-Marketingliste abonniert haben?

Ja, Sie können nur Personen E-Mails senden, die sich für den Erhalt von E-Mails von Ihrem Unternehmen anmelden. Diese Kunden sind auf der Kundenseite mit dem Hinweis Akzeptiert Marketing aufgelistet. Shopify Email filtert alle Kunden für Sie heraus, die kein E-Mail-Marketing wünschen.

E-Mail an eine bestimmte Kundengruppe senden

  1. Um neue Kundengruppen zu erstellen, wechselst du zum Abschnitt Kunden in deinem Shopify-Adminbereich.
  2. Wähle und speicher Filter, die eine eindeutige Zielgruppe definieren. Du kannst die Suchleiste verwenden, wenn du bestimmte Kundenattribute berücksichtigen möchtest. Oder du wählst Weitere Filter, um Attribute wie Sprache, Datum der letzten Bestellung oder Datum, an dem der Kunde hinzugefügt wurde, zu finden.
  3. Wenn du deine Zielgruppe definiert hast, speichere deinen Filter und gib dieser Gruppe einen eindeutigen Namen. Deine Kundengruppe sollte beim nächsten Öffnen von Shopify Email zur Verfügung stehen. Nur Kunden, die E-Mail-Marketing abonniert haben, werden in deine Liste aufgenommen.

Doppelte Einverständniserklärung

Das doppelte Opt-In ist eine Einverständniserklärung für den Erhalt von Werbe- und Marketingmitteilungen. Kunden müssen auf einen Link in einer E-Mail klicken, um zu bestätigen, dass sie E-Mail-Marketing-Mitteilungen von dir erhalten möchten. Diese Bestätigungs-E-Mail wird automatisch versendet, wenn eine Person ihre E-Mail-Adresse in deinem Onlineshop einträgt und sich für Marketingmitteilungen anmeldet. In einigen Ländern ist doppeltes Opt-In gesetzlich vorgeschrieben. Außerdem wird diese Vorgehensweise als Best Practice empfohlen, um wirklich interessierte Abonnenten im E-Mail-Verteiler zu haben und die Interaktionsrate zu steigern. Kunden, die deinen Newsletter abonniert haben, bevor du doppeltes Opt-In aktiviert hast, müssen ihren Status nicht bestätigen.

Du kannst deine E-Mail für das doppelte Opt-In unter Einstellungen > Benachrichtigungen im Shopify-Adminbereich anpassen. Aus rechtlichen Gründen sollte diese E-Mail keine Marketingmitteilungen enthalten.

Wenn du doppeltes Opt-In aktivierst, solltest du die Bestätigungsmitteilung des Newsletterformulars in deinem Onlineshop aktualisieren, damit Kunden ihr Postfach im Blick behalten und ihnen die Follow-up-Bestätigung nicht entgeht. Die Aktualisierung der Bestätigungsmitteilung kann sicherstellen, dass mehr Kunden ihre Einwilligung mittels doppeltem Opt-In erteilen. Deine Bestätigungsmitteilung kann wie folgt lauten: "Überprüfe deine E-Mails, um dein Abonnement zu bestätigen!".

Hier kannst du die Bestätigungsmitteilung im Shopify-Adminbereich bearbeiten: Onlineshop > Themes > Sprachen bearbeiten. Je nach verwendetem Theme heißt das entsprechende Feld entweder Bestätigung (im Abschnitt Newsletterformular) oder Post-Success (im Abschnitt Registrieren).

Hinweis: Wenn du doppeltes Opt-In in deinem Shopify-Shop aktivierst und du eine App für Abonnements verwendest, musst du die Einstellungen für das doppelte Opt-In in der App aktualisieren. Falls die App keine Option für doppeltes Opt-In hat, wird jeder Kunde, der sich registriert, im Abschnitt Kunden als "Abonnent" markiert.

Was sind die Vorteile von Double Opt-in?

Wenn Sie Kunden ermöglichen, sich für den Erhalt von Marketing-E-Mails an- oder abzumelden, können Sie eine engagiertere Abonnentenliste erstellen und so verhindern, dass uninteressante oder falsche E-Mail-Adressen zu Ihrem E-Mail-Batch hinzugefügt werden. Es kann länger dauern, Ihre Liste aufzubauen, da einige Benutzer unvermeidlich vergessen werden, auf den ihnen zugesandten Bestätigungslink zu klicken, aber Abonnenten, die wirklich daran interessiert sind, E-Mails von Ihnen zu erhalten, sind für Ihr Unternehmen am vorteilhaftesten.

Jemanden aus deiner Abonnentenliste entfernen

Um jemanden aus deiner Abonnentenliste zu entfernen, wechselst du zur Kunden-Registerkarte in deinem Adminbereich und klickst auf den spezifischen Kunden, den du bearbeiten möchtest. Du kannst dann den E-Mail-Marketing-Status manuell anpassen.

Hinweis: Erfahre mehr über die Förderung des Geschäftswachstums mit E-Mail-Marketing im Shopify Blog.

Bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Kostenlos ausprobieren